Riviera Dreams: Pink Gingham

I am a very visual person. Not just visible but also visual. For me on most days the world is a veritable feast for my eyes. Imagine the day I really discovered Instagram.
Ich bin ein sehr visueller Mensch. Nicht nur sehr sichtbar sondern auch sehr visuell. Für mich ist die Welt an den meisten Tagen ein Fest für die Augen. Und dann entdeckte ich Instagram.

It had me drooling for days. So much to explore. Sunsets of the world, droolworty food, the cutest cats and awesome fashion. I was hooked. So much perfection. And I was a part of that. Little by little I got disenchanted.
Ich war entzückt. So viel zu entdecken. Die Sonnenuntergänge dieser Welt, wunderbares Essen, die süßesten Katzen und spannende Mode. Ich war angefixt. So viel Perfektion. Und ich war ein Teil davon. Und dann Schritt für Schritt war ich entzaubert.

We live in interesting times. Many signs indicate a prefascist phase. The wording in politics has changed. Out there too. Racism is on the rise. Our society is drifting apart. I still enjoy my blog. And I hope to inspire some of you to live your thing. But Instagram is a little too much like Marie „Let them eat Cake“ Antoinette. It is the perfumed sheep of today.
Wir leben in spannenden Zeiten. Vieles weist auf eine präfaschistische Phase hin. Die Wortwahl in der politischen Landschaft hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Und auch die Gesellschaft da draußen. Rassismus ist gesellschaftsfähig geworden. Unsere Gesellschaft spaltet sich. Ich habe immer noch viel Spaß an meinem Blog und ich hoffe einige von euch zu inspirieren euer eigenes Ding zu machen. Aber instagram ist für mich zu sehr Marie „sollen sie doch Kuchen essen“ Antoinette. Instagram ist die parfümierten Schafe unserer Tage.

I sometimes despair about the attention a picture of a cup of coffee gets over political news. That dresses on sale ( or football, bands, etc.) seem for so many way more interesting than what happens to our society. To the peaceful idea of Europe. And yes, my timeline is very, very mixed. In political views as well as in general interests.
Manchmal verzweifle ich darüber wie viel Aufmerksamkeit das Bild einer Tasse Kaffee im Vergleich zu politischen Nachrichten erhält. Das Kleider im Schlussverkauf ( oder Fußball, Bands, etc.) für viele so viel interessanter erscheinen als als was mit unserer Gesellschaft passiert. Der Idee unseres friedlichen Europas. Ja meine Timeline ist nicht sehr homogen. Weder in politischen Ansichten noch mit ihren Interessen.

The inspiration for this outfit is Brigitte Bardot’s pink gingham wedding dress. Back when she was a pretty face. A sex symbol. A style icon. Not the woman brought to court for blatant racism and tried for sedition. Not the stern supporter of the French right extremist party Front National.
Die Inspiration für dieses Outfit ist Brigitte Bardots Hochzeitskleid aus rosa Vichykaro. Aus der Zeit wo sie einfach nur schön war. Ein Sexsymbol. Eine Stilikone. Nicht die Frau die für ihren eklatanten Rassismus wurde und wegen Volksverhetzung verurteilt wurde. Nicht die überzeugte UnterstützerIn der französischen rechtsextremen Partei Front National.

Fashion and politics are part of of the same world. It is politics that defines the price of an item. Raw materials, trade contracts, working conditions are all defining factors – clothing isn’t made from pixie dust.
Mutter und Politik sind Teil der gleichen Welt. Es ist Politik die den Preis eines Stücks bestimmt. Rohstoffe, Handelsverträge, Arbeitsbedingungen – das sind die Rahmenbedingungen. Kleidung entsteht nicht aus Feenstaub.

Enough of my rant – pink gingham is happy and carefree. This dress is woven in a very lightweight cotton. Lined in thin cotton, too. Perfect for scorching days. For an endless summer like this one.
Aber genug davon. Rosa Vichykaro ist glücklich und ohne Sorgen. Das Kleid ist aus sehr leichter Baumwolle gewebt. Perfekt für heiße Tage. Vor allem endlosen Sommer wie diesen.


dress: Delta in pink gingham by LindyBop, 2018 (sold out)
cardigan: Cream of the Crop, Modcloth, 2014
black sunnies: Primark, 2015
black velvet sandals: no name, ca. 2014
question mark brooch: Luxulite via Etsy, 2018
boater: had it so long that it is vintage now. England ca 1990
kitty straw bag: via Ebay, I blame the fab Missflo and the French Curves‘ May challenge, 2018

On the Go: Maritime Fun – Happy Seagull – mein Möwenshirt

Maritime fun returns with this happy seagull. The shirt became quickly popular with one of my favourite plussize (Facebook) groups. I bought it in a smaller size and had it cropped.
Der modische Ausflug ans Meer mit dem Marine-Look im Juli kehrt zurück mit dieser glücklichen Möwe. Das Shirt ist sehr beliebt bei einer meiner Lieblings-Facebook-Gruppe. Ich habe es eine Nummer kleiner gekauft und kürzen lassen.
I prefer the version with the stripey shorts. But I wear it more often with the capri jeans – either as shown or in dark blue denim.
Ich bevorzuge die Version mit den kurzen Shorts, Meistens trage ich aber zum Shirt Caprihosen – entweder so wie hier oder die in dunkelblauem Denim.


shirt: Seagull motiv by Ulla Popken, 2018
high waist buttoned shorts: Coco in blue and white stripes by LindyBop, 2016
capri jeans: medium blue by BonPrix, 2017
yellow ballet flats: Anna Field via Zalando, 2018
heels: straw wedges by BonPrix, 2015
bag: in blue gingham by Debenhams, 2016
white sunnies: no name


Tropical Delight – Hawaii Shorts + Sweet

This is my last post for the tropical delights for this summer. Don’t let anyone tell you you shouldn’t wear shorts or show your bare arms. As if the world hasn’t bigger problems than chubby arms or legs.
Das ist mein letzer Beitrag für die die Topical Delights – tropisch und exotisch für diesen Sommer. lasst euch von niemandem erzählen ihr dürftet keine kurzen Hosen oder nakte Arme zeigen. Als gäbe es keine grösseren Probleme auf der Welt als dicke Arme oder Beine.


However, be aware there might be backlash. Some idiots like to dish out. That can be very hurtful. My strategy is to muster them up and down and up again. Mild smile, a slight sigh and a subtle shake of the head, definitely rolling the eyes and then going away. Possibly with a slight snort or snigger. Unless the group is to large, that works pretty well.
Trotzdem, kann das Anfeindungen geben. Einige Vollpfosten brauchen das um ihr Ego aufzuwerten oder ihre Dummheit zu überspielen. Bei solchen Reaktionen mustere ich diejenigen von Oben nach Unten und wieder zurück. Lächele dabei mild und schüttele leicht den Kopf. Ein unterdrücktes leises Auflachen am Ende, rollende Augen. Das klappt sehr gut – zumindest bis zu einer gewissen Gruppengrösse.

But I have to be honest – it rarely happens to me. Self assurance is a strong shield. 
Aber, und da muss ich ehrlich sein – das passiert mir ausgesprochen selten und mittlerweile fast gar nicht mehr. Selbstbewusstsein ist da ein starkes Schutzschild.




So – enough said – there are better ones to write about self-/ fat acceptance, body positivitiy and being plussize. Back to the outfit. I bought the play suit or shorts set in 2016. For a lark. In the sales. And I like it a lot.
Genug gesagt – es gibt viele die schreiben über Selbst- oder Fettakzeptanz, Bodypositivity, etc. wesentlich besser als ich. Kennt ihr in dem Zusammenhang Marshmallow Mädchen? Zurück zum Outfit. Ich habe das Short-Ensembe 2016 gekauft. Im Sale. Und ich finde es grossartig.

misskittenheel frenchcurves pool side lindybop hawaii playsuit 02

The top is meant to be knotted. Doesn’t work the way LindyBop planned that in my cup size. So I wear it aas a crop top. The shorts are high waist and they are really short. I wear them to go to the pool (or beach if I’d live closer to one).
Das Top wird eingentlich geknotet. Das funktioniert aber bei meiner Cup-Grösse nicht ganz so wie LindyBop sich das vorgestellt hat und so trage ich es als Crop Top. Die Shorts sind wirklich kurz – aber mit hoher Taille. Ich trage die gerne zum Freibad (oder zum Strand, wenn einer in der Nähe wäre).




I finally had the guts to dye the blouse. Before it was vibrant green and hardly got any mileage.
Ich habe mich endlich getraut die Bluse zu färben – vorher war die leuchtend grün und bekam nicht genug Auslauf.


play suit: Waihila by LindyBop, 2016 – similar in Macaw print  or by H+M shorts + top
green pinup blouse: Cilla in green By LindyBop, 2016 – self-dyed forest green
black pencil skirt: Faldy by Dolly & Dotty, 2016
embroidered aloha clutch (wash bag): Accessorize, 2018 – sold out online
shell brooch, pearls, straw bag: vintage
pineapple jewellry + key fob, palm brooch: Twinkledeals + Amazon, 2018
white sunglasses: Collectiv, 2018
peach mirrored sunnies: no name, 2018
straw wedges: Bonprix, 2016
large bamboo bracelets: Kawaii Kave in 8.5cm diameter via Etsy, 2018

Tropical Delight – Jumpsuit with Culotte

Never say never. Part two of tropical and excotic delights in which I not only wear a jumpsuit, but one with culottes. Lo and behold. It is probably not my most flattering ganrment. The cleavage is on the border of indecent. Modest me things possibly on the wrong side of it. But hang it, it’s fun!
Man sollte niemals nie sagen. Teil zwei von #TropicalDelight – tropisch exotisch – mit einem Jumpsuit mit Culottes! Unglaublich? es ist wahrscheinlich nicht mein vorteilhaftestes Kleidungsstück. Der Ausschnitt ist an der Grenze zu unabhängig. Ein Teil von mir denkt, auf der falschen Seite davon. Aber drissegal – das Teil macht Spass!

The cheerful necklace and the melon bag have a whiff of the fabulous entertainer Carmen Miranda. I am gutted – at the end of last summer I bought some banana earrings and I just couldn’t find them. They would have been an excellent addition to this fruity look, too. Gnahhh!
Die fröhliche Kette und die Tasche haben einen Hauch von der fabulösen Carmen Miranda. Ich bin immer noch auf der Suche nach den Bananen-Ohrringe, die ich zum Ende des letzten Sommers im Sale gekauft habe. Die wären auch eine tolle Ergänzung für diesen fruchtigen Look gewesen. Gnahhh!

You kind of wonder on what substances they were on when they came up with that number…
Da fragt man sich was da eingeworfen wurde, als man sich die Nummer ausgedacht hatte…

Here, there was only a double espresso. 
Hier gab es nur vorweg einem doppelten Expresso.


Until 15 years ago almost all my cool clothing came from H+M. In the last years I struggled to find things in their plus size range that didn’t bore me to tears or I found even outright hideous. And suddenly I saw this jumpsuit while looking for something else.
Bis vor ca. 15 Jahren kamen fast alle meine coolen Sachen von H+M. In den letzen Jahren habe ich mich schwer damit getan etwas in der Abteilung für Grosse Grössen zu finden, dass ich nicht unendlich langweilig oder einfach schrecklich fand. Und plötzlich finde ich diesen Jumpsuit.

A clear case of love on first sight. Clean lines and still a ruffle. This jumpsuit screams for a proper party. Somewhere in the urban jungle of life. Preferably on a rooftop. With Cocktails. Sex and the City style.
Ein klarer Fall von Liebe auf den ersten Blick. Klare Linien und doch eine Rüsche. Dieser Jumpsuit ist eine Rampensau und will ausgeführt werden. Irgendwo in dem Dschungel einer Großstadt. Bevorzugt auf einer Dachterrasse. Mit Cocktails. Sex and the City style. 

misskittenheel vintage plussize pinup germancurves roadtrip lindybop red check souvenirs 09

jumpsuit: H+M, 2018, still available and currently on sale
bracelets: 20cm by Ibiloba, 2018 – similar here
heels: Deichmann, 2017
sunnies: no name, ca. 2018
watermelon bag: Collectif, 2015 – same fruit, different style
painted fan: market in Spain, 2014
necklace: ca. 2010, no idea where I got it from – probably a high street find.

New York, New York – Skyline Dress

I instantly fell in love with this LindyBop dress. What dress you ask? This looks like a skirt. But it isn’t. The way the top is cut my bra flashes and I don’t like that. I like sleeves, too – so I wear this dress with a knotted shirt on top.
In dieses LindyBop Kleid hatte ich mich Hals über Kopf verliebt. Welches Kleid? Das sieht doch aus wie ein Rock. Das Top ist leider so geschnitten das mein BH immer etwas doof hervorblitzt. Nicht meins. So gar nicht. Ärmel mag ich auch – also trage ich das Kleid mit dem Hemd darüber.


The illustrated skyline is soo pretty. Playful in pastels. But the novelty print doesn’t look like playschool. I’d actually wear it in NY, too. Not with stilettos. Along with my 1960s inspired Doris Day outfit.
Die gezeichnete Skyline ist einfach nur schön. Etwas verspielt. In Pastelltönen. Mit Motivdruck. Ohne nach Kindergarten auszusehen. Das würde ich auch in New York anziehen. Nur ohne die Stilettos. Ebenso wie mein 1960s Doris Day Outfit.


I remember back in 1989 when my high school exchange group and I visited New York we walked and walked. Uptown, downtown, China town, Little Italy, the Brooklyn bridge and back.

Als wir 1989 mit unserer Schüler-Austauschgruppe da warendind wir den ganzen Tag gelaufen. Uptown, downtown, China Town, Little Italy, über die Brookly Bride und natürlich zurück.

We had pretzels (yayh) and hot dogs (not my thing) in Cental Park, took the Staten Island ferry to gawk at the statue of liberty and rode yellow cabs (once). We marvelled at the Guggenheim, saw Warhols in the MoMa and the sunset from the Empire State building. Our feet only stopped hurting shortly before we had to get up again.
Wir hatten Brezel (toll) und Hot Dogs (nicht meins) im Central Park, fuhren mit der Staten Island Fähre an der Freiheitsstatue vorbei und fuhren mit den berühmten gelben Taxis (einmal). Wir staunten im Guggenheim Museum, sahen Warhols im Metropolitan Museum of Art und den Sonnenuntergang vom Empire State Building. Unsere Füsse hörten erst kurz vorm aufstehen auf weh zu tun.

I am an urban creature – but without cushy funds New York didn’t look like a lot of fun. I’d like to live there for a few months, at most a year. The big apple is a juicy fruit. But I wouldn’t like to live there permanantly.
Ich bin ein Stadtmensch. Aber ohne finanzielles Polster kam mir New York als schwierig vor. Dort zu leben wäre toll – für ein paar Monate, maximal ein Jahr. Es ist eine sehr spannende Stadt. Aber dauerhaft zu gross und zu hektisch für meinen Geschmack.



Fun fact: the heels are from the Sex and the City collection back in 2010. Today worn without the wonderfully kitsch shoe clips from  Alternate Normality.
Ganz amüsant: die Schuhe sind aus der 2010er Sex and the City Kollektion von Görtz. Heute ohne die herrlich kitschigen Schuclips von  Alternate Normality.
Miss Kittenheel vintage plussize style GermanCurves 2015 NYE Kiyonna Lace AlternateNormailty

dress: Carla in grey (lilac) skyline by LindyBop, 2018
shirt: in pale blue by Bonprix, 2017
„barbie“ heels: Sex and the City edition, Görtz, 2010
sungasses + hatbox handbag: no name
heel charms / keyring: Tamaris, ca. 2012
hat + bracelet: true vintage from the 1950s

On the Go: Birds in Spring – Alle Vögel sind schon da!

Springtime. The birds are singing put there and there a lot of colourful birds on my dress. This duck egg blue dress will go well into Summer. It is a cotton dress lined with a jersey material. I really love the moderate cleavage. So it is very well suited for a day in the office or for family affairs.
Frühling. Die Vögel singen da draussen um die Wette und tummeln sich viele bunte Vögel auf meinem Kleid. Dieses helltürkise Kleid kann man auch noch gut im Sommer tragen. Es ist aus Baumwolle, abgefüttert mit einem Jersey Material. Mir gefällt der moderate Ausschnitt sehr, sehr gut. Der eignet sich hervorragend fürs Büro und Familienfeste.

The birds are rather generic. I picked out the yellow and black ones for the rest of the outfit. My second-hand tweed jacket. My surprisingly old python patterned heels. As well as a true vintage clutch. Not real snake though.
Eine bestimmte Vogelart konnten wir nicht bestimmen. Wie auch immer, ich habe mir das schwarz-gelbe Vogelpärchen für die Frbgebung des restlichen Looks ausgesucht. Mein schwarz-gelbes Tweed Jacket. Meine überraschend alten pseudo Schlangenleder Absatzschuhe. Eine echte Vintage Clutch. Allerdings nicht aus echtem Schlangenleder.


dress: Georgina in aqua birds, by LindyBop 2018
jacket: bought second hand on eBay, 2014
python heels: from TKmax, ca. 2006
sunglasses: no name, ca. 2013
clutch: vintage

Hello Sping – Pink Magnolias

Spring is a bit late this year. Fashionwise autumn is my favorite season but I can never decide if I prefer spring or autumn.
Der Frühling ist dieses Jahr etwas später dran. Modisch ist zwar der Herbst meine liebste Jahreszeit, aber ich kann mich nie entscheiden was ich lieber mag – Frühling oder Herbst.


The bright greens of the fresh foliage in spring is so mouthwatering. The glorious pinks, bright yellows, shiny whites, the many dainty flowers. Magnolias are among my favourites in a spring garden. Delicate flowers like china cups and ahhh – the fragrance.
Das frische Grün der jungen Blätter ist so saftig. Die wunderbaren Rosatöne, das fröhliche Gelb, strahlendes Weiss und die vielen zarten Blüten. Magnolien gehören zu meinen Lieblingen m Frühjahrsgarten. Blüten wie feinstes Porzellan – und ach, der feine Duft!

Last year LindyBop made this lovely Magnolia dress. It came out late in May. Too late to celebrate spring. I bought it before it hit the sales. But I struggle to resist a wiggle dress in my size – they are few.
Letzes Jahr brachte LindyBop dieses Kleid Ende Mai heraus. Zu spät um noch den Frühling zu feiern.Und ich hatte es gekauft bevor es reduziert wurde. Aber ich habe Probleme Bleistiftkleidern in meiner Grösse zu wiederstehen. Es gibt sie so selten.


When I proudly showed a picture of this dress to my cousins both of them agreed that the original black scallops were too harsh. But spring is light and airy and fresh. So I made my tailor change that.
Als ich meinen Cousinen hocherfreut ein Bild vom gerade bestellten Kleid zeigte, waren beide von der ursprünglich schwarzen Dekolletee-Einlage wenig begeistert. Zu Hart der Kontrast. Aber der Frühling ist leicht und luftig. Also musste mein Schneider das ändern.


The material is from a shirt I orered in two sizes that was in the January sales. I amwearing the smaller one underneath. Did I metion – I am quite smitten?
Das Material ist von einem Hemd, dass ich im Winterschlussverkauf in zwei Grössen bestellt hatte. Das kleinere trage ich darunter. Habe ich es schon erwähnt: ich bin hellauf begeistert?



dress: Vanessa in lilac Magnolias  by LindyBop – sold out, but you might like this, 2017
shirt: ASOS curve, 2018
heels: Halle Berry Collection by Deichmann, ca. 2012
handbag: vintage Welsh Tweed, ca. 1960s, via eBay, 2018
beret + sunnies: no name

 

On the Go: Sushi Kitten Bag meets Sakura Dress

My new handbag meets one of my favourite dresses – and the Anna Scholz dress has been around on this blog a few times. This time the Cheongsam-style dress is paired up with an orange/ coral boden cropped cardigan. Spring is close by – as you can see with the pale blush scarf and beret.


The cheongsam was considered in the 1930s a dress of empowerment for women, fo rmore freedom. I love the modern, stretchy material and the very pretty pattern. And it goes so well with the colours of the Vendula handbag.


Sadie from SadiesFab50Style introduced me to that label – of which she has a fine collection. I just hit it off with the sushi bag. And I looooooove sushi. And I love the details. The little fish in the bin. The marquee with the different kinds of delectable fish rolls. The happy cats.

sushi to go to write this blogpost…
 

Matching the cats on the bag are the kitty heels and the brooch on the cardi.



sakura kimono dress: Anna Scholz for Sheego, 2015
bag: Vendula London, Grabbag Shopfronts Sushi Bar
cardigan: cropped favourite cardigan by Boden, 2015
heels: Cat heels by TUK, 2015
herringbone tights: C&A, 2017
scarf + beret: no name
brooch + bracelet: vintage

On the Go: Marlene – Women Wear Trousers

Marlene Dietrich is one of the style icons of the 1930s. It was her (and Kathleen Hepburn) that made long wide trousers socially acceptable for women.
Marlene Dietrich ist eine der bekanntesten Stilikonen der 1930er Jahre. Sie war es (und Kathleen Hepburn) die lange weite Hosen (sogenannte Marlene-Hosen) für Frauen gesellschaftsfähig machten.


My Marlene pants are from the 2015 blogger collection from Studio Untold. A bit tight though.
Meine Marlene Hose ist aus der Blogger-Kollektion von Studio Untold von 2015. Leider sind sie im Moment etwas spack.

Just in case you wonder about the cactus brooch – one of my favourite songs sung by Marlene Dietrich in the 1939s western „Destry Rides Again“.
Die Brosche erinnert mich an eines meiner Lieblingslieder von Marlene Dietrich im 1939ger Western „Der grosse Bluff“.

‚Deborah‘ and ‚Dolores‘ are from Frl Else’s new summer collection. Inspired by original designs of the 1930s. ‚Noblesse Oblige‘  is a hommage to this glamourous time. I LOVE thos pineapple pants!
Die Hosen „Deborah“ und „Dolores“ aus der neuen Sommerkollektion von Frl Else sind angelehnt an Originalschnitte aus den 1930ger Jahren. „Noblesse oblige“ ist eine Hommage an die mondäne dieser Zeit. Ich LIEBE diese Anananshosen!


Frl Else Vintage was founded early in 2017 as a plus size label for women who don’t want to hide their curves. The clothes are locally produced in Austria.
Frl Else Vintage wurde Anfang 2017 als Plus Size Label für Frauen ab Kleidergröße 42 gegründet. Die Mode von Frl Else ist für Frauen, die im Leben stehen und die ihre Kurven nicht verstecken wollen. Großen Wert wird dabei auf österreichische Handarbeit gelegt.

Miss Kittenheel:
pants:Marlene-style Tweed by Studio Untold, 2016
waist coat: George, ca. 2014
shirt: Kathleen chiffon blouse by HellBunny, 2016
brogues: Deichmann, 2017
beret: ASOS
brooch: vintage

Models: Ina Holub (instagram inaholub, dunkle Haare / brunette),
Jasmin Mairhofer-Mehmood (instagram curvyjazz, rotblonde Haare / red-blonde),
Fotograf / fotographer: Gregor Schweinester (instagram fotourlaub)
Pictures curtsey of Frl Else Vintage

On the Go: GeekStyle – Day of the Dachshund

Last installment for this month’s theme #GeekStyle – it’s the day of the Dachshund.It is my kind of animal print – yes, with actual animals on it. Last time you saw the shirt on this blog was in september 2015 for a round of Oktoberfest Craze. Which is strange as I wear it quite regulary.
Die letze Runde des Thema des Monats #GeekStyle – der Tag des Dackels. Meine Art animalprint – mit ganzen Tieren! Auch wenn ich es sehr mag und regelmässig trage, gab es das Dackelhemd auf meinem Blog das letzte Mal im September 2015 für eine Runde Heimatliebe zu sehen.

I got brooch Spiffy the sausage dog in the same year for Christmas. It doesn’t get as much mileage as I thought it would but I still love the silly little Erstwilder brooch.
Im gleichen jahr habe ich dann Spiffy, die Dackelbrosche zu Weihnachten bekommen. Ich hatte gedacht ich würde sie öfters anziehen, aber ich mag die Erstwilder Brosche sehr.

This is a look I wear to the office. A bit preppy, a bit excentric. I’d even wear that to a casual planning meeting with my favorite architects. The black bag is my staple handbag for meetings and have worn it to all my job interviews.
Das ist ein Look den ich tatsächlich  zur Arbeit trage, sogar wenn es zu einer entspannten Planungsbesprechung mit meinem Lieblingsarchitekten geht. Ein bisschen preppy, ein bisschen exzentrisch. Die schwarze Tasche nehme ich ganz oft mit zu Besprechungen und hatte sie bei allen meinem Vorstellungsgesprächen dabei.

skirt: Falda in grey checks by Dolly and Dotty, 2016
shirt: Jersey Dachshund by Boden, 2015
sleeveless sweater. Neckermann, ca. 2008
handbag: tarp / tarapoulin satchel by Bree, ca. 2000
heels: Deichmann, 2017
scarf: beige tartan by Marks & Spencer, a Christmas gift from a friend, 2017
amber ring: Borkum, 2017
brooch: Spiffy the Sausage Dog, via Topvintage, 2015