NYE: Rockets and Sequins – Raketen und Pailletten zu Silvester

New Year is lurking around the corner and it is time for another party outfit. Or rather two. I bought the dress in February 2018 and it has waited for a while to be altered. I’ll be used soon in a mermaid costume. So watch this space.

Das neue Jahr steht kurz bevor und es ist Zeit für ein weiteres Partyoutfit. Das Kleid habe ich schon im Februar 2018 gekauft und es hat etwas gedauert bis es seinen Weg zu meinem Schneider gefunden hat. Bald wird es hier einen Auftritt als Teil meines Meerjungfrauen-Kostüms haben.

A sequin dress is hard to dress down but I like the combo with the lumberjack shirt. The rocket has been on this blog a few times. I love it for New Year’s Eve and trips to the planetarium.

Ein Paillettenkleid ist nicht gerade einfach etwas lässiger zu kombinieren – aber ich mag es zusammen mit dem Holzfällerhemd. Die Rakete war schon einige Male auf meinem Blog zu sehen. Ich liebe sie für Silvester und Besuche im Planetarium.

The second look is more formal. Something I’d wear to the cabaret or a nice party. As things are NYE will be at my place again. As it’ll probably me and my best friend we’ll skip the usual raclette and make something hot and spicy.

Der zweite Look ist etwas formaler. Etwas für Kabaret oder eine schicke Party. So wie es aussieht findet Silvester dieses Jahr wieder bei mir statt. Da ich vorraussichtlich alleine mit meiner besten Freundin feiern werde gibt es nicht das übliche Raclett sondern etwas richtig, richtig scharfes.

dress: Club L Plus via ASOS, 2018
lumberjack shirt: KIK, 2017
chiffon blouse: Angel of Style via HappySize, 2015
stary necklace: Accessorize, winter 2014/ 2015
kittenheels: Deichmann, 2019
sandals: no name, ca. 2014
mini beret: Frollein von Sofa,, 2018
glitter tights: twinkle by Snag tights, 2019
novelty handbag: Rocket by Accessorize, winter 2015/2016
red handbag: Miss in red, Save My Bag, 2018
scarf: Russian wool scarf, ca. 150x150cm, 2019

Business to Christmas: These are Special Tights

Going out for Christmas isn’t always kitschy themed dresses. Although I probably get off with these probalby a bit better than a lot of people. Still turning a regular dress into a Christmas outfit is fun too and more versatile. You can try as hard as you want to but something with reindeer on never really manages to pull off in summer.

Wenn man in der Adventszeit aus geht, geht das nicht immer mit einem kitschigen Weihnachtskleid. Auch wenn man mir da wahrscheinlich mehr Zugeständnisse macht als anderen. Trotzdem es macht auch Spass ein normales Kleid weihnachtlich zu stylen. Andersrum ist das schwerer – egal wieviel Mühe man sich gibt Rentiere kommen nicht wirklich sommerlich rüber.

The base is the City Goddess dress I bought a month ago in the sale. Emerald green and a neckline that goes from office to party without looking amiss in either place.

Die Grundlage ist ein Etuikleid von City Goddess das ich Anfang November in Sale gekauft habe. Smaragdgrün und mit einem Ausschnitt der von Meeting bis Party alles mitmacht.

Look one is something I wore with plain black tights to the last council meeting of the year. But it is also a good look for a more formal setting with work or even family – depending on either wehere you go or how you celebrate.

Look Nummer eins ist etwas das ich mit einer einfachen schwarzen Strumpfhose zur letzen Ratssitzung des Jahres getragen habe. Genauso gut passt es für Formaleres bei der Arbeit wie Besprechungen oder eine Weihnachtsfeier. Oder auch für etwas schickere private Anlässe.

The second look is a happy party outfit – once more under the motto Elf Yourself – like a few days ago. I do like the pudding tights. They are utterly silly and go well with the cute kitten ears and the trinket necklace. I had my own Christmas party last weekend and my guests had a ball with my collection of festive hairbands. Sorry – no pics on this blog from that one. I don’t kiss and tell.

Das zweite Outfit ist ein fröhlicher Partylook. Mit den Pudding-Strumpfhosen von meinem letzten Elf Yourself Post. Ich mag das Muster. Wahrscheinlich weil es etwas albern und so kitschig ist. Aber deswegen passen auch die Katzenohren und die Weihnachtsklunkerkette so gut dazu. Letzen Samstag war meine eigene Weihnachtsparty und meine Gäste hatten viel Spass mit meiner Haarreifensammlung. Sorry – es gibt davon keine Bilder.

The weekend we shot the pics for this post my cousind (and favourite harpist) and I later switched roles. Here she is in front of the camera and playing the celtic harp. The video is lovely. When we filmed it was raining cats and dogs most of the time. The backdrop is my local Christmas market and the merry go round even has its own Instagram acount.

An dem Wochenende an dem wir diese Looks fotografiert haben, haben meine Cousine (und Lieblingsharfinistin) und ich später noch die Rollen getauscht. Dann stand sie vor der Kamera und ich dahinter. Das Ergebnis ist wunderbar geworden – aber seht selber. Das es übel geregnet hat sieht man gar nicht. Der Bochumer Weihnachtsmarkt mit dem Glühweinkarussell (mit eigenem Instagram-Account) bietet eine zauberhafte Kulisse.

black and gold glitter tights: Twinkle by Snag tights, 2019
pudding tights: Pamela Mann via YoursClothing, 2019
pencil dress: City Godess via ASOS, 2019 (sold out)
pussy bow blouse: River Island via ASOS, 2019
red pearl brooch: Luxulite, 2015
holly brooch + black handbag: vintage
Christmas trinket necklace:  I am, 2016
fascinator: MissKittenheel, 2015
festive kitten ears, Christmas earrings, beret + plaid scarf: no name
all heels: Deichmann, 2017-2018



Silvester – Skyline Dress meets with Jilsen Boots + NYE Glam

[Werbung]
The year is almost over – it is time for New Year’s Eve outfit No.2: once glammed up with a rose gold top an a day version with a lumberjack blouse and widecalf boots sponsored by Jilsen.
Das Jahr ist fast vorbei – es ist Zeit für meinen Silvester-Look Nr.2: einmal schick mit einem rose-goldenem Paillettentop und eine Streetstyle-Version mit einem Holzfällerhemd und Weitschaftstiefeln vonJilsen.

I love boots – especially in winter. These have a classic look and very sturdy heels that won’t get stuck in the paving. They can easily do boho as well as elegant. It is my second pair of Jilson’s boots. My other pair are classic black riding boots.
Ich liebe Stiefel – besonders im Winter. Diese haben einen klassischen Look und robuste Absätze, die nicht in Pflasterfugen stecken bleiben. Diese Stiefel passen sowohl zu einem rustikalen Look aber auch zu eleganten Outfits und sind mein zweites Paar Stiefel von Jilsen. Mein anderes Paar sind klassische schwarze Reiterstiefel.

Did you see it? There is a golden „Happy New Year“ tiara that gets completetly in my hair.
Schon entdeckt? Da ist eine goldene „Happy New Year“ Tiara, die komplett in meinen Haaren verschwindet. 

dress (worn like a skirt): Carla in grey (lilac) skyline by LindyBop, 2018
casual:
wide valf boots / Weitschaftstiefel: dark brown Antara by Jilsen boots, gifted, 2018
lumberjack shirt: KIK, 2017
handbag: Fritzi aus Preußen, gifted through Styleranking at the GDS shoe fair in January 2016
glam:
rose gold sequin shirt: no name, 2018
tiara: H+M, 2017/2018, bought in the january sales
tweed handbag: vintage Laura Ashley, bought on eBay, 2012
heels: Deichmann, 2015

NYE – Galaxy Quest zu Silvester

What are you doing New Year’s Eve? This is a good look for a nice party, the theatre or if you just feel like sprucing up. I’ll be gathered around a raclette with a good friend, two of my godchildren and family. 
Was macht ihr zu Silvester? Das hier ist ein schöner Look für eine schicke Party, fürs Theater oder wenn es einfach mal etwas eleganter sein soll. Dieses Jahr werde ich ich mit zwei meiner Patenkinder, guten Freunden und Familie um ein Raclette gesellen.

I wore this look to this year’s Christmas do with the conservatives in the council. We got a tour of the Zeiss Planetarium Bochum by the dedicated Prof. Susanne Hüttemeister. The local planetarium is one of my favourite attractions in the region.
Dieses Outfit habe ich dieses Jahr zur Weihnachtsfeier der CDU-Fraktion im Rat getragen. Wir bekamen eine Führung durch das Zeiss Planetarium Bochum von der sehr engagierten Prof. Susanne Hüttemeister. Das lokale Planetarium ist für mich eine meiner liebstem Sehenswürdigkeiten in der Region.

Elements of this look are part of my trusted planetarium style – like here for the German Curves „Fly me to the Moon“ or to the festive 50th anniversary celebration or here to the opening of their Jules Verne Show
Diese Accessoires ziehe ich immer an wenn ich ins Planetarium gehe. Wie hier mit den German Curves „Fly me to the Moon“ oder 2014  zur 50.-Jahrfeier des Planetariums oder hier zur Eröffnung der Jules-Verne-Show

60s inspired dress + jacket szut: Maybelle in black by LindyBop, 2018
galaxy scarf: through Etsy, 2014
fascinator: Miss Kittenheel, 2015
nebula bracelet + necklace: SilverFoxCraft, Etsy + on Facebook, 2018 
brooches: vintage
platform heels: Deichmann, 2015
novelty handbag: Rocket by Accessorize, winter 2015/2016

German Couture – Kleiderwunder der 50ger bis 70ger im Deutschen Textilmuseum

Nur noch eine Woche ist die Ausstellung „Deutsche Couture – Kleiderwunder der 50er bis 70er Jahre“ im Textilmuseum in Krefeld-Linn zu sehen. Nach über drei Jahren vor Ort, habe ich es endlich ins Deutsche Textilmuseum geschafft. In einem meiner Lieblingskleidern.
This is the final week for the exhibition „German Couture – Fashion from the 1950s to 1970s“ in the German Textile Museum in Krefeld-Linn. After working literally around the corner for more than 3 years, I finally made it inside. In one of my favourite dresses.


Gut versteckt in der charmanten Provinz ist dieses kleine aber feine Museum im Schatten der Burg. Aus den umfangreichen Beständen werden ca. 130 Exponate deutscher Couturiers der 1950ger bis Anfang der 1970ger Jahre gezeigt.
Well hidden in the charming province is this small but fine museum close to the local castle. about a 130 exhibits are on show from Germany’s couturiers from the 50s to 70s.
 Swinging 60s – Brokatkleider mit Abendmänteln – wer erinnert sich an mein goldenes Outfit?
60s brocade dresses and evening coats – remember my golden outfit?
 Wunderschöne Details!
Devil is in the detail!

Dem Wahl-Krefelder Werner Lauer ist der Hauptteil der Ausstellung gewidmet. Tages- und Abendmode, Hosenanzüge, Cocktailkleider und Accessoires gibt es zu bestaunen.
Ergänzt wir die Ausstellung durch ausgewählte Stücke der der Modehäuser Heinz Oestergaard, Staebe-Seger, Uli Richter, Hans W. Claussen, Paas-Körber, Elise Topell und Susanne Erichsen.
The major part of the exhivition is dedicated to local player (by choice)  Werner Lauer. Day and evening waer with trouser suits, cocktail dresses and accessories. Complemented by chosen objects from fashion houses Heinz Oestergaard, Staebe-Seger, Uli Richter, Hans W. Claussen, Paas-Körber, Elise Topell and Susanne Erichsen.

Die Ausstellung ist in Krefeld-Linn nur noch bis Donnerstag, den 18.5.2018 zu besichtigen. Öffentliche Führungen sind jeweils mittwochs und sonntags um 14.30 Uhr. Und ich fand die, die ich besucht hatte sehr interessant. Wer es in der kurzen Zeit nicht mehr nach Krefeld schafft: mehr Bilder gibt es in meinem Facebook-Album zu sehen.
The exhibition is still on show till Thursday, 18th May 2018. Public tours are given each Sunday and Wednesday. The one I went to was very interesting. In case you won’t make it on short notice to Krefeld there are plenty more pictures in my facebook album.

Im Herbst gibt es eine Ausstellung zu Trachten. Echten Trachten – jenseits von Dirndl und Landhausmode. Ich bin gespannt – und werde wieder kommen!
In autumn they’ll show an exhition on traditional clothing. Real traditional clothing and not Oktoberfest Dirndl and country styles – and I’ll be back!

 

German Curves: Glitzer, Glamour und Pailetten – White Glam

This is the final German Curves  contribution this year. And since the year is coming to an end it is getting glamorous and festive. I don’t start December with a Christmas but a party look. A swish party. White and blonde is tried and testet. Even if I am still a bit pinkish on my head.Marilyn Monroe already knew that.
Das ist der letzte German Curves  Beitrag für dieses Jahr. Und da das Jahr sich dem Ende neigt wird es wieder glamourös und festlich. Ich beginne den Dezember nicht mit einem klassischen Weihnachts- sondern mit einem Partylook. Eine schicke Party. Weiss und Blond ist eine bewährte Kombination. Auch wenn meine Haare immer noch etwas pink sind. Schon Marilyn Monroe hat sehr gerne „weiss“ (creme´oder helle Goldtöne) getragen.








Many thanks to Kata from Katastrophal and Stephanie from Dress it Curvy for their work for German Curves. It is much appreciated and I enjoyed taking part!
Ganz lieben Dank an Katha von Katastrophal und Stephanie von Dress it Curvy für ihre Zeit und Arbeit an den German Curves. Ich habe das sehr geschätzt und immer gerne mitgemacht!

dress: Maybelle suit in cream brocade by LindyBop, 2016
fascinator: reclaimed (vintage) fur by Miss Kittenheel, 2015
brooch + fur collar:  vintage
clutch: golden sequins by I-am,. 2016
scarf: Russian wool scarf, ca. 150x150cm, 2017
heels, Deichmann, ca. 2015
fake fur jacket: Primark, 2016

Now I’m quite interested with the others picked. The posts will be in German.
Jetzt bin ich aber gespannt was die anderen so zeigen.


German Curves: Star Style Dita von Teese

Today German Curves features a look inspired by a star. I didn’t come up with this challenge but I instantly knew who my inspiration was going to be. The one and only highly iconic Dita von Teese, queen of Burlesque.

Star Style – style das Outfit eines Stars nach ist das heutige Motto der German Curves. Ich habe mir das zwar nicht ausgedacht, ich wusste aber sofort wer mich dazu inspiriert: die Mode- und Burlesqueikone Dita von Teese.


A woman whose glamorous retro style I fell for when I saw a picture of her wedding dress. Back then when she married Marilyn Manson. She is the kind of beauty I admired most as a child: raven black hair, a clear, pale complexion with red lips. Like Snow White. Von Teese is a Snow White for grown-ups.

Eine Frau deren glamouröser Retrostil angetan hatte, als ich ihre Hochzeitsbilder sah. Damals als sie Mailyn Manson geheiratet hatte. Sie ist die Art von Schönheit, die ich als Kind am meisten gewundert hatte: rabenschwarzes Haar, ein heller, klarer Teint und rote Lippen. Wie Schneewittchen. Von Teese ist aber ein Schneewittchen für Erwachsene.

This is the original outfit. I saw it a few years back in a fashion magazine. I was struck. Instant love. The combination of green and leopard. The dress. The glasses. Herself. Pure fan girl moment. So it is a 30/40s inspired day dress. And not like mine a (recreated) 50s cocktail dress. But feel rather dowdy in 1940s dresses.
Das hier ist das Original Outfit. Ich habe es vor einigen Jahren in einem Modemagazin gesehen. Es war eine Offenbarung. Liebe auf den ersten Blick. Die Kombination von Grün und Leopard. Das Kleid. Die Sonnenbrille. Sie selber. Ein echter Fan Girl Moment. Aber es ist ein 1930ger/ 1940ger inspiriertes Tageskleid. Und nicht wie meines ein neu aufgelegtes 1950ger Cocktailkleid. Aber in Vierzigerjahre Kleidern fühle ich mich recht trutschig.

http://www.justjared.com/2009/04/10/dita-von-teese-rachel-pally/

Her book Your Beauty Mark: the Ulitmate Guide to Eccentric Glamour hit a nerve. Unlike quite a few other guides I encountered it isn’t about creating mini-mes. This book encourages you to embrace your individuality. And the pictures are a feast.

Ihr Buch Beauty und Glamour: Mein Geheimnis für außergewöhnliche Schönheit hat bei mir einen Nerv getroffen. Anders als viele andere solche Bücher geht es darum nicht kleine Kopien von ihr selber zu schaffen. Dieses Buch ermutigt seine Individualität auszuleben. Und die Bilder sind ein Fest.

This is actually already the second outfit this year inspired by Dita von Teese. Back in June the German Curves‘ theme was monochrome. I chose red. The strawberries were pure Miss Kittenheel. Von Teese doesn’t do cutsey. At least not that I have seen it. Her vintage inspired pin-up style is quite clean.
Dieser Blog Beitrag ist tatsächlich schon das zweite Outfit dieses Jahr das von Dita von Teese inspiriert wurde. Im Juni war das Motto der German Curves monochrom. Rot war meine Farbe. Die Erdbeeren waren halt voll und ganz Miss Kittenheel. Denn von Teese macht nicht auf süß. Zumindest nicht das ich das schon mal gesehen hätte. Ihr vintage inspirierter Pin-Up Stil ist sehr clean. 

Besides chiffon is something I prefer for tops or scarves. I struggle a bit with dresses or skirts made of it. I had a few and usually they get or rather got remarkably little wear. The green satin however is heavy and rich. I have shown it before as a New Years outfit. And I love the jewel colour. So Joanie from MAD Men. Though this would be another fantastic star style.

Abgesehen davon ist Chiffon etwas was ich für Oberteile oder Schals bevorzuge. Ich tue mich etwas schwer mit Kleidern und Röcken die daraus gemacht sind. Ich hatte davon schon einige und Sie bekommen relativ wenig Auslauf. Der grüne Satin ist schwer und fällt wunderbar. Ich habe das Kleid schon mal zu Silvester gezeigt. Ich mag das satte Grün. Sehr Joanie von Mad Men. Das wäre auch ein großartiger weiterer Star Style.

The dress is from the US label Pin-Up Girl Clothing. I recently even bought in a pale peach. A very lingerie colour. But I need my winterly pallor to pull it off. It still needs to be shortened too.

Er ist von amerikanischen Label Pin-Up Girl Clothing. Neulich habe ich es mir noch in einem hellen Pfirsichton gekauft. Eine echte Lingerie Farbe. Aber ich brauche meine winterliche Blässe um das tragen zu können. Und es muss noch gekürzt werden.

dress: Ava in Jade Green, by Pin-Up Girl Clothing (PUG), 2015
fascinator: Miss Kittenheel, 2016
heels: Unisa, 2013
clutch: no name, 2014
sunnies: no name, 2015

Now I’m quite interested with the others picked. The posts will be in German.

Jetzt bin ich aber gespannt was die anderen so zeigen.


Fresh as Spring – Frühlings-Frisch – ü30Blogger & Friends


Nichts sagt für mich so sehr Frühling wie dieser Maiglöckchen-Hut von Frollein von Sofa. Das ist jetzt der dritte Beitrag diesen Monat mit diesem Hütchen – einmal für etwas kühlere Tage mit Tartan und Grün. Einmal in einem soften Pastellgrün mit weitem, schwingendem Rock. Zusammen mit den Damen von den ü30-Bloggern haben wir eine Blog-Parade zum Thema Frühlingsfrisch gemacht.
Hardly anything I own says spring as clearly as this Frollein von Sofaa like this the pretty lily of the valley hat. This is the third blogpost this month featuring this hat. First for cooler days with tartan and green. And another version in a soft pastell green with a flary skirt. Together with the ladies from the German ü30-bloggers we made a blog parade to celebrate Fresh as Spring.


Eigentlich sollte dies ein Outfit für ein Fest werden. Ein Fest wie eine Taufe, ein runder Geburtstag, eine Kommunion. Aber eigentlich ist das ein Outfit für eine Hochzeit. Und das nicht als Gast. Und nein, ich habe nicht heimlich geheiratet. Noch ist das irgendwie geplant. Ist als Single recht schwierig.
This was meant to be an outfit for a party. A party like a christening, a birthday, a holy communion. But actually this is an outfit for a wedding. And not as a guest. And no, I didn’t elope. Nor any plans to get married. Which is quite tricky as a single.


Trotzdem, ein tolles Brautoutfit fürs Standesamt im Frühjahr. Und teuer war es auch nicht. Der Hut war teurer als das Kostüm. Die kleine Tasche habe ich seit 2005, gekauft für eine Weihnachtsparty. Mein Anstecksträusschen habe ich in einem einfachen Laden für Haushaltsauflösungen geschenkt bekommen. Sieht aus als wären das die gleichen Maiglöckchen.
Anyway – it is a great bridal outfit for a civil or registry wedding. And it wasn’t expensive either. The hat was deerer than the suit. I got the small bag back in 2005, bought for a christmas do. The buttoniere was a present in a very simple brick-a-brac-place. Looks like the very same flowers.




Der Garten meiner Eltern hat sich von seiner frischsten Seite gezeigt – mit den grünen, spriessenden Blättern, aber auch mit den Temperaturen. Die Zierkirsche in voller Blüte. Rosa Kirschblüten, die auf den Rasen schneien. Gänseblümchen im pinken Schneetreiben. Die Magnolie am kleinen Teich. Hach.
The parental garden showed itself from its freshest side – with fresh budding leaves but also with fresh temperatures. The Japanese cherry was in full bloom. Pink petals snowing onto the green lawn. Daisies adrift in a pink snowstorm. The magnolia at the small pond. So pretty.





suit: Maybelle in cream brocade by LindyBop, 2016
hat: Enie  by Frollein von Sofa, 2016
bag: Accessorize, ca. 2005
heels, Deichmann, Halle Berry Collection, ca. 2012
sunnies: Primark, 2015

Schaut Euch doch auch mal die anderen Beiträge an.
Have a look at the other contributions (in German).


To the Races: a Hat for a Vintage Drama Queen

The racing season is soon again in full swing. Time to dust off your hats ladies! Can’t wait for the ladies day at the races in Krefeld. This year we’ll have a vintage picnic on the lawn next to the stalls. As I am still waiting for a comossioned hat I decided to look for a plan b in my own wardrobe. And came across this true vintage hat.
Die Rennsaison ist bald wieder im vollen Gang. Werte Damen, Zeit die Hüte zu entstauben! Ich freue mich schon sehr auf den Ladies Day des Krefelder Rennclubs. Dieses Jahr machen wir auf dem Rasen an der Tribüne ein Vintage-Picknick. Da ich noch auf einen Hut warte, der für mich angefertigt wird habe ich schon mal über einen Plan B nachgedacht. Und innerhalb meines eigenen Bestandes kam ich dann auf diesen original 1950ger Hut.

What a hat! It is a showstopper. Seriously glamorous. I’d believe me if it was worn by a star from the 1950s. And yet it wasn’t. It is true vintage. From the 1950s. Unllike my clothing. But like many of my accessories. And I have a thing for vintage hats.
Was für ein Hut! Ein Hut, perfekt für einen grossen Auftritt. Super glamourös. Ich würde mir das sofort glauben, dass der von einem Star getragen wurde. Dem war aber wohl nicht so. Anyway – der Hit ist aus den 50ger Jahren. Anders als meine Kleidung echt alt. Aber dafür wie viele meiner Accessoires. Und ich habe auch eine Schwäche für alte Hüte.

This came to me in a sad condition. Folded in its parcel. Auch! But professional hatmaker Ricarda Engelsberger revived it. So don’t be afraid to seek out help. It is worth it.
Der hier kam in einem traurigen Zustand zu mir. In seinem Paket gefaltet. Aua! Aber zum Glück hat die Hutmacherin Ricarda Engelsberger ihn wieder zu neuem Leben erwecken können. Also solltet ihr mal in einer ähnlichen Situation sein, holt euch professionelle Hilfe. Es lohnt sich.


I was still in doubt if that hat was me. I did not like the way it sat on my hat the way it was meant to be worn. As a rather short person I felt somewhat excluded from the world with a shell on top. And I don’t know why but the night before we took the pics I looked at it and thought. It would be much better if the rim was a bit different. So I tried it on the wrong way round – yes, much better!
Ich war mir danach immer noch nicht wirklich sicher ob der Hut und ich zusammenpassen. Mir gefiel einfach nicht die Art wie er auf meinem Kopf saß, so wie er getragen werden sollte. Wie eine riesige Muschel auf meinem Kopf. Abgeschirmt vom Rest der Welt. Den Abend bevor wir die Bilder machten war ich unschlüssig und dacht irgendwann wenn die Krempe anders wäre, wäre das toll. Also habe ich ihn einfach mal andersherum aufgesetzt: Bingo!


Now it frames my face and allows me to see the world. With hats, depending on their shape there isn’t really a wrong way. Wear it the way you want to and that suits you. Better worn „wrong“ than perching in a box on your wardrobe.
Jetzt rahmt der Hut mein Gesicht ein und lässt mich die Aussenwelt wahrnehmen. Mit Hüten gibt es nicht unbedingt den einen Weg wie man ihn tragen soll – gut das kommt ach auf die Form an. Tragt ihn wie er euch am besten gefällt und steht. Besser „falsch“ herum als eine Existenz im Karton auf dem Kleiderschrank.


The „merry widow“ suit is from Dolly & Dotty. Last year I was gifted with the jacket and bought the matching pencil skirt a few months later. Together with the one in large grey checks. I love the latter one to bits. A fery classic fifties style suit.
Das „lustige Witwen“ Kostüm ist von Dolly & Dotty. Letztes Jahr durfte ich mir bei denen das Jäckchen aussuchen und habe mir den schwarzen Bleistiftrock ein paar Monate später selber gekauft. Zusammen mit dem mit den grossen Karos, einem meiner Lieblingsteilen. Zusammen ergibt das ein tolles Kostüm wie aus den Fünfzigern.


A bit austere. But sometimes that is exactly the required thing. Not my first choice to attend a wedding, holy communions or christenings. But when a sleek outfit is needed, it fits the bill. For the races it makes an excellent canvas for a glamorous hat.
Etwas streng zusammen. Aber manchmal passt das zum Anlass. Nicht unbedingt meine Wahl für Hochzeiten, Taufen oder zu r Kommunion. Aber wenn man etwas elegantes dunkles braucht, sehr angemessen. Zum Rennen wäre das eine neutrale Grundlage um den Hut richtig in Szene zu setzen.


The nude heels are a bit of a no brainer. Sturdy low heels so you can walk over cobble stones or stand on the lawn without sinking in. The soles are padded too. The shape is classic and still elegant. The crocodile handbag is an original from the early 1960s and from my paternal grandmother. Ever since I have my tablet I hardly use it anymore. It is a bit too small for that and the tablet my constant companion.
Die beigen Absatzschuhe sind einfach toll. Diskreter, niedriger Absatz mit dem man noch bequem über Kopfsteinpflaster gehen kann und auch nicht im Rasen einsinkt. Die Sohlen sind auch gepolstert. Die Form klassisch und elegant. Die Krokohandtasche ist ein Original aus den 1960gern und von meiner Oma (väterlicherseits). Seitdem ich mein Tablet habe nutzte ich die und viele meiner Vintage-Taschen kaum noch. Das passt da nicht rein und ich habe es fast immer dabei.


Suit: Falda skirt + Alice jacket by Dolly & Dotty, 2016
Hat + Handbag: vintage – try Etsy or John’s Vtinage for similar
Sunglasses: Primark, 2015
Heels: Deichmann

the garden, sans moi
der Garten, ohne mich

and because cat content is always nice – the parental cat
und weil Katzen immer gehen – die elterliche Katz

GermanCurves: Fly me to the Moon

It’s the first Sunday of the month and time again for the German Curves. This month it is a theme that really excites me „Fly me to the Moon“. There are many versions of this classic song. The challenge is about metallic, glitter, galaxy prints, silver and futuristic look.

Es ist mal wieder der erste Sonntag im Monat und damit wieder Zeit für die German Curves. Diesen Monat ich ich besonders angetan von unserem Thema „Fly me to the Moon“. „Fly me to the Moon“ ist ein klassischer Song. Bei unserer Challenge geht es aber um Metallic-Effekte, Galaxydrucke, Glitzer, Silber und futuristische Looks.

There is hardly a better place in the Ruhr area for space exploration than Bochum. We got an observatory and a planetarium. The Zeiss planetarium Bochum has an excellent program, modern equipment, a very commited director and her dedicated team. They got a new show this year and I am gutted that I won’t be able to attend the opening night.

Im Ruhrgebiet gibt es kaum einen besseren Ort die Erforschung des Weltalls als Bochum. Wir haben eine Sternwarte und ein Planetarium. Das Zeiss Planetarium Bochum hat ein hervorragendes Programm mit Wissenschafts-, Kinder-, Musik- und Unterhaltungsshows, mit Lesungen und Vorträgen, mit moderner Technik und mit Prof. Hüttemeister eine sehr engagierte Leiterin mit einem tollen Team. Am Dienstag eröffnet die neue Astronomie-Show „Die Wunder des Kosmos“ und ich habe leider andere Verpflichtungen.

Still, despite that the planetarium makes me think of the late 50s, early 60s. The so called space age. The believe that the future will be a brighter, happier and wealthier place. The firm believe in science and progress, in technological advancements. Today an increasing number is sceptic of science, against vaccinations and eager for hairsplitting conspiracy theories.

Und doch erinnert mich das Planetarium an die späten 1950ger und frühen 1960ger. An die Atomzeit. An einen ungebremsten Fortschrittsglauben, dass die Zukunft eine strahlende wird. Voller Wohlstand und Glück und technischer Weiterentwicklung. Heute haben wir eine zunehmende Skepsis der Wissenschaft gegenüber, immer mehr Impfgegner und haarsträubende Verschwörungstheorien.

https://youtu.be/j7bfudsfZjw%20

But science is the very foundation of the comfort and infrastructure we enjoy today. No matter how firm you believe in whatever deity, prayers didn’t give us the Internet, modern medicine or public transport. Although the latter tests my patience on a regular basis.
Aber die Wissenschaft bildet die Grundlage für den Komfort und die Infrastruktur, die wir heute haben. Und keine Gebete zu welcher Gottheit auch immer haben uns das Internet, die moderne Medizin oder den öffentlichen Nahverkehr geschenkt. Auch wenn mich letzter öfters zur Verzweiflung bringt.
So when the theme was announced for the German Curves, I instantly knew what I wanted to wear (again). Again? Well, I have worn this outfit for the opening Motto party of Kurvenrausch’s Plussize Days in Hamburg in October 2016. Back then it was „Black, Gold and all that Glitters“.

Als das Thema für den April feststand wusste ich auch direkt was ich (wieder) anziehen würde. Wieder? Ich hatte dieses Outfit zur Eröffnungsparty von Kurvenrauschs Plussize Fashion Days im Oktober 2016 in Hamburg getragen. Damals war das Motto „Black, Gold and all that Glitters“.

The dress is my trusted Audrey this time in black satin. Combined with a galaxy (actually a nebula) loop scarf. Which I always wear to the planetarium. Like here to the festive 50th anniversary celebration or here to the opening of their Jules Verne Show. The petticoat os too short – I just realised that when I edited the pics.
Das Kleid ist mein bewährtes Audrey Kleid – diesmal in schwarzem Satin. Kombiniert mit einem Loopschal im Galaxydruck (eigentlich ein Sternennebel). Den ziehe ich immer an wenn ich ins Planetarium gehe. Wie hier zur 50.-Jahrfeier des Planetariums oder hier zur Eröffnung der Jules-Verne-Show. Das Petticoat ist zu kurz – leider ist mir das erst bei der Bildbearbeitung aufgefallen.
The real showstopper of the outfit is the little retro rocket. I adopted it from Accessorize in Berlin while changing trains to get from one place to another at the Winter Fashion Week 2016. Unfortunately it isn’t roomy at all.
Der eigentliche Hingucker ist die kleine Retro-Rakete. Gefunden im Vorbeigehen während des Umsteigens in Berlin während der Winter Fashionweek 2016. Leider geht da nur wenig hinein.

The shoes are high, even better – they glitter.
Die Schuhe sind nicht nur hoch, sie glitzern auch!
The fascinator with lurex is another one of my own. I made it for New Years Eve 2015/2016. It gets quite a bit of mileage.
Der Fascinator mit Lurex ist einer von meinen Selbstgemachten. Hergestellt für Silvester 2015/2016 gehört er zu den recht oft getragenen aus meiner Sammlung.

I wish I know where I put this bracelet (part of the 2014 Geekchic at the Planetarium Outfit). I got the nagging feeling that I need a replacement. I used to wear it a lot before I put it somewhere safe so that I didn’t loose it.
Leider weiss ich nicht genau wo ich dieses Armband hin getan habe (gehört zum 2014 Geekchic at the Planetarium Outfit) . Ich fürchte ich muss mir das wohl noch mal kaufen. Ich habe es viel und gerne getragen bevor ich es an einem sicheren Ort abgelegt hatte, damit ich es nicht verliere…

dress: Audrey in black satin by LindyBop, 2016
galaxy scarf: through Etsy, 2014
fascinator: Miss Kittenheel, 2015
nebula bracelet: through Etsy, 2014
bracelet + brooch: vintage
platform heels: Deichmann, 2015
novelty handbag: Rocket by Accessorize, winter 2015/2016

PS: Since January I try to shop a little less. I even have a wardrobe diary. Everything shown today has been worn before out there. Nothing was bought for this challenge.
PS: Seit Januar versuche ich etwas weniger zu shoppen und führe auch ein Kleidertagebuch. Alles was ich heute zeige hatte ich da draussen schon mal an. Für diese Challenge ist nichts neu gekauft worden. 

The German Curves are a monthly challenge of German speaking plussize bloggers. Each month a different topic. So stay tuned  – next month will be quite different. Especially for me! Check out the other contributions in the link-up. Most contributions will be German only. But have fun with the pics.
Die German Curves sind eine monatliche Challenge deutschsprachiger Plussize Blogs. Jeden Monat gibt es ein neues Thema. Soviel vorweg – nächsten Monat gibt es bei mir mal was ganz anderes zu sehen! Schaut Euch die Beiträge der anderen Bloggerinnen im Link-Up an. Viel Spass!