DIY your Closet: Oktoberfest Craze Hat Workshop

Mein Jahr bei DIY your Closet hat ein würdiges Finale gefunden – den Hutworkshop Shape up your Hat!  der inspirierenden Ricarda von Mein wunderbarer Hutsalon aus Wuppertal. Aus einem alten Trachtenhut habe ich unter sachkundiger Anleitung für meine Oktoberfest Craze Reihe einen rasanten Cocktailhut im Stil der 1950ger Jahre gemacht.

My year with DIY your Closet found a worty finale – the hat workshop Shape up your Hat! by the inspiring Ricarda from Mein wunderbarer Hutsalon (my wonderful hat shop – a pun on the German title of the 1980s film my beautiful launderette). Under her masterful supervision I turned a boring country hat into a 1950s inspired cocktail hat for my own series Oktoberfest Craze.

misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-02

Ricarda Engelsberger habe ich im Juni beim Ladies Day – dem Pferderennen mit Hutwettbewerb des traditionsreichen Krefelder Rennclubs kennengelernt. Knapp zwei Monate später hat sie mich zu diesem Workshop eingeladen. Letztes Wochenende fand dann eine eins zu eins Betreuung statt. Das ist kein Sonderfall. In ihrem Atelier ist die Teilnahme von vorneherein auf zwei bis drei Personen begrenzt.

I met Ricarda Engelsberger in June at Ladies Day – the horse racing day with a hat competition of the prestigious Krefeld jockey club. About two month later she invited me to this Workshop. Last week we finally met and it was a one on one supervision. For her not that exeptional as the event is limited to two to three participants anyway.

Ricarda Engelsberger an der Industrienähmaschine. / at the industrial sewing machine.misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-07

Für Ricarda Engelsberger ist das Hütemachen kein Hobby. Die Modistin hat ihr Handwerk von der Pike auf gelernt, inklusive Meistertitel. Sie fertigt Modellhüte und Kleinserien seit ca. 1998. Das Atelier ist in Wuppertal am Arrenberg, einem Gründerzeitquartier. Dort bringt Ricarda sich auch mit ihrem Atelier beim Verein Aufbruch am Arrenberg ein. Einige von Euch kennen Ricarda Engelsberger oder zumindest ihre Kreationen aus dem Vintage Flaneur.

For Ricarda Engelsberger hat making isn’t a hobby. It is a craft she learned from the ropes, including the hard earned title of a master milliner from the german Chamber of Crafts. She produces model hats and mini series since 1998. Her workshop is in Wuppertal, a historic district called Arrenberg. Here she is also active in the local community to enhance the quarter. Some of you will know Ricarda Engelsberger or her creations from the German magazine Vintage Flaneur.

Wenn man schon in Wuppertal ist… Sehr cool – nach ewigen Zeiten mal wieder Schwebebahn gefahren. Fun Fact: Ricarda und ich haben festgestellt dass wir ca. 3 Jahre in den 1990gern Nachbarn in Ober-Barmen waren. Wir haben Tür an Tür gewohnt. Die Welt ist ein Dorf!
If in Wuppertal… quite cool to take the suspension railway again. Fun fact: we realised that Ricarda and I were neighbours for about 3 years back in the 1990s in another part of town. We lived door to door. The world truly is a small place!
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-01

Ricardas Atelier ist klein aber fein. Alles drin was man braucht. Gut und übersichtlich sortiert und trotzdem mit einem liebevollen Händchen ausgestattet.
Ricarda’s work space is small but neat. Everything to work properly. Well sorted and still with a loving touch to details.misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-24

Kleine Demonstration – der Hutweiter aus den 50gern. Die Heizspirale blieb dafür aus.
The audio is crap on this one – basically it is a hat stratcher from the 50s. The hot spiral isn’t switched on.

Wir haben erst noch kurz einen Hut, den ich bei Oma Klara gekauft habe aufgearbeitet. Leider wurde der Hut beim Versand gefaltet! Da wird ein Teil ein Leben lang in Ehren gehalten und kommt verbeult an um Porto zu sparen. Traurig. Die Blüten waren auch flacher als jeder Pfannkuchen. Jetzt strahlt er dank Ricarda wieder!
We first spruced up a hat I bought at Oma Klara. Sadly the hat was folded for shipping. Not a way to treat a hat that was kept for good for a lifetime. Ricarda managed to make it shine again and fluffed up the flowers that were flatter as pancakes.
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-25

Genug des Drumherums – ihr wollt wissen was wir beim Workshop gemacht haben!
Enough faffing around – you want to know what we did at the workshop.

Also als erstes haben wir uns mal meine Vorlage angeschaut und ich habe Ricarda erklärt was damit prinzipiell passieren soll.
First we had a look at my old hat and I explained what I’d like to turn it into.

Ausgangsmodell: biederer Trachtenhut. Bei eBay wegen der Federn erworben. Zu klein.
Before: traditional German „country“ hat. Bought on eBay because of the feather pad. Too small to fit my head.

Vision: 1950ger inspirierter Half-Hat oder Cocktailhut im Jagd-Look. Erhalt und Weitervervendung der Original-Garnitur.
After: 1950s inspired bandeaux or half hat in a hunting style using the original trimmings

Arbeitsschritte Steps taken:misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-23

  • Vermessung des Hutes und der Vorlage (oben in der Collage: Leo-Hut mit Rippen)
    measuring the hat and the model (the leo one with the brown ribs in the collage above)
  • Erklärung wie ein Half-Hat funktioniert, bzw. konstruiert wird und Überlegung aus wievielen Teilen das Endprodukt betehen soll
    explanation how to make a half hat and its construction and design approach how many parts the final product will have
  • Vorlage abschmücken, Ripsbänder abtrennen
    dismanteling the old hat
  • Skizzieren der Bestandteile mit Schneiderkreide
    chalking the parts on the old hat
  • Ausschneiden und Glattbügeln der Einzelteile der Filzgrundlage
    cutting and ironing the parts from the felt base
  • Garniturtest (und Mittagspause)
    mocking up the decoration and lunchbreak
  • Zusammenstecken und Vernähen der Filzgrundlage (Ricarda hat den Teil an der Industrienähmaschine übernommen – ich hatte an dem Tag etwas zuviel Schiss davor)
    pegging and sewing together the felt base (Ricarda took over at the industrial sewing machine – I chickened out on that day)
  • Vernähen der Drähte in der Unterkonstuktion und des unterliegenden Haarreifens
    wiring the underconstruction and adding a headband underneath
  • Test des „Chassis“. Wir haben die Form  dann noch korrigiert und schmaler gemacht. Abgebildet ist das fertige Ergebnis.
    testing the base. We made the shape a bit slimmer. Pictured is the final product.misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-04
  • Aufbringen der Garnitur und des alten Etiketts. Alles von Hand.
    bringing on the trimmings and feathers as well as the old label, All by hand.
  • Tadaaaaaa! Fertig
    Job done!

Kaum wiederzuerkennen! Auf dem Modell. Die Federn liegen eng an und gehen etwas in die Stirn. Da ich fast immer nur sehr diskreten Ohrschmuck trage wird es keinen Konflikt an den überhängenden Enden der Kordel geben.
Hardly recognizable! On the model. Die feather pad is kept close to the base and arch a little into the forehead. I usually wear discreet earrings, so there will be no conflict with the overhanging trimming.
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-19

Und jetzt angezogen! Ein Traum. Ricarda und ich waren sehr begeistert.
And now worn. Fits like a dream. Ricarda and I were very excited about the result.
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-14

Mein Outfit des Tages und der Showroom-Teil des Salons.
My outfit of the day and the show room part of the salon.
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-13
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-12 misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-11

dress: Aberdreen in Dress Stewart Tartan by Hellbunny via TigerMilly
boots: Duo-Boots (sadly no more), winter 2014/15, similar here via JJ Footwear 
petticoat: Mirols, 55cm – in pewter
cardi: ModCloth, Dream of the Crop
belt: BonPrix
scarf: vintage
hat: Miss Kittenheel
hats in background: Mein wunderbarer Hutsalon – also on Dawanda

Offenlegung: Ich durfte kostenlos am Workshop „Shape up your Hat“ teilnehmen. Es wurde keine Art der Berichterstattung vorgeschrieben. Die Begeisterung ist meine eigene. Deswegen auch die Termine.
Declaration: I was able to participate at the workshop  „Shape up your Hat“ free of charge. There was no obligation of how I write about this. My enthusiasm is my own.

Wollt ihr auch mal?
Fancy a go?

Shape up your Hat!
Sonntag, 29. Januar 2017 (Wuppertal)
Sonntag, 19. Februar 2017 (Wuppertal)
Sonntag, 26. März 2017 (Wuppertal)
Sonntag, 7. Mai 2017 (Wuppertal)
jeweils von 11:00 bis 17:00 Uhr.
Kosten:  € 85,- zuzüglich Garniturmaterial. Eigenes Material kann mitgebracht werden.
Teilnehmerzahl: 1-3 Personen (Wuppertal) und 3-5 Personen (Düsseldorf)

Offener Hutsalon für Selbermacher
Der Hutsalon (Wuppertal) ist über 3 Stunden geöffnet, und findet an jedem 2. Sonntag im Monat von 15:00 bis 18:00 statt. Bitte vorher anmelden, denn die Plätze sind begrenzt.
Kosten: € 30,- für 3×60 min. (wird vor Ort bezahlt)

About DIY your Closet
In dem Projekt DIY your Closet geht es jeden zweiten Sonntag darum Dinge selber zu machen, zu upcyclen oder „customisen“ (anzupassen). Diesen Monat presche ich etwas vor. Lieben Dank an die Initiatorinnen – die reizendende Katha von Kathastrophal und Lisa von Mein Feenstaub. Auf Kathas Seite findet ihr ab Sonntag im BlogHop die Projekte der anderen Teilnehmerinnen oder auch auf Lisas Seite.

DIY your Closet is about making your own things or in my case to upcylce or customise. Usually every second Sunday – this month I am ahead of schedule. Many thanks to the lovely Katha from Kathastrophal and Lisa from Mein Feenstaub for their „DIY your closet“project. On Katha’s side is (from Sunday morning)  the blob hop with the other participants as well as on Lisa’s site.

Okotberfest Craze: Tartan meets Dirndl

So you’d like to go to Oktoberfest but a classic Dirndl is too expensive and the cheap ones too much like a Halloween costume? There are ways to create that look without the full commitment. Either in a cheerful or with a darker note. Another easy way to do it is pick a dress and wear it with an apron. Like Gemma from Retrochick last year in Munich.
Was tun wenn ein Oktoberfest-Besuch ansteht und ein klassisches Dirndl zu teuer ist aber die preiswerten zu sehr nach Karneval aussehen? Es gibt Wege diesen Look zu erzielen ohne direkt  aufs Ganze zu gehen. Egal ob in heller oder dunkler. Ein anderer Ansatz ist es ein passendes Kleid auszusuchen und das mit einer Schürze zu tragen. Wie Gemma von Retrochick das letztes Jahr in München gezeigt hat.

misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-hellbunny-dress-stewart-tartan-tate-milinery-hat-06
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-hellbunny-dress-stewart-tartan-tate-milinery-hat-03misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-hellbunny-dress-stewart-tartan-tate-milinery-hat-02

Although quite often in the past (and not just the 1950s) women also wore scarfs as aprons. And that is what I did for this outfit. A pretty tartan dress from Hell Bunny with a sweet heart neckline. Combined with a modern oblong scarf, not a square in a traditional folklore pattern.
In der Vergangenheit (und damit meine ich nicht unbedingt die 50ger Jahre) haben Frauen Tücher auch als Schürzen getragen. Und das habe ich mit diesem Outfit getan. Das Tartan-Kleid mit seinem Herzausschnitt ist von HellBunny. Kombiniert habe ich es mit einem Schal in einem klassischen Folkloremuster und nicht mit einem traditionellem, quadratischen Tuch.
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-hellbunny-dress-stewart-tartan-tate-milinery-hat-04

The flower wreath or headband emphazises the traditional look. Make sure you get a nice one. Like the one I got from Tate Milinery. The garish ones will remind a lot of people of the ceremonial driving down of cattle from the mountain pastures into the valley in autumn. And you don’t want that. Or maybe you do?
Der Blütenkranz oder vielmehr das Haarband mit Blumenschmuck unterstützt den Trachtenlook. Holt euch etwas wertiges. Wie mein Kranz von Tate Milinery. Die lauten und allzu bunten werden viele Leute an den Almabtrieb erinnern. Und das wollen die wenigsten von uns. Oder vielleicht doch?
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-hellbunny-dress-stewart-tartan-tate-milinery-hat-01
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-hellbunny-dress-stewart-tartan-tate-milinery-hat-09

So much fun – my swiss watch „Die Glocke“ by Swatch.
Einfach schön und passend die Schweizer Uhr „Die Glocke“ von Swatch.
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-swatch-glocke-08
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-hellbunny-dress-stewart-tartan-tate-milinery-hat-07

dress: Aberdeen in Dress Stewart from HellBunny
scarf: Primark
denim jacket: H& M, customised
belt: BonPrix
shoes: CCC Shoes
cow clutch: no name
necklace: bespoke by Fräulein Wildkirsch
wreath: floral headband by Tate Milinery

Spins like a dream!

Oktoberfest Craze: Dirndl-Love in Venice

O’zapft is!  Meine Liebe zu Dirndl und Trachten ist nicht gerade neu. Angefangen hat mein persönliches Revival als ich in England gelebt habe. Auch wenn das Dirndl, das wir so kennen und mögen eigentlich erst in den 1930ger Jahren neu erfunden wurde. Aber richtig traditionell ist nur bedingt meins. Der Look mit den üblichen Rüschenblusen mit Puffärmeln ist mir meist zu viel. Zumindest an mir.
O’zapft is! These are the traditional words that open the Munich Oktoberfest. My infatuation for dirndl and traditional clothing isn’t a new thing. Actually my personal revival started when I still lived in England. Even though the dirndl is a reinvented folkloristic uptake from the 1930s. (Sorry, the easily linkable literature I found is in German). But really traditional isn’t mine anyway. I prefer a look without the ruffled blouses with pouf sleeves.misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-lindybop-contessa-venice-frolleinvonsofa-hat-06

Auch wenn es mittlerweile recht nette Dirndl unter 150 EUR gibt, ist ein gutes Dirndl kein preiswerter Spass. Viele Gelegenheiten eines zu tragen haben (oder schaffen sich) viele von uns nicht. Deswegen ein weiteres Dirndl Marke Eigenbau. Traditionell ist nur das Samtmieder.
Even if you can get quite nice Dirndls now for unter 150 EUR, good ones don’t come cheap. A lot of us lack the occasions or they don’t create those opportunities to wear one. So here is another self styled dirndl. The only traditional clothing is the velvet corsage.
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-lindybop-contessa-venice-frolleinvonsofa-hat-05

Das hier ist eine fröhlichere Variante zu der dunklen Version mit meinem Trachtenmieder. Rock und Bluse gehören, wie auch in der anderen Variante, zu den Dingen, die ich im Alltag trage. Die Tasche der Wahl ist eine Clutch aus Raffia.
This is variaton to the dark drindl look with my traditionally styled corsage. Skirt and blouse are part of the things I wear most days. The bag of choice is a raffia clutch.
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-lindybop-contessa-venice-frolleinvonsofa-hat-04
misskittenheel-vintage-plussize-accessorize-clutch-raffia-herringbone-straw

Der ganze Look hat für mich einen Hauch Rokoko. Der Rock ist von LindyBop mit einem Bordürendruck. Das Thema ist Venedig.
The entire look has for me a certain rokoko flair. The skirt is from LindyBop. The lovely border print features Venice.
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-lindybop-contessa-venice-frolleinvonsofa-hat-02

Wieder mal ein „Novelty-Print“ – diesmal mit dem Canale Grande in Venedig.
Another novelty print of mine – this time with the Canale Grande in Venice.
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-lindybop-contessa-venice-frolleinvonsofa-hat-09

Die Kette ist Vintage. Die Blumen passen gut zu Trachten und Stickereien.
The necklace is vintage. The flowers remind me of traditional clothing and embroidery.
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-lindybop-contessa-venice-frolleinvonsofa-hat-08

Die kleine Millefiori-Brosche hingegen bezieht sich auf den Druck des Rockes und passt aber auch gut zum Folklorethema.
 The small millefiori brooch is a nod to the venice theme in skirt. But it also as an ethnic or folk vibe.
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-lindybop-contessa-venice-millefiori-brooch-10

Das wunderbare Stohhütchen ist von Fräulein von Sofa. Es erinnert mich an reizende Meissner Porzellanschäferinnen. Was wieder an das Rokoko-Motiv anknüpft.
The wonderful little boater is from Fräulein von Sofa. It reminds me of something a Meissen procellain shepherdess would wear. So we got the rokoko motive again.
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-lindybop-contessa-venice-frolleinvonsofa-hat-07

Gefällt es Euch?
Do you like it?
misskittenheel-vintage-plussize-oktoberfest-dirndl-lindybop-contessa-venice-frolleinvonsofa-hat-03

skirt: Contessa by LindyBop or in blue
blouse: LindyBop
corsage/ Mieder: Turi Landhaus via Sheego, ca. Winter 2014/ 2015
heels/ Schuhe: CCC Schuhe
hat: Fräulein von Sofa
brooch + necklace: vintage
clutch: Accessorize, via eBay in 2010


Mehr Lektüre zum Thema Dirndl (German only):

Jüdische Allgemeine,  Karin Hartewig, 25.09.2015
Erfundene Tradition  – Wie das Dirndl zuerst jüdisch und dann nationalsozialistisch wurde
Auszug:
„In der »Mittelstelle Deutsche Tracht« der Reichsfrauenorganisation entwarf die »Reichsbeauftragte für Trachtenarbeit«, Gertrud Pesendorfer, in den 30er-Jahren das neue germanische Kleid. Dabei orientierte sie sich mitnichten an den regional höchst unterschiedlichen heiligen Festtagstrachten. Die bestanden nicht selten aus mehreren Röcken, meterlangen schweren Stoffen und steifen, teilweise unförmigen, stets hochgeschlossenen Miedern, in denen der weibliche Körper wie in einer Urne steckte. Dazu wurde mitunter ein überdimensionaler Kopfputz getragen.
Stilbildend wurde stattdessen eine reduzierte Tracht, die Pesendorfer aus dem Arbeitskleid entwickelte. Nach der Maxime »weniger ist mehr« »entkatholisierte« und sexualisierte sie ihr Modell. Das Ergebnis: ein kragenloses, dafür tief dekolletiertes Dirndl mit hoher Taille, geschnürtem oder geknüpftem engen Mieder, welches für stramme Haltung sorgte, und einem kurzärmeligen weißen Blüschen, das die nackten Oberarme sehen ließ.“

Blog Blumen und Federn, 26.07.2015
5 Gründe warum ich mir kein Dirndl nähen werde..oder an den Wurzeln des Unbehagens 

Heise/ Telepolis – Reinhard Jellen, 27.09.2012
Nazierfindung Wiesndirndl  

Der Standard, Stephan Hipold, 18.05.2013
Den Antifaschismus an der Tracht ausleben

Die Zeit, Florian Gasser,  29. November 2012
Ausstellung: Im Dirndl für den Führer

Trend, Julia Kospach,  31.07.2013
Kult! Das Dirndl ist wieder dick da

Arbeitsgemeinschaft Tiroler Komponisten: NS-Zeit
Details zur Trachtenerneuerung und -pflege

DIY your Closet goes Oktoberfest Craze – Hell Bunny Fascinator

Es ist wieder einmal der zweite Sonntag im Monat und damit auch wieder Zeit für DIY your Closet. Da bald in München (und an allen möglichen andern Orten) das Oktoberfest wieder losgeht, habe ich meine eigene „Okotberfest Craze“ Reihe um einen selbstgemachten Fascinator ergänzt.
It’s another second Sunday of the month. Time for DIY your Closet. Soon the Oktoberfest in Munich (and various other places) starts again. Since I love a bit of kitsch, I added a new fascinator to my lot and a new post to my Oktoberfest Craze series.

misskittenheel vintage plussize Hellbunny Hermeline Dinrdl Oktoberfest DIYyourCloset 05

Beim Kürzen meines Hell Bunny Hermeline Rocks ist genug Stoff übrig geblieben um mir einen Fascinator zu machen. Eigentlich genug um noch einen zweiten für das liebe Vintagemädchen zu  machen – aber im Moment bin ich noch hoch ansteckend und lasse da lieber meine Finger von. Wobei die Finger nicht wirklich das Problem sind. Ich mache meine Fascinator gerne bei längeren Zugfahrten. Da hat man was sinnvolles zu tun und kommt nicht weg.
When my Hell Bunny Hermeline skirt got shortened there was a little bit of material left to make another fascinator for me. Well, not only for me but also for the charming Vintagemädchen. Since I am currently rather contagious she’ll have to wait a little for hers though.I like to mak emy fascinators on longer train rides. Keeps you busy and you can’t go anywhere anyway.
misskittenheel vintage plussize Hellbunny Hermeline Dinrdl Oktoberfest DIYyourCloset 08
vom der gekauften Filzunterlage bis zum fertigen Fascinator
from the pre-made felt base to the finished fascinator
misskittenheel vintage plussize Hellbunny Hermeline Dinrdl Oktoberfest DIYyourCloset 09

Anyway – ich habe mir unglücklicherweise einen Keuchhusten gefangen. Der wurde auch erst nach vier Wochen als solcher erkannt. Das war eine bedauerliche Verkettung von am falschen Ort und zweimal Vertretungsarzt. Also – lasst Euch impfen, denn das ist gerade äusserst unerfreulich. Langsam, sehr langsam geht es wieder etwas besser – solange ich nichts mache.
Unfortunately I managed to get myself a whooping cough. My pertussis was unrecognized due to being in the wrong location and a substitution to my regular doctor. Long story short – vaccination would have helped. So do the smart thing and get it. Am slowly – very slowly on the mend and ok-ish – as long as don’t do anything.

misskittenheel vintage plussize Hellbunny Hermeline Dinrdl Oktoberfest DIYyourCloset 01
misskittenheel vintage plussize Hellbunny Hermeline Dinrdl Oktoberfest DIYyourCloset 03
ein alter Trachtenanstecker von eBay
a vintage hunting pin from eBay
misskittenheel vintage plussize Hellbunny Hermeline Dinrdl Oktoberfest DIYyourCloset 07
das Muster ist einfach toll!
a close up of the gorgeous pattern
misskittenheel vintage plussize Hellbunny Hermeline Dinrdl Oktoberfest DIYyourCloset 06
misskittenheel vintage plussize Hellbunny Hermeline Dinrdl Oktoberfest DIYyourCloset 10
misskittenheel vintage plussize Hellbunny Hermeline Dinrdl Oktoberfest DIYyourCloset 04

skirt/ Rock: Hell Bunny Hermeline – but HB has a whole range with that pattern
blouse/ Bluse: Hell Bunny Kathleen via Tiger Milly
corsage/ Mieder: Turi Landhaus via Sheego, ca. Winter 2014/ 2015
heels/ Schuhe: Peter Kaiser
fascinator: Miss Kittenheel
pin/ Brosche: vintage
petticoat: Mirols
mini fishnets: Primark

In dem Projekt DIY your Closet geht darum Dinge selber zu machen, zu upcyclen oder „customisen“ (anzupassen). Lieben Dank an die Initiatorinnen – die reizendende Katha von Kathastrophal und Lisa von Mein Feenstaub. Auf Kathas Seite findet ihr im BlogHop die Projekte der anderen Teilnehmerinnen oder auch auf Lisas Seite.

DIY your Closet is about making your own things or in my case to upcylce or customise. Many thanks to the lovely Katha from Kathastrophal and Lisa from Mein Feenstaub for their „DIY your closet“project. On Katha’s side is the blob hop with the other participants as well as on Lisa’s site.

 

 

Oktoberfest Craze – es muss nicht immer Dirndl sein

No English version for this one – it is about the traditional style without the stereotypical Dirndl.

Für das Alpenwelt-Magazin hab eich neulich mit ein paar anderen Bloggerinnen einige Tipps zum Thema Plus Size Trachtenmode – Dirndl für alle Figurtypen! zusammengestellt. Hier ist nocheinmal mein Teil für Euch auf meinem Blog.

Keine Lust aufs Dirndl – Trachtenmode mal anders

Tracht macht Spaß, nicht nur zum Oktoberfest. Das Spiel mit der Anlehnung Heimat, Jagd und Tradition bietet viele Möglichkeiten. Ein Dirndl ist schön, aber nicht immer. Manchmal ist es etwas viel, zu verspielt, nicht elegant genug oder regional wenig passend jenseits spezieller Veranstaltungen.

Mein persönlicher Stil kommt aus der Vintage- oder Retromode: Bleistiftröcke und schmal geschnittene Kleider, aber auch Tellerröcke und Kleider unter die auch ein Petticoat passt. Diesem Look kann man auch recht einfach einem „trachtigen“ Ansatz geben.

Noveltyprint und traditionelles Tuch mit Fransen in Alpengrün zu Weihnachten
Miss Kittenheel vintage plussize style trachten

Das Petticoatkleid hat von der Passform Ähnlichkeiten mit einem Dirndl – oben schmal und unten weit. Sehr beliebt bei Trägerinnen und Herstellern gleichermaßen ist ein an Audrey Hepburn erinnerndes Modell mit U-Boot Ausschnitt. Das gibt es in fast allen Farben und erdenklichen Mustern (und ich habe einige Varianten davon). Mit zünftigen grossen Karos bis zu Rentiermustern. Je nach Marke bis Größe 58. Gerade für diejenigen, die ihre Kurven betonen möchten ohne Dekolleté zu zeigen, ist das eine schöne Lösung. Für Alltag oder Büro ist dieser Stil für viele tragbarer als ein Dirndl. Auch ohne Petticoat erzielt es die gleiche weibliche Linie.

Passend für die Wies’n – auch ohne Dirndl und ganz moderat auch ohne Ausschnitt – wie das Outfit von Fun at the Fair.
Miss Kittenheel Oktoberfest Craze Fun at the Fair

Janker oder Trachtenstrickjacken sind oft in taillenkurzer Länge und eine tolle Ergänzung für den Look. Viele herkömmliche Strickjacken oder Blazer sind zu lang und zu wenig tailliert. Sobald es kaschiert ist aber die Silhouette weg, gerade im Plussize-Bereich ist dieses Ergebnis alles andere als vorteilhaft. Der kurze Janker oder die Trachtenstrickjacke betonen die Taille und den weit schwingenden Rock und greifen das Trachtenthema auf. Loden, Wollstoffe oder grobe Strickwaren ergänzen die Materialpalette.

Mit Vintage-Janker in Dolly & Dotty meets Trachten 
Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

Viele Kleider sind ärmellos – neben der Strickjacke ist eine weitere Option ein Hemd oder eine Bluse darunter zu tragen – auch das gibt Möglichkeiten das Trachtenthema zu vertiefen. Karos sind dabei eine offensichtliche Wahl, es gibt aber auch Varianten mit Hirschen, Dackeln oder klassischen Blumenmustern.

Hier in Heimat Kitsch – mit Dackelhemd und Vintage-Souvenirbrosche als Kuckucksuhr.
Miss Kittenheel vintage plaussize dackel sausagedog tartan

Accessoires sind in diesem Zusammenhang nicht zu unterschätzen – Schals oder Tücher, Schmuck, Schuhe und Kopfbedeckungen. Selbst ein Outfit aus regulären Kleidungsstücken kann so einen ländlichen Touch bekommen. Ich mag besonders die Kombination von Kleidung mit Karos oder Pünktchen mit quadratischen Trachtentüchern mit oder ohne Fransen.

Mit meinem Lieblingstuch in Dolly & Dotty meets Trachten 
Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

Trachtenschmuck gibt es in antik und neu. Je nach Geschmack auch etwas weniger traditionell – mit modernen Bambianhängern oder kitschigen Souvenirbroschen aus den 1950 oder 60gern. Schuhe sind eine weitere Möglichkeit – entweder traditionelle Modelle oder aber Turnschuhe mit entsprechenden Mustern oder Stickereien.

Mein Ansatz zum Thema Trachtenschmuch – Bunt und mit Augenzwinkern in Oh Deer, oh Deer!
Miss Kittenheel Vintage plussize style trachten deer novelty brooches

Hüte und Hütchen runden das Outfit ab. Gerade die sogenannten Fascinators können hervorragend mehr als nur einen Hauch von Kitsch zur Tracht hinzufügen, ein ironisches Augenzwinkern, eine Erinnerung an Zeiten in denen kecke Jagdhütchen getragen wurden.

Selbstgemachter Fascinator und Vintage-Trachtenschmuck in Dirndl No.4
Miss Kittenheel vintage plussize style trachten tartan fascinator hat

Oktoberfest Craze: Dolly&Dotty in Tartan meets Trachten

When Dolly and Dotty approached me to feature one of their dresses I was very excited. They are a vintage reprodutction brand and my style is vintage and due to my size reproduction for anything apart from accessories. It was tough to pick only one dress – this stripey one caught my eye and this white one would have been an excellent choice to wear to that All White Party at the last Plussize Fashion Days in Hamburg (couldn’t go because of work). I also liked this one with coral – reminds me of a day by the sea side. But there was one in red Tartan, actually two – a v-neck one and this one with the bateau neckline.

Tartan isn’t just wonderful for Christmas (just look at Betty Pamper and her pug Mr. Truffles), it is good all year round. Especially for work. Though this isn’t really a work outfit.

The Sound of Music has a Highland Fling

Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

Almost ten years ago when I lived in the UK I fell in love with Trachten – our German traditional clothing. Most of that is alpine inspired and more a regional thing southern Germany shares with Austria and Switzerland rather than the north. I love the materials – rich wools or felts (though I struggle to wear them), colourful scarves (with or without fringes) and quite often intricate embroidery on Dirndls, jackets or trousers.

Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

So I combined my love for tartans, the Dolly&Dotty dress in Royal Stewart with the alpine look and I really like it. The grey new wool jacket has a traditional cropped style, called Janker in German, the scarf is typical, too. The fascinator is one of my very own, made by me with vintage tweed and feathers. The traditional style feather hackle was a flea market find. The bag is from Laura Ashley, lovely rough tweed – got it a few years back on eBay, like the vintage tapestry brooches, though I got them more recently.

Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

The dress is made of cotton without stretch. The sizing is according to their charts. Once more I was between sizes. As with most dresses I had the hem shortened and the waist nipped in. I look way too short with a classic midi length and I like to show off my calves. The jacket is a bit on the tight side, hopefully that’ll change next time I feature it here as I need to get a bit more active again. The shoes and tights are dark grey, they look on my screen a bit purple/blue.
Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

So, do you like it?


Special thanks to Gemma from RetroChick – I really liked your Oktoberfest outfit and your advice!

dress: Annie Retro Swing in Red Tartan by Dolly&Dotty (sponsored)
petticoat: 50cm/ 20″ in Metallic, by Mirols
jacket, scarf and brooches: vintage
handbag: Laura Ashley via eBay
pulse warmers (ca. 2013) and tights: H+M
shoes: Deichmann, winter/spring ca. 2014 or 2013

German version:
Als mich Dolly and Dotty kontaktierten ob ich eines ihrer Kleider auf meiner Seite vorstellen möchte, war ich begeistert. Sie machen Vintage-Repro Kleider und das passt halt einfach. Mein Stil ist auch mehr Repro als Vintage – was daran liegt ,das ich wegen meiner Grösse fast nur Accessoires in den entsprechenden Läden finde. Es fiel mir schwer mich für nur ein Kleid zu entscheiden – dieses Gestreifte ist ein Hingucker und das Weisse wäre genau richtig für die All White Party bei den letzten Plus Size Fashion Days in Hamburg gewesen (leider, leider war das kurz vor Projektabgabe und ich musste im Büro bleiben). Das hier in oder mit Koralle wäre genau das Richtige für einen Tag am Meer. Und dann gab es auch noch Tartans, Schottenkaros – in rot. Einmal mit V-Ausschnitt und dann das hier mit dem U-Boot Ausschnitt.

Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

Tartans sind nicht nur schön zu Weihnachten (wie hier bei Betty Pamper and Mr. Truffles), ich mag sie das ganze Jahr über. Ist auch toll für den Arbeitsalltag, wenn keine grösseren Besprechungen anstehen. Auch wenn das hier in der Kombi kein Bürooutfit ist.

The Sound of Music has a Highland Fling

Meine Liebe für Trachten habe ich vor knapp 10 Jahren in England entdeckt. Kaufbare Trachten sind stilistisch meist in den Alpenländern und im Süddeutschen verortet, der Norden spielt jenseits der Fischerhemden eine untergeordnete Rolle. Ich mag die Materialien – die Woll-, Walk- und Lodenstoffe (auch wenn ich die leider kaum vertrage), die bunten Tücher (mit oder ohne Fransen) und die Stickereien, die auf vielen Dirndln, Jacken oder Hosen zu finden sind.

The pattern matches nicely at the seam
Das Muster ist an der Naht gut zusammengeführt
Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

Und so habe ich zwei Richtungen kombiniert, die ich sehr schätze – die Schottenkaros mit dem Dolly&Dotty Kleid in Royal Stewart zur Tracht. Das Ergebnis gefällt mir ausnehmend gut. Der kurze Blazer oder Janker aus grauer Schurwolle ist ein Klassiker der Trachtenmode ebenso wie das bunte, quadratische Tuch. Das Hütchen ist eines meiner eigenen Designs aus Vintage-Tweed und -Federn. Den Federschmuck habe ich auf dem Flohmarkt gefunden, der zierte wahrscheinlich mal einen Trachtenhut. Die Tasche ist von Laura Ashley, aus grobem Tweed – vor ein paar Jahren auf eBay gefunden, ebenso wie die alten Gobelinbroschen, allerdings sind die noch nicht so lange bei mir.
Das Kleid ist aus Baumwolle, ohne Stretch. Die Maßtabelle ist akkurat, aber auch hier war ich mal wieder zwischen zwei Grössen. Wie die meisten meiner Kleider wurde auch das gekürzt und etwas an der Taille eingeholt. Mit einer echten Midi-Länge sehe ich einfach zu kurz aus und ich zeige gerne meine Waden. Der Janker fällt sehr knapp aus, aber ich hoffe das ändert sich bald, denn ich muss wieder etwas aktiver werden. Die Schuhe und Strümpfe sind eigentlich dunkelgrau – auf meinem Monitor kommen sie etwas blau/lila
Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly
Und, gefalle ich euch?

Besonderen Dank noch an Gemma von RetroChick, für ihren Rat und ihrem Look zum Oktoberfest!

Alpengrün – another Christmas-Outfit

Yep, another Christmas outfit – from LindyBop. Unlike the #LindyBauble with the red checks or the #LindyMail with the mini black gingham dresses this is like my Bernie Dexter Winterwonderland dress a proper themed one. It sold out really quickly. No surprise it is lovely, not too much kitsch and the price was great, too. I think that works pretty nicely after Christmas as a winter dress, too. It even adds a touch of chalet romance to my flat.

Und noch ein Weihnachtsoutfit – nimmt das denn gar kein Ende? Doch ja – Ende nächster Woche 😉 Im Gegensatz zu dem Kleid mit den roten Karos aus #LindyBauble oder dem aus #LindyMail mit den schwarzen Vichy-Karo ist das hier ein richtiges Weihnachtskleid – wie Bernie Dexters Winterwonderland. Leider war das Kleid superschnell ausverkauft. Wenig überraschend, es ist charmant, nicht zuviel Kitsch und hatte auch einen guten Preis. Ich finde das Kleid kann auch noch gut nach Weihnachten getragen werden – als Winterkleid. Da bekommt selbst meine Wohnung etwas Hüttenzauber.
Miss Kittenheel plussize vintage style home Home LindyBop Christmas pinup tracht fascinator 1950s retro curvy

I only wish the Alps were a bit higher up so that 1-2 inches could be taken off the hem. This really riles me with the Hell Bunny Christmas dress, too – even worse with that one – if you take the hem in Bambi gets its‘ legs chopped off. Lindy Bop hat three items in the Alpine collection – my dress, a twin set and a skirt.
Ich wünschte mir die Alpen lägen etwas höher damit der Saum um 3-5cm eingekürzt werden kann. Das finde ich einfach nur ärgerlich. Ebenso beim Hell Bunny Weihnachtskleid – da ist es noch ungeschickter – lässt man das Kleid kürzen, hat Bambi keine Füsse mehr. LindyBop hatte drei Teile in der Alpen-Kollektion – mein Kleid, ein Twin Set und einen Rock
Miss Kittenheel plussize vintage style home Home LindyBop Christmas pinup tracht fascinator 1950s retro curvy

Thought this was a perfect match – a traditional vintage scarf and brooch.
Ein klassisches Trachtentuch und eine Vintagebrosche runden das Outfit ab.
Miss Kittenheel plussize vintage style home Home LindyBop Christmas pinup tracht fascinator 1950s retro curvy

The charming little hat is by Tate Millinery and was featured in issue 13 of Vintage Flaneur by the lovely Vintagemädchen.
Das zauberhafte Hütchen „Sterntaler“ ist eine Kreation von Tate Millinery und konnte auch schon in der 13. Ausgabe des Vintage Flaneur am reizenden Vintagemädchen bewundert werden.
Miss Kittenheel vintage plussize style lindymail lindybop 1950s pinup vintage lindybop alpine 1950s fascinator tatemillinery

A vintage muff – as a hostess you normally don’t wear a handbag – but if I’d need one and it was cold outside, I’d take it along.
Kein alter Hut, sondern ein Vintage-Muff – als Gestgeberin hat man meist keine Handtasche dabei, aber wäre es kalt und ich müsste raus – das wäre meine Wahl. 
Miss Kittenheel vintage plussize style lindymail lindybop 1950s pinup vintage lindybop alpine 1950s muff

Miss Kittenheel plussize vintage style home Home LindyBop Christmas pinup tracht fascinator 1950s retro curvy

dress: Gilda Alpine print by LindyBop, sold out!
shirt: H+M, ages ago
brooch, muff, pom-pom heels and traditional scarf: vintage
fascinator: Sterntaler by Tate Millinery

Oktoberfest Craze: Dirndl No.4

Miss Kittenheel |vintage | plus size | style| Oktoberfest Dirndl No.4It is Mid October and my very own Oktoberfest was last weekend. It was Bochum’s first and for our group also our last. The tent was on the small side. A different layout than shown on the booking site. The aisles were on the whole too narrow for the staff. Professionally I deal with fire prevention and escape routes literally only on the outside, but I didn’t feel comfortable. We sat too close to over steering speakers. The music wasn’t Bavarian but party. And party they did in a way I only know in the small hours from carnival. The food was ok, but no roasts. The price for a Maß (1litre) was below 9 EUR. Still it took a while to get our second round.

Miss Kittenheel |vintage | plus size | style| Oktoberfest Dirndl No.4

Before yesterday I was a stern defender of local beerfests in Bavarian Style. The one in Xanten was always great. A tent like the ones in Munich. The music proper Bavarian, ok – so they played a few carnival songs later in the evening. The food was roasts galore, hearty, lots and good. We were out of that tent in Bochum in less than two hours. By that time already two benches with people dancing on them tipped over. However, next year we will return – to Xanten. We booked our tickets the day after.

Miss Kittenheel |vintage | plus size | style| Oktoberfest Dirndl No.4

selfie – no filters

This is dirndl No.4. My first dirndl is this one. Then I got myself a black woolly one. The third is sadly without any pics. Dirndl No.4 is like the rest vintage. They date somewhere from the 60s (No.2) to the 80s, possibly early 90s (No.1). Not a big fan of dirndl blouses, I usually wear a shirt underneath. I don’t feel comfortable in the classic dirndl blouses, too much exposed cleavage for my taste. Since tugging is never sexy I rather wear something less revealing. The red trims at dirndl No.4 are new. I also wanted to sew an apron but time prevented that. Was only able to pick up the dress two hours before from the tailor, who let out the bodice, shortened the hem and put the red trimming on in less than three days.

Miss Kittenheel |vintage | plus size | style| Oktoberfest Dirndl No.4

The necklace is vintage and a dainty little thing from the 1950s which I got a few years ago on eBay. The fascinator is hand- and self-made. Though I bought the feather pad at my local flea market in Bochum, together with a second one, both vintage – who would have thought. The tartan is also vintage, some leftovers from a former colleague. Excellent quality. The brooches’ fastening is broken, but sewn on it neither matters nor shows. Instead of an apron I wear a gathered square scarf. It comes in handy on the way home. Though the sun is still warm the evenings already get rather nippy.

Miss Kittenheel |vintage | plus size | style| Oktoberfest Dirndl No.4

dress, scarf, bag + necklace: vintage
shirt: C&A, ca. 2010
shoes + green tights: Marks & Spencer
fascinator: hand-/self-made

Oktoberfest Craze – Dirndl No.4

Es ist Mitte Oktober und letztes Wochenende war mein eignes Oktoberfest. Es war Bochums erstes und für unsere Gruppe auch gleichzeitig unser letztes. Das Zelt war recht klein. Anders bestuhlt und geschnitten als bei der Buchung. Viele Gänge selbst zu schmal fürs Personal. Beruflich betrifft mich Brandschutz nur von außen, aber wohlgefühlt hatte ich mich nicht. Wir saßen zu nah an den übersteuerten Lautsprechern. Die Musik war nicht bayrisch sondern Party. Und Partystimmung gab es sobald die Band spielte in einem Ausmaß, das ich so eher aus den Morgenstunden im Karneval kenne. Der Preis für eine Maß lag bei unter 9€. Allerdings dauerte es etwas bis wir unsere zweite Runde bekamen, bzw. ordern konnten.

IMG_6096

Vor gestern war ich eine eifrige Verfechterin lokaler Bierfeste im bayrischen Stil. Xanten war immer großartig. Ein Zelt wie in München. Zünftige bayrische Blasmusik. Ok, dann hat die Kapelle halt zum vorgerückterem Zeitpunkt auch ein paar Karnevalslieder gespielt. Es gab Haxen, Gebratenes, deftig, reichlich und gut. Am Wochenende waren wir schon nach zwei Stunden weder aus dem Zelt raus. Zu dem Zeitpunkt waren schon zwei Bierbänke mit tanzenden Besuchern umgekippt. Natürlich gehen wir nächstes Jahr wieder zum Oktoberfest – nach Xanten. Die Tickets dafür hatten wir am nächsten Tag gebucht.

Dies ist Dirndl Nr.4. Mein erstes ist das hier. Dann habe ich mir das schwarze aus dicker Schurwolle geholt. Das Dritte ist leider ohne Bilder. Nr.4 ist wie die anderen Dirndl Vintage. Sie sind aus den 60ger bis 80ger Jahren, vielleicht ist das erste auch aus den frühen 90gern. Ich mag Dirndlblusen an mir nicht sonderlich. Meistens trage ich ein Hemd drunter. In der klassischen Dirndlbluse zeige ich für meinen Geschmack zu viel Dekolleté. Da Zubbeln nicht sexy ist, trage ich lieber etwas hochgeschlosseneres in dem ich mich wohlfühle.  Der rote Besatz am Saum ist auch neu. Eigentlich wollte ich „mal eben“ noch eine Schürze nähen, aber die Nähmaschine war in der Kürze der Zeit unkoperativ. Das Dirndl hatte ich nur zwei Stunden vorher vom Schneider abgeholt. In weniger als drei Tagen hat er es gekürzt, die Borten angenäht und am wichtigsten: das Oberteil herausgelassen.

Miss Kittenheel |vintage | plus size | style| Oktoberfest Dirndl No.4

Die Kette ist alt und ein zierliches kleines Ding aus den 1950gern, das ich vor einigen Jahren (2009?) bei eBay gefunden habe. Der Faszinator ist nicht nur hand- sondern selbstgemacht. Den Federschmuck habe ich zusammen mit einem zweiten vor Ort auf dem Flohmarkt gekauft. Auch der Schottenkaro ist alt, den hatte eine ehemalige Arbeitskollegin übrig. Hervorragende Qualität. Der Verschluss der hübschen alten Brosche ist leider kaputt, das macht auf dem\ Hütchen aber nichts aus. Anstelle einer Schürze trage ich ein gerafftes Tuch. Das leistet auf dem Heimweg gute Dienste, auch wenn die Sonne noch warm ist, werden die Abende schon recht kühl.

 

Oktoberfest Craze: Kirmes – Fun at the Fair

For me the Oktoberfest marks the beginning of Autumn and the autumnal fairs. Still pretty big events in most places I know. I work in Krefeld where they have the Sprödentalkirmes. As fairs go it is nice and family oriented. You get the lotteries, duck fishing, plenty of rides for all ages and adrenalin levels, cotton candy and toffee apples. Being afraid of heights Miss Kittenheel gets more value for money on the wheel. By the end of the evening I was  (as should be) dizzy from the rides and almost sick from the fish (with a bread roll, not with chips and tartar sauce), the ananas in white chocolate and my fair share of toasted almonds.  A fun evening with the other godchildren.
Miss Kittenheel Oktoberfest Craze Fun at the Fair
Miss Kittenheel Oktoberfest Craze Fun at the Fair
Miss Kittenheel Oktoberfest Craze Fun at the Fair

The outfit is a bit country or updated Trachten. I wore this dress in Berlin, at the Curvy and have worn it with different accessories to meetings on hot summer days. The red and white dogtooth is quite versatile. The cardi is from Modcloth and you might have seen it in a Christmas context here. The shoes are still quite new and been featured here for the ‚Oktoberfest Craze‘. The brooch was a presie from my best friend’s husband who got one like these for all the ladies of our group at last years Oktoberfest in Xanten. The scarf has a pretty print with old fashioned cabbage roses. And a beret keeps your head warm. Got them in quite a few colours. More important than a stylish bag is having your hands free at the fair and the new cowhide clutch was a bit too small to fit the brolley in.
12118627_10153665800249919_5458774086385268798_n

dress: Dinner Delight, Modcloth, sold out
red cardigan: dream of the cropModCloth
shoes: Deichmann
beret, scarf + brooch: no name

Für mich ist das Oktoberfest immer der eigentliche Herbstanfang und dami der Beginn der vielen Herbstkirmesse. Immer noch echt große Veranstaltungen an den meisten Orten, die ich kenne. In Krefeld, wo ich arbeite, ist das die Sprödentalkirmes. Keine riesige Kirmes, aber groß genug und familiär.  Es gibt die üblichen Verdächtigen: die Losbuden, Entenangeln, Fahrgeschäfte für alle Altersgruppen und Adrenalinbedarf, Zuckerwatte und Paradiesäpfel. Da Miss Kittenheel Höhenangst hat, bekam sie mehr fürs Geld auf dem Riesenrad. Am Ende des Abends war mir, so wie es sein soll, etwas schwindelig von den Kotzmühlchen und latent schlecht von dem Mix aus Backfisch, weißer Schoko-Ananas und gebrannten Mandeln. Es war ein gelungener Abend mit den (anderen) Patenkindern.
12108147_1015366581Miss Kittenheel Oktoberfest Craze Fun at the Fair

 Dieses Outfit ist etwas ländlich angehaucht, mein Ansatz Tracht zu entstauben. Das Kleid hatte ich schon in Berlin zur Curvy an und zu einigen Besprechungen im Hochsommer. Der rot-weiße Hahnentritt ist vielseitig kombinierbar. Die kurze Strickjacke von ModCloth gab es letztes Jahr schon vor Weihnachten zu bewundern. Die Schuhe sind neu, wurden aber auch schon im Rahmen von „Oktoberfest Craze“ gezeigt. Die Brosche ist ein Geschenk. Der Mann meiner besten Freundin hatte die für uns Damen beim letzten Oktoberfest in Xanten gekauft. Der Schal hat ein schönes Muster mit alten Cottage-, bzw. Kohlrosen. Naja, und das Barett hält den Kopf warm. Wichtiger als eine stylische Handtasche ist es mir auf der Kirmes die Hände freizuhalten. Die neue Kuhfellclutch war etwas zu klein für den Knirps und musste zuhause bleiben. 

Oktoberfest Craze – Dirndl love

Still waiting for my new dirndl. Got a can of sausages in the fridge as well as sweet mustard und already three dirndls in my closet. Love them. There will be full pics of my interpretation of traditional style. With more than just a pinch of salt and quirky touches. I loved them as a kid. The „bestest“ ever was one I got from the farmers where we stayed during our holidays when I was five.

Anyway,when I started with my first dirndl as a grown up I bought a traditional blouse. Somehow that wasn’t my cup of tea. It was too low cut for my taste. So I paired the dirndl with regular shirts and blouses. So much better on me. So much more me. So here are a few pics from recent years of my bestie, my partner in crime and me.

This is from 2010. Both dirndl are vintage. Instead of an apron I wear a slim scarf from Dorothy Perkins. We both wear plastic Bambi necklaces.

2013, Oktoberfest in Xanten – a bit blurry. Got myself a new vintage dirndl. Pure wool with small embroidery. I paired it with a polka dot blouse from H&M  from 2004/2005. The necklace is vintage inspired and the fascinator from House of Fraser. A felt leaf with netting. My bestie got herself another dirndl blouse and a cute gingerbread brooch.


2014, once more Xanten. My bestie looks most fetching in that cheerful blue dirndl. Due to her petite frame her felt hat fascinator doesn’t look lost. I am wearing my purple dirndl again. Now in my style with a stripey shirt. To round off the look I wear a tartan Alice band with purple pansies. Put up a bit of weight too, since the first pic.


And now for something completely different: do you like the dachshund plates? That would be fun with pretzels, Bavarian sausages or „German sushi“ (bread roll halves spread with special raw minced pork, has to be seriously fresh though, topped with raw onion rings, seasoned with salt and pepper).

My Dirndl were purchased on eBay, the purple in 2009, the Black one 2012.


Ich warte immer noch auf mein neues Dirndl. Habe eine Dose Weißwürste im Kühlschrank, daneben süßen Senf. Und schon drei Dirndl im Schrank. Ich liebe sie. Demnächst gibt es auch einige Bilder von meinem Trachtensstil. Mit etwas mehr als nur einem Augenzwinkern. Als Kind fand ich schon toll. Das beste was ich je hatte bekam ich von den Bauern geschenkt bei dem wir eine Ferienwohnung vermietet hatte. Da war ich fünf.

Wie auch immer, als ich mein erstes Dirndl als Erwachsener gekauft hatte,  habe ich dazu eine traditionelle Dirndl Bluse gekauft. Das war so gar nicht meins. Es war zu tief ausgeschnitten. Also habe ich das Dirndl mit regulären Hemden und Blusen kombiniert, das sagt mir mehr zu. Denn es ist nicht sexy, an seinem Ausschnitt herum zu spielen. Ihr seht hier ein paar Bilder der letzen Jahre. 

Das erste ist von 2010. Beim Dirndl sind Vintage. Anstelle einer Schürze trage ich einen schmalen Schal von Dorothy Perkins.  Wir beide tragen Plastik Bambis als Anhänger.

Bild zwei ist von 2013, Oktoberfest in Xanten, etwas verwackelt. Ich habe ein neues Vintage Dirndl. Reine Schurwolle mit kleiner Stickerei. Kombiniert mit einer Pünktchenbluse von H & M von 2004/2005. Der Anhänger sieht älter aus als er ist. Der Fascinator ist von House of Fraser. Ein dunkelrotes Filzplatz mit Schleier. Meine beste Freundin eine neue Bluse und eine süße Lebkuchenbrosche.

Nächstes Bild ist von 2014, noch einmal Xanten. Die Freundin hat ein neues hübsches blaues Dirndl. Dadurch dass sie so klein ist, sieht das Filzhütchen nicht so verloren auf ihrem Kopf aus. Fahre wieder einmal mein lila Dirndl. Diesmal mit einem Streifen Hemd. Um den Look abzurunden trage ich ein kariertes Haarband mit violetten  Stiefmütterchen. Ich habe leider etwas zugelegt seit dem ersten Bild.

Ich habe meine Dirndl auf eBay gekauft, das Lilafarbene 2009 und das Schwarze 2012. 

Etwas anderes: wie gefallen euch die Dackelteller? Ich finde die sehr passend zu Brezeln, Weißwürsten oder deutschem Sushi (Mett-Brötchen).