French Curves: Candy et DIY your Closet Bonbon Fascinator

Thème du mars pour les French Curves est Candy. Comme les bonbons. Je n’a pas beaucoup des choses en couleurs bonbon. J’ai vendue cette robe là. Mais j’ai trouvé quelquechose dans ma garderobe.
Theme of the French Curves Fashion Challenge in March is Candy. As in Sweets. I don’t have a lot in candy colours. And I sold that dress. But I found something in my wardrobe.

Les pantoufles de Frollein von Sofa s’appellent Candy. Ils sont du velours (thème du février) rouge et ont des bonbons rose scintillant. J’adore la creativité de la Frollein. Elle fait des petits chapeaux et ils sont une veritable fête.
These Mules from Frollein von Sofa are called Candy. They are made of bright red velvet (february’s theme) and got lovely sparkling pink sweets on top. Anyway I adore the creativity of the Frollein. She makes striking and adorable mini hats. They are a veritable feast.

Un autre challenge était DIY your Closet de Kathastrophal et Mein Feenstaub. J’ai fait 8 fascinateurs et un demi chapeau pour ça en 2016. Cet an le nom à changée et il y a aussi dès thèmes. Moi je suis un peut „one-trick pony“ -toujours le même rengaine avec moi.
Another challenge was the DIY your Closet by Kathastrophal and Mein Feenstaub. I made 8 fascinators and a half hat for that in 2016. This year the name of the challenge changed and there are themes now. It is also more sewing related. And I am out – am probably too fmuch of a one trick pony for that.

Mais j’aime bien mes petits chapeaux. Le dernier est inspiré par la Frollein. Et je le fait pour le challenge Candy. Pas mal pour un vieux couverture d’un coussin et un morceau de cotton rose strié.
I’ll stick to my fascinators. I just like to make these mini hats. The latest one is inspred by the Frollein for the Candy challenge. Not bad for an old pillow case and a bit of stripey pink cotton.

Comme j’ai déjà dit je n’a pas beaucoup des choses en couleurs bonbon. Le rose fort va très bien avec le rouge vivant. Rose dans tout ses variations et noir sont toujours une bonne idée. Le top peplum et la jupe crayon sont très formal et un joli contraste avec les mules.
Like I already said before I don’t own a lot of things in candy colours. The bright pink works rather well with the vibrant red. Pink (in all of its shades)and black are always a good idea. The peplum top and the pencil skirt are quite formal and a nice contrast to the playful mules.

Après le shooting. avec des ballerines. Mieux pour le shopping.
After the shooting. I changed into flats – better for shopping that way. top peplum / peplum top: H+M, winter 2015/ 2016
jupe/ skirt: Falda by Dolly & Dotty, 2016
chapeau / hat: Miss Kittenheel, 2017
pantouffles / mules: Candy by Frollein von Sofa, 2015
pink shirt + ballerinas: BonPrix, 2015
trench: Florence & Fred, ca. 2011
broche / brooch: Luxulite, 2015
lunettes/ sunglasses: no name, Summer 2016
sac a main / handbag: MyPepita, Spring 2016
sac de toile / canvas shopper bag: Caticorn by Primark, Spring/ Summer 2016
foulard / shawl: Navabi, Winter 2015
collants / tights: H+M, a few years ago

Le French Curves est créé par Gaëlle Prudenico et réunit chaque 16 du mois des dizaines de blogueuses curvy francophones. La mission: composer une tenue autour d’un thème commun, dans nos style individuels. Le challenge embrace la diversité que nous avons, nos morphologies et des tailles de confections différentes. Regarde les autres contributions!
The French Curves were created by Gaëlle Prudenico. Each month dozens of curvy French speaking bloggers take part in the challenge. The mission: to create an outfit around a shared theme, in our own styles. This challenge celebrates the diversity we have, our different body types and sizes. Check out the other posts!


French Curves




























GermanCurves: Inspired by RetroChick

Welcome back to another round of German Curves. Theme of the month is „style an outfit inspired by your favourite blogger and tell us why you picked them“. It was an obvious choice for me: Gemma from RetroChick, based in the UK. She isn’t a plussize blogger. Her style is quirky, retro and fun.
Willkommen bei einer weiteren Runde der German Curves. Thema diesen Monat ist „Ein Outfit inspiriert von deinem Lieblingsblogger und warum du sie und ihren Stil magst“. Die Wahl fiel mir leicht – das ist Gemma von RetroChick aus England. Sie ist keine Plussize-Bloggerin. Ihr Stil ist eigenwillig, retro und macht Spass.



As a blogger I read a few other blogs. Not as many and as regulary as I like. Apart from work and politics,turned producing my own content and social media stuff out a bit more time consuming than I anticipated when I started my blog. But there are some I like to read because they are good reads, others because I like them and a few because they inspire me. Gemma fits all of that.
Als Bloggerin lese ich einige andere Blogs. Nicht so viele und so regelmässig wie ich das gerne würde. Neben meiner Arbeit und der Politik, nimmt das Erstellen eigener Inhalte und Social Media Pflege mehr Zeit in Anspruch als erwartet als ich mit dem Bloggen anfing. Aber es gibt natürlich einige denen ich folge weil sie einfacht gut zu lesen sind, andere weil ich sie mag und einige wenige weil sie mich inspirieren. Gemma schafft es in alle drei dieser Kategorien.


When I did my research to check if there still is a niche for my style I came across her. We do like quite the same things. And I admit she is responsible for more than a few things I own. Like this LindyBop dress – when I saw it on her I so wanted that dress. That started an obsession with the brand. LindyBop soon afterwards became the number one in my wardrobe. And no, they don’t sponsor me!
Als ich recherchierte ob ich überhaupt das Bloggen anfangen sollte, ob es noch eine Nische für mich git habe ich ihren Blog entdeckt. Wir mögen schon sehr, sehr ähnliche Dinge. Und sie ist für mehr als nur ein paar Sachen in meinem Schrank verantwortlich. Wie dieses Kleid von LindyBop – als ich das an ihr sah wollte ich das auch. Das war der Beginn einer Leidenschaft für dieses Label, das mittlerweile meine Garderobe dominiert. Und nein, die sponsorn mich nicht!

Gemma from RetroChick likes stripes, novelty prints, cocktails (even more when they are on her clothing as well), berets, roller derby and a vintage style that isn’t authentic but something you can wear outside a museum. I appreciate her wit and humor when she writes about the vintage lifestyle or how to spot a blogger.
Gemma von RetroChick mag Streifen, NoveltyPrints (immer wieder ist die Übersetzung schwer – grafische Muster – ob Katzen oder Landschaften), Cocktails (auch oder gerade wenn sie sich auf ihrer Kleidung wiederfinden), Baskenmützen, Roller Derby und einen Vintage-Stil der nicht authentisch, aber dafür ausserhalb eines Museums tragbar ist. Ich mag ihren Humor und ihre Art die Dinge zu sehen – ob sie über die Tücken des Vintage-Lebens oder aber darüber wie man einen Blogger erkennt schreibt. Sie schreibt ausschliesslich auf Englisch.


The hat, marabou bag and the kittenheels are something you won’t see on her blog. That is the „inspired by“ bit. Gemma doesn’t show a lot of handbags. And though I got quite a selection mine with the most mileage is a crossover mini messenger bag. Because it is damn practical. On the bike and even for semi-formal receptions. You got both hands free – one to shake hands and the other one for a drink (or a plate, or a drink and a plate a bit later).
Der Hut, die Maraboufeder-Tasche und die Kittenheels findet man so nicht auf ihrem Blog. Das ist der „inspiriert von“-Teil. Gemma zeigt auf ihrem Blog wenig Handtaschen. Auch wenn meine eigene Sammlung recht umfangreich ist, ist die Tasche mit dem meisten Freigang eine kleine Umschlagtasche, die man quer über dem Körper tragen kann. Das ist verdammt praktisch. Auf dem Fahrrad oder bei nicht allzu festlichen Empfängen. So bleiben die Hände frei – eine zum Hände schütteln und die andere für ein Getränk (oder einen Teller, oder etwas später für ein Getränk und einen Teller).

I hope one day I meet Gemma in person – she sounds fun. Maybe next year I’ll find the time to drop by Norwich Cocktail Week for a few drinks. Not surprisingly I got a dress for that, too.
Ich hoffe irgendwann treffe ich Gemma auch mal persönlich – sie klingt nach jemand mit dem man viel Spass haben kann. Vielleicht finde ich ja nächstes Mal die Zeit bei der Cocktail-Woche in Norwich für ein paar Drinks vorbeizuschauen. Wenig überraschend habe ich auch dafür schon das passende Kleid.


stripey jacket: Studio Untold, Spring 2016 – designed by Ela from Conquore – shortened for me (for my petticoat skirts and dresses), sold out
sweater: „Lipstick on your Collar“ for Joanie Clothing, Winter 2016/ 2017
skirt: Falda by Dolly and Dotty, Summer 2016
kittenheels: nude suede, Buffalo London, ca. 2007
marabou handbag: a present, no name, ca. 2008
hat: true vintage, Fräulein Anders, Berlin, bought Summer 2016

Have a look at the other contributions of the German Curves – I am quite curious who was inspired by whom.
Schaut Euch noch die anderen Beiträge der German Curves an – ich bin gespannt wer von wem inspiriert wurde.


Sweet Lipsticks – a summer dress for all seasons

Black is safe. Especially in construction. At least on the planners side. A solid choice for all seasons. Lipsticks are fun. And sexy. And that is the dress too. I have worn it in Berlin for the 2016 Summer fashion week. A good choice.

By the way – theme of the month is black, white and pink. 

Pussy bow blouses are always a bit prim. Even when a little sheer. A whiff of librarians, school marms, the strict secretary. The chiffon softens that somewhat. But the idea still lingers in the back.

I like to wear this to work. Not for meetings though. By the time I publish this I will have worn this look to a political gathering. A friend asked me if I wanted to be her plus one. And I was curious. I wouldn’t wear it to a similar event of my own party. But after a change of plans it was either wear it all day today or get changed before I leave work. And I couldn’t be arsed to do that.

The pattern is ace!

Matching the decoration – by accident.
The tartan bag would have been an excellent choice with it’s matching colours.
Ok, looking back I stood out. But not in a bad way. I think I prefer the „all season“ or winter version to the summmer style. What about you?

dress: Vanessa in Black Lipstick by LindyBop
blouse: Kathleen by HellBunny
tights: C&A
heels: Deichmann

Greenerey – Alles, was grün ist – ü30Blogger & Friends

Spring is springing and this month I celebrate green. Not just Pantone’s colour of the year 2017 greenery but all shades of green. Together with the ladies from the German ü30-bloggers we made a blog parade of all things green.
Hasch mich – ich bin der Frühling. Diese Monat feiere ich die Farbe grün. Nicht nur das Greenery-Grün der Pantone Farbe des Jahres 2017, sondern die Farbe in all ihren Facetten. Zusammen mit den Damen von den ü30-Bloggern haben wir eine Blog-Parade zum Thema „Alles was Grün ist“ gemacht.

So here we go – the soft pistachio green cashmere, the vibrant green pin-up blouse and the boucle scarf with a mix of greens including mint and olive.
Hier sind wir denn nun – die Hell-Pistaziengrüne Cashmere Strickjacke, die knallgrüne Pin-Up Bluse und der Boucleschal mit seinem Mix aus Grüntönen mit Mint und Oliv.

This wonderful harp piece by Nadia Birkenstock reminds me of spring and green leaves.
Dieses Stück von Nadia Birkenstock erinnert mich an frische grüne Blätter im Frühling.

The skirt celebrates spring with a happy border of tulips, daffodils, hyacinths, bellflowers, lilies and irises.
Der Rock schreit nur so nach Frühling mit seiner strahlenden Bordüre aus fröhlichen Tulpen, Osterglocken, Hyazinthen, Glockenblumen, Iris und Lilien.

Matching the skirt.
Quasi passend zum Rock.

I like to wear green throughout the seasons like the sassy green satin dress in the lower right corner.
Ich trage gerne Grün, unabhängig von der Jahreszeit. Wie zum Beispiel das rasante Kleid aus grünem Satin unten Links.

And I like green at work too – apart from having a green job as a landscape architect.
Und ich mag auch Grün am Arbeitsplatz – abgesehen davon das ich als Dipl.-Ing (FH) Landschaftsarchitektur und Umweltplanung einen grünen Beruf habe.

And then this beauty from Frollein von Sofa waits to be taken out and about.
Und dann wartet natürlich noch dieses Prachtstück von Frollein von Sofa auf seinen Einsatz.

skirt: Tippi in Floral Border Print by LindyBop (currently sold out)
blouse: Cilla by LindyBop (currently sold out)
cashmere cardigan: cropped style by Boden Clothing
scarf, sunnies: no name
heels: Deichmann
bag: vintage

Have a look at the other contributions (in German).
Schaut Euch doch auch mal die anderen Beiträge an.


On the Go: Waiting for Spring – Warten auf den Frühling

Sorry – English only today. I am not the biggest fan of winter. Truth be told I am already pining for spring. This outfit waited quite a while to happen. But something always came inbetween. The light blue and deep green makes me think of spring.

Theme of this months is „Going Green“. I’ll wait for spring in shades of green. This classic wiggle dress reminds me of the dresses Joan Holloway, the sexy office manager in Mad Men wears. It’s a nice deep green. I wore this outfit to this months council meeting. But it would be ok for a design team or planning meeting for work, too. And no, I am not wearing the beret inside.
This dress needs to get a bit more mileage. Last time on the blog I wore it with my brown shirt – more lady of the manor style.

I do like buttons and pins. Two pins from Bochum and Mr. Spock,

a vintage silk souvenir scarf from the rhine – I bought it to turn it into a pillow case – but I couldn’t

no make-up. really no make-up. 

the wristwarmers are cute and give the outfit a nerdy touch – ok, along with the buttons and pins.
dress:Jeckyll in emerald green jaquard by Lindy Bop, currently sold out
shirt: Neckermann, a few years back
bag: H+M, 2014
beret, boucle scarf, wristwarmers: no name
silk souvenir scarf: vintage
tights: C&A
heels: Deichmann

Plussize Fashion Days Hamburg 2016 – Beth Ditto Lola Lipstick Dress

I guess I never travelled for so few days with so much luggage like this weekend. The destination were the Plussize Fashion Days by Kurvenrausch in Hamburg. 2016 was the fourth time for the event.
Ich kann ich nicht daran erinnern für so wenige Tage schon mal soviel Gepäck mitgenommen zu haben. Das Ziel waren die Plussize Fashion Days von Kurvenrausch in Hamburg. 2016 war das vierte Event dieser Art.

misskittenheel-vintage-plussize-beth-ditto-lola-lipstick-plussizefashiondays-hamburg-02

A themed party, two days of shopping and a Fashion/ Award show. Lots of plussize bloggers and fashion savvy people present. You want to look your best for that. For the travel days I chose my Beth Ditto dress. The Lola in the lipstick print is quite flamboyant.

 Eine Mottoparty, zwei Tage zu, shoppen und eine Modenschau mit Preisverleihung. Viele (Plussize) Blogger und modebewusste Frauen. Da will man glänzen. Für die Reisetage habe ich mich für mein Beth Ditto Kleid entschieden. Das Lola mit dem Lippenstiftdruck sticht immer hervor.misskittenheel-vintage-plussize-beth-ditto-lola-lipstick-plussizefashiondays-hamburg-03

Zizzi made a little workshop where the invited bloggers were given the chance to customise their gifted jeans. Like in this pic Nane from Wundercurves.
Zizzi hat einen Workshop angeboten bei denen die geladenen Blogger die Chance hatten Jeans für sich anzupassen. Wie hier Nane von Wundercurves.
misskittenheel-vintage-plussize-zizzi-bloggerworkshop-plussizefashiondays-hamburg-01
But first the new line got introduced. Slim fitted jeans are not really my thing. But I liked a denim carmen top and some floral crepe pants.
Zuerst wurde die neue Kollektion vorgestellt. Slimfit-Jeans sind nicht wirklich mein Ding. Gut gefallen haben mit ein Carmentop aus Jeans und eine Crêpe-Hose mit floralem Muster. 
misskittenheel-vintage-plussize-zizzi-bloggerworkshop-plussizefashiondays-hamburg-03 misskittenheel-vintage-plussize-zizzi-bloggerworkshop-plussizefashiondays-hamburg-02
The Beth Ditto dress is always a show stopper. Street style for Formgefühl.
Mit dem Beth-Ditto-Kleid fällt man immer auf. Streetstyle auf der Messe von Formgefühl.

The wonderful Mary from BodyMary brought me these sunglasses from Berlin. So little time for so many people I only meet one or twice a year. Way too short to catch up.
Die wunderbare Mary from BodyMary hat mir die Sonnenbrille aus Berlin mitgebracht. Es war mal wieder viel zu wenig Zeit für so viele Menschen, die ich nur ein bis zwei mal im Jahr treffe. Viel zu kurz um sich wirklich auszutauschen.
misskittenheel-vintage-plussize-beth-ditto-lola-lipstick-plussizefashiondays-hamburg-07
Mary made quite a number of these pics. Including this one – a tribute to Luciana from Lu Zieht An. A rather colourful one.
Mary hat einige Bilder von mir gemacht. Auch dieses hier – eine Hommage an Luciana von Lu Zieht An. In bunt.
misskittenheel-vintage-plussize-beth-ditto-lola-lipstick-plussizefashiondays-hamburg-06
Matchy, matchy with the great Beth Ditto herself. I was thrilled to take part in her trunk show in Paris. The dress is now available at a bargain price – of 70% of the original retail value.
Fashiontwins mit der großartigen Beth Ditto. Es war ein besonderes Erlebnis an Ihrer Trunkshow in Paris teilzunehmen. Das Kleid ist momentan im Sale, für 70% des ursprünglichen Verkaufspreis.
misskittenheel vintage curvy-plussize bethditto collection paris
Mix and match with the pattern of the dress, my dotted scarf and my red Hell Bunny coat.
Mix and match mit dem Muster des Kleides, meinem gepunktetem Schal und meinem roten Hell Bunny Mantel.
misskittenheel-vintage-plussize-beth-ditto-lola-lipstick-plussizefashiondays-hamburg-04
misskittenheel-vintage-plussize-beth-ditto-lola-lipstick-plussizefashiondays-hamburg-08
fascinator: Miss Kittenheel
shoes (both): Deichmann
handbag: Fritzi aus Preußen, gifted through Styleranking at the GDS shoe fair in January 2016
sunglasses: no name

bracelet + beret: vintage

Peacocks in Purple – Trenchcoat

I am used to get noticed. Not primarily as a fat person. But as someone who dresses very uniquely. Flamboyant even. I don’t mind. Actually it is something I got used to a few years ago. I don’t realise it on many days. I get more compliments than laughs. However, the purple peacock trench coat is in a league of its own.
Ich bin es gewohnt aufzufallen. Nicht primär weil ich fett bin. Aber als jemand, die sehr auffällig gekleidet ist. Das macht mir nichts. Um ehrlich zu sein ist es etwas an das ich mich vor einigen Jahren gewöhnt habe. An den meisten Tagen fällt es mir nicht mal mehr auf. Ich bekomme mehr Komplimente, als das ich ausgelacht werde. Der lila Trenchcoat mit dem Pfauenmuster ist allerdings in seiner eigenen Liga. 

LindyBop introduced it in summer. There was another one with a heart pattern like here on Ninaah’s „Big or not to Big“.  Both quickly sold out despite being out of season. The arms are not that generously cut. Neither is the breast. So I sized up. It is fully skirted so putting a petticoat underneath doesn’t look stuffed.
LindyBop hatte den Mantel im Sommer im Programm. Es gab den noch mit einem Herz-muster, wie hier bei Ninaah auf ihrem Blog „Big or not to Big“. Beide waren schnell ausverkauft. Auch wenn die nicht ganz zur Jahreszeit passten.Die Arme sind nicht sehr grosszügig geschnitten. Die Brust auch nicht. Deswegen habe ich eine Grösse grösser genommen. Der Rockteil ist grosszügig genug geschnitten. Ein Petticoat passt drunter, ohne dass der Mantel wie ausgestopft aussieht.misskittenheel-vintage-plussize-lindybop-trenchcoat-florence-purple-peacocks-07
misskittenheel-vintage-plussize-lindybop-trenchcoat-florence-purple-peacocks-03 misskittenheel-vintage-plussize-lindybop-trenchcoat-florence-purple-peacocks-02
It is long enough to cover my skirts and dresses. Which is good. Not a lot of patterns go with it. It is a statement coat. Perfect for the transitional season or a rather cool summer day.
Der Mantelsaum ist lang genug um über meine Röcke und Kleider zu gehen. Das ist gut so. Muster passen nämlich kaum welche dazu. Es ist halt ein „Statement“-Mantel. Ein Einzelstück. Perfekt für die Übergangszeit – oder aber wirklich kühle Sommertage.misskittenheel-vintage-plussize-lindybop-trenchcoat-florence-purple-peacocks-08
misskittenheel-vintage-plussize-lindybop-trenchcoat-florence-purple-peacocks-01

I want to wear it in London in springtime. With my little black Lola dress from Beth Ditto (currently at a bargain price – 70% of the original). Neither the bright Asian pattern nor the vivid purple are for the faint of heart. But of course I’d buy it any day again.
Ich will diesen Mantel im Frühjahr in London anziehen. Mit Lola, meinem kleinen Schwazen von Beth Ditto (das jetzt gerade für einen Hammerpreis im Sale ist – 70% reduziert). Weder das leuchtende Lila noch das asiatische Muster sind etwas für Zaghafte. Und natürlich würde ich mir den Mantel jederzeit wiederkaufen.misskittenheel-vintage-plussize-lindybop-trenchcoat-florence-purple-peacocks-04
misskittenheel-vintage-plussize-lindybop-trenchcoat-florence-purple-peacocks-06

coat: Florence in purple peackocks by LindyBop
pencil skirt: Falda in black by Dolly & Dotty
jersey top: Ginny by LindyBop
tights: C & A
shoes: Deichmann
hat: U modystki, Kasia Girtler – you find her on Etsy too
sunnies: no name
scarf: Primark
gloves: H+M, before 2010
handbag: vintage

DIY your Closet – Peacock Fascinator

Es ist wieder einmal der zweite Sonntag im Monat und damit auch wieder Zeit für DIY your Closet. Der Herbst ist da – und damit auch endlich die Zeit für Outfits mit Jacken und meine Art von Lieblingsstoffen und -materialien: Tweed, Brokat, Stickereien und nennen wir es Seidenstoffe. Dieser hier ist aus Kunstfaser. Dafür mit Stretch. Suzie Wong fürs Büro.
It’s another second Sunday of the month. Time for DIY your Closet. Autum came – and it is finally time for outfits with jackets and my favourite materials, like tweed, jaquard, embroidery and let’s call it silks. This one is artificial but stretchy. Suzie Wong for the Office.
misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-lindybop-peacock-fascinator-hat-millinery-09
misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-lindybop-peacock-fascinator-hat-millinery-06
misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-lindybop-peacock-fascinator-hat-millinery-05

Wieder mal musste der Saum gekürzt werden. Die Reste waren nicht üppig – deswegen habe ich auch diesmal wieder wie letzten Monat beim HellBunny Fascinator den Stoff geschichtet.
Once more the hem had to be taken in. The leftover from the hem wasn’t much – so I used the layering technique I used last month for the HellBunny fascinator
misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-lindybop-peacock-fascinator-hat-millinery-01
misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-lindybop-peacock-fascinator-hat-millinery-04
Oben hui und unten – ähhhhh… einfach. Dieses Bild ist für Anja von EverydayBoudoir und diejenigen von euch, die sich fragen wie das Haarband hält. Ich benutze Haarbänder anstelle von Krokodilklemmen oder Kämmen. Mein Haar ist zu dünn dafür.
Outside swank – inside rank (at least a dictionary gave me that translation). This pic is for Anja from EverydayBoudoir who wanted to know how it is attached. I use headbands instead of crocodile clasps or combs. My hair is too thin for those. 
misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-lindybop-peacock-fascinator-hat-millinery-03

Kein Cheongsam – aber dafür wesentlich tragbarer. Mit dem Hemd drunter ein urbaner Look fürs Büro oder den Einkaufsbummel mit ein paar Cocktails am Ende des Tages.
No Cheongsam – but more wearable. With the shirt underneath a look for the city, for the office or a shopping trip with some drinks at the end of the day.

misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-lindybop-peacock-fascinator-hat-millinery-07 misskittenheel-vintage-plussize-diyyourcloset-lindybop-peacock-fascinator-hat-millinery-08
peacock and blossom dress: ‚Alana‘ by LindyBop
shirt and scarf: H&M, years ago
heels/ Schuhe: CCC Shoes
fascinator: Miss Kittenheel
tartan bag: Ness in Garden Classic Tartan via eBay

In dem Projekt DIY your Closet geht darum Dinge selber zu machen, zu upcyclen oder „customisen“ (anzupassen). Lieben Dank an die Initiatorinnen – die reizendende Katha von Kathastrophal und Lisa von Mein Feenstaub. Auf Kathas Seite findet ihr im BlogHop die Projekte der anderen Teilnehmerinnen oder auch auf Lisas Seite.

DIY your Closet is about making your own things or in my case to upcylce or customise. Many thanks to the lovely Katha from Kathastrophal and Lisa from Mein Feenstaub for their „DIY your closet“project. On Katha’s side is the blob hop with the other participants as well as on Lisa’s site.

On the Go – Outfits im Alltag

Ok, ich gebe zu meine Outfits für den (Büro-) Alltag sind nicht unbedingt alltäglich. Ich habe da viele Freiheiten, die ich vorher nicht hatte! Die Idee kam auf, als Elli von Curvy Fashionelli neulich ihre Outfits fürs Büro zeigte. Aber die Diskussion kommt öfters auf – ich trage diese Sachen wirklich. Nicht nur fürs Shooting. Der grosse Unterschied zwischen Blog und Realität ist ich schminke mich selten. Augenbrauen nachziehen – gerne. Aber der Rest? Muss nicht.
Ok, I admit my outfits for every day are not exactly what most people consider every day outfits. Though I do have a lot of liberties where I work! The idea came when Elli from CurvyFashionelli showed her regular looks recently. But I had these discussions bevor. I really wear the dresses I show you on a daily basis. Not just for shootings. The main difference between blog an realtiy is make-up. I do retouch my eybrows but full make-up? Not really. Only when I feel like it.

Büro, Shoppen und Fraktionssitzung.
Work, shopping and caucus.
miss kittenheel everyday office outfits hellbunny cherry wiggle 04

Ach, und die Hütchen sind auch mehr für Freizeit. Allerdings trage ich die auch mehr und mehr so. Wobei Baskenmützen für mich nicht zu den Hütchen gehören. Die Hütchen trage ich zum Ausgehen, shoppen, manchmal auch zur Arbeit oder wenn ich in der Politik unterwegs bin. Aber weder in der Ratssitzung noch zu Besprechungen.
Oh, an the fascinators or mini-hats are more for my spare time. Though I wear them more and more. I don’t count my berets into that. The hats I wear for a night out, a meal, going shopping, even to work or council. Though I neither wear them during council sessions or in meetings.

Links: Fashionweek Berlin. Rechts: nach einer Besprechung mit Bauherren.
Left: Berlin Fashion Week. Right: after a client meeting
miss kittenheel everyday office outfits pinup coture pinupgirlclothing veronica green 06

Links: French Curves Retro. Rechts: Irgendwann im Frühling im Büro
Left: French Curves Rertro. Right: sometime in spring in the office.
miss kittenheel everyday office outfits lindybop christina venice noveltyprint 07

Silvester/ New Year’s Eve…
Miss Kittenheel vintage plussize style GermanCurves Schwung 2016 NYE LindyBop Audrey Cocktails

…und dann ohne Petticoat diesem Sommer. Links auf dem Weg ins Büro. Rechts: kleiner Umweg vor dem Burgeressen.
…and then without a petticoat this summer on the bike. Left to work, right detour before burgers – same day. Changed the shurg.
miss kittenheel everyday office outfits lindybop audrey cocktails noveltyprint 08
Das letzte Tragebild als Cupcake Queen. Mittlerweile ist das Kleid verkauft.
Last ride of the cupcake queen, before I sold the dress.
miss kittenheel everyday office outfits hellbunny 02

Auf dem Weg ur Arbeit und zurück, plus während eines Seminars.
To and from work, and during a seminar.

miss kittenheel everyday office outfits lindybop dolly dotty mix 09

Mittagspause im Büro. An dem Tag wollte die Flamingo-Tasche mit.
Lunchbreak at the office. Felt like the flamingo bag that day.
miss kittenheel everyday office outfits lindybop audrey red check 05

Zum Schluss – Eisessen mit einer Freundin. Und Testlauf für Berlin, bzw. ob der Ausschnitt gesellschaftsfähig ist.
Finally – going for an ice cream sundae with a friend. Testrun for Berlin and had her check if my cleavage was still appropriate.
miss kittenheel everyday office outfits lindybop vanessa wiggle lipstick 03

Ü30-Blogparade Black & White

blackwhiteblocqe9rulzg4

This is the ü30 blogparade „black and white“  entry with the retro touch. Black and white always, always reminds me of the silver screen. Vintage Vamps and pin ups. Humphrey bogart, Ginger Rogers and Fred Astaire, a lanky Jimmy Steward. It’s dancers, detectives and dames. Mystery and suspense. Double entendres and frivolous fun. And I try to make it all work in a single outfit. I fail epically at the detective bit though.
Das ist der Beitrag der ü30 Challenge mit dem Retro-Touch. Schwarz-weiß erinnert mich immer an alte Filme. An Stars und Sternchen. An Humphrey  Bogart, Ginger Rogers und Fred Astaire, den schlaksigen Jimmy Stewart. Das sind Revuegirls, Detektive und Damen mit wesentlich mehr Problemen, als es zunächst scheint. Filme voller Doppeldeutigkeiten und harmlosem Spaß, aber auch Spannung und Verschwörungen.

misskittenheel vintage plussize dolly dotty u30 blackandwhite secretary 04

The suit is from the English retro and rockabilly label Dolly and Dotty who asked me if I’d like to show another outfit on my blog. In January I made a post with a red tartan dress and some traditional German clothing – the sound of music goes highland fling.
Das Kostüm ist von Dolly and Dotty. Das englische Rockabilly- und Retrolabel hatte mich gefragt, ob ich noch ein weiteres Outfit von Ihnen auf meinem Blog zeigen will. Im Januar habe ich bereits mit ihnen für ein Trachtenoutfit mit Vintagetouch kooperiert – Schottenkaro trifft auf Wolljanker.

misskittenheel vintage plussize dolly dotty u30 blackandwhite secretary 03

Secretary Style – the 1950s short black jacket and a sexy high waisted skirt
Fräuleinwunder – 50ger Jahre-Look mit der kurzen Jacke und dem schmalen Rock

misskittenheel vintage plussize dolly dotty u30 blackandwhite secretary 06

The Alice jacket has 3/4 length sleeves. The dogtooth buttons are a super cute detail. It is longer in the front than the back, the tiniest bit too short for my seriously generous chest. It fits still perfectly. Yes, it’ll get lots of mileage with my wiggle dresses an pencil skirts.
Das Alice-Jäckchen hat 3/4 Ärmel. Die Knöpfe sind in Hahnentritt gehalten – ein schönes Detail. Insgesamt ist die Jacke vorne einen Hauch zu kurz für meine sehr grosse Oberweite. Es passt aber immer noch fast perfekt und wir befinden uns am Anfang einer langen Freundschaft. Besonders gut lässt sich die Jacke mit Etuikleidern und Bleistiftröcken kombinieren.

misskittenheel vintage plussize dolly dotty u30 blackandwhite secretary 09

Talking about pencil skirts. Falda is one of the few items (as well the jacket) that didn’t really need to be altered. The length was perfect and for once it feels really high waisted. I had it nipped in at the hem for about an inch on each side. To make it extra wiggly.
Apropos Bleistiftröcke – Falda, der Rock,  ist wie die Jacke eines der wenigen Dinge die prinzipiell nicht in die Änderung gemusst hätten. Die Rock- oder Saumlänge ist für mich optimal. Die hohe Taille ist gut ausgearbeitet. Trotzdem habe ich unten an den Seiten noch knapp 2-3cm wegnehmen lassen. Um die Silhouette noch zu verstärken.

misskittenheel vintage plussize dolly dotty u30 blackandwhite secretary 02

Both jacket and skirt are well made. I like the material of both. The skirt seems a bit deerer materialwise. Even the lining has a very nice feel to it.
Jacke und Rock sind beide gut gemacht. Die Stoffe von beiden Teilen gefallen mir. Der Rock sieht etwas hochpreisiger aus. Auch das Futter fühlt sich gut an, das kommt auch nicht immer vor.

misskittenheel vintage plussize dolly dotty u30 blackandwhite secretary 08

misskittenheel vintage plussize dolly dotty u30 blackandwhite secretary 05

I admired that hat (or fascinator) for a very long time from afar on Sadie Walker in her stunning and colourful 1950s style. It is a bit larger than my usual fascinators. If you wonder if you should get it, do it. It’s worth to get on that waiting list. It packs very flat. An excellent choice for travelling and it adds instant glamour.
Den Hut habe ich ganz, ganz lange aus der Ferne an Sadie Walker mit ihrem flamboyanten 1950er Jahre-Stil bewundert. Jetzt wohnt er auch bei mir. Solltet ihr Euch fragen ob der bei Euch einziehen darf – kauft ihn. Er lässt sich super flach in die einpacken. Perfekt für unterwegs auf Reisen für ein wenig Instant-Glamour.

misskittenheel vintage plussize dolly dotty u30 blackandwhite secretary 07

Don’t forget to visit the other lovely ladies of the ü30Forum who take part in our blogger challenge!
Schaut doch mal bei den anderen wunderbaren Ladies des Ü30-Forums vorbei, die bei unserer Blogparade mitmachen!

misskittenheel vintage plussize dolly dotty u30 blackandwhite secretary 01

Jacket: Alice in Black by Dolly and Dotty*
Skirt: Falda in Houndstooth by Dolly and Dotty*
Grey Bag: Accessorize (Winter 2015, sold out)
Shoes: Jenny Flats by CCC Shoes and Bags
Heels: Cat Motiv by TUK (sold out)
Hat: PinUp Coture
Sunnies + Dotted Scarf: Primark
Gloves: Dents (sold out)  – similar here

* I received this complimentary suit to review on my blog.  All opinions are my own.