Maritime Fun – Classic Breton Shirts

Last year I went to Brittany but I didn’t get those shirts there. It is tricky to get larger plus sizes in France. So I imported the blue one. I really wanted something like the red shirt you see a few pics down – but non luck at my end. The crab skirt was on this blog before and is a must have to take along to the sea side.

Letzes Jahr ging es in die Bretagne – aber mein Shirts kommen leider nicht daher. Plussize ist immer noch ein schwieriges Kapitel in Frankreich – vor allem jenseits einer Grösse 48. Also habe ich mir mein blaues Shirt selber mitgebracht. Etwas weiter unten gibt es ein bretonisches Shirt in Rot. Auch das ist nicht aus der Bretagne, sondern das habe ich in Bochum gekauft. Der Krebs-Rock war auch schon mal auf dem Blog – und will einfach mit wenn es an die See geht.

Super sunny day in the Finistère – at the end of the (French) world. In the back is the l’Île Vierge. Where you get two lighthouses for the price of one. According to wikipedia it is the location of the tallest stone lighthouse in Europe,and the tallest „traditional lighthouse“ in the world.  

Es war ein super sonniger Tag im Finistère – dem Ende der (französichen) Welt. Im Hintergrund ist die Île Vierge. Mit zwei Leuchtürmen auf einer kleinen Insel. Der kleine Weisse ist recht schwer zu erkennen. Der Grosse ist der höchste Stein-Leuchtturm Europas.

A seriously beautiful beach – I swam with my swim ray over to the little island on the left. The flood came in and getting there was actually quite an effort. When I crossed there was already much more water in between.

Ein wunderschöner Strand – ich bin mit meinem Schwimmrochen zu der kleinen Insel rübergeschwommen. Die Flut kam rein – was das ganze auf dem Hinweg recht anstrengend machte. Als ich badefertig war, war schon mehr Wasser in der Bucht.

Lace is quite traditional for areas in northern France – though this lace is from Plauen in Germany. I bought the fake coral and pearl brooch on Borkum.

Spitze ist klassisch für den französischen Norden – diese Spitze ist allerdings aus Plauen. Die falsche Korallenbrosche habe ich mir auf Borkum gekauft.

What my parents loved about the beach was the shop and garden lounge with a view to the lighthouses and the atlantic. While I was in the (cold) water and my best friend watched her toddler play in the sand, they found a comfy bench, coffee and drinks. A really chilled and inspiring place.

Meine Eltern fanden den Strand toll, denn da gab es einen wunderschönen Shop mit einer Gartenlounge mit Blick auf den Atlantik und die Leuchttürme. Während ich im kalten Wasser war und meine beste Freundin ihr Kleinkind beim Spielen im Sand beaufsichtigte, haben es sich meine Eltern mit Kaffee und kühlen Getränken auf einer der Bänke bequem gemacht. Ein sehr chilliger und inspirierender Ort.

This year I finally found poper breton shirts in my size – in Bochum – so I bought three: red, light blue and a white one with pink stripes. You’ll see the last one before the end of the month, promise.

So this is me blending in. Wearing jeans, Trekking sandals. A proper German tourist.

Angepasst an den Insel-Look. Mit Jeans. Trekking Sandalen. Brave Touristin.

Stripes and Dots in Red and White

Streifen und Punkte in Rot und Weiss

Sometimes Miss Kittenheel goes flat. Although with the (then) achy toe the red pumps are just for show.

Manchmal ist Miss Kittenheel auch auf flachen Schuhen unterwegs. Auch wenn (dann) wegen des lädierten Zehs die Pumps nur zur Show waren.

A 1950s souvenir brooch. From southern Germany (Chiemsee) – where seagulls are not really typical. But the writing is really small. The sea gulls are yery fitting for seaside looks.

Eine 1950ger Andenken-Brosche. Vom Chiemsee – so Möwen recht untypisch sind. Aber die Schrift ist superklein. Die Möwen passen besser zu Outfits für die Küste.

blue breton shirt: H+M, ca 2011
skirt: Marie in red crab print, LindyBop 2017
lace scarf: Viviana in Cream by Modespitze, 2016
anchor shopping bag: Penny, 2019
red breton shirt: Walbusch, 2020
dark blue dennim capris: Bonprix, 2017
white midheels + red low pumps: Deichmann, 2015 / 2020
red clutch, seagull brooch: vintage
coral brooch, trekking sandals, satchel + all sunglasses: no name

Maritime Fun – Rainy Day

Rain and bikes isn’t really a good combination. Especially when you like to wear swing dresses. And I adore a traditional yellow fisherman’s coat. But their silhouettes don’t match.

Regen und fahrräder sind keine so tolle Kombination. Besonders wenn man eine Vorliebe für Petticoatkleider hat. Und ich liebe einen klassischen Friesennerz. Nur leider passt der überhaupt nicht zur Silhouette meiner Kleider.

That is one big hood!
I came across this coat from Miss Candyfloss. But it wasn’t yet available. On the day it hit their online shop in sunny yellow I kept reloading thee page in 10 second intervals at the given time. When you wear the largest size of which they usually just have a handful, you’d better be quick!

Gut geschützt!
Anfang des Jahres habe ich diesen Mantel von Miss Candyfloss entdeckt. Am Tag als er in allen Grössen in den Online-Shop kam, habe ich im 10 Sekunden Takt zur angegebenen Zeit die Seite neu geladen. Wenn man die grösste Grösse braucht und es davon nur eine handvoll gibt, lohnt es sich schnell zu sein.

You might remember this dress from April – it is one of my favourite dresses and will hang out in town from August until mid September on my very first campaign poster.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an dieses Kleid vom April – es ist eines meiner Lieblingskleider. Mit dem Kleid hänge ich von August bis Mitte September in meinem Westend auf meinem allerersten Wahlplakat.

We shot most of these pics waiting fpr the ferry to Borkum. Guess the others waiting had a bit to look at. It was a wee bit to warm for the coat. But at least the sky played along.

Wir haben die meisten dieser Bilder aufgenommen, als wir auf die Borkum-Fähre gewartet haben. ich vermute mal der Rest der Autoschlange fand es halbwegs amüsant. Es war etwas zu warm für den Mantel. Aber wenigstens hat der Himmel mitgespielt.

Light blue sunglasses – not much dor really sunny days but good in winter or for cylcing when there are a lot of tiny flies around.

Hellblaue Sonnenbrille – die dinkelt nicht wirklich ab, aber hält beim Radfahren die kleinen Mücken aus den Augen.

Matchy-matchy with the maritime themed nvy anchor mask. You can only get a small glimpse ot my sailing boats and knots silk scarf.

Thematisch abgestimmt mit der marineblauen Anker-Maske. Leider erhascht man nur eine Idee meines schönen Segelboot und Knoten Seidentuches.

And we made it to my favourite friesian island. Yep – lo and behold that is a pair of trekking sandals in my hand. They are not just a prop. I hurt (or broke) my little toe and apart from pics it was either those sandals or flip flops for me.

Später am Tag waren wir dann noch am Strand meiner Lieblings-Friesischen-Insel. In meiner Hand halte ich tatsächlich ein Paar Trekkingsandalen. Sie sind allerdings nicht nur eine Requisite. Ich hatte mir den kleinen Zeh geprellt oder gebrochen und abgesehen von einigen Shootings die einzigen Schuhe mit denen ich abgesehen von in Flip-flops laufen konnte.

Matching sparkly stones on my sunnies and the happy seagull. I tis amazing – you can actually see two different pics in the old school binocular brooch.

Glitzersteinchen auf der Sonnenbrille und als Applikation auf meinem fröhlichen Möwenshirt. Es ist grossartig – in der kleinen altmodischen Fernglas-Brosche kann man kleine Andenkenbilder sehen.

Seagull on beach chair – one of the classic motives at the seaside. And selfie with said seagull in the back while wearing the happy seagull shirt.

Möwe auf Strandkorb – eines der klassischen Motive an der Nord- und Ostseeküste. Und ein Selfie mit Möwe und meinem fröhlichen Möwenshirt.

Colour – coordinated details I got the scarf bracelet a few years back in the sales from H+M. The yelllow luxulite brooch has been here quite a few times. the light blue sunnies are new and no name.

Farblich abgestimmte Accessoires – ich habe das Knotentuch-Armband vor ein paar Jahren günstig bei H+M gefunden. Die gelbe Brosche war schon einige Male auf meinem Blog. Die hellblaue Brille ist neu und quasi markenlos.

I love it at the beach – even in mixed weather.

Es ist einfach toll am Strand – auch bei gemischtem Wetter.

raincoat: Lorin in Sun (or mistard) yellow, Miss Candyfloss, 2020
dark denim dress: GMK Curvy Collection, via OTTO, 2019
light blue shirt: Walbusch, 2020
yellow pearl brooch: Luxulite, 2015
brown heels: Deichmann, 2015
seagull shirt: Ulla Popken, 2018
high waist denim shorts: BonPrix, 2020
maritime bandana, mask, sunnies, bracelet, yellow bag, trekking sandals: no name
binocular brooch, large sailing scarf: vintage

Maritime Fun: Geschenke, die dich begeistert haben – ü30 Blogger & Friends

(Werbung durch Markennennung)

Die ü30-Bloggerinnen treffen sich heute wieder zu einer Blogparade – es geht um „Geschenke, die dich begeistert haben“.
The German 30plusBloggers meet again to a blog parade – today’s theme is presents you love.

Als das Motto festgelegt wurde, stand für mich sofort fest, was ich zeigen werde: meine blaue Handtasche mit Vichykaros. Das passt auch super zu meinem selbstgewählten Monatsmotto Maritime Fun und war auch schon mit meinem Krebsrock zu sehen.
When the motto was chosen I knew instantly what I wanted to show: my blue gingham handbag. It is an excellent addition to my self chosen monthly theme Maritime Fun ,I  have worn it before with my crab skirt.

Meine Freundin Pam hat mir die Handtasche 2016 zu Weihnachten geschenkt. Eine tolle Handtasche. Perfekt für den Sommer. Für mich gehören Karos zu den „neutralen“ Mustern. Es heisst Abschiednehmen von dem blauen Garagentor. Heute ist die Schlüsselübergabe.
My good friend Pam gave me that handbag 2016 for Christmas. A fab bag. Perfect for summer. For me checks, tartans and ginghams are neutral patterns. Bye-bye blue garage door – today the parents will hand over the keys to our old house.

Ich bin mal gespannt was uns die anderen so zeigen!
I am looking forward to what the others will show. It will be (mostly) in German though.

handbag: Miss Floozie, via Debenhams, 2016
dress: Marks + Spencer via eBay, ca. 2014
scarf: vintage
stripey espandrille wedges: C&A, 2017
sunnies + weekend bag: Primark, summer 2015



Maritime Fun: Casual Friday

Ahoy July – welcome to a month of looks inspired by the sea and shore, sailors and landlubbers alike. Something for the beach, the boat, a day around the harbour or just to sooth the longing for the coast or open waters.
Ahoi Juli – wilkommen zu einem Monat der von Meer und Küste, Seglern und Landratteninspiriert ist. Etwas für den Strand, Boot, einem Tag am Hafen oder einfach nur um die  und der Sehnsucht nach dem Meer zu stillen.


Summer and maritime looks go hand in hand and each year we see the revival of a theme that never really dies. In my office more or less every day is Casual Friday. Actually that is the case in most offices in landscape architecture. 
Sommer und maritime Looks gehen auch Hand in Hand. Es ist ein Thema das jedes Jahr aufs neue da ist ohne wirklich „in“ zu sein. In meinem Büro ist fast jeder Tag ein „casual friday“ – also der (Frei)Tag wo es im anglo-amerikanischem Umfeld etwas legerer zugeht. Nun ist die Landschaftsarchitektur sowieso kein sehr formelles Umfeld und das gilt bei uns fast jeden Tag.

I have shown this dress before for an alpine style – and it is quite versatile with its red and white houndstooth pattern. The pale blue blouse, bag and ballerinas push toward a maritime colouring. It is a variation of my crispy seaside look.
Das Kleid mit seinem rot-weissem Hundszahn-Muster war schon zweimal zu Gast auf meinem Blog – das letzte mal für einen eher alpinen oder Trachten-Style. Das hellblaue Hemd, Tasche und Ballerinas geben dem ganzen maritime Farbwahl. Es ist eine Variante meines Crispy Seaside Looks.

The accessories make the look really keel over: earrings with tiny boats, the stripey anchor necklace, new and old brooches and the true vintage scarf from the 60s or 70s with the sleek sailboats (and seagulls) as well as the (mock?) coral bracelet.
Die Accessoires lassen den Look vom Stapel laufen: Ohrringe mit Böötchen, die gestreifte Ankerkette. neue und alte Broschen, das Tuch aus den 60ger oder 70gern mit den eleganten Segelbooten (und Möwen) und das Armand aus (falscher?) Koralle.


dress: Modcloth – Dinner Delight, bought 2nd hand, ca. 2015
shirt: Bonprix, ca. 2016
ballerina flats: Deichmann, ca 2014
bag: H+M, ca. 2014
sunglasses: Topvintage, ca. 2017
anchor necklace: via TigerMilly, 2018
illustrated earrings: Schmuckträumchen, 2018
anchor brooch: Twinkledeas, 2018
sailboat scarf + brooch, (fake?) coral bracelet: vintage


Crispy Seaside

Summer is gone. It is Autumn. And suddenly we have a few glorious warm days again. And it is finally time to post this wonderful outfit. Looks more casual this way than last summer.
Der Sommer ist vorbei. Es ist Herbst. Und doch hatten wir ein paar wunderschöne warme Tage. Es ist endlich Zeit dieses Outfit mit Euch zu teilen. Diesmal trage ich das Kleid etwas lässiger. 

The pics were taken in the dunes of Borkum. It is a maritime outfit for cooler days. I love the little jeyy basket. So much fun. But for practicality I put a scarf in there as lining.
Aufgenommen in den Dünen auf Borkum. Es ist ein Marine-Look für kühlere Tage. Ich liebe den kleinen Korb. Damit nichts herausfällt habe ich ein Tuch als Innenfutter hineingetan.



dress: Aurey in white with red polka dots, LindyBop 2015 (currently sold out)
blouse: in navy, BonPrix, 2017
jelly basket: in pink by Succubus, 2017
scarf: vintage
flats: Deichmann, 2017
sunglasses: no name
flower headband/ crown: Tate Millinery, 2016