Partygirl & Studio54 (exhibition)

November used to be one hell of a month to go out – before all the Christmas do’s in December. I bought that (cheap looking) fake fur jacket in the UK. It was on sale for 20 pounds. A warm, easily recognizable jacket that didn’t mind being chucked behind benches. And it saw quite a few parties, swish bars and dodgy pubs in Manchester. What could have been more appropriate to wear to the now closed Studio54 exhibition in Dortmund? Ok, maybe something with sequins.

November war immer ein grossartiger Monat um auszugehen – vor all den Weihnachtsfeiern. Ich habe mir diese (billig aussehende) Kunstfell-Jacke in England gekauft. Im Ausverkauf für 20 Pfund. Warm, wieder erkennbar und die damit leben kann hinter irgendwelche Bänke gelegt zu werden. Und die Jacke hat in Manchester einiges an Parties, schicken Bars und obskuren Pubs gesehen. Was könnte also passender sein für die mittlerweile geschossene Studio 54 Ausstellung? Ok, vielleicht etwas mit Pailletten.

The Studio54 exhibition (read the Guardian article about the opening in Brooklyn) in Dortmund was a visusal and audible feast. So start the music, relax and enjoy the show!

Die Studio54 Ausstellung im Dortmunder U war ein visuelles Fest und ein Ohrenschmaus. Also lasst das Video laufen und viel Spass mit der Show!

Dance, baby, dance!

And then there was a white horse! The perfect instagrammable picture point to recreate Bianca Jagger’s iconic birthday party at Studio54 hosted by none other than Andy Warhol and all I could do was take a selfie.

Und dann war da dieses weisse Pferd! Die perfekte Fotokulisse für Instagram um Bianca Jaggers legendäre von Andy Warhol organisierte Geburtstagsparty aufleben zu lassen und ich konnte leider nur Selfies machen.

Very 80s – the dangling leopard brooch – a nod to Cartier’s Panthère collection.

Zurück in die 80ger Jahre – mit dem hängenden Leoparden (oder Gepard?) – in Anlehnung an Cartiers Panthère Kollektion.

I miss going out!
Mir fehlt das Ausgehen schon!

LBD (Little Black Dress): Marcela Pencil Dress in black velvet, Collectif, 2021
fake fur jacket: H&M, 2006
magazine clutch: vintage via Vinted
plum sneakers: Reebok via Vinted, 2021
leopard brooch: vintage
tights: vibrant flowers black-orange, Pamela Mann, 2020

Back to School – die Ferien sind vorbei

I seriously love my tartans. This one is a fairly new addition and completely unaltered. You might remember the dress in duck egg blue with a Sakura pattern. The holidays are over now and autumn is approaching.

Ich liebe Schottenmuster (oder Karos). Das hier ist ein recht neuer Beitrag zu meiner Sammlung. Vielleicht kommt euch der Schnitt bekannt vor? Das Kleid habe ich auch in Eisblau mit einem Sakura-Muster. Mittlerweile sind die Ferien vorbei und der Herbst steht vor der Tür.

Yeah – it made me think a little bit about Clueless. Even if that film was never something I liked. I relly enjoed Legally Blonde though.

Yep – das Kleid hat mich etwas an Clueless erinnert. Auch wenn der Film nie wirklich meins war. Natürlich Blond hat mir allerdings gut gefallen.

via GIPHY

Scream Queen? Now T-Rex and the other dinosaurs have left Bochum. DinoCity2 was good fun – not just for the kids.

Opferrolle? Der Tyrannosaurus Rex und die andern Dinos haben heute leider wieder Bochum verlassen. DinoCity2 hat nicht nur den Kindern Spass gemacht.

Out and about at the end of June in Bavaria.
Unterwegs in Bayern

Autumn is coming!
Es wird Herbst!

Fun Fact: those pictures were taken during my recent stay in Höxter. At the place where I studied landscape architecture and environmental planning. My Grandfather also studied in „the place with an X“. He was a civil engineer though.

Fun Fakt: die Bilder wurden in Höxter aufgenommen. Wo ich Landschaftsarchitektur und Umweltplanung studiert habe. Mein Opa väterlicherseits hat auch „an dem Ort mit X“ studiert. Der war allerdings Bauingenieur.

dress: yellow tartan, Grace Karin, 2021
cardie, scarf, sunnies: no name
brooches: Luxulite via Etsy
handbag: true vintage
black glitter sneakers: Skechers, 2021

ü30 Blogger + Friends – Sommerparty – the Cycling Cowgirl

Time to join the ladies from the ü30 blogger network for this month’s theme „Summer Party“ – that made me instantly think about hay-rides and BBQs.

Es ist Zeit sich den Ladies der ü30 Bloggerinnen (und Friends) anzuschliessen – Thema des Monats ist „Sommerparty“ – und da musste ich direkt an Fahrten auf dem Heuwagen und ans Grillen denken.

My very first Cowboy Boots – despite growing up in the 80s these are my first Cowboy boots. Leather with leather lining and woven leather with embroidery. Plus an uncharacteristic zipper for a fit close to the ankles. Excellent quality – they are at least 3rd hand.

Meine allerersten Westernstiefel – auch wenn ich in den 1980gern aufgewachsen bin, sind das hier meine ersten Cowboystiefel. Leder, mit Ledergefüttert und gewebtem Leder mit Stickerei. Untypisch mit Reissverschluss, für eine schmalere Silhouette am Knöchel. Gute Qualität, mindestens in dritter Hand.

Prickly as a cactus – the cheep and cheerful brooch is well hidden but picks up the theme rather nicely.

Mein kleiner grüner Kaktus – die preiswerte Brosche ist auf dem Muster gut getarnt und greift sehr schön das Motiv auf.

Buckle Up! I love 50s novelty prints – the rodeo pattern is super cute and has even tiny UFOs on them – hello Roswell and Area 51.

Sattelfest! Das Rodeo-Muster ist total niedlich und hat sogar kleine UFOs darauf – hallo Roswell und Area 51

Yehaaaaa! I’d be so ready for Vegas, chucks. My American vintage gals are planning a trip to Vegas in November. I am soo jealous. Hopefully I can meet a few of them next year.

Yehaaaa! Ich wäre sowas von bereit für Vegas, Schätzeleins. Meine amerikanischen Vintage-Ladies planen ein Treffen in Vegas im November. Ich wäre total gerne dabei. Vielleicht schaffe ich es ja einige davon nächstes Jahr zu sehen.

Howdy Stranger. No make-up. Meeting a friend after work for authentic Mexican food. There is acutally a dress hidden under the blouse.

Hallo Fremder. Ungeschminkt. Ich habe mich nach der Arbeit mit einer Freundin für gutes mexikanisches Essen getroffen. Das ist tatsächlich ein Kleid unter der Bluse.

Viva Mexico! Yep no BBQ, but sometimes life alters best made plans. The TequilaRia (website only in German) has scrumptious Mexican food (and drinks) – I went as a starter for the Sopa de Lima – the seriously hot Yucatan lime soup and had to have the Nachos Tapas as a guilty pleasure (with beef and chicken undder the cheese). Do come hungry.

Viva Mexico! Gegrillt haben wir nicht, Manchmal schiesst das Leben quer. Die TequilaRia hat glorreiches mexikanisches Essen (und Getränke). Ich hatte als Vorspeise die Sopa de Lima – eine wirklich scharfe yukatanische Limettensuppe und danach mussten es die Nachos Tapas sein (mit Huhn und Rindfleisch unter dem Käse). Kommt mit reichlich Hunger.

My hay-rides are on my bike though, cycling around in the countryside. Sans rolling through the hay. That day took a friend and me through more than 50k of Münsterland and I managed to find the only hill available for miles.

Meine Heuwagenfahrten finden(mittlerweile) mit dem Rad statt. Durch die Landschaft. Ohne sich im Heu zu rollen. An dem Tag sind ein Freund und ich über 50km durchs Münsterland gefahren und ich habe den einzigen verfügbaren Berg zum Tagesziel gemacht.

At the end of this post is a Link-Up – I am already curious what the others will post to Summer Party – they are in German though.

Am Ende des Posts ist das Link-Up zu den anderen Bloggerinnen – viel Spass, ich bin schon gespannt was die anderen zum Thema Sommerparty posten!

tie blouse: Sammy Rodeo Dancer by Collectif, 2021
jeans: Shein, 2021
cowboy boots: more than 2nd hand via vinted, 2021
black dress: Vanessa in Black and Sangria by LindyBop, 2016
black sneakers: Skechers, 2021
cactus brooch, satchel, sunnies, straw western hat: no name

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


Roman Holiday – Italian Garden Delights

This month is about garden delights. starting with my lovely tomato fascinator in an outfit that pays hommage to the 1950s classic movie Roman Holiday. Unfortunately no vespa ride with Gregory Peck for me – but I recently cleaned my two bikes.

Diesen Monat geht es um Gartenfreuden – beginnend mit meinem wunderbaren Tomatenhütchen und einem Look der vom 50ger Jahre Filmklassiker Ein Herz und eine Krone inspiriert wurde. Leider Ohne eine Vespafahrt mit Gregory Peck – dafür habe ich aber die Tage meine Fahrräder geputzt.

I got the bag for Christmas. I first came across Save My Bag at the Panorama Fair during the January 2015 Fashion Week in Berlin. A nod to the classic Birkin bag but made of a light neoprene. Finally a bag that doesn’t need wheels when filled up. It comes in a variety of colours and it is tough to decide on just one.

Die Tasche ist ein Weihnachtsgeschenk. Die bunten Taschen von Save My Bag habe ich zuerst auf der Panaorama bei der Fashion Week im Januar 2015 in Berlin gesehen. Sie erinnert an die klassische Birkin Bag, wiegt aber fast nichts.

The exquisite tomato hat is by Frollein von Sofa. Bought at a flash sale. The tomatos look and feel very real. And unlike any millinery confection with cupcakes or similar things I feel fine with fruit or veg. Either as a pattern or on my head.

Der wunderbare Tomatenhut ist von Frollein von Sofa. Gekauft in einem spontanten Blitz-Ausverkauf. Die Tomaten sehen nicht nur sehr echt aus – sie fühlen sich auch sehrecht an. Im Gegensatz zu Hutcreationen mit Cupcakes oder anderem Süsskram habe ich keine Probleme mit Früchten oder Gemüse auf dem Kopf. Oder als Muster auf meiner Kleidung.

A pea brooch – vintage style with a true vintage 1960s scarf.

Eine Erbsenbrosche im Retrolook. Der Schal ist ein Original aus den 1960gern.

The camera team. Someone wants to be tossed up in the air.

Mein Fototeam. Ratet mal wer hochgeworfen werden will.

skirt: Peggy in black by LindyBop, 2018
blouse: Cilla in white, LindyBop 2015
bag: Miss in red, Save My Bag, 2018
tomato hat: Frollein von Sofa,, 2018
heels: Halle Berry Collection by Deichmann, ca. 2012
scarf: vintage – bought ca. 2015
brooch: no name, 2018

Green Tartan for Christmas

HoHoHo – are you already in a festive mood? The Christmas season is here again. The Christmas market is open and I already had two pinaple skewers covered in white chocolate. No mulled wine yet, though.
HoHoHo – seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Die Adventszeit hat begonnen. Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet und ich hatte schon zwei weisse Ananasspiesse. Allerdings noch keinen Glühwein!

Such a pretty dress – I love my tartans, I have this dress in red, too and have shown it on this blog in April with bright greens.
Ein tolles Kleid – diesmal mit einem winterlichen Auftritt. Im April gab es das hier schon mal mit frischem Grün zu sehen – ich habe das Kleid aber auch in Rot.

The fur is vintage – the cuffs are made of an old fake fur scarf. The collar is actually a 1950s blonde mink scarf pinned to my dress.
Der Pelz ist Vintage – die Manschetten sind aus einem alten Kunstfellschal gemacht und der Kragen ist eine weisse Nerz-Krawatte aus den 1950gern.



I sorted my Christmas jewellry. Half the brooches are vintage. All of the earrings are new(ish). The bracelet is my first bit of festive jewellry, bought in 2003.
Meinen Weihnachtsschmuck habe ich schon sortiert. Die Hälfte der Broschen sind alt, die Ohrringe alle „neu“. Das Armband war mein erster Weihnachtsschmuck, gekauft ca 2003.

Guess tomorrow I’ll start operation Christmas tree. So far I haven’t decided if it’ll be the black or the white Christmas tree this year.
Morgen werde ich wahrscheinlich wieder den Weihnachtsbaum hochholen. Bis jetzt weiss ich nur noch nicht ob der schwarze oder weisse Weihnachtsbaum aufgestellt wird.

dress: Peebles in green by Hell Bunny, 2018
clutch, fur cuffs and scarf: vintage
red glitter fascinator: H+M, 2017
red velvet gloves: Lindybop, 2017
ice skates brooch: no name, 2018
heels: Deichmann, 2018

On the Go: Autumn Colours – Mustard meets Plaid


Autumn is finally here! Talking about survival of the fittest –  the dress got extra pockets, the sleeves are taken in and the buttons are mostly closed for good. I think the waist is too high for my taste but it is nice to have a discreet dress.
Der Herbst ist da!  Zum Thema was nicht passt wird passend gemacht – das Kleid hat extra Taschen erhalten, die Ärmel wurden enger gemacht und die Knopfleiste weitgehend zugenäht. Mir ist die Taille etwas zu hoch für meinen Geschmack – aber es ist schön mal ein unauffälligeres Kleid zu haben.


My friendly, diligent and patient tailor also altered an old mink scarf into a collar. The collar is not permanently attaced to the dress. It is still easily washable.
Mein freundlicher, unermüdlicher und geduldiger Schneider hat dann auch aus einem alten Nerzschal einen Kragen gemacht. Der Kragen ist nur mit Sicherheitsnadeln ans Kleid gesteckt. Es ist also immer noch waschbar.

And an old favourite of mine from a German poem about the golden autumn and gilding it with wine:

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;
Schenk ein den Wein, den holden!
Wir wollen uns den grauen Tag
Vergolden, ja vergolden!

Auszug aus Oktoberlied, Theodor Storm: Gedichte

shirt dress: Charlotte in rustic check, by LindyBop, 2018
mink collar: vintage, upcyled
boucle jacket: Elvi, 2015
scarf: Erfurt Tücher, via Navabi, 2015
animal print block heels in leopard, SimplyBe, 2015
mustard beret, gloves + handbag: no name

French Curves: Jaune vs Orange – (Mustard) Yellow

Cet octobre le thème du French Curves c’est jaune versus orange. C’est sont les couleurs du soleil et de l’automne. Les couleurs des feuilles moururent. Du grand finale de la nature dans notre climat.
This October the theme of the French curves is yellow vs orange. They are the colours of the sun as well as quintessential autumn colors. The colours of the dieing leaves. Of nature’s grand finale in our climate.



Moi j’aime bien l’orange. Comme ici avec mon look minimalisme où l’année dernière avec une tenue chasseuse urbaine. Plus traditionnelle avec les fleurs où plus excentrique avec les flamands.
I really like orange. Such a striking colour. Here with a minimalism look or last year with an outfit for an urban huntress. More traditional with florals or a bit eccentric with jolly flamingos.

Mais le jaune c’est la grande amour. Le jaune pastel, la couleur du miel entre jaune et orange et le jaune moutarde. Les deux tenues vont bien avec mes objets de la famille.
But yellow is true love. From pastel to a honey the with a hint of orange to a deep mustard yellow. The two looks go very well with some heirlooms from my grandmothers.

Et voilà la fièvre parraine d’un bébé garçon. Dans un salle instagramable (et un bon exposition) j’ai pris des photos du bébé et oublie les celles de moi. C’est-ci est grâce à un ami.
And the there is the pic of the baby boy godchild. In a perfectly instagramable room (and a very good exhibiton) I took happy baby pics and somewhat forgot my own. This snapshot is made by a good friend.

robe crayon/ pencil dress: Mustard / Sakura by LadyV London, 2017
robe vert/ swing dress: Pebbles in forest green tartan by HellBunny, 2018
cardi: Dream of the Crop in Honey by ModCloth, 2015
talons/ heels: Deichmann, 2016
broches et echarpe marin/ brooches + maritime scarf: vintage
sac + echarpe moutarde / scarf + mustard handbag: no name
sac croco/ croc leather bag: vintage (de mon grand-mère) / vintage (from my grandmother)

French Curves est créé par Gaëlle Prudenico et réunit chaque 16 du mois des dizaines de blogueuses curvy francophones. La mission: composer une tenue autour d’un thème commun, dans nos style individuels. Le challenge embrace la diversité que nous avons, nos morphologies et des tailles de confections différentes. Regarde les autres contributions!
The French Curves were created by Gaëlle Prudenico. Each month dozens of curvy French speaking bloggers take part in the challenge. The mission: to create an outfit around a shared theme, in our own styles. This challenge celebrates the diversity we have, our different body types and sizes. Check out the other posts!

 

 


French Curves












Oktoberfest Craze meets Gingham Love

A final contribution to my Oktoberfest Craze series I usually reserve for September. Gingham, checks and tartans work well with a traditional (mock) dirndl look. A real dirndl is still a costly thing despite cheap knock-ups. So this pretty Heidi dress with the deep square neckline fits the bill pretty well.
Das ist der letzte Beitrag für meine Heimatliebe-Serie, die ich im September zeige. Vichy- Schotten- und andere Karos passen gut zum traditionellen (Ersatz-) Dirndl. Ein echtes Dirndl ist immer noch kein preiswertes Vergnügen, vor allem wenn man weiss das Dirndl wir wenig Gelegenheit zum Auslauf haben. Das Kleid mit dem eckigen Ausschnitt ist eine gute Alternative.



I combined the dress with a traditional Russian scarf and a vintage tapestry bag. The floral crown is a cheap one. If you are not going to a country wedding but the fair and the more rustic beer tents.
Dazu trage ich ein traditionelles russisches Tuch und eine alte Gobelintasche. Der Blumenkranz war preiswert. Wenn man nicht zu einer Hochzeit eingeladen ist sondern es auf die Kirmes und ins rustikale Bierzelt geht reicht das auch.


dress: Clementina by LindyBop, 2017
red cardigan: dream of the cropModCloth, 2014
denim jacket: H+M, 2016
Russian scarf + flower crown: no name
heels: deichmann
handbag, jewellry: vintage

Ü30 Blogger & Friends: Lieblingscocktail(s) – Favorite Cocktails


When the theme for this month ü30 blogparade was set I knew instantly what I’d wear with it. The question about my favourite cocktail is a bit trickier and goes beyond shaken or stirred. Like so often in life it depends on location.
Als das Thema für diese Blogparade des Monats der ü30 Blogger ( und Friends) feststand, wusste ich ziemlich direkt was ich dazu anziehen werde. Die eigentliche Frage welcher mein Lieblingscocktail ist war dann schon schwieriger. Egal ob geschüttelt oder gerührt. Und wie so oft ist die Antwort ortsabhängig.

In a good bar I like to try something new. Or an old love from my teens: the minty after-dinner-cocktail Grasshopper. In most places (and recipes) the peppermint flavour is too strong. I don’t need a mouthwash in a bar. At home I like to replace the cream with vanilla ice and only take half of the mint liqueur recommended elsewhere.
In einer guten Bar probiere ich gerne mal etwas neues. Oder eine alte Liebe aus Teenagerzeiten: den minzigcremigen Dessertcocktail Grasshopper. An den meisten Orten (und Rezepten) ist der Minzegeschmack zu ausgeprägt. Mundwasser ist etwas fürs Badezimmer und nicht für die Bar. Zu Hause tausche ich auch gerne die Sahne gegen Vanilleeis und verwende nur die Hälfte des anderswo vorgeschlagenen Minzelikörs.

Steph’s Grasshopper 
4 cl Crème de Cacao ( white clear chocolate liqeur / weisser , klarer Kakaolikör)
2 cl Crème de Menthe (green / grün)
4 cl cream / Sahne or Vanilla Ice cream / Vanilleeis 
Shake in a mixer with ice cubes and strain into a chilled glass. Use a blender to mix it with vanilla ice and when following the recipe like to whip the cream first.
Mit Eiswürfeln im Shaker michen und in ein gekühltes Glas sieben. Mit einem Mixer vorher die Sahne aufschlagen, bei Vanilleeis bleibt der Shaker sauber und dafür der Mixer zum Einsatz.

The Picture was taken with a dark Crème de Cacao – tastes as fine but the colour is not as pretty and clear. With an extra bit of vanilla ice.
Das Bild ist mit dunklem Crème de Cacao aufgenommen – schmeckt auch gut – nur ist die Farbe nicht so schön!  Mit einem Extra Klecks Vanilleeis.


At home and in summer I love a Mojito. However on my balcony I prefer to serve a dark Mojito. I replace the rum with a brown rum und the brown sogar with muscovado sugar. The muscovado has a distinctive almost nutty caramelly flavour that really supports the limes. For me it replaces a string quartet with a full symphonic orchestra.
Zuhause und im Sommer Liebe ich einen anständigen Mojito. Auf meinem Balkon gibt es allerdings einen dunklen Mojito. Ich ersetze den hellen mit braunem Rum und den braunen Zucker mit Muscovado-zucker. Der Muscovado hat einen karamelligen, fast nussigen Geschmack der den der Limetten hervorragend unterstützt. Für mich ist es als würde man ein Streicherquartett gegen ein ganzes Symphonieorchester eintauschen.

MissKittenheel‘ s Mojito
1  Lime / Limette
2 twigs of mint / Stiele Minze
1–2 TL muscovado sugar / Muscovado Zucker
4 cl dark or brown rum / dunkler oder brauner Rum 
Crushed Ice
4-8 cl sparkling water / Sodawasser
Quater limes and muddle with the sugar. Add mint and give it a nudge. Add crushed ice and top up with the soda. Decoration is a twig of mint plus a straw to stir.
Limetten vierteln und mit dem Stampfer den Saft auspressen mit dem Zucker verrühren. Minze hinzufügen und etwas mit dem Löffel bearbeiten um das Aroma freizusetzen. Das restliche Glas mit dem gecrushtem Eis füllen und mit etwas Sodawasser auffüllen. Zur Deko reicht ein Zweig Minze und ein Strohhalm zum umrühren.

My 1930s inspired bar trolley.
Mein Barwagen im Art Deko Stil – es ist eine Replik.

When I go out for lowkey cocktails I quite often start with a Piña Colada followed by one or more Long Island Iced Teas. Both drinks are rather simple to make and hide it quite well if cheap liqueur is involved.
Wenn ich zum formlosen Cocktailstrinken ausgehe beginne ich meist mit einer Piña Colada, darauf folgen einer oder mehrere Long Island Ice Teas. Beide Drinks sind relativ einfach und verzeihen den Einsatz billiger Spirituosen.


The outfit is a 1960s inspiration. Somewhere between Mad Men on vacation and my tribute to Doris Day.
Der Look ist eine Anlehnung an die 1960ger. Irgendwo zwischen Mad Men im Urlaub und einer Hommage an Doris Day.

dress: Boden via eBay, 2015
jacket: part of th Maybelle suit in white by LindyBop, 2016
sandals: Yours Clothing (gifted in July for FrenchCurvesxResortQueen), 2018 (sold out)
clutch: Accessorize via eBay, 2010
sunnies: no name, ca 2014/2015
scarf bracelet: H&M, 2018 (probably sold out)
starburst brooch: real vintage from 1950s/60s, bought 2018

My virtual dinks trolley – mein virtueller Barwagen:


Have a look at the other contributions (mostly in German).
Schaut doch mal bei den anderen bei der Blogparade der ü30-Blogger & Friends vorbei.


Riviera Dreams: Pink Gingham

I am a very visual person. Not just visible but also visual. For me on most days the world is a veritable feast for my eyes. Imagine the day I really discovered Instagram.
Ich bin ein sehr visueller Mensch. Nicht nur sehr sichtbar sondern auch sehr visuell. Für mich ist die Welt an den meisten Tagen ein Fest für die Augen. Und dann entdeckte ich Instagram.

It had me drooling for days. So much to explore. Sunsets of the world, droolworty food, the cutest cats and awesome fashion. I was hooked. So much perfection. And I was a part of that. Little by little I got disenchanted.
Ich war entzückt. So viel zu entdecken. Die Sonnenuntergänge dieser Welt, wunderbares Essen, die süßesten Katzen und spannende Mode. Ich war angefixt. So viel Perfektion. Und ich war ein Teil davon. Und dann Schritt für Schritt war ich entzaubert.

We live in interesting times. Many signs indicate a prefascist phase. The wording in politics has changed. Out there too. Racism is on the rise. Our society is drifting apart. I still enjoy my blog. And I hope to inspire some of you to live your thing. But Instagram is a little too much like Marie „Let them eat Cake“ Antoinette. It is the perfumed sheep of today.
Wir leben in spannenden Zeiten. Vieles weist auf eine präfaschistische Phase hin. Die Wortwahl in der politischen Landschaft hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Und auch die Gesellschaft da draußen. Rassismus ist gesellschaftsfähig geworden. Unsere Gesellschaft spaltet sich. Ich habe immer noch viel Spaß an meinem Blog und ich hoffe einige von euch zu inspirieren euer eigenes Ding zu machen. Aber instagram ist für mich zu sehr Marie „sollen sie doch Kuchen essen“ Antoinette. Instagram ist die parfümierten Schafe unserer Tage.

I sometimes despair about the attention a picture of a cup of coffee gets over political news. That dresses on sale ( or football, bands, etc.) seem for so many way more interesting than what happens to our society. To the peaceful idea of Europe. And yes, my timeline is very, very mixed. In political views as well as in general interests.
Manchmal verzweifle ich darüber wie viel Aufmerksamkeit das Bild einer Tasse Kaffee im Vergleich zu politischen Nachrichten erhält. Das Kleider im Schlussverkauf ( oder Fußball, Bands, etc.) für viele so viel interessanter erscheinen als als was mit unserer Gesellschaft passiert. Der Idee unseres friedlichen Europas. Ja meine Timeline ist nicht sehr homogen. Weder in politischen Ansichten noch mit ihren Interessen.

The inspiration for this outfit is Brigitte Bardot’s pink gingham wedding dress. Back when she was a pretty face. A sex symbol. A style icon. Not the woman brought to court for blatant racism and tried for sedition. Not the stern supporter of the French right extremist party Front National.
Die Inspiration für dieses Outfit ist Brigitte Bardots Hochzeitskleid aus rosa Vichykaro. Aus der Zeit wo sie einfach nur schön war. Ein Sexsymbol. Eine Stilikone. Nicht die Frau die für ihren eklatanten Rassismus wurde und wegen Volksverhetzung verurteilt wurde. Nicht die überzeugte UnterstützerIn der französischen rechtsextremen Partei Front National.

Fashion and politics are part of of the same world. It is politics that defines the price of an item. Raw materials, trade contracts, working conditions are all defining factors – clothing isn’t made from pixie dust.
Mutter und Politik sind Teil der gleichen Welt. Es ist Politik die den Preis eines Stücks bestimmt. Rohstoffe, Handelsverträge, Arbeitsbedingungen – das sind die Rahmenbedingungen. Kleidung entsteht nicht aus Feenstaub.

Enough of my rant – pink gingham is happy and carefree. This dress is woven in a very lightweight cotton. Lined in thin cotton, too. Perfect for scorching days. For an endless summer like this one.
Aber genug davon. Rosa Vichykaro ist glücklich und ohne Sorgen. Das Kleid ist aus sehr leichter Baumwolle gewebt. Perfekt für heiße Tage. Vor allem endlosen Sommer wie diesen.


dress: Delta in pink gingham by LindyBop, 2018 (sold out)
cardigan: Cream of the Crop, Modcloth, 2014
black sunnies: Primark, 2015
black velvet sandals: no name, ca. 2014
question mark brooch: Luxulite via Etsy, 2018
boater: had it so long that it is vintage now. England ca 1990
kitty straw bag: via Ebay, I blame the fab Missflo and the French Curves‘ May challenge, 2018