Maritime Fun – Deauville, Crabs + Lobsters

Maritime fun is back in baby blue this year. A few years back sailor looks were a big thing for summer with the vintage repro or pin-up clothing manufacturers. That seems to have ceased. But then much of it felt more like dress-up or role play than summer wear.

Maritime Fun – Spass am Meer gibt es dieses Jahr in Hellblau. Vor einigen Jahren gab es in der Vintage und Pinup-Szene wahnsinnig viele Matrosenlooks für den Sommer. Aber vieles davon war selbst für mich gefühlt eher was für die Verkleidekiste als Sommerspass.

Borkum – the dunes at the other end of the island.
Borkum – die Dünen auf der anderen Seite der Insel.

The cheap earrings are surprisingly light weight and obviously lots of fun and go well with red lipstick.

Die preiswerten Ohrringe sind überraschend leicht, passen prima zu rotem Lippenstift und machen einfach nur Spass.

Borkum – into the night

That look isn’t too flattering but uncomplicated.

Dieser Look ist nicht wahnsinnig vorteihaft, ist aber unkompliziert.

Yes, I have that shirt in a few colours. It is awsome. The light blue is apart from the red my favourite. The peach raffia bag is new and great for summer. I presume it’ll get quite a bit of mileage. It’ll definitely come along to Berlin later this week with the office.

Ja, dieses Shirt habe ich in einigen Farben und es ist grossartig. Das hellblaue gehört neben dem roten zu meinen Favoriten. Die Strohtasche in apricot ist neu und freut sich schon auf viele Einsätze. Sie kommt definitiv diese Woche mit nach Berlin auf unsere Büro-Exkursion.

The vintage crab brooch is a favourite with my maritime looks. But it has only been once before with the crab skirt on this blog.

Die alte Krebsbrosche trage ich immer wieder gerne zu maritimen Looks. Allerdings hat sie es bis jetzt nur einmal mit dem Krebs-Rock auf meinen Blog geschafft.

These shots were actually taken on Borkum – but my mum and I were too tired that day to go to the promenade for these pictures and we did two more outfits, so the garden where we always stay, the Villa San Remo, was once more used as a back drop.

Die Bilder wurden auf Borkum aufgenommen – allerdings waren meine Ma und ich zu müde um die an der Promenade oder dem Stadtstrand zu machen und wir haben dann noch zwei weitere Outfits aufgenommen. Also diente mal wieder der Garten der Villa San Remo, wo wir immer unterkommen, als Kulisse.

breton shirt: Deauville in baby blue + white, Walbusch, 2020
sweater: Babette in baby blue by Collectif, 2021
high waist buttoned shorts: Coco in blue and white stripes by LindyBop, 2016
peach sneakers + white sandals: Skechers, 2021
sunglasses, peach raffia bag + lobster earrings: no name
crab brooch + white handbag: vintage

Ü30 Blogger + Friends: Powerlooks meets Racing Day

Time to join the ladies from the ü30 blogger network for this month’s theme „Powerlooks“. We all have one or two outfits or in my case dresses we like to wear that can take us anywhere. From Christmas (and council sessions) to business meetings and even the races, this is a most year round dress with sleeves and pockets. Unlike another staple of mine.

Es ist Zeit sich den Ladies der ü30 Bloggerinnen (und Friends) anzuschliessen – Thema des Monats ist „Powerlooks“. Wir alle haben ein oder zwei Outfits oder in meinem Fall Kleider die wir fast überall tragen können. Egal ob Weihnachten (und Ratssitzungen) oder Besprechungen, zum Pferderennen – das ist ein fast Ganzjahres-Kleid mit Ärmeln und Taschen. Im Gegensatz zu einem anderen Lieblingskleid.

Unfortunately this year I’ll miss out the Ladies Day at the racetrack in Krefeld. I’ll be in Berlin with the office that weekend. But both the pretty hunting silks scarf and the dashing red hat have been there before. Although not together (yet).

Leider verpasse ich dieses Jahr den Ladies Day des Krefelder Rennclubs. Ich bin dann mit dem Büro auf Exkursion in Berlin. Aber sowohl das britische Jagdtuch aus Seide als auch der dramatische rote Hut waren schon mal da. Allerdings (noch) nicht zusammen.

Picknick-Time at the Races – this super cute and pristine „handbag“ is a true vintage beauty from the US from the 1950s or maybe from the early 60s. Like so often it is hard to tell. I got this from Moss Vintage – Jeffrey has an amazing collection of accessories himself and sells great pieces. Have a look at his Etsy shop.

Picknick-Zeit beim Pferderennen – diese tolle und makellose „Handtasche“ ist ein altes Schätzchen aus den USA, aus den1950ger, eventuell den frühen 60gern. Das ist meistens schwierig genau zu sagen von wann. Ich habe die von Moss Vintage – Jeffrey hat selber eine wahnsinnig tolle Sammlung von Accessoires und verkauft sehr schöne Stücke. Schaut einfach mal in seinen Etsy Shop.

It would be ashame to leave this basket at home this year. We could still have a little gathering even if there is no best hat competition. As Sunday is the last day for the 9 Euro Ticket, I’d lean towards the After-Work Event.
Friday, 22. Juli 2022 – After-Work-Renntag, Krefelder Rennclub
Sunday, 28. August 2022 – Sparkassen-Renntag, Krefelder Rennclub

Viel zu schade um zu Hause zu bleiben: wir können auch ohne grossen Hutwettbewerb ein kleines Treffen machen. Da der Sonntag, der letzte Tag für das 9 EuroTicket ist, plädiere ich für den Freitag „nach der Arbeit“.
Freitag, 22. Juli 2022 – After-Work-Renntag, Krefelder Rennclub
Sonntag, 28. August 2022 – Sparkassen-Renntag, Krefelder Rennclub

At the end of this post is a Link-Up – I am already curious what the others will post about Powerlooks – they are (mostly) in German though.

Am Ende des Posts ist das Link-Up zu den anderen Bloggerinnen – viel Spass, ich bin schon gespannt was die anderen zu Powerlooks posten werden.

red wiggle tartan dress: Adeline in Berry Check, Collectif, 2021
hand pointed racing basket: Moss Vintage on Etsy
red (not pink!) hat: Hüte von Hand, 2017
brooches, scarf: vintage
sneakers: Skechers, 2021

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Forget-Me-Not – Vergissmeinnicht

Here on the lovely island of Borkum we have mild pre-summer weather. Not the heat spell that is currently at home. A few days ago I left the CDU to become a member of the green party. When a relationship, job or in that case an organisation makes you sick it is time to go. Unspurpisingly this wasn’t a spontaneous decision and I regret that I dissapointed a few people but in the end we all got to look after our own well being.

Hier auf Borkum haben wir mildes Früh-Sommer-Wetter. Nicht die Hitzewelle wie zuhause. Vor ein paar Tagen habe ich die CDU verlassen um mich den Grünen anzuschliessen. Wenn einen eine Beziehung, eine Arbeitsstelle oder eine Organisation krank macht oder machen, ist es Zeit zu gehen. Wenig überraschend war das keine spontane Entscheidung, es fiel mir schwer Menschen zu enttäuschen, aber am Ende ist es wichtig auf sein Herz (und den eigenen Körper) zu hören.

Such a lovely top with a great pattern for spring. With the bishop’s sleeved shirt underneath it even works when spring isn’t too balmy.

Hallo Frühling – so ein wunderschönes Top für diese Jahreszeit. Wenn es nicht ganz so mild ist, ist die gestreifte Bluse eine gute Ergänzung.

The camee set isvery well matched with the top. It is vintage, though I presume from the 80s.

Das Kamee-Set passt wunderbar zum Top. Es ist wahrscheinlich aus den 1980gern und damit auch schon vintage.

The bluebelles are still in bloom here!

Die Hasenglöckchen blühen hier noch!

Cuddled up for a walk on the promenade. The first evenings were quite nippy.

Gut eingepackt für einen Spaziergang an der Promenade. Die ersten Abende waren doch ziemlich frisch,

This cute bicycle brooch is deadstock from Western-Germany, probably from the 1960s/ 70s. A re-import.

Die entzückende kleine Fahrradbrosche ist quasi ein Ladenhüter (dead-stock) aus West-Deutschland. Aus den 1960gern oder den 70gern. Ein Re-Import.

Anchor ahoi – I finally bought a very touristy bag – but in beige, not in navy. I don’t wear a lot of dark blue. And the stripey version is okay here, but not at home.

Anker hoch – ich habe mir „endlich“ eine sehr touristische Tasche gekauft. Allerdings in beige. Die gestreifte in Marine und Weiss mag vielleicht noch gerade so hier gehen, aber nicht wirklich für mich zuhause.

Pimp my ride! It is probably the prettiest bike on the island – at least from the Borkumer Kleinbahn. Like the years before, I brought my bike bag, a (pink) lock, my moble holder and for the first time the Gazelle’s pink flower garland.

Drei-Zwei-Eins-Meins! Es ist wahrscheinlich das schönste Rad der Insel, zumindest was man bei der Borkumer Kleinbahn leihen kann. Wie die anderen Jahre habe ich wieder meine Fahrradtasche, ein (pinkes) Schloss, die Handyhalterung und zum ersten Mal die rosa Blümchenkette der Gazelle mitgenommen.

Okay, dear readers – the lighthouse needs to be „climbed“ – but on second thought not today. I’ll do that tomorrow. The „new“ lighthouse is still on my Borkum bucket list. One of the few things left. And skating along the promenade. Hopefully I’ll be able to do that before we leave. But we’ll be back!

So ihr Lieben – der Leuchtturm wartet noch darauf klommen zu werden – allerdings nicht mehr heute. Morgen ist schliesslich auch noch ein Tag, Der „neue Leuchtturm“ ist tatsächlich immer noch auf meiner Liste der Dinge, die ich hier noch nicht getan habe. Inlinern auf der Aussenpromenade gehört auch noch dazu. Mal sehen ob ich das noch schaffe. Ansonsten – wir kommen wieder!

top: Cordelia Half Sleeve Floral Escapist top by Collectif, 2022
black denim skirt: Nomi dungaree pencil skirt, Collectif, 2022
stripey shirt: H+M, 2018
„the sheep“ fleece: Eddie Bauer, 2009
capri jeans: Bonprix, 2021
anchor bag, blue beret, dotted scarf: no name
white raffia bag with lucite handle, bike brooch, camee set: true vintage
natural / beige straw beret: Miranda’s Choice, 2021 
pale pink glitter sneakers: Skechers, 2021

Mlle Muguet – Lily of the Valley – Maiglöckchen und Tartan

It was Mother’s day yesterday and my lily of the valley has it’s 9th appearance on this blog. Today in combination with the pretty Hellbunny Doralee dress, already featured at Christmas as Mrs. Claus.

Gestern war Muttertag und heute hat mein Maiglöckchen Hut seinen 9ten Auftritt auf dem Blog. Yayhhh. Diesmal in Kombination mit dem schönen Hellbunny Doralee-Kleid, das zu Weihnachten als Mrs. Claus zu sehen war.

The handbag is a 1960s or early 70s original and made of Welsh tapestry. The cardigan has been here before, too – also with the hat.

Die Handtasche ist ein Original aus den 1960gern oder 70gern und aus klassischem walisischem, gewebten Wollstoff. Die Strickjacke gab es hier auch schon mal zu sehen, auch mit dem Hütchen.

I love this hat!
Ich liebe diesen Hut!

The corsage is super matchy – but I got it a few years ago for free in France.

Die Ansteckblumen passen genau – aber die habe ich vor ein paar Jahren in Frankreich geschenkt bekommen.

Dresses: Doralee in white (Dress Stewart-Tartan), HellBunny, 2020
Cardie: Boden Clothing, 2016
hat: Enie  by Frollein von Sofa, 2016
Welsh tapestry handbag + corsage: real vintage
sneakers: Skechers, 2021
brooch: no name

Ü30 Blogger + Friends: Wanderlust (and a Pink Poodle Brooch)

Time to join the ladies from the ü30 blogger network for this month’s theme „Wanderlust“. This month theme is for me less about travel than aspirational places. Paris is for many a destination they have on their bucket list. That is why you get today two looks for the city of love. The dress and the stripey jacket have been there – I have even cycled with it (later that year) along the Eiffeltower on a VeloLib – on one of the many bikes for hire in Paris.

Es ist Zeit sich den Ladies der ü30 Bloggerinnen (und Friends) anzuschliessen – Thema des Monats ist „Wanderlust“. Für mich geht es beim Thema Wanderlust weniger ums wandern, als um Sehnsuchtsorte. Paris ist für viele einer davon und deswegen gibt es jetzt zwei Looks für die Stadt der Liebe – einige von euch erinnern sich vielleicht noch an Kleid und Jacke – beide waren auch schon zusammen in der Metropole an der Seine, am Eiffelturm entlanggeradelt bin ich ein paar Monate später so auch schon – nur mit einem VeloLib, einem der vielen Leihräder in Paris.

Something different to La Vie En Rose – but still very French.
Mal etwas anderes als La Vie En Rose – viel Spass damit.

Madame Caniche, the Pink Poodle Brooch is another one from Erstwilder and part of the Paris Collection. The straw beret from Miranda’s Choice and fab when it gets too warm for a wooly one.

Madame Canice, die Pinke Pudelbrosche ist von Erstwilder und Teil der wunderschönen Paris Kollektion. Die Baskenmütze aus Stroh von Miranda’s Choice ist grossartig für die wärmeren Tage, wenn die aus Wolle einfach nicht mehr gehen.

If you want to find out more about the lovely Gazelle, my Dutch bike – the name KittyBike never stuck – here is a blogpost about my first tweed ride.

Falls ihr mehr über meine schöne Gazelle, mein Hollandrad – denn KittyBike passte irgendwie nicht dauerhaft – erfahren wollt, hier ist ein Blogpost zu meinem ersten Tweedride.

Close-up of the lovely pattern of the Bernice dress with many Parisian landmarks.
Wieviele der ikonischen Gebäude erkennt ihr im Muster des Kleides?

My last coffee in Paris – Paris can be a struggle as a fat person. Tiny toilets, cramped places, chairs with arms you struggle to get you bum into, tables standing too close together, getting the much smaller portion than a slimmer friend. At the Printemps the lady in charge of placing the guests wanted to put me into the dark corner instead of under the empty free dome – but in plain sight. Fatphobia at its worst. As you might see from the picture that didn’t quite work out for her. She really struggled to give me a proper reason for that attempt. Luckily my French is pretty good and I am ostinate enough.

Mein letzter Kaffee in Paris. Paris ist eine Herausforderung für fette Menschen. Winzige Klos, superschmale Gänge, Tische, die zu nah beieinander stehen,Stühle mit Armlehnen in die man kaum passen kann und auch schon mal die wesentlich kleinere Portion als die schlanke Begleiterin. At Le Printemps hat die Dame, die die Gäste platzierte versucht mich in eine dunkle Ecke zu setzen obwohl unter der Kuppel fast alles frei war. Da konnte man mich ja sehen. Ein übler Fall von Fettphobie. Wie ihr sehen könnt, habe ich mich durchgesetzt, denn sie hatte auch kein wirkliches Argument für die dunkle Ecke. Zum Glück ist mein Französisch ziemlich gut und stur bin ich auch.

At the end of this post is a Link-Up – I am already curious what the others will post about Wanderlust – they are in German though.

Am Ende des Posts ist das Link-Up zu den anderen Bloggerinnen – viel Spass, ich bin schon gespannt was die anderen zu Wanderlust posten werden.

top: Babette jumper in pink, Collectif, 2021
black denim skirt: Nomi dungaree pencil skirt, Collectif, 2022
poodle brooch: Erstwilder, 2021
stripey jacket: Blogger Collection by Studio Untold, 2016
blue dress: Bernice in Paris Print by LindyBop, 2016
cardie: no name via Amazon, 2021
blush shirt: Walbusch, 2020
pale pink diamond tights: Snag Tights, 2021
dotted tights: M&S, ca 2014
black straw beret: Miranda’s Choice, 2020
tweed handbag: vintage Laura Ashley, bought on eBay, 2012
pin stripe scarf: H&M, ca 2003/2004
blush + pale pink glitter sneakers: Skechers, 2021

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Spring is Calling – Frühling mit Veilchen

While the real me is currently coughing and under the weather on the couch, I thought I finally share with you my spring look.

Während ich eigentlich zuhause schlapp und hustend auf dem Sofa sitze, dachte ich teile ich mein Frühlings-Outfit mit euch.

Another one of my cheap reading glasses – this time in purple and a new old lilac beret.

Noch eine meiner preiswerten Lesebrillen – diesmal in „Kuh“-Lila und mit einer neuen gebrauchten fliederfarbenen Baskenmütze.

Real violets – echte Veilchen

…vintage violet brooches – alte Veilchenbroschen

…and another phone-shaped novelty handbag. Much roomier than the red one. And the handle works as a receiver you can plug into your phone.

…und noch eine Telefon-Handtasche. Wesentlich geräumiger als meine rote. Der Griff funktioniert auch aus Hörer der ins Handy eingestöpselt werden kann.

Some of you might remember this little cutsey – the pansy fascintor – one of my very own fascinators from made for a German Curves Challenge.

Einige erinnern sich vielleicht noch an den Fascinator mit Hornveilchen – einer meiner selbstgemachten, extra für eine Challenge der German Curves.

The Night-Out Version of the Top – the cleavage is super sexy – but not very professional and not quite the thing for the office or politics.

Die „Ausgeh“-Variante des Tops – der Ausschnitt ist mega sexy – aber halt nix fürs Büro oder Politik.

So, here I am, ready for spring!
Ich bin bereit für den Frühling!

top: Quinn in black and white, Collectif, 2022
skirt: BonPrix, 2019
Trechcoat: Florence + Fred, Spring 2014
pearl grey 20den tights: C&A
novelty bag: black phone, Shein, 2021
violet brooches: true vintage
fascinator: MissKittenheel, 2016
lilac beret + violet glasses: no name
purple velvet gloves + ditsy scarf: vintage H&M (older than 20 years,1st buyer)
misty grey glitter sneakers: Skechers, 2022

Ü30 Blogger + Friends: Filmreif – Ready for the Oscars

Time to join the ladies from the ü30 blogger network for this month’s theme „Filmreif – Glamorous“. I wanted to do a a spin on the blush Ava dress for a long time – some of you might remember the green one and my tribute to Dita von Teese.

Es ist Zeit sich den Ladies der ü30 Bloggerinnen (und Friends) anzuschliessen – Thema des Monats ist „Mondän / Filmreif“. Ich wollte euch schon seit ewigen Zeiten das Ava Kleid in Blush zeigen – einige von euch erinnern sich vielleicht noch an das Kleid in Grün und meine Hommage an Dita von Teese.

The Harlequin rhinestone parure and the pastel navette brooch are true vintage from the 1950s and 1960s and quite spectacular.

Das Harlequin Schmuckset und die Brosche sind aus den 1950- und 60ger Jahren und sind sehr spektakulär.

Until a few years ago I used to host Oscar night parties. With the time difference, they were always the next evening, on mondays. All spruced up. And we watched a recording. And I got to admit, one of the things I like best is the part when all the stars walk the red carpet. Some of those dresses are amazing, some are iconic and some are, ehhh interesting choices. Anyway – these parties were always good fun and I actually miss them. Maybe next year there will be another one.

Bis vor ein paar Jahren hatte ich regelmäßig zu einer Oscar Nacht eingeladen, die fanden immer am nächsten Abend, einem Montag statt. Alle schick gemacht, mit Cocktailkleid und Anzug. Aufgezeichnet. Ich gestehe, der Teil mit dem Einmarsch der Stars über den roten Teppich gefällt mir richtig gut. Manche Kleider sind einfach wunderschön, manche episch und andere leider eine ehhh interessante Wahl. Wir hatten immer ziemlich viel Spass und mir fehlt das schon. Vielleicht nächstes Jahr wieder.

Just before the pandemic kicked off Susanne from Texterella invited me to the launch of a blogger collection she contributeted to. Unfortunately it got cancelled – but this was to be my outfit.

Kurz bevor die Pandemie losging hatte mich Susanne von Texterella zum Launch einer Blogger-Kollektion eingeladen, an der sie beteiligt war. Leider wurde das wie so vieles abgesagt – aber das wäre mein Outfit gewesen.

At the end of this post is a Link-Up – I am already curious what the others will post about Ready for the Oscars  – they are in German though.

Am Ende des Posts ist das Link-Up zu den anderen Bloggerinnen – viel Spass, ich bin schon gespannt was die anderen zu Filmreif posten werden.

dress: Ava in Blush, by Pin-Up Girl Clothing (PUG), 2018
forest green velvet jacket: 2nd hand via vinted, 2022
velvet gloves: opera length in emerald green, Dents, 2015
harlequin rhinestone parure + pastel brooch: vintage
reclaimed fur fascinator: white mink by Miss Kittenheel, 2016
demin jacket: H+M, 2016
hat: Cosma in Mapprint, Frollein von Sofa, 2019
rhinestone „rose opal“ necklace: SoHo Schmuckmanufaktur, 2020
golden sequin + iridescent clutch: no name
sneakers: Skechers, 2021

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Singing in the Rain – hallo Frühling

Who doesn’t love a good coat? You might remember this gorgous coat in mustard yellow from two years ago. It got too large – not really a problem in winter with a nice fleece jacket underneath for warmth but less than ideal now. English only today.

Very Cinderella – this is from Miss Candyfloss new Grace Kelly collection. The Lorin in Regia, a princessy pale blue with a sumpteous pink satin lining.

Roses and Leopard – the pretty umbrella is not only true vintage but it used to my (maternal) Grandmother’s.

London calling – the cute but rather small bag is another cool one from vendula – like my cute bike shop and the much admired sushi restaurant bag. The details are always amazing.

From Dawn into the Night – some pictures from my rambles. The sloes are currently in bloom and the willow buds are ever so pretty.

Far from the Pyrenees – a young woman at the train station said I remind her of the girls from Beauxbaton – and I had to look that up – They make quite an entry in Harry Potter and the Goblet of Fire.

So, do you like my new coat?

raincoat: Lorin in Regina (pale blue), Miss Candyfloss, 2022
wiggle dress: Boroka Blues Dolman dress, Miss Candyfloss, 2021
sneakers: Skechers, 2021
umbrella: vintage
beret: no name
red British phone box hand bag: London cats by Vendula, 2021

Heimatliebe: Space Cowgirl rides Again

After a glum but mild winter, spring is finally here. And I promised you the sweater from the Rodeo collection – yeah, the one were I first got the blouse and then the dress.

Nach einem trüben, aber mildem Winter ist der Frühing endlich da. Ich hatte euch den Pullover aus der Rodeo Kollektion versprochen – passend zu der Bluse und dem Kleid.

The irony is cruel – the fun cowgirl with the UFO in the back is classic 1950s atomic design references and for me also forever linked with the cold war. But now as Russia invaded the Ukraine, a pan-European conflict with Russia suddenly is very real and not just an abstract threat. My generation, born in the 70s, experienced the end of the cold war in our teenage years. We saw perestroika and glasnost, but never NATO in full alert.

Die Ironie ist bezeichnend – das fröhliche Cowgirl mit dem UFO im Hintergrund ist klassisches 1950ger Atom-Design und auch für mich untrennbar mit dem kalten Krieg verbunden. Allerdings seit Russland die Ukraine überfallen hat, wurde ein pan-europäischer Konflikt mit Russland sehr real und keine hypothetische Bedrohung. Meine Generation, in den 1970ger geboren, hat das Ende des kalten Krieges als Teenager erlebt. Wir haben Perestroika und Glasnost erlebt, aber niemals die NATO in voller Alarmbereitschaft.

Amidst all those terrifying news it helps to get out. And since the weather is lovely right now, I took #derFahrrad for a spin and asked a friend who lives locally to tag along.

Zwischen all diesen erschütternden Nachrichten hilft es auch einmal raus zu kommen. Da das Wetter mitspielte, habe ich endlich mal wieder eine Tour mit #derFahrrad gemacht und einen Bekannten gefragt uns zu begleiten.

The main destination (at least for me) was the Bismarckturm Delecke. 22 of these towers in memory of the „iron“ Reichs-chancellor are still dotted over Northrhine-Westfalia. And my Corona „travel“ project since November 2020 – and no I am not a fan of the old man nor do I approve of blatant nationalism – that is why these towers were built. This is number 13 and the last that was built. Nine of these mostly phallic monuments are stil left to visit. The tower in the back of the post with the blouse last year is the one in Tecklenburg.

Mein eigentliches Ziel war der Bismarckturm Delecke. 22 dieser Türme, die in Erinnerung an den eisernen Kanzler gebaut wurden stehen noch in NRW verteilt. Die sind mein Corona „Reise“ Projekt seit November 2020 – ohne ein Fangirl des „Reichsgründers“ zu sein oder krassen Nationalismus gut zu finden – denn das war die Motivation die Türme zu bauen. Dieser hier ist meine Nummer 13 und der letzte der gebaut wurde. Neun der überwiegenden phallischen Monumente „muss“ ich mir noch ansehen. Der Turm im Hintergrund vom Post mit der Western-Bluse letztes Jahr war der in Tecklenburg.

You can already get a glimpse of the Möhnesee from the tower. To my readers from the UK (and the US – or any military buffs) – that is the dambusters lake. The bombing made a gap in the middle and as a result war related industries had only temporary setbacks but also about 1700 lives were lost in the floods. 1000 of which were prisoners of war and slave labourers.

Vom Turm aus ist schon der Möhnesee zu sehen. Für meine Leser aus Grossbritannien (und den USA oder Geschichtsinteressierte) – das ist eine der Talsperren, die im zweiten Weltkrieg zerstört werden sollte. Die Bormbardierung der Staumauern hatte nur temporäre Auswirkungen auf die Rüstungsindustrie, dafür starben aber über 1700 Menschen in den Fluten. 1000 davon waren Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter.

The distorted idyll – not a result of flooding than a mix of droughts and the bark beetle. So many hills and valleys look similar. It is a heartbreaking sight. Climate change is real.

Die gestörte Idylle – kein Ergebnis von Hochwasser, sondern die Kombination von Dürre und Borkenkäfer. So viele Berge und Täler sehen so aus. Es ist ein trauriger Anblick. Der Klimawandel ist real.

sweater: Chrissie Rodeo Dancer by Collectif, 2021
Monet trousers: in Woodland Pine Check by Collectif, 2021
dress: Holly in red tartan by LindyBop, 2015
sneakers: Reebok, 2nd hand via vinted ,2021
beret, wristwarmers, blue shirt, scarves: no name

Bonjour Tristesse – Cheerio Tweed Pants

This winter feels like a neverending November. This is the last hurray for these awesome tweed pants. Classic Marlene style. I got them 6 years ago, they never fit better but chafing killed them now.

Dieser Winter fühlt sich an wie ein niemals endender November. Das ist ein letzter Ausflug für diese wunderbare Tweedhose. Klassischer Marlene-Stil. Die habe ich seit 6 Jahren, sie hat nie besser gepasst und leider ist sie jetzt verschlissen.

The PU corsage needs to be dressed down a bit – and it requires really high waisted bottoms.

Der Lack-Korsage tut es gut mit etwas braverem kombiniert zu werden – und mit etwas drunter mit wirklich hoher Taille.

Finally a use for clip on earrings. I struggle to wear them the regular way. These are from the dark snowqueen post.

Endlich eine gute Verwendung für meine Ohrclips. An den Ohren mag ich die gar nicht. Diese hier sind von dem dunklen Schneeköniginnen Outfit.

Soooo british – an old school tweed tie and the fun „royal Beefeater“ socks.

Soooo Britisch – eine altbackene Tweedkrawatte und die lustigen königlichen London-Ssocken.

Live Long and Prosper: the pins are from the tower of the German Mining Museum here in town, the Bochum logo and Mr. Spock.

Lebe lang und in Frieden: die Buttons sind vom Deutschen Bergbau Museum hier vor Ort, dem Bochumer Logo und Mr. Spock.

white blouse: Lauren by PinUpGirlClothing, 2017
mustard PU corsage: Shein 2021
mustard flannel blouse: Walbusch, 2021
black waist coat: George, ca. 2014
jacket: Molly in black by Collectif via TopVintage, 2021
tweed handbag: Accessorize, 2008
messenger bags, wristwarmers, mustard beret: no name
black cap hat, smokey earclips, tweed tie, brooch, silk scarf: vintage
sneakers: Skechers, 2020/2021