Home Stories – Selfisolation

I prepared a whole fun month for you for April featunring my favourite hats and looks from Frollein von Sofa  to ditch the concept for now. Same for the geek chic looks for March – they seemed a bit off right now and I got sick.

Ich hatte liebevoll einen Monat voller Outfits mit meinen Hütchen und den passenden Looks von Frollein von Sofa  für den April geplant nur um das vorerst auf Eis zu legen. Ebenso im März für einige Geek Chic Outfits – das passte so gar nicht und ich wurde krank.

So many of us are in lockdown, some in official Corona-quarantine or in selfisolation. Like I was for the last two weeks. And though escapism is one thing but posting like we don’t have a pandemic out there is ignnoring reality.

So viele von uns bleiben zuhause wegen Ausgangs- oder Kontaktsperren, in offizieller Corona-Quarantäne oder Selbstisoloation. So wie ich für die letzten zwei Wochen. Auch wenn Eskapismus auch seine Vorzüge hat, wäre es für mich Realitätsverweigerung einfach so weiter zu machen.

My covid-19 test turned out negative – still there is a good chance that it was a false-negative. My symptoms quite pointed into that direction but I guess I’ll find out for sure in a couple of weeks when I’ll get one of these new antibody tests.

Mein Covid-19 Test war negativ. Allerdings gibt es dabei eine gute Chance das mein Ergebnis falsch-negativ war. Meine Symptome waren relativ klar, Gewissheit finde ich aber wahrscheinlich erst in ein paar Wochen mit einem der neuen Antikörpertests.

I was off work for two weeks and stayed home. Each day I took a picture of the (coffee) mug of the day on my balcony – apart from the day there was this icy rain. Then the mug and I stayed in. My parents dropped off food at the door and so did the sushi guy.

Ich wurde für 2 Wochen krankgeschrieben und bin brav zuhause geblieben. Jeden Tag habe ich ein Bild der Kaffeetasse des Tages auf meinem Balkon gemacht – ausser an dem Tag mit dem Eisregen. da sind Tasse und ich drinnen geblieben. Meine Eltern und der Sushi-Mann haben Essen vor meiner Tür abgestellt.

I had a dry cough, raised temperatures and felt constantly out of breath for 10 days. Two days were quite unpleasant – almost as in the height of my whooping cough in 2016, especially in the night and then pouf – the nasty cough turned from hungy tiger to complacend house cat.

Ich hatte einen trockenen Husten, erhöhte Temperatur und fast konstante meist nur leichte Atemnot für 10 Tage. Zwei Tage war der Husten fast so wir 2016 als ich Keuchhusten hatte. Innerhalb von 12 Stunden war es dann auf einmal besser.

Social distancing is a bugger – I still miss going out – so I tagged friends on Facebook for virtual #CoronaPartyTime, took a picture of my drink of the night on my bar cart and tagged us in places we have been. The 80s reproduction of a 1930s art deco bar cart is well stocked – though we are sadly missing the soft parts for the cocktails.

Das mit der sozialen Distanz macht wenig Spass. Auszugehen fehlt mir. Also tagge ich jeden Abend auf Facebook Freunde für eine virtuelle #CoronaParty. Ich mache ein Bild von meinem Drink und logge uns in unsere Lieblingsbars und -orte ein. Meine 80ger Jahre Reproduktion eines 1930ger Art-Deco ist zwar gut bevorratet – es fehlt aber an den alkohofreien Komponenten vieler Cocktails.

The last dress has a pattern named pinata – but this isn’t a Mexican paper thing these are Swedish dala horses. Like the one I still have from the 70s. Anyway – you see, you don’t have to wear sweat pants at home and can still be comfy.

Das Muster des letzen Kleides heisst Pinata – aber mit dem mexikanischem Papierspielzeug hat das wenig zu tun, das sind schwedische Dala-Pferde. Wie das, was schon seit den 1970gern bei uns in der Familie ist. Anyway – man muss zuhause nicht unbedingt in Jogginghosen auf dem Sofa sitzen.

pink velvet dress: Dawn in Rose, LindyBop, ca. 2017
chinoisery chiffon blouse: BonPrix, 2017
red velvet slippers: Candy by Frollein von Sofa , 2015

sushi playsuit: Clarice short jumpsuit in mint green, LindyBop, 2018
stripey shirt; H&M,  ca. 2011
princess heels: Primark, ca. 2007
brooches: vintage via Etsy

blue dala horse dress: Ena in Pinata, LindyBop, 2017
blue satin pumps: no name, ca. 2009
ruffled apron: in red-polka dots, H+M, ca. 2014

3 Gedanken zu „Home Stories – Selfisolation

  1. Glad you are on the mend! Quarantine is no fine, nor is social distancing. I miss going out for lunch with my work friends, though weirdly we now get free lunch, I guess as compensation for having to still go to work when there are no students on campus. In some ways, campus without students is wonderful – I have the whole wing of my floor to myself and there is always a place to eat lunch – but I really really miss my students.

  2. Ich bin so froh, dass es dir wieder besser geht. Mal sehen, ob du COVID hattest, nach deinem Keuchhusten von vor ein paar Jahren, uberrascht mich nichts mehr bei dir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.