The KittyBike at the Tweedrun Gütersloh

Last weekend I joined my first Tweedrun. A Tweedrun is a group tour on historic (or retro) bikes dressed in classic British attire. A mix of Downton Abbey and Landgirls on bikes. The location for my first one was in Gütersloh. Where it is nice and flat. It was on St. George’s Day, rather fitting.
Letztes Wochenende war ich auf meinem ersten Tweedrun – mehr dazu in diesem Blogpost. Ein Tweedrun ist eine Gruppen-Fahrradtour auf historischen (oder retro) Rädern in klassisch britischer Kleidung. Ein bisschen wie ein Mix aus Downton Abbey und Landgirls auf Fahrrädern. Der Ort meines Debuts war in Gütersloh. Da ist es nett und flach. Sehr passend fand das Ganze am St. George’s Day statt – der heilige Georg ist der Schutzpatron der Engländer.

When I picked out the event (and had lengthy thoughts about my outfit) one thing became clear – I didn’t have an adequate bike for it. As „der bike“ is fast and light, but not at all retro. Nor did I know someone who’d borrow me theirs.
Als ich mir das Event aussuchte (und mir mental mein Outfit zusammenstellte) wurde eine Sache klar – ich brauchte ein passendes Fahrrad. Denn „der Fahrrad“ ist zwar schnell und leicht, aber so gar nicht retro. Jemanden mit Retrorad, der mir das leihen würde oder könnte kenne ich leider auch nicht.

Last year one of my best friends told me that he still had an old bike on the attic. That was when I voluntarily gave up not only driving for three weeks for cycling but also being taken along in a car. The latter is darn unpractical.  Anyway – on the first Sunday in April I met not only the other godchild and family for ice cream but also to meet the bike.
Letzes Jahr hatte mir einer meiner besten Freund gesagt das er noch ein altes Damenrad auf dem Speicher hat. Das war zu der Zeit als ich Stadtradelstar war. Da habe ich freiwillig nicht nur drei Wochen aufs Autofahren zu Gunsten fürs Fahrrad verzichtet, sondern durfte auch nicht mitgenommen werden. Letzteres ist wirklich verdammt unpraktisch. Anyway – am ersten Sonntag im April habe ich nicht nur das andere Patenkind und Familie getroffen sondern auch mein „neues“ Fahrrad.

The bike used to belong to my friend’s grandmother. Bought with the grandfather’s in a matching set together with a gentleman’s bike with a bar. After the grandmother died, his grandfather decided the bar was too much hustle to handle. After he died the bike went up onto the barn’s attic. And there it stayed for about 15 years.
Das Fahrrad gehörte ursprünglich der Oma des Freundes. Es wurde mit einem passenden Herrenrad für den Opa gekauft. Nachdem Tod der  Grossmutter nutze ihr Mann das Rad. Bis auch er starb. Dann wanderte es auf den Speicher in der Scheune und blieb da. Für 15 Jahre.

the cute cafe of the Stadtmuseum
Das entzückende Cafe des Stadtmuseums

It was rusty in places and  overall rather dirty, the tires were flat, the front light broken. But a Gazelle is made to last. The classic Holland bike. Dark green. No fancy gears – but it runs smooth. It weighs too much to take it along on a daily commute. The lifts are way too often out of order for that.
Es war in Teilen rostig und insgesamt sehr dreckig, die Reifen waren platt, das Vorderlicht kaputt. Aber eine Gazelle wird quasi für die Ewigkeit gebaut. Es ist das klassische Hollandrad. In Dunkelgrün. Ohne Gangschaltung – aber es läuft wunderbar. Zum täglichen Pendeln mit der Bahn ist es mir allerdings zu schwer. Dazu sind mir die Aufzüge zu oft defekt.

Retro E-Bike – ein Retro E-Bike

Pimp my Bike
Pimp my Bike

When I checked how much new white tires would be I came across pink ones. Ohhhhh. Yes. And I wanted a pink garland. and a fancy bell. And new panels at the side. Found tartan ones. Some of my friends shook their heads when I showed them the conept board. but in the end we agreed the overhauled bike was very much me. So I named it the KittyBike – yes, it is female.
Als ich zum Preisvergleich nach neuen weissen Radmänteln geschaut hatte sind mir diese in Pink begegnet. Ohhh yessssss! Meins! Und ich wollte eine rosane Blümchengirlande. Und eine tolle Klingel. Neuer Rockschutz musste auch sein – im Schottenkaro. Einige meiner Freunde schüttelten den Kopf als ich ihnen das Konzeptbord für das Rad zeigte. Aber am Ende fanden sie dann das es genau zu mir passt. Deswegen ist es jetzt das KittyBike. Und ja es ist weiblich.


I found the accessories on eBay. A lot in a local shop where I work. But they only sell bike parts. I made the mistake to ask them to make it ready. They blotched up the job and I gave the bike to my usual place. Who could have ordered me the pink tires, too. The bike was finally ready for usage (and safe enough to be on the streets) only a few days before the ride. So no getting used to the saddle.
Die Accessoires habe ich bei eBay gefunden. Das meiste sogar in einem Laden in der Stadt in der ich arbeite. Kein Fahrradladen, sondern einer mit Teilen für Fahrrädern. Ein grosser Unterschied. Ich habe den Fehler gemacht mir das da einbauen zu lassen. Dumme Idee – mein Zweiradmeister hat dann die Fehler in der Woche danach wieder ausgebügelt. Und ja, der hätte mir die pinken Mäntel auch besorgen können. Ein paar Tage vor dem Tweedrun war das Rad dann endllich fahrbereit (und verkehrssicher). und ich hatte nicht wirklich Zeit um mich an den neuen Sattel zu gewöhnen.

So after only a few miles on the KittyBike we went to a 20k bike ride with coffe and cake in the middle. 20k isn’t much but when things don’t work out it can feel rather long. Fortunately it was plain sailing. The bum and the saddle had no problems with each other. There was enough space for the bike on the train on the way out and back again. I managed to make the fascinator for the day on the way.
Nach nur wenigen Kilometern auf dem KittyBike ging es dann auf eine 20km Fahrt mit Kaffee und Kuchen zur Pause. 20 Kilometer sind nicht viel, aber wenn es nicht rund läuft kann das sich verdammt ziehen. Glücklicherweise war alles wunderbar. Hintern und Sattel mochten sich auf Anhieb. Es gab genug Platz im Zug auf Hin- und Rückreise für mein Rad. Ich habe es auch geschafft auf der Hinfahrt den Fascinator punktgenau herzustellen.

Pink met Grey, Beige and Brown
Pink trifft auf Grau, Beige und Braun

The Tweedrun at Gütersloh is an event from the local town marketing. Already the fourth one. It starts and ends in the courtyard of thelovely historic city museum. A smallish but stylish tour for 80 participants. I think we started out with about 60-70. The weather was cold and windy. Before we set out it even rained a bit. Ok, only drizzle but not your average idea of nice cycling weather.
Der Tweedrun in Gütersloh ist eine Veranstaltung vom lokalen Stadtmarketing. Schon der vierte seiner Art. Start und Ziel war der historische Hof des Stadtmuseums. Eine kleine aber feine Tour für 80 Teilnehmer. Wetterbedingt sind wir aber nur mit ca. 60-70 Leuten gestartet. Es war kühl und windig und zur Einstimmung hat es vor der Eröffnung noch etwas genieselt. Gutes Fahrradwetter sieht anders aus. Aber es blieb trocken.

Well dress people dancing – what a pleasant sight.
Gut gekleidete Menschen tanzen – was für ein schöner Anblick.

Klick here for a short video clip.
https://drive.google.com/open?id=0B7lHMivTaX85UVkzeXpuMXNoRHM

The bikes were mainly historic. A Swiss army bike was there along with a penny farthing. Lots of lovely bikes mainly from the 50s. A few gentlemen told me they’d better not show any pics of my bike to their other halves as they were afraid the pink „wheels“ might catch on. I met quite a number of interesting people. Including the organizers of the Tweedrun in Rheine on May 14th, 2017. It is the day of the regional elections – so I’ll give that one a miss. Sadly. Maybe next year.
Die meisten Räder waren historisch. Ein schweizer Armeerad war dabei, ebenso wie ein Hochrrad. Viele schöne Rädern waren dabei, die meisten gefühlt aus den 1950ger Jahren. Einige der Herren meinten es wäre besser wenn mein Rad nicht auf den Pressebildern landen würde, das könnte zuhause beider besseren Hälfte ebenfalls den Wunsch nach rosa Reifen auslösen. Ich habe viele interessante Leute getroffen. Auch die, die den Tweedrun in Rheine am 14.05.2017 organisieren. Das ist aber auch der Tag der Landtagswahl in NRW – also werde ich da nicht hinfahren. Schade. Aber vielleicht nächstes Jahr.

The gentlemen were quie a sight. I do like men in suits. But the ladies were also a sight to behold. Original tweed suits met jodhpurs and a few interesting hats. Still I was a bit more colourful than most. And the only lady in a larger plussize. The ride itself was an easy tour, the speed a bit too relaxed for my liking. The wind was chilly and I changed the fascinator  against my black beret for the way back.On the plus side – my fascinator is quite wind- and bikeproof.
Die Herren waren ein schöner Anblick.  Aber ich mag auch Männer im Anzug. Die Damen waren auch eine Augenweide. Original Tweedkostüme trafen auf Reiterhosen und einige interessante Hüte. Trotzdem war ich dann doch mal wieder etwas bunter. Und die einzige bei den Damen in einer wirklich grossen Grösse. Die Fahrt selber war entspannt, das Tempo etwas zu langsam für meinen Geschmack. Der Wind war kalt und auf der Rückfahrt habe ich meinen Fascinator gegen eine Baskenmütze getauscht. Mein Fascinator ist aber erstaunlich wind– und fahrradfest.

In the end there were a few prices – for the best dressed lady, gentleman, bike, etc. But I would have like to find the opportunity for a chat with Sybille Hilgert from Ladyblog but maybe next time. I saw the saussage dogs from the blog though. I cut my visit short as my train only left once an hour. And it was still cold and windy and looked like it would start to drizzle anytime again. So I quickly said my good-byes. I’ll be back next year!
Am Ende gab es noch ein paar Preise  – für das beste Outfit, Fharrad, etc. Ich hätte noch gerne die Gelegenheit zum Austausch mit Sybille Hilgert vom Ladyblog genutzt – aber vielleicht beim nächsten Mal. Die beiden Blog-Dackel habe ich gesehen. Allerdings musste ich mich auf französisch verabschieden, da mein Zug nur einmal die Stunde fuhr. Es war immer noch kalt und windig und sah nach weiterem Nieselregen aus. Also gab es ein paar kurze Verabschiedungen. Vielleicht sieht man sich nächstes Jahr wieder, ich bin wenn es geht dabei.

Jacket: H+M, a few years old, bought 2nd hand, shortened and altered
Skirt: Adalene in black roses by LindyBop, 2016
Tartan Scarf: no name
Dark Green Tights: C+A
Shoes: brogues by Deichmann, ca. 2015
Handbag: Bree, sorted out by my Mum, ca. 2014
Fascinator: Miss Kittenheel

3 Gedanken zu „The KittyBike at the Tweedrun Gütersloh

  1. Ich weiss schon gar nicht mehr, welche Wörter ich verwenden soll, um zu beschreiben, wie sehr mir Deine Outfits gefallen! 🙂
    Dieses ist wieder so richtig MissKittenheel! Mit Karos und Blumen und rosa! Was trägst Du eigentlich unter Deiner Jacke?
    Und Dein Fascinator ist ja einmalig! Diese frech abstehenden Federn! Liebe ich! Ich glaub, Du hast mich schon ein bisschen angesteckt mit Deinen Kopfbedeckungen! Nenne mittlerweile schon drei Hüte mein Eigen! 🙂

    LG! Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.