DIY your Closet – Reclaimed Fur. Alter Pelz. Neues Leben.

It still feels weird to blog about fashion today in the aftermath of the American election. The world seems to go to hell with a handbasket. Skipping. Throwing reason and facts alike over board. And most of us stand and watch in shock. Surprised. Aghast. Our society splits apart. In times when the acceptance of women, cultural diversity and alternative lifestyles is at an all time high.
Es fühlt sich schon heute etwas komisch an über Mode zu schreiben. Am Tag nach der US Wahl. Die Welt wird sich verändern. Wird unberechenbarer. Vernunft und Fakten für scheinen über Bord gegangen zu sein. Und die viele von uns fassen es nicht. Sind überrascht. Entsetzt. Unsere Gesellschaft driftet immer mehr auseinander.  Und das gerade in einer Zeit wo die Akzeptanz von Frauen, kulturelle Vielfalt und alternative Lebensentwürfe noch nie so hoch war wie jetzt.
There are things most of us do and don’t. There is a lot of controversial discussion around various topics. Usually people burn more them than politics. Recently one of the most heated topics in one of the few Facebook groups I really follow was about (fake) fur. For me fur is one of my guilty pleasures. I don’t really like camouflage – I struggle with contemporary military looks in everyday life.

Es gibt Dinge die dir meisten von uns spalten.  Kontroverse Diskussionen gibt es zuhauf. Meist brennen Leute dafür mehr als für Politik. Neulich ging eine der erhitztesten Diskussionen in einer Facebook Gruppe der ich folge um Pelz beziehungsweise Kunstpelz. Für mich ist Pelz eines dieser Dinge bei dem ich einen Hauch schlechten Gewissens habe. Camouflage oder moderne Militärlooks zum Beispiel mag ich gar nicht.

misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-guiltydressing-fur-fascinator-hat-persian-lamb-atrakhan-03

But fur feels glamorous. Decadent. Archaic. I am too much a child of the eighties though to fully approve of fur. But you don’t have to. There is fake fur. Most of it is actually polyester.
Der Pelz fühlt sich glamourös an. Dekadent. Archaisch. Ich bin vielleicht zu sehr ein Kind der achtziger Jahre um unbeschwert Pelz genießen zu können. Aber das muss man auch nicht. Es gibt auch Kunstpelz. Und der dem ich begegne ist aus Polyester.
But to be honest I don’t like fake fur that much. I prefer the real thing. And there is lots of it available in the vintage section. Coats, scarfs and hats to name a few. I have a few fur scarves. Mink in grey, blonde and brown. Mock leopard. A rabbit muff. Fur brooches.

Aber wenn ich ehrlich bin, mag ich Kunstpelz nicht sehr. Ich mag das echte. Und davon gibt es viel Secondhand. Vintage. Mäntel, Schals, Hüte, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Ich habe einige Pelzschals. Nerz in grau, blond und braun. Falscher Leopard. Ein Muff aus Kaninchen. Pelzbroschen.

misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-guiltydressing-fur-fascinator-hat-persian-lamb-atrakhan-05

But there is another way to wear fur – reclaimed fur. From old or vintage items. Fur that already exists. That is dead for longer than I am alive. From its heydays in the 1950-1970s. Where everyone had to have a fur coat. Dead for 40-70 years. Still in excellent condition. More or less unworn. Kept for special occasions. Be that a hat or a jacket, the material can be salvaged. Upcycled. Turned into something new.

Aber es gibt noch einen anderen Weg Pelz zu tragen: aufgearbeiteten Pelz. Aus alten Beständen, Pelzjacken oder Mänteln. Pelz der schon da ist. Der länger tot ist als ich zum Beispiel lebe. Aus der Blütezeit der 1950ger bis 1970ger Jahre. Als man einfach einen Pelz haben musste. Tot seit 40-70 Jahren. Vieles noch in hervorragendem Zustand. Mehr oder minder ungetragen. Für besondere Gelegenheiten aufbewahrt. Egal ob Hut oder Jacke, das Material kann wieder verwendet werden. Upcycled. Etwas Neues entsteht.

misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-guiltydressing-fur-fascinator-hat-persian-lamb-atrakhan-06

I like to use vintage fur for my fascinators. Mostly from hats or caps. They share frumpiness and an unwearability. For me it is a pleasure to turn a dowdy grannies hat into something as luxurious as the material it is made from. Something flirty and fun.

Ich verwende gerne alten Pelz für meine Fascinators. Meist sind die aus alten Hüten oder Mützen. Sie haben gemein, dass sie altbacken und eigentlich untragbar sind. Es bereitet mir Freude aus einem trutschigen Omahut etwas zu machen, das so luxuriös ist wie das Material selber. Etwas neckisches, das Spaß macht.

misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-guiltydressing-fur-fascinator-hat-persian-lamb-atrakhan-04

This month my DIY your Closest project is a fur fascinator. Made from Persian lamb. Astrakhan. In grey. I got a matching scarf from the 1950s. The hat is younger. Probably from the late 1960s or even the 1970s. It feels strange to cut into a hat on hat is in prime condition. But as they say, you can’t make an omelette without breaking eggs. So I cut up the dowdy old thing and made a fascinator out of it.

Diesen Monat ist mein DIY Your Closet Projekt ein Pelzfascinator. Aus grauem Persianer, oder Karakul. Habe ich einen passenden Schal aus den fünfziger Jahren. Der Hut ist jünger. Wahrscheinlich aus den späten sechzigern oder sogar den siebziger Jahren. Es fühlt sich erst mal merkwürdig an in einen Hut hinein zu schneiden der in einem tadellosen Zustand ist. Aber gehobelt wird, da fallen Späne. Deswegen habe ich es auseinander geschnitten und einen Fascinator daraus gemacht.

misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-guiltydressing-fur-fascinator-hat-persian-lamb-atrakhan-01
misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-guiltydressing-fur-fascinator-hat-persian-lamb-atrakhan-02

What do you think? Is reclaimed or vintage fur an option for you? What is your kind of guilty clothing? Fur, camouflage or the odd cheap thing from your local fast fashion shop?
Was meint ihr: ist aufgearbeiteter oder Vintage-Pelz eine Option für euch? Wobei habt ihr ein schlechtes Gewissen? Ist es Pelz, Camouflage oder das Billigteilchen aus eurem Fast Fashion Shop um die Ecke?
misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-guiltydressing-fur-fascinator-hat-persian-lamb-atrakhan-07
dress: Linnea by House of Fraser , ca 2013
shirt: Bonprix, 2016
Tights: C+A, 2015
shoes: Deichmann, ca. 2014
handbag: Accessorize
fascinator: Miss Kittenheel
fur scarf, seal brooch: vintage

 

In dem Projekt DIY your Closet geht es jeden zweiten Sonntag darum Dinge selber zu machen, zu upcyclen oder „customisen“ (anzupassen). Diesen Monat presche ich etwas vor. Lieben Dank an die Initiatorinnen – die reizendende Katha von Kathastrophal und Lisa von Mein Feenstaub. Auf Kathas Seite findet ihr ab Sonntag im BlogHop die Projekte der anderen Teilnehmerinnen oder auch auf Lisas Seite.

DIY your Closet is about making your own things or in my case to upcylce or customise. Usually every second Sunday – this month I am ahead od schedule. Many thanks to the lovely Katha from Kathastrophal and Lisa from Mein Feenstaub for their „DIY your closet“project. On Katha’s side is (from Sunday morning)  the blob hop with the other participants as well as on Lisa’s site.

5 Gedanken zu „DIY your Closet – Reclaimed Fur. Alter Pelz. Neues Leben.

  1. Der Fascinator sieht wirklich super aus. Da werde ich mich auch mal ransetzen, denn ich habe auch den einen oder anderen Pelzhut von meiner Oma. Ja, in der Tat ist auch für mich ein alter Pelz vom Flohmarkt oder aus Familienbeständen durchaus eine Option. Und auch wenn es sich jetzt ein wenig krass anhört – Tiere werden gegessen und wenn man Fleisch ist, sollte auch das Fell des Tieres nicht weggeschmissen werden, sondern auch noch verwendet werden. Ganz anders sieht es bei Tieren aus, die nur wegen ihres Pelzes sterben. Das ist für mich völlig inakzeptabel.
    Mein Urgroßvater hatte Kaninchen für den Eigenverbrauch und da wurde das Fell immer weiterverarbeitet. Es gehörte ganz einfach dazu.
    Auch sollten wir bei der ganzen Diskussion darum auch nicht vergessen, dass er völlig legitim ist, Leder zu tragen – letztlich ist das nichts anderes

    Liebe Grüße
    Manja

  2. der fascinator ist dir super gelungen! hübsch mit dem posament!
    ich trage alte pelze, neue lammfelle, schlangen und krokodile. ich kann sehr gut der tatsache ins auge sehen dass dafür tiere sterben mussten.
    was ich nicht vertragen kann ist die massentierhaltung für billige molkereiprodukte und fleischwaren. die abholzung der regenwälder für palmöl und das bei veganern so beliebte soja.
    meerestiere verenden am plastikmüll – und das sind nicht nur tüten: getragene turnschuhe aka „sneakers“ und kunstpelz, fleece, goretex, der nach einer saison grottig aussieht und weggeworfen wird, gehört auch dazu. und natürlich die verpackungen für all die kosmetik und die hippen snacks. letztere verziert auch hier gern den wald.
    wenn mir einer blöd kommt wg. meiner tierischen klamotten und accessoires dann sage ich „selbstgeschossen“ – da ist dann gleich ruhe ;-P
    xxxx

    • Grossartig – ich habe aber auch mit Pelz vom (glücklichen Schaf – aus Gotland) und vom Jäger meines Vertrauens weniger Probleme. Von letzterem auch gerne Fleisch. Vor allem Fleisch. Kroko habe ich als Tasche von meiner Oma, aber auch schon gegessen. Ich habe angefangen mir echte, alte Pelzschals zu kaufen, nachdem mein Kunstfell von H+M ein Jahr war. Sah sehr mitgenommen aus. Meine Pelzschals sind preiswerter und bleiben länger schön.

  3. Pingback: DIY your Closet: Hats and Fascinators 2016 | Miss Kittenheel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.