On the Go: Maritime Fun – Holy Crab

Welcome to part two of Maritime Fun. I bought this crab skirt in the boxing day sale. After ogling it for a long while. It is a fun and uncomplicated thing. From picnics and BBQs, shopping or trips on or off shore.
Willkommen zum zweiten Teil von Maritime Fun. Den Rock mit dem Krebs-Muster habe ich im Weihnachtssale gekauft. Nachdem ich da einige Zeit drüber nachgedacht habe. Der Rock macht Spass und ist ein unkompliziertes Teil. Perfekt für Picknicks, Grillen, Einkaufstrips und vieles mehr.



Im Wendekreis des Krebses
I got the crab brooch a few years ago. The life-ring set is new. I had to extend the dainty necklace. Check amazon or ebay if you could need that, too.
Die Krebsbrosche habe ich schon einige Jahre. Das Schmuckset mit dem Rettungsringmotif ist neu. Für die zarte Halskette habe ich mir eine Verlängerung geholt. Sowas bekommt man gut bei Amazon oder Ebay.


skirt: Marie in red crab print, LindyBop 2017
blouse: Cilla in white, LindyBop 2015
heels: Deichmann, ca. 2015 (via Kleiderkreisel 2018)
gingham handbag: Debenhams, 2016
brooch: vintage via Ebay
cateye sunglasses + lifering necklace & earrings set: Collectif, 2018

Maritime Fun: Casual Friday

Ahoy July – welcome to a month of looks inspired by the sea and shore, sailors and landlubbers alike. Something for the beach, the boat, a day around the harbour or just to sooth the longing for the coast or open waters.
Ahoi Juli – wilkommen zu einem Monat der von Meer und Küste, Seglern und Landratteninspiriert ist. Etwas für den Strand, Boot, einem Tag am Hafen oder einfach nur um die  und der Sehnsucht nach dem Meer zu stillen.


Summer and maritime looks go hand in hand and each year we see the revival of a theme that never really dies. In my office more or less every day is Casual Friday. Actually that is the case in most offices in landscape architecture. 
Sommer und maritime Looks gehen auch Hand in Hand. Es ist ein Thema das jedes Jahr aufs neue da ist ohne wirklich „in“ zu sein. In meinem Büro ist fast jeder Tag ein „casual friday“ – also der (Frei)Tag wo es im anglo-amerikanischem Umfeld etwas legerer zugeht. Nun ist die Landschaftsarchitektur sowieso kein sehr formelles Umfeld und das gilt bei uns fast jeden Tag.

I have shown this dress before for an alpine style – and it is quite versatile with its red and white houndstooth pattern. The pale blue blouse, bag and ballerinas push toward a maritime colouring. It is a variation of my crispy seaside look.
Das Kleid mit seinem rot-weissem Hundszahn-Muster war schon zweimal zu Gast auf meinem Blog – das letzte mal für einen eher alpinen oder Trachten-Style. Das hellblaue Hemd, Tasche und Ballerinas geben dem ganzen maritime Farbwahl. Es ist eine Variante meines Crispy Seaside Looks.

The accessories make the look really keel over: earrings with tiny boats, the stripey anchor necklace, new and old brooches and the true vintage scarf from the 60s or 70s with the sleek sailboats (and seagulls) as well as the (mock?) coral bracelet.
Die Accessoires lassen den Look vom Stapel laufen: Ohrringe mit Böötchen, die gestreifte Ankerkette. neue und alte Broschen, das Tuch aus den 60ger oder 70gern mit den eleganten Segelbooten (und Möwen) und das Armand aus (falscher?) Koralle.


dress: Modcloth – Dinner Delight, bought 2nd hand, ca. 2015
shirt: Bonprix, ca. 2016
ballerina flats: Deichmann, ca 2014
bag: H+M, ca. 2014
sunglasses: Topvintage, ca. 2017
anchor necklace: via TigerMilly, 2018
illustrated earrings: Schmuckträumchen, 2018
anchor brooch: Twinkledeas, 2018
sailboat scarf + brooch, (fake?) coral bracelet: vintage


Tropical Delight – Hawaii Shorts + Sweet

This is my last post for the tropical delights for this summer. Don’t let anyone tell you you shouldn’t wear shorts or show your bare arms. As if the world hasn’t bigger problems than chubby arms or legs.
Das ist mein letzer Beitrag für die die Topical Delights – tropisch und exotisch für diesen Sommer. lasst euch von niemandem erzählen ihr dürftet keine kurzen Hosen oder nakte Arme zeigen. Als gäbe es keine grösseren Probleme auf der Welt als dicke Arme oder Beine.


However, be aware there might be backlash. Some idiots like to dish out. That can be very hurtful. My strategy is to muster them up and down and up again. Mild smile, a slight sigh and a subtle shake of the head, definitely rolling the eyes and then going away. Possibly with a slight snort or snigger. Unless the group is to large, that works pretty well.
Trotzdem, kann das Anfeindungen geben. Einige Vollpfosten brauchen das um ihr Ego aufzuwerten oder ihre Dummheit zu überspielen. Bei solchen Reaktionen mustere ich diejenigen von Oben nach Unten und wieder zurück. Lächele dabei mild und schüttele leicht den Kopf. Ein unterdrücktes leises Auflachen am Ende, rollende Augen. Das klappt sehr gut – zumindest bis zu einer gewissen Gruppengrösse.

But I have to be honest – it rarely happens to me. Self assurance is a strong shield. 
Aber, und da muss ich ehrlich sein – das passiert mir ausgesprochen selten und mittlerweile fast gar nicht mehr. Selbstbewusstsein ist da ein starkes Schutzschild.




So – enough said – there are better ones to write about self-/ fat acceptance, body positivitiy and being plussize. Back to the outfit. I bought the play suit or shorts set in 2016. For a lark. In the sales. And I like it a lot.
Genug gesagt – es gibt viele die schreiben über Selbst- oder Fettakzeptanz, Bodypositivity, etc. wesentlich besser als ich. Kennt ihr in dem Zusammenhang Marshmallow Mädchen? Zurück zum Outfit. Ich habe das Short-Ensembe 2016 gekauft. Im Sale. Und ich finde es grossartig.

misskittenheel frenchcurves pool side lindybop hawaii playsuit 02

The top is meant to be knotted. Doesn’t work the way LindyBop planned that in my cup size. So I wear it aas a crop top. The shorts are high waist and they are really short. I wear them to go to the pool (or beach if I’d live closer to one).
Das Top wird eingentlich geknotet. Das funktioniert aber bei meiner Cup-Grösse nicht ganz so wie LindyBop sich das vorgestellt hat und so trage ich es als Crop Top. Die Shorts sind wirklich kurz – aber mit hoher Taille. Ich trage die gerne zum Freibad (oder zum Strand, wenn einer in der Nähe wäre).




I finally had the guts to dye the blouse. Before it was vibrant green and hardly got any mileage.
Ich habe mich endlich getraut die Bluse zu färben – vorher war die leuchtend grün und bekam nicht genug Auslauf.


play suit: Waihila by LindyBop, 2016 – similar in Macaw print  or by H+M shorts + top
green pinup blouse: Cilla in green By LindyBop, 2016 – self-dyed forest green
black pencil skirt: Faldy by Dolly & Dotty, 2016
embroidered aloha clutch (wash bag): Accessorize, 2018 – sold out online
shell brooch, pearls, straw bag: vintage
pineapple jewellry + key fob, palm brooch: Twinkledeals + Amazon, 2018
white sunglasses: Collectiv, 2018
peach mirrored sunnies: no name, 2018
straw wedges: Bonprix, 2016
large bamboo bracelets: Kawaii Kave in 8.5cm diameter via Etsy, 2018

Tropical Delight in White

It is midsummer. The days are long. The nights are short. A lot of things are happening right now. It is a mad rush between my parent’s move, party politics and work. The good thing is – it surely isn’t boring. I might even have a lazy day this Sunday.
Es ist Mittsommer. Die Tage sind lang. Die Nächte sind kurz. Viele Dinge passieren gerade gleichzeitig. Es ist ein Spagat zwischen dem Umzug meiner Eltern, Parteipolitik und der Arbeit. Nun, wenigstens ist es nicht langweilig. Diesen Sonntag habe ich sogar fast zur freien Verfügung.

The dress is part of a very Jackie Kennedy suit. That goes from winter glam to a happy springtime look, to maritime or Doris Day.
Das Kleid ist ein teil meines Jackie Kennedy Kostüms in weiss. Dieses Ensemble schafft es mühelos von einem glamourösen Winterlook, einem bezaubernden Frühlingsoutfit, zu maritimen Looks oder einem Hauch von Doris Day.

Today it is dressed down a little with the green cardi, the animal print scarf and the cheerful pinup bag. A cardi and a scarf are always good in case there is an air condition set on arctic temperatures.
Heute wird es mit der grünen Strickjacke und dem Leo-Schal etwas legerer getragen und auch der fröhlichen Bikini-Schönheiten. So ein Jäckchen und auch ein Schal sind nie verkehrt falls mal wieder irgendeine Klimaanlage auf Grönland gestellt ist.


A good look from work to play. For a hot night in town. Cool drinks with silly straws and half a fruit salad clinging to the rim, ice cubes clinking in glasses, colourful lights, a light breeze.
Ein guter Look der die Gratwanderung zwischen Arbeit und Party schafft. Für eine heisse Sommernacht. Kühle Getränke mit albernen Strohhalmen und einem halben Obstsalat am Rand, Eiswürfel klackern im Glas, bunte Lichter, ein laues Lüftchen.

dress: Maybelle in cream brocade by LindyBop, 2016
cardi: Cream of the Crop in olive by Modcloth, 2015
scarf: leo print, by Ulla Popken, ca. 2011
sparkling wedges: Bronx via TKmaxx, ca. 2007
pin-up bag: no name, ca 2011
embroidered aloha straw clutch: wash bag by Accessorize, 2018 (sold out online)
brooches + earrings: vintage
sunnies: no name, 2018
personalised necklace: Claudia in silver, 50cm by Namesforever
bracelets: 20cm by Ibiloba, 2018 – similar here

French Curves: TropiCool

Le 16me retourne avec #TropiCool. La challenge en juin est tropique. Comme mon thème personnel du mois #TropicalDelight. Aujourd’hui avec un imprime palmier ou foliage.
The 16th returns this time with #TropiCool. The challenge in July is tropical. Like my own motto for the month #TropicalDelight.Today with a leafy or palm print.

J’ai trouvé la robe chez ASOS. Pendant les soldes d’hiver. Oui. En février. Un imprime parfait pour les jours chaud et humide. Mais pas le matériel. C’est bien pour les soirées et nuits doux. Comme la combinaison noire une robe pour une fête.
I found the dress at ASOS. During the winter sales. Yes. In February. With a perfect print for hot and humid weather. The material isn’t however. It is still very good for not so scorching days and balmy nights. Like the black jumpsuit a dress made to party.


J’adore le décolleté asymétrique. Et avec cette robe je n’a pas l’impression que je mets les filles sur la table. Mais je me sens sexy sans être exposée.
I am smitten with the asymmetric neckline. And for once I don’t have the impression I am spilling my cleavage onto the table. I feel very sexy in this dress without feeling exposed.

Deux tenues pour une challenge. Un look légère avec la chemise rose vif pour un bbq avec des amis, pour la beach bar. L’autre est formell, bcbg avec un blouson courte. Part de mon tailleur noir et rétro de Dolly & Dotty.
Two looks for one challenge. A relaxed look with that bright pink shirt for a BBQ with friends, a beach bar. The other one is quite formal. Part of my retro skirt suit from Dolly & Dotty.


robe / dress: Hitchcock via ASOS Curve, 2018 (sold out)
chemise / shirt: BonPrix, 2015
blouson courte / short jacket: Alice by Dolly & Dotty, 2016
talons / heels: Deichmann, 2015
flip flops: no name, ca 2003
lunettes / sunglasses: no name, 2015
collier, broche, sac, clutch / necklace, brooch, sac, clutch: vintage
éventails / fans: no name, 2014
bracelets: 20cm by Ibiloba, 2018 – similar here

Le French Curves est créé par Gaëlle Prudenico et réunit chaque 16 du mois des dizaines de blogueuses curvy francophones. La mission: composer une tenue autour d’un thème commun, dans nos style individuels. Le challenge embrace la diversité que nous avons, nos morphologies et des tailles de confections différentes. Regarde les autres contributions!
The French Curves were created by Gaëlle Prudenico. Each month dozens of curvy French speaking bloggers take part in the challenge. The mission: to create an outfit around a shared theme, in our own styles. This challenge celebrates the diversity we have, our different body types and sizes. Check out the other posts!


French Curves









Tropical Delight – Jumpsuit with Culotte

Never say never. Part two of tropical and excotic delights in which I not only wear a jumpsuit, but one with culottes. Lo and behold. It is probably not my most flattering ganrment. The cleavage is on the border of indecent. Modest me things possibly on the wrong side of it. But hang it, it’s fun!
Man sollte niemals nie sagen. Teil zwei von #TropicalDelight – tropisch exotisch – mit einem Jumpsuit mit Culottes! Unglaublich? es ist wahrscheinlich nicht mein vorteilhaftestes Kleidungsstück. Der Ausschnitt ist an der Grenze zu unabhängig. Ein Teil von mir denkt, auf der falschen Seite davon. Aber drissegal – das Teil macht Spass!

The cheerful necklace and the melon bag have a whiff of the fabulous entertainer Carmen Miranda. I am gutted – at the end of last summer I bought some banana earrings and I just couldn’t find them. They would have been an excellent addition to this fruity look, too. Gnahhh!
Die fröhliche Kette und die Tasche haben einen Hauch von der fabulösen Carmen Miranda. Ich bin immer noch auf der Suche nach den Bananen-Ohrringe, die ich zum Ende des letzten Sommers im Sale gekauft habe. Die wären auch eine tolle Ergänzung für diesen fruchtigen Look gewesen. Gnahhh!

You kind of wonder on what substances they were on when they came up with that number…
Da fragt man sich was da eingeworfen wurde, als man sich die Nummer ausgedacht hatte…

Here, there was only a double espresso. 
Hier gab es nur vorweg einem doppelten Expresso.


Until 15 years ago almost all my cool clothing came from H+M. In the last years I struggled to find things in their plus size range that didn’t bore me to tears or I found even outright hideous. And suddenly I saw this jumpsuit while looking for something else.
Bis vor ca. 15 Jahren kamen fast alle meine coolen Sachen von H+M. In den letzen Jahren habe ich mich schwer damit getan etwas in der Abteilung für Grosse Grössen zu finden, dass ich nicht unendlich langweilig oder einfach schrecklich fand. Und plötzlich finde ich diesen Jumpsuit.

A clear case of love on first sight. Clean lines and still a ruffle. This jumpsuit screams for a proper party. Somewhere in the urban jungle of life. Preferably on a rooftop. With Cocktails. Sex and the City style.
Ein klarer Fall von Liebe auf den ersten Blick. Klare Linien und doch eine Rüsche. Dieser Jumpsuit ist eine Rampensau und will ausgeführt werden. Irgendwo in dem Dschungel einer Großstadt. Bevorzugt auf einer Dachterrasse. Mit Cocktails. Sex and the City style. 

misskittenheel vintage plussize pinup germancurves roadtrip lindybop red check souvenirs 09

jumpsuit: H+M, 2018, still available and currently on sale
bracelets: 20cm by Ibiloba, 2018 – similar here
heels: Deichmann, 2017
sunnies: no name, ca. 2018
watermelon bag: Collectif, 2015 – same fruit, different style
painted fan: market in Spain, 2014
necklace: ca. 2010, no idea where I got it from – probably a high street find.

Tropical Delight: Happy Parrots

Welcome in June. This month in early summer is dedicated to a classic: tropical prints. With a bit of Tiki (south pacific inspired kitsch) here and there. Palm prints, parrots, fruity accessories. Watch this space!
Willkommen im Juni. Diesen Monat im frühen Sommer widme ich einem Klassiker: tropischen Mustern. Mit etwas Tiki  (Südseeinspirierter-Kitsch) hier und da. Palmenmuster, Papagien und andere Vögel, fruchtige Accessoires. Wiederkommen lohnt sich!

Though I don’t really like the heat and my body isn’t made for it, I seriously enjoy exotic prints. I love the colours on of the dress: turquise background with dark and sage green foliage and the parrots (macaws) and flowers in a strong yellow and orange.
Auch wenn ich die Hitze nicht wirklich mag und mein Körper nicht dafür gemacht ist, mag ich exotische Muster sehr. Ich liebe die Farben des Kleides: türkiser Hintergrund mit dunkel und lindgrünen Blättern, sattgelbe und orange Blüten und Papagien (Aras).

The cardi is an old familiar on this blog and teams well with my cacadoo dress from PinUp Couture. The brutalist abalone/ paua brooch is a real vintage piece from the 1960s. Both the fascinator and the suede heels are from 2013 and for the first time featured on my blog.
Die kurze Strickjacke ist ein alter Bekannter auf diesem Blog und passt auch gut zu meinem Kakadu-Kleid von PinUp Couture. Die brutalistische Seeohrmuschel-Brosche ist aus den 1960gern. Sowohl der Fascinator als auch die Wildlederpumps sind von 2013 und geben heute ihr Debut auf meinem Blog.


You will see quite a bit of these bracelets this month – trust me I wear them even more often! They are by French Curves founder Gaëlle Prudenico’s wonderful (wax) Ibiloba line and come in 2 widths – I am wearing the narrower one. Made in Dakar, Sénégal from with traditional (wax cotton) patterns. I love the mix and can’t wait to get my first skirt.
Diese Armbänder gibt es diesen Monat noch öfters zu sehen – glaubt mir ich trage sie aber noch häufiger! Sie sind aus der wunderbaren (Wachs) Ibiloba-Kollektion von Gaëlle Prudenico, Begründerin der French Curves. Es gibt die Armbänder in 2 Breiten – ich trage die schmalere. hergestellt in Dakar, Sénégal mit traditionellen Mustern. Ich liebe diesen Mix und freue mich schon auf meinen ersten Rock.

dress: LindyBop in blue macaw, bought 2nd hand from a friend – similar here, 2018
cardi: Dream of the Crop by ModCloth, 2015
abalone / paua brooch: true vintage, brutalist style via Etsy, 2018
bracelts: 20cm by Ibiloba – similar here, 2018
fascinator / hat: U modystki, Kasia Girtler, 2013
suese heels: Unisa, 2013
clutch: Accessorize, via eBay in 2010
scarf: C&A, 2013
sunnies: no name, ca. 2013

Hello Tokyo – das perfekte Kleid zum Japantag

Yesterday was Japan Day in Düsseldorf. The day when the Japanese community sparked a celebration that became a really big thing in the region. A grand day out for many. With amazing fireworks.
Gestern war wieder Japantag in Düsseldorf. Ursprünglich eine Feier der Japanischen Gemeinde in Düsseldorf hat dieses Fest schon lange überregionale Bedeutung und ein Besuchermagnet. Mit einem grossartigem Feuerwerk.

But I didn’t go. If you follow my blog you already know that my parents soon move out of the old family home to downsize near me. So there is lots to do. Like measuring the new storage room in the basement. And in the evening when the parents left I went to a birthday bbq from a friend.
Allerdings bin ich da nicht hingekommen. Wer meinem Blog regelmäßig folgt, weiss dass meine Eltern bald ihr altes Haus verlassen um zu mir nach Bochum zu ziehen. Es gibt momentan viel zu tun. Wie den neuen Keller auszumessen. Und als die Eltern weg waren ging es zum Geburtstagsgrillen einer Freundin.

Call Me Sushi Kitty

I went a bit trigger happy with the sccessories. Though my sushi handbag stayed at home. The sushi cat cotton bag is new though. A birthday present (together with genmaicha ‚popcorn‘ tea) from my bestie.
Wieder mal schwer detailverliebt. Aber Accessoires machen einfach Spass. Allerdings musste meine Sushi-Handtasche zuhause bleiben. Der Shushi-Katzen Leinenbeutel ist neu. Ein Geburtstagsgeschenk meiner besten Freundin (zusammen mit ‚Popcorn‘ Genmaicha Grün-Tee).

The hat is new and from Frollein von Sofa’s recent flash sale. I am a sucker for boucle and the many colours are great with a good number of my dresses. It is also a hat that doesn’t quite cause a riot when you wear it but a nice addition for everyday.
Das Hütchen ist neu und von Fräulein von Sofas letzten Ausverkauf. Ich liebe Boucle und die vielen Farben passen zu richtig vielen meiner Kleider. Es ist auch ein Hut, der nicht direkt einen Auflauf verursacht, wenn man ihn anzieht. Ein Hut für den Alltag. 


The darling earrings feature a mini-geisha. The orchid brooch is like the bracelet from the 50s or early 60s.
Eine Mini-Geisha ziert die zauberhaften Ohringe Die Orchideenbrosche ist wie das Armband vintage und aus den 50gern oder frühen 60ger Jahren.


dress: Audrey in Tokyo print by LindyBop, bought 2nd-hand 2018 from a dear friend
hat: Frollein von Sofa,, 2018
red phone novelty bag: by Lulu Hun, Collectif, 2017
denim jacket (self cropped): H+M, 2016
kitten heels: Marks + Spencer, 2015
brooches + bracelet: vintage
geisha earrings: Schmuckträumchen, 2018
mexican fan + sushi cotton bag: gifts from friends

Crispy Seaside

Summer is gone. It is Autumn. And suddenly we have a few glorious warm days again. And it is finally time to post this wonderful outfit. Looks more casual this way than last summer.
Der Sommer ist vorbei. Es ist Herbst. Und doch hatten wir ein paar wunderschöne warme Tage. Es ist endlich Zeit dieses Outfit mit Euch zu teilen. Diesmal trage ich das Kleid etwas lässiger. 

The pics were taken in the dunes of Borkum. It is a maritime outfit for cooler days. I love the little jeyy basket. So much fun. But for practicality I put a scarf in there as lining.
Aufgenommen in den Dünen auf Borkum. Es ist ein Marine-Look für kühlere Tage. Ich liebe den kleinen Korb. Damit nichts herausfällt habe ich ein Tuch als Innenfutter hineingetan.



dress: Aurey in white with red polka dots, LindyBop 2015 (currently sold out)
blouse: in navy, BonPrix, 2017
jelly basket: in pink by Succubus, 2017
scarf: vintage
flats: Deichmann, 2017
sunglasses: no name
flower headband/ crown: Tate Millinery, 2016

Summer Fruit: Sunny Lemons

Fresh fruit – good enough to eat is the informal motto if the month. Lemons, cherries, melons. Mouthwatering and fun. Ok, the month started with a different kind of morsel, a tribute to Dita von Teese. But this is the first of four fruity looks.
Frisches Früchte – sieht lecker aus ist mein informelles Motto für den Monat. Zitronen, Kirschen, Melonen. Zum anbeißen. Und gut gelaunt. Zugegeben der August hat mit einem anderen Leckerbissen begonnen: einer Hommage an Dita von Teese. Aber dies ist das erste von vier fruchtigen Outfits.



When live gives you lemons, make lemonade, drink tequila or turn it into a gorgeous dress. LindyBop first sold this dress at the end of last summer.
Wenn das leben einem Zitronen gibt, sollte man Limonade oder Tequila trinken. Oder aber das für ein wunderbares Muster nutzen. LindyBop hat dieses Kleid zuerst ganz am Ende des letzten Sommers verkauft.


After a trip to the tailor earlier in spring it went walkabouts. And I was gutted. It was hiding in a meeting room behind a curtain. Together with another favourite dress, my cowhide clutch and my favourite shopping bag. After some weeks it was found again. And I over the moon.
Nach einem Besuch bei der Änderung war es zeitweise verschollen. Und ich neben der Spur. Das Kleid hatte sich im Fraktionsitzungssaal hinter einem Vorhang versteck. Zusammen mit einem weiteren Lieblingskleid, meiner Kuhfellclutch und meiner liebsten Einkaufstasche. Nach einigen Wochen des Suchens haben wir uns dann glücklicherweise wieder gefunden.



The pattern of the dress reminds me of a Marina Rinaldi dress. Wonder full shown it here by French Curves blogger Anaïs Pénélope. A classic shift. I tend to stay away from A-lines. I prefer my fit and flare or wiggle dresses and silhouettes. Though pencil skirts are a bugger on the bike. The lemon dress with its wide skirt is very bike friendly.
Das Muster des Kleids erinnert mich an eines von Marina Rinaldi. Wunderbar gezeigt im Rahmen der French Curves von der französischen Bloggerin Anaïs Pénélope. Ein klassisches Etuikleid. A-Linienkleider sind nicht so meines. Ich bevorzuge Fit-and-Flare Kleider – also oben eng und unten ausgestellt – oder halt schmale Silhouetten. Allerdings sind Bleistiftröcke schwierig auf dem Fahrrad. Das Zitronenkleid mit seinem weiten Rock ist sehr fahrradfreundlich.     .


It is a proper Sunday outfit. Especially with the yellow saucer hat. I wish wearing hats would still be a thing. With a somewhat nicer bag it would be a great outfit for a garden wedding or party. Wedges are ace for that as you have heels but without sinking into the lawn. Or ruining it for that matter.
Das hier ist ein echt: es Sonntagsoutfit. Besonders mit dem gelben Hut. Schade dass wir heute nur noch so selten Hüte tragen. Mit einer etwas netteren Tasche wäre das ein tolles Outfit für eine Hochzeit oder eine schöne Gartenparty. Keilabsätze sind auf Kies- und Rasenflächen einfach grossartig. Absätze kombiniert mit erhöhter Standfestigkeit und schon sinkt man nicht mehr im Rasen ein – oder hinterlässt dort Löcher.



dress: Audrey in lemon print by LindyBop, 2016, similar skirt 
hat: saucer by TK-Maxx, 2015
lace bolero by LindyBop, 2016
shoes: canvas wedges, ca. 2011
strawbag: noname, bought second hand, 2015
sunglasses: Primark, 2016
brooch: Luxilite, 2015