ü30 Farbe Bekennen – Eisprinzessin – Frozen Flowers

Time to join the ladies from the ü30 blogger network for this month’s theme „Farbe bekennen (Showing your Colours)“ – I love light and soft colours in winter. Not the most practical. The the short jacket was on my blog before in 2015. I have lost quite a bit of weight on my way to get in better shape because of my asthma and a nice side effect is I fit again in many things from my storage.

Es ist Zeit sich den Ladies der ü30 Bloggerinnen (und Friends) anzuschliessen – Thema des Monats ist „Farbe bekennen“ – ich liebe helle und weiche Farben im Winter. Nicht sonderlich praktisch wenn es draussen matschig ist. Die kurze Jacke war schon mal 2015 auf meinem Blog. Ich habe ziemlich viel Gewicht verloren, dadurch dass ich wegen meines Asthma ständig wandern und spazieren gehe. Ein angenehmer Nebeneffekt ist, mir passen wieder viele Sachen, die ich vor Jahren in den Keller verbannt habe.

This was a look for one of my Saturday night vintage accessory show and tell party on zoom. With the pretty thermoset necklace and matching bracelet. My highlight for Saturday night. Though for most it is in the afternoon – apart from the Australian who has her morning tea.

Diesen Look habe ich bei einer virtuellen Vintageparty angezogen, die sind das Hightlight meiner Samstagsnächte. Da zeigen wir uns Woche für Woche unsere Vintageaccessoires. Gut, für die meisten ist das Samstagnachmittag und so bin ich die einzige, die einen Absacker trinkt – die Australierin dafür ihren ersten Tee.

A few weeks back I decided to bring back the office back into the home office. Even on my own.

Vor einigen Wochen habe ich beschlossen wieder mehr Office im Homeoffice zu tragen. Auch alleine.

Function wear has still quite an impact. Especially with really cold temperatures. I walk about 60-75k per week. And that does something to a body. I love the freedom. Moving became so much easier

Gerade mit den kalten Temperaturen der letzten Wochen ist Funktionskleidung immer noch etwas was ich ständig trage. Ich gehe jede Woche zwischen 60-75km und das verändert einen Körper. Es ist mittlerweile soviel einfacher geworden sich (oder mich) zu bewegen.

I love the combination with the sturdy boots much better than my other versions of the princess coat from 2014 and 2015.

Ich liebe die Kombination mit dem groben Stiefeln wesentlich mehr als meine Varianten mit dem Prinzessinnen-Mantel von 2014 und 2015.

At the end of this post is a Link-Up – I am already curious what the others will post to Showing your Colours – they are in German though.

Am Ende des Posts ist das Link-Up zu den anderen Bloggerinnen – viel Spass, ich bin schon gespannt was die anderen zum Thema Farbe bekennen posten!

Sakura
jacket: Marianne by Collectif Clothing, 2015
dress: Japanese print in mint, Grace Karin, 2020
heels: Deichmann, 2019
beret + scarf: no name
bag + jewellry: vintage

Ice Princess
coat: Trixie by HellBunny, 2014
wide calf boots: Yours Clothing 2020/2021
bag: Wilma in Garden Classic by Ness via eBay, 2016
brooch: no name
sunnies, mask: no name

Linkup

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


DressUp – Karneval oder Fasching: Madame la Marquise

Alaaf, Helau und ManTau oder was auch immer euer Schlachtruf zu Karneval, Fasnacht oder Fasching ist. Dieses Jahr ist #Karnevalzohuss angesagt – also feiern zuhause (und nur mit dem eigenen Haushalt plus einer weiteren Person). Für Karnevalisten hartes Brot und egal ob offiziell oder privat unterwegs waren wir kurz vorm krieche (heulen). Für mich gehört der Karneval zum eben, so wie Weihnachten – nur halt mit mehr Spaß. Trotzdem kein Grund das Kostüm im Schrank hängen zu lassen. Zumal wenn es so gut passt!

Today is the last day of carnival season. It is a bit like halloween but 6 days prior to ash wedesday. Staying at home and not celebrating due to the pandemic was heartbreaking for many of us who celebrate it. For me it blongs to my life, like Christmas – but in fun. So this year it was all at home, no parades or parties. Still no reason not to dress up – especially when the costume fits so well!

Madame la Marquise – klassisch, das Ensemble bestehend aus Rock und Oberteil wie gekauft mit rotem Dreispitz und senfgelber Strumpfhose und roten Schuhen. Es erinnert vom Schnitt etwas an meine schwarz-silberne Piratin von 2018.

Madame la Marquise – as bought with the top and the skirt. Worn with yellow tights and red heels and tricorne. The cut is very similar to my black and silver pirate look from 2018.

Variante in der Hosenrolle – besser für draussen und am Zug. Die Stiefel machen sich gut im Schnee und sind richtig bequem. Schon mein zweites Paar. Ich gehe im Moment sehr, sehr viel spazieren und da sind die toll.

Variation as Principal Boy or Breeches Role – much better for outdoors waiting for the parades. The boots are ace in mud and snow. It is already my second pair. I walk most evenings for 3-4 miles and they are ace for that.

Berliner satt – ob mit Eierlilör, Baileys, Vanille-Erdbeer, Kirsch, Schoko oder ganz normal – ebenso die Benennung ob als Krapfen, Pfannkuchen wie in der Hauptstadt oder Berliner.

Donuts galore – ok, so they are not quite donuts or doughnuts – we don’t make ours with a hole in them. And there is a controversy about the name as they have different names in different regions or even cities in Germany.

SchnippSchnapp Krawatte ab! Der Brauch zu Weiberfasnacht die Krawatten abzuschneiden muss warten. Dann erst wieder nächstes Jahr…

Snap Snap the tie is off! A tradition to show that the world oder is upside down and the ladies have taken over for a day. A monstrous regiment of women and the first day of carinval in the streets.

costume + matching necklace: Marquise von Deiters, 2020
pants: chinos in khaki by Elvi, 2016
wide calf boots: Yours Clothing 2020/2021
tricornes in red and black: PartyDeko.de, 2020
scarf: no name
tights: 80den in mustard, Snag Tights, 2019
tie: vintage

ü30 Blogger & Friends: Karo – Country Check

Time to join the ladies from the ü30 blogger network for this month’s theme „Karos (Check/Plaid or Tartans)“ – I think they are neutrals, like stripes. I love my plaids, even neutral ones. So for today I chose a set I haven’t shown yet – the pants are too large these days and in the basement storage now, the skirt will soon go the same way. The sweater is originally a Christmas one – but I think it still works fine as winter wear in January and Fabruary.

Es ist Zeit sich den Ladies der ü30 Bloggerinnen (und Friends) anzuschliessen – Thema des Monats ist „Karos“ – für mich sind Karos neutral, so wie Streifen. Ich liebe Karos, sogar welche in neutralen Farben. Heute habe ich ein bis jetzt ungezeigtes Set für euch und etwas neues. Die Hose ist mittlerweile in den Keller gewandert und der Rock folgt ihr bald nach. Der Pullover ist eigentlich aus einer Weihnachtskolletion – ich finde aber der geht auch gut als Winterlook.

pants:
paperbag tweed-style 3/4 pants: C+A, 2019
shirt: Bonprix, 2020
jewellry, cravat + hat: vintage
matching mask (from the shortened hem of the pants) + bag: no name
boots: marvels by Ted+Muffy/ Duo Boots, 2016

skirt:
sweater: Chrissie Deer in teal, Collectif Clothing, 2015
light blue shirt: Walbusch, 2020
hiking „heels“: Deichmann, via Kleiderkreisel, 2020
beret + wrist warmers: no name
bag: Briloro, 2021

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

NYE: Home Stories Suzie Wong Style

Another year over. Miss Kittenheel as a blog is in it’s 7th year. So for the 7th year’s itch and since there is a pandemic out there you get another home story at the end of the year. The ensemble is one of quite a few things I bought for home wear this year from Shein. Comfy – and yet not dowdy – actually all are rather glamorous.

Wieder ein Jahr um. Miss Kittenheel befindet sich als Blog im siebten Jahr. Das verflixte 7. Jahr ist nicht ohne und da wir immer noch in einer Pandemie leben, ist der diesjährige Silvester-Look einer für Zuhause. Dieser Zweiteiler ist eines von mehren Outfits, die ich mir dieses Jahr bei Shein als Homewear gekauft habe. Bequem, alle stylish und glamourös.

The set is insired by a cheongsam or qipao. It was orgninally cut more loose. In the 1920s it became more fitted and glamorous. This one isn’t made of silk or brocade it is in a stretchy polyester. Which makes it great to chill out in at home.

Das Ensemble waurde von einem Cheongsam oder Qipao inspiritiert. Ursprünglich waren die nicht ganz so figurbetont geschnitten – aber in den 1920ger und 1930ger Jahren wurden sie glamouröser und mondäner. Meist aus Seide oder Brokat gefertigt – allerdings mein Set ist aus einem stretchigem Polyester. Grossartig um auf dem Sofa zu chillen.

The yellow pearl luxulite brooch – like its red sister – is an old favourite. Especially on a vivid pattern.

Die gelbe Perlenbrosche von Luxulite ist wie ihre rote Schwester – eine alte Favoritin. Besonders auf einem unruhigem Muster.

The Chinese tourist bracelet is a 1950s or 60s original.

Das chinesische Souvenir-Armband ist ein Original aus den 1950gern oder aus den frühen 60ger Jahren.

After lots and lots of meat in the last days the red beet in a salt crust with lemon butter were a delightful change. You’ll need a little longer than stated in the link here – I had to doulbe my cooking time. I also mixed an egg and some olive oil into the salt to make it stick better to the beets.

Nach sehr, sehr viel Fleisch in den letzten Tagen war es eine Wohltat die Rote Beete in Salzkruste mit Zitronenbutter zu machen. Ich musste die Garzeit fast verdoppeln und habe noch ein Ei und etwas Olivenöl zum Salz gemischt, damit das besser am Wurzelgemüse klebt.

I won’t hold with Joan Crawford that everything is better with vodka – but I had a Gin Tonic while waiting and made the pics for the blog.

Ich teile nicht Joan Crawfords Meinung das alles mit etwas Vodka besser wird – aber ich hatte einen Gin Tonic als ich auf mein Essen gewartet habe und die Bilder für den Blog gemacht habe.

Happy new year and I hope 2021 is much kinder on most of us!

Ein frohes neues Jahr und ich hoffe das 2021 liebevoller zu uns allen sein wird!

Cheongsam / Qipao ensemble: Shein, 2020
yellow pearl brooch: Luxulite, 2015
yellow pointy heels: Deichmann, 2020
Chinese tourist bracelet: vintage via vinted

Tartan for Christmas – ein Wintermärchen

[Werbung]
Tartans and Christmas go well together and it never gets old. Today’s dress is in collaboration with Peggy Sue Vintage with a red and grey Nicole tartan dress from Unique Vintage.

Schottenkaros und Weihnachten passen einfach gut zusammen. Mein heutiges Kleid ist eine Zusammenarbeit mit Peggy Sue Vintage mit einem Rot und Grau kariertem Nicole-Kleid von Unique Vintage.

What I love about tartans (or plaids), they are not just for Christmas (like my novelty print dresses) but a great wardrobe staple around the year. Even if you don’t ceöebrate Christmas you can easily turn yourself into a winter princess with this one. Also if you don’t want to elf yourself but just spread a little holiday cheer in the office your are safe with this one.

Was ich an Karos liebe, sie sind tolle Klassiker für das ganze Jahr und nicht nur für Weihnachten (wie meine buntgemusterten Kleider). Auch wer nicht Weihnachten feiert, kann sich hiermit spielend leicht in eine Winterprinzessin verwandeln ohne zum Weihnachtsengel oder Wichtel zu werden. Damit könnt ihr sogar arbeiten gehen.

The dress in red and grey is soft and stretchy. The rather muted colours are easy to combine. It isn’t a thick winter dress – but since so many of us live and work in well heated surroundings, that isn’t a problem. Besides you can still put layers over and under it. Like a shirt beneath and / or a cardi on top. The waist is a bit high for my taste but the wench belt compensates that nicely. The fabric of the dress is very forgiving – so you don’t need to worry about the odd christmas treat!

Das Kleid ist mega weich und stretchig. Die gedeckten Farben lassen sich toll kombinieren. Das ist kein dickes Winterkleid – aber das sollte eigentlich kein Problem sein, denn so viele von uns leben und arbeiten in mehr als gut geheitzten Räumen. Und wenn es halt doch zu frisch ist passt da noch gut ein Hemd drunter und / oder eine Strickjacke drüber. Die Taille sitzt etwas hoch, aber der Gürtel gleicht das gut aus. Das Material des Kleids vergibt einiges – also macht euch keine Gedanken über das Weihnachtsessen!

I love to combine tartan with (vintage or fake) fur. This is a 1950s or 60s silver mink scarf. And though it would be a nice look for a family dinner – this look can easily be worn to work too. Unlike two years ago when I tuned my green tartan dress festive.

Ich liebe es Schottenkaros mit (vintage oder falschem) Pelz zu kombinieren. Das ist ein 1950ger oder 60ger Jahre Silber-Nerz-Schal. Ein schönes Outfit für entspannte Feiern mit der Familie, aber auch fürs Büro. Vor zwei Jahren habe ich mein grünes Karo-Kleid festlich „gemacht“.

Peggy Sue Vintage is a small vintage shop in Frankfurt. Opened in 2011 they not only have lovely vintage inspired dresses and matching accessories – they are part of their local community with lovely events outside pandemic times. There is also an online shop. They got a special service – you can also pre-order a dress and try it on in store.

Peggy Sue Vintage ist ein kleiner Vintageladen in Frankfurt Sachenshausen. Seit 2011 haben sie nicht nur traumschöne Kleider und passende Accessoires, sondern sind auch aktiver Teil ihrer Gemeinschaft vor Ort. Mittlerweile gibt es auch einen Online-Shop. Als speziellen Service könne auch Kleider aus dem Online-Shop reserviert werden und dan im Laden anprobiert werden.

These are trying times for many small businesses – especially those that cater for the beautiful and not exactly the necesseties of life. But if we don’t take care those shops might not be there when we leave the pandemic. On the other hand feeling beautiful and special is something that those vintage dresses are best.
Hopefully we’ll soon have better times again – Angi Henn and her team used to offer also a Private Shopping Event. Perfect for birthdays or bachelorette parties Tying on and out things with your besties sounds like so much fun. Up to 8 could visit the shop after hours including drinks. Fingers crossed that we can have duch fun times soon once more!

Momentan sind keine guten Zeiten für kleine, inhabergeführte Geschäfte – besonders nicht für die, die weniger die existentiellen sondern die schönen Dinge des Lebens verkaufen. Aber wir müssen aufpassen das uns die Läden, die wir lieben nicht verloren gehen. Sich schön und besonders zu fühlen ist etwas was diese Vintagekleider richtig gut können und auch das ist wichtig.
Hoffentlich haben wir bald wieder bessere Zeiten vor uns – Angi Henn und ihr Team hatten vor der Pandemie ein Private Shopping im Angebot. Perfekt für Geburtstage oder Jungesellinnenabschiede. Kleider an- und ausprobieren mit den Mädels klingt nach wahnsinnig viel Spass. Bis zu 8 konnten den Laden ausserhalb der Öffnungszeiten besuchen, Getränke gab es auch. Ich hoffe das solche tollen Events bald wieder möglich sind!

Currently there is a cool advent calendar on the Peggy Sue Facebook site – check it out!

Einen schicken Adventskalender gibt es momentan auf der Facebookseite von Peggy Sue Vintage – schaut einfach mal vorbei!

Have you done all your Christmas shopping yet?

Habt ihr schon eure Weihnachtseinkäufe gemacht?

plaid / tartan swing dress: Nicole in red & grey by Unique Vintage
(gifted by Peggy Sue Vintage), 2020
ice skate brooch + burgundy sequin mask: no name
„great things inside“ clutch: C&A, 2015
velvet gloves: opera length in emerald green, Dents, 2015
wench belt: ASOS curve, 2015
silver mink scarf: vintage
black velvet kittenheels: Deichmann 2018
tweed winter fascinator: Miss Kittenheel, 2015

Special Tights – Downtown Ladylike

Hello – and byebye from Bochum for a while. I am off to respiratory rehab. I had a nasty virus in April and have been pretty poorly for months. So now I am frollicing around in the lovely Black Forest. You might remember my post from September with the pompom fascinator? Well, now I am on their turf as well as in Black Forest Gateau country. But more of this in one of my next blogposts!

Hallo – und tschüss aus Bochum. Zumindest für einige Zeit. Ich bin wegen meiner Atemwegserkrankung in der Reha. Der fiese Virus und seine Überbleibsel, die mich seit April im Griff haben, hat mir einen Reha (früher Kur) Aufenthalt im Schwarzwald beschert. Genau – in die Heimat der Bollenhüte – der kleine Fascinator vom September ist auch mit dabei. Natürlich muss ich noch rausfinden wer denn hier die „beschte“ Schwarzwälderkirsch-Torte macht. Aber davon demnächst mehr!

So here I am back in Bochum. The place I learned to love and called home for the last 12 years. I am an urbanite. Occasionally I quite like being in the sticks – but not forever. I prefer cities.

Hier noch einmal in Bochum. Klammheimlich habe ich diese Stadt in den letzen 12 Jahren lieben gelernt und ich habe tatsächlich Wurzeln geschlagen. Ausflüge aufs Land finde ich ganz reizvoll – aber ich bin und bleibe eine Großstadtpflanze.

I love patterned tights – last year around Christmas time I discovered the ones from Pamela Mann – like with the Japanese flowers. I like the edge it gives the very Jackie Kennedy suit.

Ich liebe gemusterte Strumpfhosen – letztes Jahr um Weihnachten herum habe ich die von Pamela Mann entdeckt – wie die mit dem japanischen Blumenmuster. Ich mag den Bruch zum klassischen Jackie Kennedy Kostüm.

I actually get a little bit homesick when I see this – though having a saline pool inhouse is a very cool thing. And don’t laugh I went there for a swim at 7am. IN THE MORNING. Even with getting up for it and not seeing it from the other end.

Ich bekomme tatsächlich etwas Heimweh bei dem Anblick – aber so ein Sole-Heilbad im Haus ist eine extrem feine Sache. Und nicht lachen – ich war heute morgen sogar um 7 Uhr schwimmen. MORGENS – mit dafür aufstehen und nicht am Ende einer langen Nacht.

And no more burger-fridays with a friend until mid November. But there are freshly chopped carrot sticks among other things on the breakfast platters. I could get used to that. If someone else does the early morning chopping.

Bis Mitte November geht auch nicht mehr mit einem guten Freund Burger essen. Aber dafür gibt es hier frisch geschnittene Möhrensticks neben anderen Dingen zur Auswahl beim Frühstück. Daran könnte ich mich gewöhnen – zumindest solange jemand anders zu früher Stunde schnippelt.

This is the more casual look. More appropriate for eating out where we do. Still hopelessly overdressed for the pulmonary clinic. But that is why that look stayed home.

Das ist die entspanntere Variante. Passt besser dahin, zumindest wo wir hingehen. Immer noch zu viel für die Lungenklinik. Aber deswegen musste das Outfit auch zuhause bleiben.

60s inspired dress + jacket suit: Maybelle in black by LindyBop, 2018
tights: vibrant flowers black-orange, Pamela Mann, 2020
lumberjack shirt: KIK, 2017
brooch, bracelet, mink cuffs, headband + fur hat: vintage
dark brown platform heels: Unisa (via Kleiderkreisel 2020)
scarf, gloves, bag + mask: no name

Home Stories – Stay in, in Style, Instant Glamour

We got a pandemic out there and one of the ways to save others is to stay in – to #StayHome or #StayTheFuckHome. Though sweatpants are comfy, part of me holds it with the late Karl Lagerfeld:“Sweatpants are a sign of defeat. You lost control of your life so you bought some sweatpants.”. They are good for sports. But they never make me feel good wearing them.

Da draussen ist eine Pandemie und wir sind in der seltenen Lage uns allen zu helfen in dem wir brav #ZuhauseBleiben. Für die meisten ist das gleichbedeutend mit Jogginghosen. In der Hinsicht halte ich es mit dem verstorbenen Karl Lagerfeld: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Natürlich sind Jogginghosen grossartig zum Sport. Aber zuhause fühle ich mich damit nicht so toll. So gar nicht.

Instant glamour and a quick morale booster is for me putting the red lippy on. Here combined with a fun brooch and a pussy bow blouse.

Instant Glamour und ein ganz einfacher Weg meine Stimmung zu verbessern ist roter Lippenstift. Hier kombiniert mit einer hübschen Brosche und die Schluppenbluse.

I prefer pyjama pants, patterns and a bit of glamour. My contemporary home-style icons are Dita von Teese and the unflappable Mrs. Murphy. Sprucing up isn’t actually much more of an effort than casual dressing. A slouchy fleece jacket isn’t quicker to put on than something more sophisticated like a vintage (inspired) kimono or a robe-like dress. Adding a brooch and a pretty blouse instead of an old t-shirt and I feel smart.

Ich bevorzuge Pyjamahosen, Muster und etwas Glamour. Meine Stilikonen für zuhause sind Dita von Teese und die unerschütterliche Mrs. Murphy. Sich nett anzuziehen ist genauso viel oder wenig Aufwand wie alles andere. Eine sehr geliebte Fleecejacke ist nicht schneller angezogen als ein schöner Kimono oder ein bequemes Wickelkleid. Dazu noch eine Brosche und eine adrette Bluse anstelle eine alten T-Shirts und ich fühle mich direkt viel besser.

This look isn’t necessarily something I wear when I am coughing my lungs out and trust me I have done that, but when I am just spending some downtime at home or am on my way of recovery. Acutually I wear this pretty often.

Dieser Look ist nicht unbedingt etwas das ich trage, wenn ich mir gerade die Lunge aus dem Leib huste und das habe ich leider schon zu oft gemacht. Aber wenn ich einfach nur so zu Hause bin oder es mir wieder besser geht, dann trage das so recht oft.

I love these old Holywood films with glamorous stars with sumpteous boudoirs, a sweeping stair case and that killer home wear. Those robes won’t neither fit in my tiny kitchen or my miniscule bathroom and you can’t put things into the dishwasher with them – but hey, they always had a maid. Unlike me.

Ich liebe die alten Hollywood Filme mit glamourösen Stars, opulenten Boudoirs, einer dramatischen Freitreppe und fantastischen Negligees und Morgenmänteln. Diese Hauskleider passen so gar nicht in meine kleine Küche oder würden mein winziges Badezimmer fast komplett mit Chiffon ausfüllen. Ziemlich aussichtslos damit die Spülmaschine einzuräumen – aber hey – das macht das Personal. Nur leider habe ich keins.

https://boudoirbydlish.bigcartel.com/product/sweet-peach-cassandra-dressing-gown
https://boudoirbydlish.bigcartel.com/product/juliette-sheer-ruffled-dressing-gown

I’d still love one of those luscious robes – but they are seriously out of my price range (though the materials and the quality on the pics seem totally woth it). So in case you want to offer me a cooperation – I’d be up for that!

Ich hätte gerne eine dieser wunderbaren Kreationen – aber die sind ausserhalb meiner Preisklasse – auch wenn Material und Qualität auf den Bildern hervorragend zu sein scheinen. Also falls ihr mir eine Kooperation vorschlagen wollt – ich wäre dabei!

https://boudoirbydlish.bigcartel.com/product/steel-grey-beverly-w-swarovski-buttons-25-off-introductory-discount-code-hellobeverly

Same for those outrageously fun bunny slippers. I’d be really tempted if they came in kittenheels or a sturdy mid heel. If I sound like a bore my knees don’t appretiate 4 inch heels any longer. Last year in France I bought these cute kitten slippers. Pink but flat. And quite cuddly. Have I lost control about my life? You decide!

Das gleiche gilt für die herrlich verrückten Bunny-Slippers. Da wäre ich mega versucht wenn es die als Kittenheels oder mit Oma-Absatz gäbe. Auch wenn es langweilig klingt – meine Knie lassen sich nicht mehr von 10cm Absätzen überzeugen. Letztes Jahr in der Bretagne habe ich diese süssen Kätzchen-Hausschuhe gekauft. Pink und flach. Und sehr kuschelig. Habe ich damit die Kontrolle über mein Leben verloren? Ihr entscheidet!

https://streetzies.com/shop/high-heel-bunny-slippers-pink-csbkb-9fc3z

The pink heels have been a few times on this blog – last time with my New York skyline dress. I have a small collection of shoe clips. Quite often I use the pompoms with a Christmas theme – like with the red ones or the black ones for a green Valentine.

Die pinken Absatzschuhe waren schon einige Male auf meinem Blog zu sehen – letztes Mal mit dem Kleid mit den New Yorker Wolkenkratzern. Ich habe eine kleine Auswahl an Schuhclips. Ziemlich oft kombiniere ich die Pompons zu Weihnachtssachen – wie die roten oder die gleichen in Schwarz zu einem grünen Valtentinslook.

I think ASOS sold that as a regular dress but the pattern, the material and the thigh high slit says nighty to me.

Das hier hat ASOS als normales Kleid verkauft – aber Muster, Material und der ewig hohe Seitenschlitz sagt zumindest zu mir Nachthemd.

red velvet robe dress: no name, via Amazon, 2018
lipstick brooch: Erstwilder via Topvintage, 2016
zigzag pussybow blouse: BonPrix, 2017
burgundy tartan pyjama pants: ASOS curve, 2019
red flat pumps: Deichmann, January 2020
toile de jouy dress: ASOS curve, 2019
burgundy bra: Ewa Michalak, 2019
pompom shoe clips: Bunny in pale pink, LindyBop, 2016
pink „barbie“ heels: Sex and the City edition, Görtz, 2010
matte lipstick: in Russian Red, MAC

Home Stories – Selfisolation

I prepared a whole fun month for you for April featunring my favourite hats and looks from Frollein von Sofa  to ditch the concept for now. Same for the geek chic looks for March – they seemed a bit off right now and I got sick.

Ich hatte liebevoll einen Monat voller Outfits mit meinen Hütchen und den passenden Looks von Frollein von Sofa  für den April geplant nur um das vorerst auf Eis zu legen. Ebenso im März für einige Geek Chic Outfits – das passte so gar nicht und ich wurde krank.

So many of us are in lockdown, some in official Corona-quarantine or in selfisolation. Like I was for the last two weeks. And though escapism is one thing but posting like we don’t have a pandemic out there is ignnoring reality.

So viele von uns bleiben zuhause wegen Ausgangs- oder Kontaktsperren, in offizieller Corona-Quarantäne oder Selbstisoloation. So wie ich für die letzten zwei Wochen. Auch wenn Eskapismus auch seine Vorzüge hat, wäre es für mich Realitätsverweigerung einfach so weiter zu machen.

My covid-19 test turned out negative – still there is a good chance that it was a false-negative. My symptoms quite pointed into that direction but I guess I’ll find out for sure in a couple of weeks when I’ll get one of these new antibody tests.

Mein Covid-19 Test war negativ. Allerdings gibt es dabei eine gute Chance das mein Ergebnis falsch-negativ war. Meine Symptome waren relativ klar, Gewissheit finde ich aber wahrscheinlich erst in ein paar Wochen mit einem der neuen Antikörpertests.

I was off work for two weeks and stayed home. Each day I took a picture of the (coffee) mug of the day on my balcony – apart from the day there was this icy rain. Then the mug and I stayed in. My parents dropped off food at the door and so did the sushi guy.

Ich wurde für 2 Wochen krankgeschrieben und bin brav zuhause geblieben. Jeden Tag habe ich ein Bild der Kaffeetasse des Tages auf meinem Balkon gemacht – ausser an dem Tag mit dem Eisregen. da sind Tasse und ich drinnen geblieben. Meine Eltern und der Sushi-Mann haben Essen vor meiner Tür abgestellt.

I had a dry cough, raised temperatures and felt constantly out of breath for 10 days. Two days were quite unpleasant – almost as in the height of my whooping cough in 2016, especially in the night and then pouf – the nasty cough turned from hungy tiger to complacend house cat.

Ich hatte einen trockenen Husten, erhöhte Temperatur und fast konstante meist nur leichte Atemnot für 10 Tage. Zwei Tage war der Husten fast so wir 2016 als ich Keuchhusten hatte. Innerhalb von 12 Stunden war es dann auf einmal besser.

Social distancing is a bugger – I still miss going out – so I tagged friends on Facebook for virtual #CoronaPartyTime, took a picture of my drink of the night on my bar cart and tagged us in places we have been. The 80s reproduction of a 1930s art deco bar cart is well stocked – though we are sadly missing the soft parts for the cocktails.

Das mit der sozialen Distanz macht wenig Spass. Auszugehen fehlt mir. Also tagge ich jeden Abend auf Facebook Freunde für eine virtuelle #CoronaParty. Ich mache ein Bild von meinem Drink und logge uns in unsere Lieblingsbars und -orte ein. Meine 80ger Jahre Reproduktion eines 1930ger Art-Deco ist zwar gut bevorratet – es fehlt aber an den alkohofreien Komponenten vieler Cocktails.

The last dress has a pattern named pinata – but this isn’t a Mexican paper thing these are Swedish dala horses. Like the one I still have from the 70s. Anyway – you see, you don’t have to wear sweat pants at home and can still be comfy.

Das Muster des letzen Kleides heisst Pinata – aber mit dem mexikanischem Papierspielzeug hat das wenig zu tun, das sind schwedische Dala-Pferde. Wie das, was schon seit den 1970gern bei uns in der Familie ist. Anyway – man muss zuhause nicht unbedingt in Jogginghosen auf dem Sofa sitzen.

pink velvet dress: Dawn in Rose, LindyBop, ca. 2017
chinoisery chiffon blouse: BonPrix, 2017
red velvet slippers: Candy by Frollein von Sofa , 2015

sushi playsuit: Clarice short jumpsuit in mint green, LindyBop, 2018
stripey shirt; H&M,  ca. 2011
princess heels: Primark, ca. 2007
brooches: vintage via Etsy

blue dala horse dress: Ena in Pinata, LindyBop, 2017
blue satin pumps: no name, ca. 2009
ruffled apron: in red-polka dots, H+M, ca. 2014

Special Tights and Betsy Johnson’s Hot Sauce Bag

Just a quick one – sometimes you got a look all sussed out and 15min before you go out you think – ehhh, nope. So the japanese inspired floral tights and the bag stayed. But I went for a different dress and shoes. And though the white wall and I have seem to have a race who is paler I am chuffed with the look

Heute kurz und knapp. Manchmal denk man das Outfit ist fertig nur um es kurz bevor es los geht grundlegend zu ändern. So hiermit. Die Tasche und die markante Strumpfhose mit dem japanischen Blumenmotiv blieben. Kleid und Schuhe habe ich ausgetauscht. Und auch wenn die weisse Wand und ich ein Kopf an Kopf Rennen machen wer blasser ist, bin ich jetzt zufrieden.

Contrary to my other novelty bags this one can hold my purse, my phone, keys and (loose) make-up – without slimming them down.

Im Gegensatz zu meinen anderen ausgefallenen „Novelty“ Handtaschen hat die hier ein gutes Ladevolumen und mein Portemonaie, der Schlüsselbund, mein neues Handy und lose Lippenstift und co hinein – ohne das ich das verkleinern muss!

Unfortunately Pince of Wales Tartan, glencheck and smallish houndstooth can be tricky to take pictures off. The pattern becomes blurry and looses it’s crips black and white feeling.

Leider überstrahlen manche Muster und das klare Schwarz./Weiss wird ein flirrender Brei – wie hier der Prince of Wales Check (oder auch Glencheck, Hahnenfuss/ Pepita, etc.).

dress: no name, 2018
wench belt: ASOS curve, 2015
velvet kittenheels: Deichmann, 2018
black blazer: Murek, 2016
brooch: vintage
scarf: grey dots, Primark, ca 2013/2014
crossbody novelty hot sauce handbag: „So Hot Yeah“ by Betsy Johnson, 2019
tights: Japanaese Floral Tights by Pamela Mann, 2020

Special Tights – Steampunk Day 2020

After two years of an involuntary break due to being sick at the wrong time I finally made it back to the opening of the historc fair in Bochum. The setting is the Jahrhunderthalle – a factory building from 1902. The opening of the fair is celebrated with a Steampunk day.

Nach zwei jahren unfreiwilliger Pause, weil ich zur falschen Zeit krank war habe ich es dieses Jahr wieder zur Eröffnung des historischen Jahrmarktes in Bochum geschafft. Die Jahrhunderthalle – eine Fabrikhalle von 1902, ist eine grossartige Kulisse. Eröffnet wird der Jahrmarkt seit eingen jahren mit dem Steampunk-Tag.

I was pretty selfish this time – so no pics from the fantastic outfits of many of the other visitors. But feel free to look at my pictures from 2016 – with a dark cherry look and moi even on a caroussell horse and my blog-post from 2017 with a look featuring my oldest hat from 1990.

Dieses Mal war ich ziemlich egoistisch – also gibt es keine Bilder von den phantastischen Gewandungen. Aber ihr könnt euch gerne meinen Beitrag von 2016 mit den dunklen Kirschen ansehen – da sitze ich sogar auf einem Karussellpferd und meinen Blogpost von 2017 mit meinem ältesten Hut von 1990.

spontanes Treffen mit Birgit – einer Freundin mit der ich schon mehrfach in Neuss auf dem Plussize-Flohmarkt verkauft habe und aus der besten ü40-plussize FB.Gruppe

The fascinator has been on this blog a few times, but it usually looks like this. For the event I pimped it with two feathers and another brooch. The galaxy tights arrived unexpectedly early and I was chuffed that I could wear them to the fair and not the fascinator I planned to wear.

Der Fascinator war schon einige Male auf diesem Blog zu sehen – meist sieht er aber anders aus. Für das Event gestern habe ich zwei Federn und eine andere Brosche drangesteckt. Die Galaxy-Strumpfhose kam überraschenderweise früher an als erwartet. Dafür habe ich gerne ein anderes Hütchen als ursprünglich geplant ausgesucht.

jacket: H+M, a few years old, bought 3nd hand and severely altered in 2016
skirt: Marnie in steel blue, by LindyBop, 2017
blouse: Kathleen in black, Hell Bunny, 2015
underbust corset: no name, 2015
heels: Deichmann, 2020
novelty handbag: rocket by Accessorize, winter 2015/2016
fascinator: MissKittenheel , 2015 – usually it looks like this
tights: galaxy print by Pamela Mann, 2020