Herbstzauber – Autumn Vibes

Hello from the idyllic black forest. Home of the cuckoo clocks and black forest gateau. Autumn is glorious and golden here – even on gloomy days. Last year’s big thing the Hellbunny Oktober dress is spot on for that.

Hallo aus dem idyllischen Schwarzwald. Bekannt als Heimat der Kuckucksuhren und der Schwarzwälderkirsch-Torte. Der Herbst ist wunderschön und golden hier – auch an trüben Tagen. Dazu passt das Kleid vom Vorjahr von Hellbunny perfekt.

As said before I am currently in respiratory rehab. My fatigue is finally leaving me, I no longer struggle to breathe and stopped coughing – even under stress or while engaging in physical acitivities. Dress code at the clinik is very low key. Leisure wear rules.
Let’s agree – stylewise I don’t fit in all the time. But most reactions are friendly.

Wie schon in meinem letzten Blogpost gesagt, befinde ich mich momentan in der Reha wegen meiner Atemwegsinfektion vom April. Meine Fatigue – das sind die Erschöpfungszustände gehen gerade massiv zurück, ich leide nicht mehr an Atemnot und habe aufgehört auch unter Belastung ständig zu husten. Wie in solchen Einrichtungen üblich wird hier Freizeitkleidung hoch aufgehängt. Das mache ich auch tagsüber zu den Anwendungen. Aber halt nicht unbedingt den ganzen Tag. Aber die Reaktionen sind sehr positiv.

So yes – I wear a 50s forest souvenir brooch to the fake fox scarf AND a stag necklace. Yes, I might be overdoing the forest theme a bit.

Ja – das volle Programm: eine Wald-Andenkenbrosche aus den 50ger Jahren zum falschen Fuchsschal UND einen Hirschanhänger. Wenn schon, dann richtig.

I bought those fun mock-hiking shoes with a 2 inch heel second hand and the seller shipped them to the clinic. So here they are. Out and about. I looooove stomping through the fallen leaves – but to be fair that is more fun with boots.

Ich habe diese netten Pseudo-Wanderschuhe mit dem 5cm Absatz vor ein paar Tagen erkreiselt und die Verkäuferin hat die direkt in die Reha-Einrichtung geschickt. Hier passen die gut hin. Ich war mit denen auch schon unterwegs. Ich liebe es durch das gefallende Laub zu stapfen – auch wenn dafür Stiefel besser geeignet sind.

The views from the short round from the clinic are amazing.I bought a cuckoo clock fridge magnet – I found the quaint 1950s cuckoo clock brooch quite a few years ago on ebay. To monitor my sleep, excercise and as a reminder for my appointments I got myself a Fitbit versa3 (with GPS) and I am quite impressed. Currently #derUhr and I are trying to get used to each other.

Die Aussicht von der kleinen Runde ist schon grossartig. Ich habe mir hier einen Kuckucksuhr-Kühlschrank-Magneten gekauft. Die 1950ger Jahre Kuckucksuhrbrosche aus St. Peter habe ich schon seit vielen Jahren und trage die gerne zu Dirndl und co. Zur Überwachung meines Schlafs, meiner täglichen Bewegung und zur Erinnerung an Termine habe ich mir ein Fitbit versa3 Armband geholt und ich bin sehr beeindruckt. Momentan müssen #der Uhr und ich uns aber noch aneinander gewöhnen.

Getting Active Again
So here is me in leisure wear. The Blue Lady – not by to be confused with the famous painting by Thomas Gainsborough. Though I’d actually prefer to have to wear a rococo outfit. The adorable pansies are by Frollein von Sofa. She currenty adorns beanies and headbands with them. Like the velour suit the sneakers are brand new.

Reha-Sport
Und so laufe ich jetzt ziemlich oft tagsüber herum. DIe Dame in Blau – nicht zu verwechseln mit dem bekannten Bild von Thomas Gainsborough. Allerding wenn ich ehrlich bin sagt mir ein Rokoko-Outfit mehr zu. Die wunderschönen Stiefmütterchen sind von Frollein von Sofa – sie verziert damit momentan u.a. Mützen und Haarreife. Wie auch der Nickianzug sind die Turnschuhe niegelnagel neu.

Trailblazer
Some of you might remember my hiking outfit from 2016 – quite similar, though the pants are sadly one size up. But I am having fun outdoors agein. The first few times after my rambles I almost cried because I was so happy and overwhelmed. It is great to be able to walk again without looking for the next bench!

Waldläufer
Einige von euch erinnern sich vielleicht noch an mein Wanderoutfit von 2016 – das hier geht wenig überraschend in die gleiche Richtung – auch wenn die Hosen eine Nummer grösser sind. Aber ich habe wieder Spass da draussen. Nach den ersten Malen habe ich fast vor Freude geheult. Es ist toll nicht mehr ständig nach der nächsten Bank Ausschau zu halten!

Autumn VIbes – beatuful red but mostly golden leaves and dark pines.

Herbstzauber – wunderschön mit roten aber meist goldenen Blättern vor den dunklen Tannen.

Autumn Vibes Look:
dress: Oktober in orange tartan by Hellbunny, 2019
fox scarf: Joanie Clothing, winter 2016/2017
boucle jacket: Elvi, 2016
hiking „heels“: Deichmann, via Kleiderkreisel, 2020
green top, satchel: no name
necklace: H+M ca 2015/2016
tights: snag tights in orange and slate
fitness tracker clock: versa3 by Fitbit, 2020

The Blue Lady (not by Thomas Gainsborough):
velour suit in pale blue: C&A; 2020
shirt: Deauville inwhite with pink stripes, Walbusch, 2020
pansies: Frollein von Sofa, 2020
sneakers: skechers, 2020
bag: Primark, 2016

Out and About:
black microfleece jacket: Schoeffel, ca 2016
beige / black trekking pants: both Mendoran 2 by McKinley, 2017
hiking boots: Meindl, 2007
backpack: UltraHiker, by Vaude, 2006
hiking poles: Leki, 2010



Stadtradelstar goes CurvyFit

Sorry – German only today!

Stadtradel-WAS? Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es pro teilnehmender Kommune für 3 Wochen um den Spaß am und beim Fahrradfahren, die Vorbildfunktion als Kommunalpolitiker,  aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen. Anscheinend besitzen knapp 80%  in Deutschland ein Fahrrad – der Anteil der Wege mit dem Fahrrad liegt aber nur bei knapp 10%.

Mit einem Sitz im Bochumer Stadtrat gehöre ich zu den vorgenannten Vorbildern. Ich werde definitiv am Ende der drei Wochen nicht die mit dem meisten Kilometern sein – die Kategorie „Best in Show“ geht leider nicht. Am Freitag habe ich für 3 Wochen freiwillig meinen Führerschein abgeben. ÖPNV ist erlaubt, aber für uns Stadtradel-STARS noch nicht mal der Beifahrersitz (auch nicht der Kofferraum ; ). Ist für mich nur bedingt schwer – denn ich habe gar kein Auto. Allerdings gibt es Termine, wo ich eines brauche weil entweder Bauherr oder Baustelle am Ar…Ende der Welt liegen. Hmmm, Daumen drücken das weiterhin nichts dringendes ansteht! Und ja, ich hoffe auf trockene drei Wochen!

Mehr zu meinem Stadtradel-Dings (und den Erlebnissen meiner Co-„Stars“) hier auf dem dafür eigenem Blog!

#derFahrrad und ich mögen Regen nur bedingt – trotz rasanter neuer Regenbekleidung. Nummer eins bei den Neuanschaffungen war das gute alte Fahrradcape in neuer Farbgebung. Gut für mit Kleid. Mit knapp 8EUR ein äusserst preiswerter Spass! Man wird von unten aber nasser als ich das in Erinnerung hatte während sich oben am Lenker eine kleine Pfütze bildet, die beim Anhalten nicht zu unterschätzen ist. Vielleicht hätte ich farblich doch das diskretere Cape in Türkis nehmen sollen…

Miss Kittenheel im Poncho – der schnellste Fliegenpilz der Welt!

Wesentlich besser ist dieses Sahnestück in Flamingo-Pink. Gesehen letzen Sommer bei Röhnisch auf der Curvy – und hach, Liebe auf den ersten Blick. Nun denn, gut Ding will Weile haben und im April war es dann soweit – mir wurde die Elvi-Jacke von Röhnisch zur Verfügung gestellt.

Röhnisch kommt aus der Golfbekleidung. Da darf es sportlich sein, soll aber nicht aussehen wie aus dem Basislager für die Everest-Besteigung. Check! Die Jacke ist superleicht. Wind und Wasserfest. Beides sehr überzeugend. Die verstellbaren Ärmel sind toll. Farbe ist top – und mein Flamingoschal passt da ganz hervorragend zu. Das Material ist klasse, gar nicht zäh und steif. Die Jacke hat keine Kapuze. Das ist nur bedingt ein Manko, da ich mit den meisten Kapuzen sowieso nicht klar komme. Schon doof wenn man den Kopf dreht, die Kapuze aber an Ort und Stelle bleibt und man dann nur in seine eigene Kapuze schaut. Sicherer ist auf dem Rad die Sicht in den querenden Verkehr. Naja, soviel dazu – das Problem gibbet bei der Jacke nicht, sie hat ja gar keine Kapuze… Demnächst gibt es dann für Miss Kittenheel noch einen Regenhut.

Die Länge der Jacke  ist auch prima – nicht zu lang, aber auch nicht so kurz das der untere Rücken vornübergebeugt auf dem Fahrrad nass wird. Alles bleibt trocken und ausnahmsweise schwitze ich mich mal in der Jacke nicht zu Tode. Das passiert mir sonst meistens bei Regenjacken. Taschen hat sie auch. Alles sitzt an der richtigen Stelle. Und wie! Das ich mal eine Regenjacke an mir als sexy bezeichne hätte ich vor einem Jahr noch stark bezweifelt.

Auf dem Rad ist die Jacke noch nicht fotografisch dokumentiert zum Einsatz gekommen – dafür aber neulich beim Wandern zwischen Wattenscheid und Gelsenkirchen.
misskittenheel vintage curvy plussize curvyfit roehnisch stadtradeln 2016 bochum 05

misskittenheel vintage curvy plussize curvyfit roehnisch stadtradeln 2016 bochum 02

misskittenheel vintage curvy plussize curvyfit roehnisch stadtradeln 2016 bochum 03

Richtige Funktionskleidung ist in Übergrössen, bzw. jenseits der 44 für Damen noch ein vernachlässigtes Thema, auch wenn es langsam besser wird. Farblich passende Shirts gibt es auch zur Jacke – z.B. als Longsleeve. Mir fehlt in der Kollektion noch eine Radlerhose (für unters Kleid). Mehr von Röhnisch in (CurvyFit) Aktion: Yoga mit  Jana von PlussizeByNature.

Mit dem Fahrrad kann man den ersten Teil unserer kleinen Wanderung auch ganz vortrefflich zurücklegen! Die Himmelstreppe auf der Halde Rheinelbe ist für mich eine der schönsten Halden-Landmarken im Ruhrgebiet!
misskittenheel vintage curvy plussize curvyfit roehnisch stadtradeln 2016 bochum 07

misskittenheel vintage curvy plussize curvyfit roehnisch stadtradeln 2016 bochum 04
Jacke: Elvi von Röhnisch (die Jacke wurde mir zur Verfügung gestellt)
Schal: Flamingo-Muster, Studio Untold, Sommer 2015
Hose: über eBay, Sommer 2015
Wanderstiefel: Meindl, ca. 2007
Rucksack: Vaude UltraHiker, ca. 2006