#fashionpassion – ü30Blogger & Friends

I am a clothes horse. Been one for mosts parts of my life. Only at times when I had issues with myself I neglected to enjoy dressing. There are a few years in my life when that was the case and quite often weight gain was involved.

Ich liebe Kleidung. Das war eigentlich schon fast immer so. Nur zu Zeiten, in denen ich mich selber nicht mag, kümmert es mich auch wenig, was ich anziehe. Es gab immer wieder einige Jahre in meinem Leben als das der Fall war. Meist ging das mit Gewichtszunahme einher.


There were some years in my 20s when I wanted to be invisible. And dressed like everyone else. Like good fat people did in the late 90s. Loose shirts ending between my thighs and my knees. Hardly any skirts, let alone dresses.

Es gab einige Jahre in meinen Zwanzigern da wollte ich unsichtbar sein. Und ich lief herum wie alle anderen auch. Zumindest wie alle anderen guten Dicken in den späten 90gern. Weite Oberteile, die irgendwo zwischen Oberschenkel und Knie aufhörten. Fast keine Röcke und vor allem keine Kleider.

It all changed in my late 20s, not long before I turned 30. I discovered webpages from the US. With clothes that were a far cry from what I was used to. And H&M had good and fun things in their back then relatively new plus size department. I picked up a taste for fashion and slowly wore more fitted clothes. Baby steps. A lot of them.

Das änderte sich in meinem in späteren Zwanzigern, kurz bevor ich 30 wurde. Ich hatte Webseiten aus den Staaten entdeckt. Mit Kleidung, die meilenweit von dem entfernt war was ich für meine Größe kannte. H&M hatte damals in der Plussize-Abteilung noch spannende Sachen. Ich hatte wieder Gefallen an der Kleidung für mich gefunden. An der Mode. Und fing ganz langsam an figurnähere Sachen zu tragen. In vielen kleinen und zaghaften Schritten.

I love fashion though. When I was 14 or 15 I even dug up the Barbies again and created clothes for them inspired by the latest Haute Couture trends from Paris. These days I really love a 1950s vintage style. Because it flatters my shape. I get a lot of appreciation from random strangers and almost half of them are female.

Ich liebe Mode. Wenn ich einige Jahre irgendwie außen vor war. Mit 14 oder 15 habe ich sogar noch einmal die Barbies hervorgeholt. Die bekamen dann Sachen, die den neusten Haute Couture Trends aus Paris entsprachen. Seit einigen Jahren trage ich einen 1950ger Jahre inspirierten Vintagelook. Und ich bekomme sehr sehr viel Zustimmung auch von völlig Fremden, und fast die Hälfte davon sind Frauen.

I love colours and novelty prints. The Venice skirt fits that bill perfectly. A few years ago I wore a lot of  flowers to my outfits. The yellow rose is a nod to that. I do love accessories. The „hatbox“ handbag is quite often decorated with some fun stuff – like these shoes. Not really Barbiesized, think Crossdresser Ken. The necklace is vintage.

Ich liebe Farben und so genannte Novelty Prints. Jahren habe ich zu fast jedem Outfit ein Anstieg Blume getragen. Die gelbe Rose kommt noch aus der Zeit.Ich mag Accessoires – die Hutschachtel-Handtasche bekommt gerne noch einen Akzent. Wie dieser Schuhanhänger. Weniger was für Barbie, die Grösse ist mehr für Crossdresser-Ken. Die Kette ist alt, und passt auch um den Hals.

Skirt: contessa in yellow by LindyBop, 2016
Shirt: H&M, ca. 2011
Shoes: BonPrix, ca. 2015
Handbag & Sunglasses: no name, 2016 & 2014
Corsage/ flower: 2008
Necklace: Vintage, ca. 1950sViel Spass mit den anderen Beiträgen!


Vorfreude und Vintage Vogue

Langsam füllt sich unsere kleine Vintage Corner beim Ladies Day des Krefelder Rennclubs. Der Vintage Flaneur, das monatlich erscheindene Retro-Mode und Lifestlye-Zeitschrift, hat gestern zugesagt und ist mit einem Stand dabei. Auch wie Karen von Tate Millinery. Bei ihr könnt Ihr euch noch einen zauberhaften Hut im Look der 1920-1950er Jahre holen. Quasi regional produziert, denn ihr Studio ist in Mönchengladbach.
Slowly but steadily our little Vintage Corner at the Ladies Day by the Krefeld horse racing club the gets more and more real. The German monthly retro-fashion and lifestyle magazine Vintage Flaneur just accepted out invite and will be there with a stall. So will be the lovely Karen from Tate Millinery. You can get a charming hat in a 1920-1950s style from her. A regional produce, since her studio is in the nearby Mönchengladbach.

Der Hut wurde für mich in Weiss und Natur von Tate Millinery angefertigt.
The hat was custom made in white and natural by Tate Millinery.
misskittenheel vintage curvy plussize white dots 01jpg

Wie das große Vorbild in Ascot ist der Ladies Day eine hervorragende Gelegenheit oder Vorwand, ein schickes Outfit in Kombination mit einem Hut oder Hütchen an einem Galopprenntag mit Allem was dazugehört auszuführen. Dazu gehört seit Jahren ein Hutwettbewerb, mit einem tollen Sonderpreis für den schönsten Vintage- oder Repro-Hut: ein Kleid nach Wahl von Dolly and Dotty!
Like the archetype at Royal Ascot is Ladies Day a grand opportunity (or pretext) to wear a nice outfit with a hat or fascinator for a day at the races with all the trimmings. An institution there is the annual hat contest – this year with a great special price for the best vintage or repro hat: a dress of your choice by Dolly and Dotty!

Für den modebewussten, traditionsverbundenen Herren gibt es auch einen Preis – den des Krawattenmanns. Krefeld ist eine alte Seidenstadt und dieses Erbe wird auch auf dem jährlich an Pfingsten stattfindenden Flachsmarkt in Linn hochgehalten. Egal ob Preis oder nicht, keine Dame mit Hut geht leer aus – es gibt ein Glas Sekt zur Begrüßung.
There is also a price for the fashion savy and traditional gentleman for the tie of the day. Krefeld is an old silk town and proud of that heritage. A tradition that is also upheld on the annual flax market in Linn. Winner or not – each lady wearing a hat gets a welcoming glass of sparkling wine. 

misskittenheel vintage curvy plussize white dots 03

Die wunderschönen rosanen Ross-Kastanien verdienen nähere Betrachtung!
The lovely pink horse chestnuts in the back desvere more attention
misskittenheel vintage curvy plussize white dots 05

Mein Outfit ist zwar auch äußerst renntauglich, war allerdings so in der Form für die Eröffnung des Flachsmarktes vorgesehen. Da war es aber zu kalt für nur Bolero und leider auch morgens zu nass für Sonnenschirm und Hütchen. Deswegen sind die Bilder von Montag.
My outfit is pretty good for the races too but was intedet to be worn that way for the opening of the flax market. Unfortunately it was a bit too cold and in the morning even wet for that. The pics were taken on Whit Monday.

misskittenheel vintage curvy plussize white dots 06
misskittenheel vintage curvy plussize white dots 02

Pfingstmontag war ich noch in der grandiosen Horst-Ausstellung im Forum NRW in Düsseldorf. Bei Modespitze gibt es einen sehr guten Bericht über dieses museale Fest der Modefotografie der 1930-1950er Jahre. Wer in der Gegend ist, die Ausstellung ist noch bis einschließlich Sonntag, den 22.05.2016 geöffnet. Der Katalog ist ein Traum (wenngleich ein schwerer) und ich habe mir noch das großartige (Vintage) Vogue-Malbuch gekauft. Hach!
On Whit Monday I took the last chance for me and went to the great Horst-Retrospective at the Forum NRW in Düsseldorf. Manja from Modespitze wrote a terrific account in German (but there are lots of pics) about that curated fashion feast from the 1930s to 1950s! If you happen to be in the area – go there. The exhibition closes Sunday, May 22nd 2016. The cataloge is a dream (a rather heavy one) and I also got myself the Vintage Vogue colouring book. Sigh!

Hervorragend abgestimmt auf die grossartigen Bilder im Hintergrund von Horst P. Horst.
Well matching the amazing pictures in by Horst P. Horst

Und so war ich dann nach den Fotos unterwegs – war halt doch etwas frisch draussen!
And that was how I went around outside for the rest of the day – it was a bit chilly after all!
misskittenheel vintage curvy plussize white dots 04

cardigan: Zizzi (Winter 2014/ 2015)
bolero/ shrug: ebay
dress: LindyBop
shoes: CCC Shoes and Bags
bag: Primark
hat: Tate Millinery
parasol: RHS Tatton Flower Show, ca. 2006

Hit and Miss – don’t cling to your first idea!

When I first saw this dress in the clearance area at House of Fraser I thought – NICE pattern. Hmmm, not really a summer dress in this colouring. A few reductions later and along with a scarf for a friend the dress found its way to me. I have posted some of my Polyvore boards here before – and it is something I do frequently to make up my mind if I want an addition to my wardrobe or not.

Thought the (fake) fur collar gives it a wintery look and liked the idea on poly very much. Rich colours, silnky materials, bike friendly cut. Tuck a black shirt underneath and the (fake) fur collar with a brooch on top. Kneehigh boots, leopard clutch and a bright beret.Golden OctoberGolden October by misskittenheel featuring a tree picture

A bad hair day, no make-up and when I saw the pics I wasn’t happy. OMG! This outfit needed editing. Yes I saw myself before in a mirror – but sometimes we see what we ant to see. And this one was the most flattering of these shots. For my cleavage this is a no go! This is BAD, BAD, BAD.
2014-12-14 samya dress 10

A bit of make-up, a better hair day and the help of a friendly scarf are a vast improvement. I am still unsure if the dresses sleeves are too puffy for my liking. Love the dress as a skirt though. And this has to be worn with proper heels.
Golden October

This is the last of my collages – I made this before Christmas and before I really discovered Pinterest. Multiple pics which you can pin/ share are much, much better. Happy pinning!
2014-12-14 sanya
dress: Samya, summer season 2014
shirt: no name
boots: Evans, ca. 2007
leopard clutch, brooch  + fake) fur collar: vintage

Als ich das erste mal dieses Kleid im Clearance (Räumungsecke) auf der House of Fraser webseite sah, dachte ich NETTES Muster. Ein paar Reduzierungen später und das Kleid war zusammen mit einem Schal für eine Freundin zu mir unterwegs. Ich habe hier schon mehrfach meine Polyvore Kollagen gepostet. Diese Kollagen benutze ich regelmässig zur Entscheidungsfindung ob ich meine Gaderobe erweitern soll oder nicht. 
Dachte der (Kunst-) Fellkragen gibt dem ganzen einen winterlichen Look. Auf Poly gefiel mir das ausnehmend gut. Satte Farben, glattes Material, fahrradfreundlicher Schnitt. Einfach ein schwarzes Hemd oder Shirt drunter und den (Kunst-) Fellkragen obendrüber. Dazu noch kniehohe Stiefel und eine farbige Baskenmütze.
Ein Bad-Hair-Day, kein Make-Up und als ich die Bilder sah – ohhhhGottoooohGott! Dieses Outfit brauchte eine Überarbeitung. Ja, ich habe mich vorher im Spiegel gesehen – aber manchmal schaut man nicht richtig hin. Und das hier ist noch das vorteilhafteste Bild. Für meine Oberweite ist das ein no-go! Das ist SCHLECHT, SCHLECHT, SCHLECHT.Dies ist die letzte meiner Kollagen. Die ist vor Weihnachten und bevor ich wirklich  Pinterest für mich entdeckt habe, entstanden. Eine Sammlung aus Bildern, die man teilen kann ist viel, viel besser – in diesem Sinne: fröhliches pinnen!

Back to Work

It’s back to work for me tomorrow, like for so many others. As the dress is still in the post, I thought I’d show you the polyvore set of the outfit post that’ll come soon. Can’t wait to team it up with the dinky typewriter brooch I got from my vintage santa Mein vorgestern.

Back to Work

Back to Work by misskittenheel featuring a black rollerball pen

10414466_767167476694394_6055284863977554916_n

My sectret vintage santa presie from http://meinvorgestern.de/


Geekchic at the Planetarium

Yes, you have seen that dress a few weeks before. But this time with a ‪#‎geekchic‬ approach. The Planetarium Bochum was celebrating its 50th anniversary and I was invited. Since I am a big fan I thought it would be fun to wear something matching the theme – like my nebula bracelet and my galaxy scarf. The scarf just arrived a mere day before the celebration. And both accessories got their fair share of compliments.

I was tempted to get a space dress first – but delivery time was crucial and sometimes customs take a little longer than you care for. And since I have a crush (but no talent) for astronomy I thought it would be a bit over the top too.

It was a nice event, fun anecdotes of the early days were told, the good work they do now, the buffet was excellent, the new show was very enjoyable and will be quite likely a success. A grand day out all in all!

50 Years Planetarium Bochum

50 Years Planetarium Bochum – our Mayor opened the speeches (left) and the state of the art projector and some pics from the past (right)

#geekchic at the Planetarium

#geekchic at the Planetarium

dress: Marks and Spencer
hat: U modystki, Kasia Girtler – you find her on Etsy too
nebula bracelet: http://etsy.me/114A1wD
galaxy scarf: http://etsy.me/1yhqcFw
brooch: vintage
heels: from a market in Spain
tweed handbag: Laura Ashley Official

Ja,dieses Kleid gab es vor kurzem schon einmal zu sehen. Diesmal jedoch in einem anderen Look: ‪#‎geekchic‬. Das Planetarium Bochum hat sein 50-jähriges Bestehen gefeiert und ich war eingeladen. Da ich ein grosser Fan unseres Planetariums bin, dachte ich es wäre nur passend etwas passendes zu tragen. Dafür habe ich mir das Sternennebel-Armband und den Galxy-Schal gekauft. Zum Glück kam der Schal dann auch einen Tag vorher an. Beide wurden ausreichend bewundert und gelobt.

Hatte mir zuerst überlegt mir ein thematisch passendes Kleid zu kaufen – den space dress. Aber Versand aus den USA kann langwierig sein und manchmal braucht es mit dem Zoll etwas länger, als es einem lieb ist. Ausserdem finde ich zwar Atronomie toll, habe aber so gar kein Talent dafür. Das wäre dann doch etwas des Guten zuviel gewesen.

Es war eine schöne Veranstaltung mit lustigen Geschichten aus den Anfangstagen, die neue Show war gut und wird hoffentlich ein Erfolg. Kurzum ein toller Tag!

Foxy Fall

Some time ago, I think that was in May or early June I came across T.U.K.’s Foxy Heels in green velvet and fell in love – or lust. One of the things I quite frequently do before I get new things is I patch a possible outfit together in Polyvore. Either with things I own or are very similar to my things. On their first day out the Fox heels received quite a lot of attention and praise. They are super cute! Hope you approve the transition from look board to street style.

From Polyvore mood board:
Foxy Fall

to street style:2014-11-01 Foxy Fall

coat: F&F, Tesco clothing
heels: T.U.K. Footwear, Antipop Heel Foxy Green Velvet
pillbox hat: Dickins & Jones, House of Fraser
green suede gloves + pashmina: no name
green tights: Marks and Spencer

Irgendwann im May oder Anfang Juni habe ich diese Schuhe gesehen. Und mich verliebt. Regelmässig bevor ich mir etwas kaufe, erstelle ich eine Kollage auf Polyvore. Entweder mit meinen Dingen oder mit Sachen, die so ähnlich aussehen. Bei ihrem ersten Ausflug haben die Fuchs-Schuhe einiges an Aufmerksamkeit erregt. Sie sind supersüss. Ich hoffe Euch gefällt die Umsetzung von Lookboard in Street-Style.

 

Autumn again

After a few days when summer came back we are once more in autumn. Time for an old favorite of mine, or rather a few of them:

my novelty Dachshund/ sausage dog sweater adding sleeves to a dark grey checkered dress. Found the hunting themed silk scarf in a thrift shop. Well, ducks are not for everyone. The cameo brooch is my mum’s and from the late 70s.

2014-10-20 set

dress + tights: Marks and Spencer
jumper: Dorothy Perkins
heels: Peter Kaiser Schuhfabrik GmbH
scarf + brooch: vintage

Nach einigen Tagen die sich mehr als überzeugend wie Sommer anfühlten, ist der Herbst zurückgekehrt. Zeit ein paar Lieblingsteile anzuuziehen: 

meinen Dackelpullover und das dunkelgraue, karierte Kleid. Das Tuch mit dem Jagdmuster habe ich in einem Second Hand Laden gefunden. Enten-Muster sind halt nicht jedermanns Sache! Die Kamee ist von meiner Mutter und aus den 1970ern.