New York, New York – Skyline Dress

I instantly fell in love with this LindyBop dress. What dress you ask? This looks like a skirt. But it isn’t. The way the top is cut my bra flashes and I don’t like that. I like sleeves, too – so I wear this dress with a knotted shirt on top.
In dieses LindyBop Kleid hatte ich mich Hals über Kopf verliebt. Welches Kleid? Das sieht doch aus wie ein Rock. Das Top ist leider so geschnitten das mein BH immer etwas doof hervorblitzt. Nicht meins. So gar nicht. Ärmel mag ich auch – also trage ich das Kleid mit dem Hemd darüber.


The illustrated skyline is soo pretty. Playful in pastels. But the novelty print doesn’t look like playschool. I’d actually wear it in NY, too. Not with stilettos. Along with my 1960s inspired Doris Day outfit.
Die gezeichnete Skyline ist einfach nur schön. Etwas verspielt. In Pastelltönen. Mit Motivdruck. Ohne nach Kindergarten auszusehen. Das würde ich auch in New York anziehen. Nur ohne die Stilettos. Ebenso wie mein 1960s Doris Day Outfit.


I remember back in 1989 when my high school exchange group and I visited New York we walked and walked. Uptown, downtown, China town, Little Italy, the Brooklyn bridge and back.

Als wir 1989 mit unserer Schüler-Austauschgruppe da warendind wir den ganzen Tag gelaufen. Uptown, downtown, China Town, Little Italy, über die Brookly Bride und natürlich zurück.

We had pretzels (yayh) and hot dogs (not my thing) in Cental Park, took the Staten Island ferry to gawk at the statue of liberty and rode yellow cabs (once). We marvelled at the Guggenheim, saw Warhols in the MoMa and the sunset from the Empire State building. Our feet only stopped hurting shortly before we had to get up again.
Wir hatten Brezel (toll) und Hot Dogs (nicht meins) im Central Park, fuhren mit der Staten Island Fähre an der Freiheitsstatue vorbei und fuhren mit den berühmten gelben Taxis (einmal). Wir staunten im Guggenheim Museum, sahen Warhols im Metropolitan Museum of Art und den Sonnenuntergang vom Empire State Building. Unsere Füsse hörten erst kurz vorm aufstehen auf weh zu tun.

I am an urban creature – but without cushy funds New York didn’t look like a lot of fun. I’d like to live there for a few months, at most a year. The big apple is a juicy fruit. But I wouldn’t like to live there permanantly.
Ich bin ein Stadtmensch. Aber ohne finanzielles Polster kam mir New York als schwierig vor. Dort zu leben wäre toll – für ein paar Monate, maximal ein Jahr. Es ist eine sehr spannende Stadt. Aber dauerhaft zu gross und zu hektisch für meinen Geschmack.



Fun fact: the heels are from the Sex and the City collection back in 2010. Today worn without the wonderfully kitsch shoe clips from  Alternate Normality.
Ganz amüsant: die Schuhe sind aus der 2010er Sex and the City Kollektion von Görtz. Heute ohne die herrlich kitschigen Schuclips von  Alternate Normality.
Miss Kittenheel vintage plussize style GermanCurves 2015 NYE Kiyonna Lace AlternateNormailty

dress: Carla in grey (lilac) skyline by LindyBop, 2018
shirt: in pale blue by Bonprix, 2017
„barbie“ heels: Sex and the City edition, Görtz, 2010
sungasses + hatbox handbag: no name
heel charms / keyring: Tamaris, ca. 2012
hat + bracelet: true vintage from the 1950s

4 Gedanken zu „New York, New York – Skyline Dress

  1. Liebe Steph!

    Das ist ein ganz zauberhaftes Outfit!
    Mir gefällt die Farbkombination in den zarten Tönen sehr! Von dem entzückenden Hütchen bis zu den sexy Heels! Und dann noch die Tasche mit den süssen Anhängern… Alles wie nur für Dich gemacht!

    Liebe Grüße!
    Claudia

  2. Tja, Iich-waar-noch-niemals-iin-New-York… lalala. Leider! Aber ich würde gern. Bisher hat mich abgeschreckt, dass es doch eher teuer ist… selbst als Reiseziel. Dein Rock ist ganz ganz bezaubernd, und die Schuhe profitieren ja wohl nur von diesen tollen Schuhclips! Mal wieder ein klasse Look.
    Liebe Grüße
    Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.