Maritime Fun – Sailing Away in Royal Blue

Maritime Fun returns in a clear royal blue. Both the dress and the top are trusted wardrobe staples. I wear that dress usually to the footie. The top is something I usually wear at home paired with capri jeans. Outfit No.1 is very typical for me – the second look is without the hat quite normal.




white frayed hem denim skirt: Yours Clothing, gifted, 2018
bardot top: blue with sailboats and lighthouses, LindyBop, 2016
dress : Audrey in blue polka dots by Lindy Bop, 2015
red bolero: via eBay, 2015
red peep toe pumps: C&A, ca. 2009
blue satin pumps: no name, ca. 2009
anchor brooch: Twinkledeas, 2018
blue sunnies: no name, 2018
sailboat scarf + red clutch: vintage
hatbox handbag: eBay, 2016
hat: Hüte von Hand, 2017


2 Gedanken zu „Maritime Fun – Sailing Away in Royal Blue

  1. Hallo Steph!
    Ich liebe den Marine-Look! Aber seltsamerweise nur bei Anderen, ich selbst habe mich bisher noch nicht dazu durchringen können. Und das, obwohl wir bei unserem letzten Urlaub an der Ostsee überschwemmt wurden mit Mode und Accessoires maritimer Art.
    Die beiden Looks, die Du hier präsentierst, würde ich aber sofort tragen! Die sind einfach klasse! Das Frische von blau/weiss mag ich ja sehr und jetzt weiss ich auch, warum mir Deine Outfits so besonders gut gefallen: Weil das ein richtig schöner Blauton ist, nicht so dunkel, wie sonst meist beim Marine-Look getragen.
    Ich werd mich gleich nach einem ähnlichen Kleid umsehen! Die Shirt/Rock-Kombi ist figurtechnisch leider nicht so geeignet für mich, aber ich speichere das Foto für (hoffentlich) weniger voluminösere Zeiten ;-).
    Ein grosses Dankeschön wieder einmal für Deine tollen Inspirationen! Hätte ich das nötige Kleingeld, würde ich sofort Deine ganzen Looks 1:1 nachkaufen ;-).
    LG! Claudia

    • Dankeschön – ich finde es immer wieder spannend, wie man mit Accessoires einen Look ändern kann. Ich bin kein grosser Fan von einem dunklen/ marineblau. Ich mag das an anderen – aber an mir mag ich es heller 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.