Steampunk Day – Historischer Jahrmarkt Bochum

Am Samstag den 11. Februar wurde mit dem Steampunk-Tag der 10. Historische Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle Bochum eröffnet. Schon letztes Jahr hatte ich mich grossartig dort amüsiert. Auch dieses Jahr gab es wieder Riesenrad, Kettenkarroussell und andere Fahrgeschäfte zu nutzen und zu bestaunen.
On Saturday, February 11th, 2017 the 10. historic fair in the Jahrhunderthalle Bochum was opened with the Steampunk Day. I already had a blast last year. And this year there were once more the classic carroussel, the ferris wheel and many other rides to admire and enjoy.

Dieses Jahr war ich nicht alleine unterwegs – ich hatte Gesellschaft von meiner Familie, Freunden und den Patenkindern und ihren Schwestern. Auch die älteren Kids haben sich grossartig amüsiert. Zumindest nach einer Auftauphase.
This year I was in the merry company of friends and family including the godchildren and their sisters. Even the two older ones enjoyed themselves. At least after a little warm up phase.

Ich habe den Hau-den-Lukas erfolgreich bezwungen und mich auch auf der Überschlagschaukel mit meiner Cousine gemessen. Ich weiss halt meine Schwungmasse einzusetzen. Danach war ich aber etwas schwach auf den Beinen. Dauert noch etwas bis ich wieder ganz da bin. Der Keuchhusten ist mittlerweile nachweisbar weg. Yayh!
I successfully mastered the Ring-the-Bell and competed against my cousin on the Crazy Loop. I do know how to use my weight. Still afterwards I was as weak as a kitten. It’ll still take a while till I am back in old form. At least the pertussis is finally and verified gone. Yayh!

Nur mal so – der Hut ist von 1990 – im Sale gekauft. Passt hervorragend zum Thema. War aber nicht so praktisch auf den Fahrgeschäften. 
Just for the record – I bought that hat in 1990. In the sales. A good match for the theme. But not that practical on the rides.

Zu bestaunen waren auch die vielen Steampunkenthusiasten und Zeitreisenden.
But not just the rides were quite a sight but also the Steampunk community and the many time travellers. 

Links quasi ein klassischer Look – rechts ungewöhnlich und mit Augenzwinkern eine „HelloKitty“ Tasche – beides von Ätherwerk.
Left a more traditional Steampunk creation and to the right the SteamKitty bag – both by Ätherwerk.

Alte Fahrgeschäfte, Verkaufsstände und phantastisch gekleidete Menschen – eine tolle Kombination.
Old rides, selling booths and phantastically dressed people – an amazing combination.

Gute Zeitreisende sind natürlich auf so einiges vorbereitet – auch auf eine Notfalltasse Tee.
Good time travellors come prepared  – even for an emergency cup of tea.

Glorreich und gründlich haben sich die Jungs im Hintergrund (zurecht) lustig gemacht. Photoshoots gab es an jeder Ecke – letztes Jahr ist mir das nicht ganz so aufgefallen.
Gloriously and thoroughly photobombed. But I can’t blame the lads. There were photoshoots at and around every corner. Didn’t really notice that last year.

jacket: Glööckner for BonPrix, Summer 2012 (sold out)
Hermeline skirt and Kathleen blouse: Hell Bunny, Winter 2015
corset: no name
flokati bag: New Look, Winter 2015/2016, sold out
hat: bought at Kaufhof, ca. 1990
boots: Whimsey, Bordello by Pleaser USA
petticoat: 50cm/ 20″ in Metallic, by Mirols

Besonderer Dank geht heute an Nadia Birkenstock von Keltische Harfe für die Bilder.
Special thanks to Nadia Birkenstock from Keltische Harfe (celtic harp) for the pictures.

FrenchCurves: Velours – Velvet – Samt

C’est encore le 16me du mois et le temps pour le French Curves. Ce mois ça me fait grand plaisir d’être part dans le challenge.Aujourd’hui le thème est le velours. Un matériel ancien. Du rois. De la noblesse. Associé avec pompe, la demi monde, le théâtre.
It is once more the 16th of the months and time for the French Curves. Each month it gives me great pleasure to be part of the challenge. Today our theme is velvet. Velvet is an ancient material. Of kings. Of the nobility. Associated with pomp, the demi Monde, of the theatre.


Je n’ai pas beaucoup des choses en velours dans ma garde-robe. La robe est du Marks & Spencer, achetée en 2008. Le violet est plus sombre dans la vie que dans les photos. 

I don’t have many velvet things in my wardrobe. This dress is from Marks & Spencer. I bought it in 2008. The violet is darker in real life than on these pics.

Le violet est aussi une couleur des pierres précieuses.Comme le foulard de Boden. Qui est un part de son héritage clothing. Avec des couleurs traditionnelles, une composition de velours en deux couleurs, soie brute, satin et tweed.
Violet or rather amethyst is one of the jewel colours. Like the scarf from Boden’s heritage line. A composition of two tones of velvet, raw silk, satin and tweed in traditional colours.

La couronne est „vrai vintage“. Un demi chapeau américain des années 1950. J’adore les chapeaux vintage. Ce jours j’ai une petite collection. Un mix de chapeaux des années 1950 (la plus grande part) et quelques des 1960 et des Fascinateurs nouveaux. Beaucoup de mes Fascinateurs moderne j’ai fait moi-même.
The velvet crown is real vintage. A half hat from the 1950s. I so love my vintage hats. I even got quite a collection these days. A mix from hats mainly from the 1950s, few from the 1960s and new Fascinators. I made at least half of them myself.

Le sac à main est un carlin de tweed. Produit par FuzzyNation. Mais ils n’existent plus. Il y a dix ans qu’ils ont eu son moment. Je l’appelle Monty. Monty, der Mops – Monty, le carlin.
The handbag is a tweed pug. Produced by FuzzyNation. They don’t exist anymore. They had their moment about ten years ago. I call the bag Monty. Monty, der Mops – Monty the Pug. Would we still live in the U.K. he’d be Pickles the Pug.



robe / dress: Marks & Spencer, ca. 2008
chapeau / hat, broche/ brooch:  vintage
talons / heels: Evans, 2005
sac a main / handbag: FuzzyNation, ca. 2010
foulard / scarf: Boden Clothing, 2015
gants/ gloves: eBay

Le French Curves est créé par Gaëlle Prudenico et réunit chaque 16 du mois des dizaines de blogueuses curvy francophones. La mission: composer une tenue autour d’un thème commun, dans nos style individuels. Le challenge embrace la diversité que nous avons, nos morphologies et des tailles de confections différentes. Regarde les autres contributions!
The French Curves were created by Gaëlle Prudenico. Each month dozens of curvy French speaking bloggers take part in the challenge. The mission: to create an outfit around a shared theme, in our own styles. This challenge celebrates the diversity we have, our different body types and sizes. Check out the other posts!


French Curves

gaelleprudencio

Ninaah Bulles


































Bees, Bugs and Shades of Green

Some time ago – almost two years back I decided I need more casual clothes. This sweatshirt I got in a facebook group is one of my wardrobe updates to achieve this. But then I got lots of rather showy semi-formal gear. That can be toned down and worn under the week, too. Such a shame to let it gather dust in the closet.
Vor einiger Zeit – es war vor knapp zwei Jahren fiel mir auf, dass ich mehr legere Kleidung brauche. Dieses Sweatshirt habe ich in einer Facebook Gruppe gekauft und es gehört zu meinen Einkäufen um dieses Ziel zu erreichen. Andererseits habe ich sehr viel eher formelle Kleidung. Die kann man aber auch alltagstauglicher machen. Denn all diese schönen Sachen sind viel zu schade um im Kleiderschrank zu verstauben.

The first look is LindyBop’s taffetta skirt in a lovely shiny emerald. The artifial silk has a nice stiff quality. It doesn’t need additional padding underneath. For New Year’s Eve I have worn this the way it was meant to be worn – as a party skirt.
Der erste Look ist LindyBops Taftrock in Smaragdgrün. Die Kunstseide hat eine schöne steife Qualität. Der Rock brauch keine Zusätzliche Unterstützung für einen guten Stand. Zu Silvester hatte ich den Rock kombiniert wie er eigentlich getragen werden soll – mit einem festlichen Outfit.

The sweatshirt is embroidered with bees and bugs. I love the contrast of the fancy embellishment and the sporty jersey.
Das Sweatshirt ist mit Bienen und Käfern bestickt. Ich mag den Kontrast dieser aufwendigen Verzierungen und dem sportlichen Stoff des Oberteils.

Shiny, shiny – the golden wings in the embroidery really pop out and compliment the golden quilted skirt on this drab day. The boucle scarf picks up the vibrant emerald of the tights. Black details round up this look. The skull cap hat is vintage.
Einfach glänzend – die goldenen Flügel in der Stickerei stechen hervor und ergänzen perfekt den gesteppten goldenen Rock an diesem trüben Tag. Der Boucleschal greift das leuchtende Grün der Strumpfhose auf. Schwarze Details runden das Outfit ab. Der Hut ist ein Original aus den 1950ger Jahren. 

For the French curves pics in December the light didn’t do this skirt justice.This glum day however really highlights the quilted texture.
Bei den Aufnahmen für die French Curves im Dezember war das Licht etwas schwieriger. An diesem finsteren Tag kommt die abgesteppte Textur des Rockes hervorragend zur Geltung. 

Black opaque tights probably make this outfit a bit more suited for everyday wear. The golden skirt stands out though. But like this it can get more mileage apart from cocktail dos.
Schwarze blickdichte Strumpfhosen würden dieses Outfit alltagstauglicher machen. Der goldene Rock ist eine Rampensau und fällt wirklich auf. Aber so kombiniert bekommt der Rock mehr Auslauf als nur für formelle Anlässe.

Just for the record – I do tend to wear coats and jackets in winter.
Nur mal so – ich trage natürlich draussen auch Mäntel oder Jacken.

Now this is a real no make-up look. Without any make-up. No mascara. No lipstick. Just me. I usually don’t wear make-up for work. I do dress up for work like this. When I don’t have a meeting. Initially I bought this sweatshirt for this skirt.
Das hier ist ein echter „No Make-Up“-Look. Kein Make-Up, keine Wimperntusche. Kein Lippenstift. Alles naturbelassen. Aber ich schminke mich selten für einen Tag im Büro. Zur Arbeit ziehe ich mich so der ähnlich an. Ausser bei Besprechungen. ursprünglich habe ich das Sweatshirt für diesen Rock gekauft.

So, which was your favourite look today?
Also – was war heute euer Lieblingslook?

sweatshirt: H+M, regular department
emerald skirt: Marnie in green taffetta by LindyBop, currently sold out
golden quilted skirt: Elvi, still on sale
checkered pencil skirt: Falda in Grey/ Black Checks by Dolly & Dotty
black riding coat: Florence & Fred, 2012
black hat: vintage
angora leo bere, enerals tights: H+M, a few years ago
grey beret, cow clutch, all scarves: no name
fake mongoliam lamb bag: New Look, winter 2015/2016, sold out
dark forest green tights: C&A
all shoes: Deichmann

On the Go: Waiting for Spring – Warten auf den Frühling

Sorry – English only today. I am not the biggest fan of winter. Truth be told I am already pining for spring. This outfit waited quite a while to happen. But something always came inbetween. The light blue and deep green makes me think of spring.

Theme of this months is „Going Green“. I’ll wait for spring in shades of green. This classic wiggle dress reminds me of the dresses Joan Holloway, the sexy office manager in Mad Men wears. It’s a nice deep green. I wore this outfit to this months council meeting. But it would be ok for a design team or planning meeting for work, too. And no, I am not wearing the beret inside.
This dress needs to get a bit more mileage. Last time on the blog I wore it with my brown shirt – more lady of the manor style.

I do like buttons and pins. Two pins from Bochum and Mr. Spock,

a vintage silk souvenir scarf from the rhine – I bought it to turn it into a pillow case – but I couldn’t

no make-up. really no make-up. 

the wristwarmers are cute and give the outfit a nerdy touch – ok, along with the buttons and pins.
dress:Jeckyll in emerald green jaquard by Lindy Bop, currently sold out
shirt: Neckermann, a few years back
bag: H+M, 2014
beret, boucle scarf, wristwarmers: no name
silk souvenir scarf: vintage
tights: C&A
heels: Deichmann

DIY your Closet: Hats and Fascinators 2016

Welcome to my review of my selfmade fascinators or mini hats from 2016. Many thanks to the lovely Katha from Kathastrophal and Lisa from Mein Feenstaub for their „DIY your closet“ project in 2016. This year will be a bit different – more about sewing. But I’ll stick to the old hashtag.
Willkommen zur Jahresschau meiner selbstgemachten Fascinators und Mini-Hütchen 2016. Vielen lieben Dank an die reizendende Katha von Kathastrophal und Lisa von Mein Feenstaub für ihr „DIY your closet“ Projekt vom letzen Jahr. Daraus wird jetzt #nähdirwas.

First fascinator for the year for the Berlin Fashion Week in January. Left at the Styleranking Fashion Blogger Cafe, right at the stall from Vive Maria at Panorama.
Der erste Fascinator des Jahres ist für die Fashion Week in Berlin im Januar entstanden. Links beim Styleranking Fashion Blogger Cafe, rechts am Stand von Vive Maria bei der Panorama.

It was Leopard Love last year for Valentine’s Day for me. I bought the material, an old cap on eBay as fake fur. Not sure about that though.
Letztes Jahr zum Valentinstag gab es diesen Leo Fascinator bei mir. Ich habe das Material, eine alte Pelzkappe auf eBay als Kunstfell gekauft. Nicht sicher dass dem so ist.

Not exactly a hat or a fascinator. My decorated whig for my Marie-Antoinette styled shepherdess costume for carnival. 
Weder ein Hut noch ein Fascinator: meine bestückte Perrücke für mein Schäferinnen Kostüm im Marie-Antoinette-Stil.

I finally assembled this fascinator in April  – for a perfect outfit as a guest for a holy communion. The pansies are vintage.
Diesen Fascinator habe ich im April zusammengesetzt. Für ein perfektes Outfit als Gast bei einer Kommunion. Die Samt-Stiefmütterchen sind Vintage.

These two on a straw base are decorated with berries and carbapples. The one with the dark pink bow was the price for the best vintage hat at the Ladies Day of the Krefeld horse races.
Diese beiden auf Strohbasis sind mit Beeren und kleinen Äpfeln geschmückt. Der mit der pinken Schleife war der Preis für den schönsten Vintage Hut beim Krefelder Ladies Day. Meinen mit der schwarzen Schleife habe ich etwas später auch dem Weg nach Berlin gemacht.

For the lipstick dress and the Summer Fashion Week in Berlin I made another fascinator. And it was an excellent match for my Christmas dress.
Für das Lippenstiftkleid und die Sommer Fashion Week in Berlin gab es wieder einen neuen Fascinator. Un zu meinem Weihnachtskleid passte der auch ganz hervorragend. 

It’s September now – and a different uptake on the Dirndl for Oktoberfest Craze with this HellBunny Hermeline skirt. The facinator is made from leftover fabric my taylor gave me after he shortened the hem.
Es ist mittlerweile September und Zeit für einen etwas anderen Ansatz beim Dirndl-Thema für Oktoberfest Craze. Der Fascinator ist aus dem Stoff der beim Kürzen des Rocks übriggeblieben ist – den hat mein Schneider für mich aufgehoben.

Bird of paradise in this silky peacock dress from LindyBop. Again the hem had to be taken in and some fabric remained.
Paradiesvogel im (kunst-) seidenen Kleid von LindyBop. Auch hier musste der Saum wieder eingekürzt werden und etwas Stoff blieb übrig.

I do like my upcycled fur fascinators. In November I made this cute little number from another old fur cap. Ashtrakan or Persian lamb always reminds me of my maternal grandmother.
Ich mag meine upcyled-ten Pelzfascinator. Im November habe ich diesen hier aus einer trutschigen Pelzkappe gemacht. Ashtrakan onder Persianer erinnert mich immer an meine Grossmutter mütterlicherseits.


The grand finale for 2016 was the workshop „Shape up your Hat“ by Ricarda Engelsberger from „Mein wunderbarer Hursalon“. We were quite pleased with the transformation from a boring country trilby to a chic 1950s bandeau hat.
Den feierlichen Jahresabschluss gab es mit einem tollen Workshop „Shape Up your Hat“ von Ricarda Engelsberger von „Mein wunderbarer Hursalon“. Wir waren ganz angetan wie aus einem biederem Trachtenhut ein schicker 1950ger Cocktail-Hut wurde.

 

Ice Princess with Eiffeltowers

I do love my novelty prints. And I refuse to put some of my dresses into winter storage. The Eiffeltower print is great – girly, floral and classy. Still fun. So how does this dress make the trasformation from a gorgeous summer dress into something that works in the cold season, too?
Ich liebe meine Drucke und Muster. Und ich packe einige Kleider am liebsten gar nicht ins Winter- oder Sommerlager. Der Eiffelturm-Druck ist grossartig – sehr edel, girly und doch floral. Aber immer noch witzig. Wie schafft es dieses Kleid dann nicht am Ende des Sommers weggepackt zu werden sondern  in die kalte Jahreszeit?

Layering is the key – I wear a blue stripey shirt underneath – and even thermal wear underneath depending on temperatures. The wristwarmers make it extra toasty. The blue cotton scarf can be worn all year round. On milder days it is still warm enough. I finally found a pale blue beret. Somehow that took ages.
Layering oder Schichten sind der Schlüssel dazu. Ich trage ein Streifenhemd drunter. Und manchmal wenn es kühler wird auch Thermowäsche. Die Pulswärmer machen es besonders kuschelig. Der blaugetupfte Baumwollschla ist das ganze Jahr einsetzbar. Zumindest an milderen Tagen. Irgendwann habe ich endlich die hellblaue Baskenmütze gefunden, nach der ich schon sehr lange gesucht hatte.

The opaque tights add to wintery theme. I whish I went for the pale blue handbag – the mock hatbox is pretty though. Its storage and weight capability however is limited.
Die blickdichte Strumpfhose unterstützt das winterliche Thema. Im Nachhinein hätte ich mich besser für die hellblaue Handtasche entschieden. Die Hutschachtel-Handtasche ist zwar sehr hübsch, aber auch etwas zu hell für das Outfit. Leider passt nicht viel rein – weder an Menge noch an Gewicht.




An outfit matching the winter sky. It is quite pretty where I work.
Ein Look passend zum Winterhimmel. Das Bild ist auf dem Weg zur Arbeit entstanden. Schön, nicht wahr?

 

Eiffeltowers and florals – I like the pattern. I still would lave a toile de jouy dress (think Dita von Teese) – but for now this has to do.
Eiffeltürme und Blumenmuster – ich mag den Druck. Ich hätte unheimlich gerne ein Toile de Jouykleid (yep, wie Dita von Teese) – aber momentan muss dass hier reichen.


dress: Vanessa in Navy Eiffeltower Print by LindyBop, currently on sale
white and blue stripey shirt: Marks and Spencer, ca. 2011
shoes: CCC shoes and bags
tights: C&A
handbag + beret: no name
wristwarmers: H+M, a few years ago
scarf: Primark

Christmas Party Dress – Pretty in Tulle

Another merry Christmas outfit. For the office party. I will actually wear this today. Possibly with a different fascinator though. I have admired those frothy ChiChi London tulle and lace dresses and skirts since I first saw one on Curvy Claudia’s blog.
Ein weiteres festlich fröhliches Weihnachtsoutfit. Für die Weihnachtsfeier im Büro. so werde ich das heute tragen. Vielleicht mit einem anderen Fascinator. Ich habe die Tüllröcke und -kleider von ChiChi London sehr bewundert seit Curvy Claudia diesen Look auf ihrem Blog gezeigt hat.

A few months ago I gave this black beauty a try that awed mo on Big or not to Big. Well, it didn’t swipe me off my feet in front of the mirror. I didn’t like the glittery lace. So off it went again.
Vor einigen Monaten habe ich diesen Traum in schwarz an mir getestet – nach dem es mir auf auf dem Blog von Big or not to Big die Sprache verschlagen hat. Nun, an mir fand ich es weniger zauberhaft. Die glitzernde Spitze war überraschenderweise auch gar nicht meins. Also ging es wieder zurück. 
And then I saw this on ModCloth. No glitter. Tone in tone. That darkish teal so indecisive between green and blue.
Un dann sah ich das hier auf ModCloth. Ton in Tone. In diesem dunklen Petrol, dass so unentschlossen zwischen grün und blau ist.If I can I avoid ordering from the states. Such a hustle: import taxes, sometimes even custom charges, having to go to customs and obviously the shipping isn’t cheap either. And ChiChi London is (like the name suggests) from the UK. And they are still in the EU.
Wenn ich es vermeiden kann bestelle ich nichts aus den Staaten. Zu aufwendig: Einfuhrsteuern, mitunter Zollgebühren, zum Zollamt zu müssen und natürlich ist der Versand auch nicht gerade günstig. ChiChi London kommt (wie es der Name vermuten lässt) aus Grossbritannien. Und noch sind die in der EU. The dress was on sale for Black Friday plus another 10% for signing up the newsletter. Shipping was free too. Like with many dresses from the UK, the waist sits about 2 inches too high. I like to dress it down a little – with the cardi and the tartan blanket scarf.
Das Kleid war im Sale für den Black Friday – plus nochmal 10% weil ich den Newsletter abonniert habe. Versand war frei. Wie viele Kleider aus England sitzt mal wieder die Taille ca. 4-5cm zu hoch. Ich trage das Kleid lieber etwas alltagstauglicher – die Strickjacke und dem grossen Tartantuch.

Last years bought Christmas Fascinator is from Tate Millinery.
Letztes Jahr war der gekaufte Weihnachts-Fascinator von Tate Millinery.


Christmas fascinator, bauble earrings and festive vintage brooch.
Weinachtsfascinator, Weihnachstskugel-Ohrringe und  festliche Vintagebrosche.

dress: Laurel in teal by ChiChi London
cardi: favourite cropped cardigan by Boden Clothing
blanket scarf + earrings: no name
fascinator: Tate Millinery
fake mongolian fur bag: New Look
shoes: Deichmann
tights: C&A
brooch: vintage

HoHoHo – Madame Santa and Lucky Winner

I love this dress – the rest of the year it is a stunning wiggle dress with sleeves. But in December I like to wear it with the white fake fur cuffs. Without the fascinator I have worn it to two December council sessions – in 2014 and 2015. Unfortunately not this year – as I was sick that day.
Ich liebe dieses Kleid – den Rest des Jahres ist das hier ein wunderbares Bleistiftkleid mit Ärmeln. Aber i Dezember trage ich es gelegentlich gerne mit den weissen Kunstfellmanschetten. Ohne den Fascinator habe ich das Outfit so in der Art 2014 und 2015 zu den Ratssitzungen im Dezember getragen. Dieses Jahr leider nicht. Da war ich krank.

The fake fur cuffs were made from an old fur scarf that I got at a second hand shop.
Die Manschetten aus Kunstfell sind aus einem alten Schal gemacht den ich in einem Second-Hand-Laden gefunden habe.

The Clutch is from ASOS. Unfortunately the iPad very nearly doesn’t fit in. Bugger. But I didn’t sent it back because of that.
Die Clutch ist von ASOS – leider passt mal wieder ganz, ganz knapp das iPad nicht hinein. Aber deswegen habe ich sie nicht zurück geschickt. 

This glitters and sparkles so much – this clutch will be a fun accessory for years to come!
Das funkelt und glitzert so sehr – die Clutch wird ein tolles Accessoire für viele Jahre sein.


The little white mink fascinator feels really glam. It always reminds me a bit off powder puffs.
Der kleine weisse Nerzfascinator ist sehr glamourös und erinnert mich immer an eine Puderquaste. 

The earrings and the sleigh brooch are a good match. So far the only unworn bit is the black bambi.
Die Ohrringe und die Schlittenbrosche passen sehr gut zusammen. Bis jetzt ist das einzige, dass ich noch nicht in dieser Weihnachtszeit getragen habe das schwarze Bambi.

The charm bracelet is a long time favourite – I think I got it back in 2004 – together with the Christmas tree earrings.
Das Bettelarmband ist schon seit ca. 2004 ein Favorit zur Weihnahtszeit – zusammen mit den Tannenbaum-Ohrringen.


Looks quite glam without the scarf.
Ohne den Schal ist das Kleid sehr mondän. 


Lucky winner for the #MakeMyFascinator is Tatjana M. –  you got mail!
Die glückliche Gewinnerin für #MakeMyFascinator ist Tatjana M. – du hast Post!

Only a few more days till Christmas. On Thursday we have out office Christmas party. The pics for the outfit are already taken. My final festive outfit for the year will be on Christmas Eve.
Nur noch ein paar Tage bis Weihnachten. Am Donnerstag haben wir noch unsere Büro-weihnachtsfeier. Die Bilder für das Outfit haben wir schon aufgenommen. Mein letztes weihnachtliches Outfit poste ich zu Heiligabend.
dress: Marks & Spencer, ca. 2014
tartan scarf: eBay
clutch: ASOS
fascinator: Miss Kittenheel
fake fur cuffs, brooch: vintage
heels: Deichmann

French Curves: Metallique – Golden Girl

Un autre mois est passé et c’est encore le temps pour le French Curves. En décembre c’est toujours un peu glamoureux. Aujourd’hui le thème est métallique. Ahhh. J’ai pensé à la jupe d’or d‘Elli de Curvyfashionelli. Et elle m’a la louée. Ces jours je l’achète moi-même.
Another month has passed and it is time again for the French Curves. Every December it is a bit more glamorous. Today the theme is metallic. Awwwwww. I thought right away about the golden skirt deom Elli from Curvyfashionelli. And she lend it to me. These days I got my own one.misskittenheel-vintage-plussize-frenchcurves-metalliqze-gold-skirt-elvi-pinup-06

La jupe est très bien pour Noël, les fêtes et le nouvel an. Elle est super glam. Le décembre est pour moi un mois avec beaucoup des occasions pour la mode festive . Et ça me plaît beaucoup.
The skirt is excellent for Christmas, parties and New Year’s Eve. It is super glam. December is for me a month with plenty of occasions for party wear. And I really like that.misskittenheel-vintage-plussize-frenchcurves-metalliqze-gold-skirt-elvi-pinup-04

Aussi c’est un de nous deux mois les plus sombres dans l’année. Les lumières pour Noel m‘ aide beaucoup. Le janvier est pour moi le plus dur. Mais encore on a les lumières. Et cette jupe est lumineuse aussi.
It is also one of the two darkest months of the year. The Christmas lights help me a lot with that. January is the really tough month. But for now there are the lights. And that radiant skirt. misskittenheel-vintage-plussize-frenchcurves-metalliqze-gold-skirt-elvi-pinup-05

Le fascinateur est de l’année dernière, faites pour le nouvel an.
The fasinator is from last year – made for New Year’s Eve.misskittenheel-vintage-plussize-frenchcurves-metalliqze-gold-skirt-elvi-pinup-01

La jupe d’or est matelassé. Laqualite est bien et lourd.
The golden skirt is quilted. The quality is nice and heavy.
misskittenheel-vintage-plussize-frenchcurves-metalliqze-gold-skirt-elvi-pinup-03

Un bon alternative pour celebrer le Nouvel Ans est ce sac a main.
A good alternative to celebrate New Year’s Eve is this dinky handbag.
Miss Kittenheel vintage plussize style accessorize rocket

Aussi chouette est ce manteau en jaquard metallique.
Also great for the theme would have been this metallic brocade coat.
misskittenheel-vintage-plussize-lanebryant-gold-brocade-coat-50s-fur-cuffs-01
misskittenheel-vintage-plussize-frenchcurves-metalliqze-gold-skirt-elvi-pinup-07
jupe / skirt: Elvi, winter 2015/ 2016, currently on sale, worn with canvas underskirt
sac / bag: Dorothy Perkins, ca. 2005
sac roquette / rocket bag: Accessorize, winter 2015/ 2016
talons / heels: Deichmann, summer 2016
chemise / blouse: LindyBop, winter 2015/2016
bijoux/ jewellry: vintage
fascinator: Miss Kittenheel, New Year’s Eve 2015/ 2016

Le French Curves est créé par Gaëlle Prudenico et réunit chaque 16 du mois des dizaines de blogueuses curvy francophones. La mission: composer une tenue autour d’un thème commun, dans nos style individuels. Le challenge embrace la diversité que nous avons, nos morphologies et des tailles de confections différentes. Regarde les autres contributions!
The French Curves were created by Gaëlle Prudenico. Each month dozens of curvy French speaking bloggers take part in the challenge. The mission: to create an outfit around a shared theme, in our own styles. This challenge celebrates the diversity we have, our different body types and sizes. Check out the other posts!


French Curves

gaelleprudencio

Ninaah Bulles

La Sama

Les Carnets d'alice

La Fabrique Éclectique

BarnaB

Curvy Mood

big or not

Anais Penelope

 curve&trend

Matoushi

Elvi

letilor


a bit of jess

Rachel Saddedine

B

sunny angelita

Miss frenchy xxl

miss flo

armeedecourbes

nounzilicious

Brussels FAtshion

Grilsnnante

petit four et talongs haut

curves cupcakes et stilettos

hellokyoto

Béa

Anna Sabbah






misskittenheel

DIY your Closet: Oktoberfest Craze Hat Workshop

Mein Jahr bei DIY your Closet hat ein würdiges Finale gefunden – den Hutworkshop Shape up your Hat!  der inspirierenden Ricarda von Mein wunderbarer Hutsalon aus Wuppertal. Aus einem alten Trachtenhut habe ich unter sachkundiger Anleitung für meine Oktoberfest Craze Reihe einen rasanten Cocktailhut im Stil der 1950ger Jahre gemacht.

My year with DIY your Closet found a worty finale – the hat workshop Shape up your Hat! by the inspiring Ricarda from Mein wunderbarer Hutsalon (my wonderful hat shop – a pun on the German title of the 1980s film my beautiful launderette). Under her masterful supervision I turned a boring country hat into a 1950s inspired cocktail hat for my own series Oktoberfest Craze.

misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-02

Ricarda Engelsberger habe ich im Juni beim Ladies Day – dem Pferderennen mit Hutwettbewerb des traditionsreichen Krefelder Rennclubs kennengelernt. Knapp zwei Monate später hat sie mich zu diesem Workshop eingeladen. Letztes Wochenende fand dann eine eins zu eins Betreuung statt. Das ist kein Sonderfall. In ihrem Atelier ist die Teilnahme von vorneherein auf zwei bis drei Personen begrenzt.

I met Ricarda Engelsberger in June at Ladies Day – the horse racing day with a hat competition of the prestigious Krefeld jockey club. About two month later she invited me to this Workshop. Last week we finally met and it was a one on one supervision. For her not that exeptional as the event is limited to two to three participants anyway.

Ricarda Engelsberger an der Industrienähmaschine. / at the industrial sewing machine.misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-07

Für Ricarda Engelsberger ist das Hütemachen kein Hobby. Die Modistin hat ihr Handwerk von der Pike auf gelernt, inklusive Meistertitel. Sie fertigt Modellhüte und Kleinserien seit ca. 1998. Das Atelier ist in Wuppertal am Arrenberg, einem Gründerzeitquartier. Dort bringt Ricarda sich auch mit ihrem Atelier beim Verein Aufbruch am Arrenberg ein. Einige von Euch kennen Ricarda Engelsberger oder zumindest ihre Kreationen aus dem Vintage Flaneur.

For Ricarda Engelsberger hat making isn’t a hobby. It is a craft she learned from the ropes, including the hard earned title of a master milliner from the german Chamber of Crafts. She produces model hats and mini series since 1998. Her workshop is in Wuppertal, a historic district called Arrenberg. Here she is also active in the local community to enhance the quarter. Some of you will know Ricarda Engelsberger or her creations from the German magazine Vintage Flaneur.

Wenn man schon in Wuppertal ist… Sehr cool – nach ewigen Zeiten mal wieder Schwebebahn gefahren. Fun Fact: Ricarda und ich haben festgestellt dass wir ca. 3 Jahre in den 1990gern Nachbarn in Ober-Barmen waren. Wir haben Tür an Tür gewohnt. Die Welt ist ein Dorf!
If in Wuppertal… quite cool to take the suspension railway again. Fun fact: we realised that Ricarda and I were neighbours for about 3 years back in the 1990s in another part of town. We lived door to door. The world truly is a small place!
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-01

Ricardas Atelier ist klein aber fein. Alles drin was man braucht. Gut und übersichtlich sortiert und trotzdem mit einem liebevollen Händchen ausgestattet.
Ricarda’s work space is small but neat. Everything to work properly. Well sorted and still with a loving touch to details.misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-24

Kleine Demonstration – der Hutweiter aus den 50gern. Die Heizspirale blieb dafür aus.
The audio is crap on this one – basically it is a hat stratcher from the 50s. The hot spiral isn’t switched on.

Wir haben erst noch kurz einen Hut, den ich bei Oma Klara gekauft habe aufgearbeitet. Leider wurde der Hut beim Versand gefaltet! Da wird ein Teil ein Leben lang in Ehren gehalten und kommt verbeult an um Porto zu sparen. Traurig. Die Blüten waren auch flacher als jeder Pfannkuchen. Jetzt strahlt er dank Ricarda wieder!
We first spruced up a hat I bought at Oma Klara. Sadly the hat was folded for shipping. Not a way to treat a hat that was kept for good for a lifetime. Ricarda managed to make it shine again and fluffed up the flowers that were flatter as pancakes.
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-25

Genug des Drumherums – ihr wollt wissen was wir beim Workshop gemacht haben!
Enough faffing around – you want to know what we did at the workshop.

Also als erstes haben wir uns mal meine Vorlage angeschaut und ich habe Ricarda erklärt was damit prinzipiell passieren soll.
First we had a look at my old hat and I explained what I’d like to turn it into.

Ausgangsmodell: biederer Trachtenhut. Bei eBay wegen der Federn erworben. Zu klein.
Before: traditional German „country“ hat. Bought on eBay because of the feather pad. Too small to fit my head.

Vision: 1950ger inspirierter Half-Hat oder Cocktailhut im Jagd-Look. Erhalt und Weitervervendung der Original-Garnitur.
After: 1950s inspired bandeaux or half hat in a hunting style using the original trimmings

Arbeitsschritte Steps taken:misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-23

  • Vermessung des Hutes und der Vorlage (oben in der Collage: Leo-Hut mit Rippen)
    measuring the hat and the model (the leo one with the brown ribs in the collage above)
  • Erklärung wie ein Half-Hat funktioniert, bzw. konstruiert wird und Überlegung aus wievielen Teilen das Endprodukt betehen soll
    explanation how to make a half hat and its construction and design approach how many parts the final product will have
  • Vorlage abschmücken, Ripsbänder abtrennen
    dismanteling the old hat
  • Skizzieren der Bestandteile mit Schneiderkreide
    chalking the parts on the old hat
  • Ausschneiden und Glattbügeln der Einzelteile der Filzgrundlage
    cutting and ironing the parts from the felt base
  • Garniturtest (und Mittagspause)
    mocking up the decoration and lunchbreak
  • Zusammenstecken und Vernähen der Filzgrundlage (Ricarda hat den Teil an der Industrienähmaschine übernommen – ich hatte an dem Tag etwas zuviel Schiss davor)
    pegging and sewing together the felt base (Ricarda took over at the industrial sewing machine – I chickened out on that day)
  • Vernähen der Drähte in der Unterkonstuktion und des unterliegenden Haarreifens
    wiring the underconstruction and adding a headband underneath
  • Test des „Chassis“. Wir haben die Form  dann noch korrigiert und schmaler gemacht. Abgebildet ist das fertige Ergebnis.
    testing the base. We made the shape a bit slimmer. Pictured is the final product.misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-04
  • Aufbringen der Garnitur und des alten Etiketts. Alles von Hand.
    bringing on the trimmings and feathers as well as the old label, All by hand.
  • Tadaaaaaa! Fertig
    Job done!

Kaum wiederzuerkennen! Auf dem Modell. Die Federn liegen eng an und gehen etwas in die Stirn. Da ich fast immer nur sehr diskreten Ohrschmuck trage wird es keinen Konflikt an den überhängenden Enden der Kordel geben.
Hardly recognizable! On the model. Die feather pad is kept close to the base and arch a little into the forehead. I usually wear discreet earrings, so there will be no conflict with the overhanging trimming.
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-19

Und jetzt angezogen! Ein Traum. Ricarda und ich waren sehr begeistert.
And now worn. Fits like a dream. Ricarda and I were very excited about the result.
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-14

Mein Outfit des Tages und der Showroom-Teil des Salons.
My outfit of the day and the show room part of the salon.
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-13
misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-12 misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-11

dress: Aberdreen in Dress Stewart Tartan by Hellbunny via TigerMilly
boots: Duo-Boots (sadly no more), winter 2014/15, similar here via JJ Footwear 
petticoat: Mirols, 55cm – in pewter
cardi: ModCloth, Dream of the Crop
belt: BonPrix
scarf: vintage
hat: Miss Kittenheel
hats in background: Mein wunderbarer Hutsalon – also on Dawanda

Offenlegung: Ich durfte kostenlos am Workshop „Shape up your Hat“ teilnehmen. Es wurde keine Art der Berichterstattung vorgeschrieben. Die Begeisterung ist meine eigene. Deswegen auch die Termine.
Declaration: I was able to participate at the workshop  „Shape up your Hat“ free of charge. There was no obligation of how I write about this. My enthusiasm is my own.

Wollt ihr auch mal?
Fancy a go?

Shape up your Hat!
Sonntag, 29. Januar 2017 (Wuppertal)
Sonntag, 19. Februar 2017 (Wuppertal)
Sonntag, 26. März 2017 (Wuppertal)
Sonntag, 7. Mai 2017 (Wuppertal)
jeweils von 11:00 bis 17:00 Uhr.
Kosten:  € 85,- zuzüglich Garniturmaterial. Eigenes Material kann mitgebracht werden.
Teilnehmerzahl: 1-3 Personen (Wuppertal) und 3-5 Personen (Düsseldorf)

Offener Hutsalon für Selbermacher
Der Hutsalon (Wuppertal) ist über 3 Stunden geöffnet, und findet an jedem 2. Sonntag im Monat von 15:00 bis 18:00 statt. Bitte vorher anmelden, denn die Plätze sind begrenzt.
Kosten: € 30,- für 3×60 min. (wird vor Ort bezahlt)

About DIY your Closet
In dem Projekt DIY your Closet geht es jeden zweiten Sonntag darum Dinge selber zu machen, zu upcyclen oder „customisen“ (anzupassen). Diesen Monat presche ich etwas vor. Lieben Dank an die Initiatorinnen – die reizendende Katha von Kathastrophal und Lisa von Mein Feenstaub. Auf Kathas Seite findet ihr ab Sonntag im BlogHop die Projekte der anderen Teilnehmerinnen oder auch auf Lisas Seite.

DIY your Closet is about making your own things or in my case to upcylce or customise. Usually every second Sunday – this month I am ahead of schedule. Many thanks to the lovely Katha from Kathastrophal and Lisa from Mein Feenstaub for their „DIY your closet“project. On Katha’s side is (from Sunday morning)  the blob hop with the other participants as well as on Lisa’s site.