Easter Parade – Endlich Frühling!

Spring is springing – finally! Easter came and went an was somewhat mixed weather wise. It was nice to be at the parents again though. My my and I shot four outfits. And I chip my bit in for Ines Modejahr (Fashion Year) 2016. I love her monthly challenges. Theme this month was spring colours. As with a proper blog hop you can see here what the others of the wonderful ü30blogger did (that means thirty plus, in case you wonder).

Endlich ist der Frühling da, mit den #GermanCurves wollten wir ihn zwar schon Ende Februar locken – aber jetzt sieht das anders aus! Das Osterwochenende war etwas durchmischt, dafür war es schön mal wieder bei den Eltern zu sein. Das ist mein Beitrag für Ines Modejahr 2016 – Thema diesesmal: Frühlingsfarben. Schaut auch mal hier bei den andern Ladies von den  wunderbaren ü30Bloggern vorbei.

misskittenheel-vintage-curvy-plussize-easter-parade-lindybop 03

misskittenheel-vintage-curvy-plussize-easter-parade-lindybop 04

misskittenheel-vintage-curvy-plussize-easter-parade-lindybop 02

a bit prickly but a super fluffy petticoar at a low price- excellent for travelling as it packs really small!
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-easter-parade-lindybop 01

my first vintage handbag – saw it, bought it – unfortunately that shop closed ages ago!
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-easter-parade-tapestry handbag gobelin 06

misskittenheel-vintage-curvy-plussize-easter-parade-lindybop 05

Dress + PINK Petticoat: Audrey Tarragon Green and SIMILAR 24″ Petticoat  by LindyBop
Cardi: Dream of the Crop in Olive, Modcloth (sold out)
Shirt: Pink Gingham by Neckermann, ca. 2009
Shoes: Deichmann
Tapestry Handbag: vintage

DIY your Closet – Fascinators 2015

Another month went by and I am probably a bit like a one trick ony as somehow ally my DIY projects are fascinators. Anyway – many thanks to the lovely Katha from Kathastrophal and Lisa from Mein Feenstaub for their „DIY your closet“project.

Wieder ist ein Monat vergangen und ich zeige mal wieder was mit Hütchen, ich mache halt nichts anderes selber. Anyway – vielen lieben Dank an die reizendende Katha von Kathastrophal und Lisa von Mein Feenstaub für ihr „DIY your closet“ Projekt.

I probably grew up watching the wrong films. I grew up in the casual 70s but on 1950s films. The ones I remember and enjoyed the most were films with Doris day or Marilyn Monroe. Always dressed to the nines and a new outfit in every new scene, or at least that’s the way it felt. And the ladies wore hats. Half hats, cocktail hats, turbans, toques, pillboxes, bandeau or headband hats, berets or other headpieces. We’d probably label some today as fascinators. That set my standards.

Wahrscheinlich habe ich als Kind einfach nur die falschen Filme gesehen. Ich bin in den zwanglosen 70gern aufgewachsen, aber mit Filmen aus den 1959gern. Die, an die ich mich am besten erinnere und am meisten mochte, waren die mit Doris Day oder Marylin Monroe. Immer perfekt gestylt und gefühlt ein neues Outfit in jeder Szene. Und die Damen trugen Hüte. Cocktailhüte, Turbane, Juliakäppchen, Baretts und andere Kopfbedeckungen. Einige davon würden wir heute als Fascinator bezeichnen. Wie auch immer, das war prägend.

misskittenheel vintage curvy-plussize-diyyourcloset fascinator 2015 hat

Not only did these films set the spark first to collect hats but secondly to make my own fascinators. These a the ones I made for me in 2015. I prefer to use sinamay bases which I cover in fabric. So far I don’t decorate them with lots of things.

Diese Filme haben nicht nur den Wunsch geweckt Hüte zu sammeln, sondern auch meine eigenen zu machen. Das hier sind die, die ich 2015 gemacht habe. Dabei ist die Basis fast immer aus Sinamay und dann mit Stoff überzogen.

misskittenheel vintage curvy-plussize-diyyourcloset-fascinator 2015 -hat fur mink I love the furry ones. They are reclaimed fur from vintage 1950s or 60s caps or hats – too small, too dowdy and they get a new, a second life as a flirty fascinator. One of the very few (sustainable) ways to wear real fur.
Meine spezielle Liebe gilt meinen Pelzhütchen. Fast immer sind sie aus alten Pelzkappen aus den 1950gern oder 60ger Jahren. Die Kappen bekommen ein neues Leben, meist waren sie zu klein, zu altbacken. Ihr zweites Leben ist wesentlich verspielter um nicht zu sagen kokett. Für mich der nachhaltigste Weg echten Pelz zu tragen.

misskittenheel vintage curvy plussize diyyourcloset-fascinator-2015-hat-tweed-hunting tartan oktoberfesttrachten feathers
The feathers hackles are vintage too. I got them for silly money on my favourite flea market. As much as I like the grey one, I wonder if the colour contrast with the backside of the tweed in combination with the feathers is too much. The tartan is from a former colleague of mine. Nice quality and vintage material but cut into triangles.
Den Federschmuck für diese beiden Hütchen habe ich zu einem Spottpreis auf meinem Lieblingsflohmarkt gefunden. Beide sind vintage. Manchmal frage ich mich ob der Farbkontrast mit der Rückseite des Tweeds zu hart ist. Der Karostoff ist von einer ehemaligen Arbeitskollegin. Eine schöne, alte Qualität, aber der Stoff ist in Dreiecke geschnitten.

misskittenheel vintage curvyplussize diyyourcloset fascinator 2015 hat tweed christmas glitter sparkle
The grey one is my Christmas fascinator. Not too much over the top and only a bit of kitsch. But paired with my Bernie Dexter Winterwonderland dress it is. But in a good way. The colours are neutral and got along well with most of my Christmas outfits. I have worn it quite a bit before and around Christmas. At least six times and I wasn’t that social this year as I had my gall bladder removed at the beginning of December. The sparkling one is the fascinator I wore for New Years Eve. It was a top from H&M, not only a tad small at the arms and neck but also itchy as hell for moi.
Der graue ist mein Weihnachtsfascinator. Nicht zuviel und nur moderat kitschig. Kombiniert mit meinem Bernie-Dexter-Winterwonderland-Kleid ist es das schon. Aber auf eine gute Art. Die Farben sind neutral und passen zu den meisten meiner Weihnachtsoutfits. Ich habe ihn gerne und viel vpr und um Weihnachten herum getragen. Mindestens sechs Mal, da ich dieses Jahr nicht soviel unterwegs war und ich meine Gallenblase Anfang Dezember entfernt bekommen musste. Den glitzernden Fascinator hatte ich zu Silvester getragen. Eigentlich war das ein Top von H+M, nicht nur etwas zu schmal an den Ärmeln und am Hals sondern auch wahnsinnig kratzend.

misskittenheel vintage curvy plussize diyyourcloset fascinator 2015 hat forest kitsch
The green velvet one was made for this Hell Bunny skirt and because I fell in love with the little toadstools. Usually I assemble the fascinators loosely and take a pic of them. Helps me to remember what I want to combine. Helps me also to to assess if they become an asset to my wardrobe or not. In the end I decided against the bow and went for a kitsch little souvenir brooch from the 50s.
Den grünen Samtfascinator habe ich für diesen Hell Bunny Rock gemacht und weil mir die kleinen Fliegenpilze so gut gefallen haben. Meistens drapiere ich meine Hütchen vorher locker zusammen und mache ein Bild davon. Das hilft mir später mich daran zu erinnern wie der später aussehen soll. Am Ende habe ich mich dann gegen die Schleife entschieden und eine kleine Andenkenbrosche aus den 50ger benutzt.

misskittenheel vintage curvy-plussize diyyourcloset fascinator 2015 hat cherry hellbunnyThe first ones I made last year were the two cherry ones. Both are made out of the material left over from the shortened hem of my cherry dress. Most of my dresses get altered and sometimes there is enough fabric left to do seomthing with it.
Die ersten beiden Hütchen, die ich letzes Jahr gemacht habe sind diese beiden mit dem Kirschmotiv. Beide sind aus dem Stoff, der vom Einkürzen des Saumes meines Kirschkleides übrig blieb. Die meisten meiner Sachen müssen erst mal in die Änderung, manchmal bleibt genug Stoff übrig noch etwas damit zu machen.

Oktoberfest Craze – es muss nicht immer Dirndl sein

No English version for this one – it is about the traditional style without the stereotypical Dirndl.

Für das Alpenwelt-Magazin hab eich neulich mit ein paar anderen Bloggerinnen einige Tipps zum Thema Plus Size Trachtenmode – Dirndl für alle Figurtypen! zusammengestellt. Hier ist nocheinmal mein Teil für Euch auf meinem Blog.

Keine Lust aufs Dirndl – Trachtenmode mal anders

Tracht macht Spaß, nicht nur zum Oktoberfest. Das Spiel mit der Anlehnung Heimat, Jagd und Tradition bietet viele Möglichkeiten. Ein Dirndl ist schön, aber nicht immer. Manchmal ist es etwas viel, zu verspielt, nicht elegant genug oder regional wenig passend jenseits spezieller Veranstaltungen.

Mein persönlicher Stil kommt aus der Vintage- oder Retromode: Bleistiftröcke und schmal geschnittene Kleider, aber auch Tellerröcke und Kleider unter die auch ein Petticoat passt. Diesem Look kann man auch recht einfach einem „trachtigen“ Ansatz geben.

Noveltyprint und traditionelles Tuch mit Fransen in Alpengrün zu Weihnachten
Miss Kittenheel vintage plussize style trachten

Das Petticoatkleid hat von der Passform Ähnlichkeiten mit einem Dirndl – oben schmal und unten weit. Sehr beliebt bei Trägerinnen und Herstellern gleichermaßen ist ein an Audrey Hepburn erinnerndes Modell mit U-Boot Ausschnitt. Das gibt es in fast allen Farben und erdenklichen Mustern (und ich habe einige Varianten davon). Mit zünftigen grossen Karos bis zu Rentiermustern. Je nach Marke bis Größe 58. Gerade für diejenigen, die ihre Kurven betonen möchten ohne Dekolleté zu zeigen, ist das eine schöne Lösung. Für Alltag oder Büro ist dieser Stil für viele tragbarer als ein Dirndl. Auch ohne Petticoat erzielt es die gleiche weibliche Linie.

Passend für die Wies’n – auch ohne Dirndl und ganz moderat auch ohne Ausschnitt – wie das Outfit von Fun at the Fair.
Miss Kittenheel Oktoberfest Craze Fun at the Fair

Janker oder Trachtenstrickjacken sind oft in taillenkurzer Länge und eine tolle Ergänzung für den Look. Viele herkömmliche Strickjacken oder Blazer sind zu lang und zu wenig tailliert. Sobald es kaschiert ist aber die Silhouette weg, gerade im Plussize-Bereich ist dieses Ergebnis alles andere als vorteilhaft. Der kurze Janker oder die Trachtenstrickjacke betonen die Taille und den weit schwingenden Rock und greifen das Trachtenthema auf. Loden, Wollstoffe oder grobe Strickwaren ergänzen die Materialpalette.

Mit Vintage-Janker in Dolly & Dotty meets Trachten 
Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

Viele Kleider sind ärmellos – neben der Strickjacke ist eine weitere Option ein Hemd oder eine Bluse darunter zu tragen – auch das gibt Möglichkeiten das Trachtenthema zu vertiefen. Karos sind dabei eine offensichtliche Wahl, es gibt aber auch Varianten mit Hirschen, Dackeln oder klassischen Blumenmustern.

Hier in Heimat Kitsch – mit Dackelhemd und Vintage-Souvenirbrosche als Kuckucksuhr.
Miss Kittenheel vintage plaussize dackel sausagedog tartan

Accessoires sind in diesem Zusammenhang nicht zu unterschätzen – Schals oder Tücher, Schmuck, Schuhe und Kopfbedeckungen. Selbst ein Outfit aus regulären Kleidungsstücken kann so einen ländlichen Touch bekommen. Ich mag besonders die Kombination von Kleidung mit Karos oder Pünktchen mit quadratischen Trachtentüchern mit oder ohne Fransen.

Mit meinem Lieblingstuch in Dolly & Dotty meets Trachten 
Miss Kittenheel Vintage Plussize Style Dolly Dotty Tartan Tracht 1950s PinUp Rockabilly

Trachtenschmuck gibt es in antik und neu. Je nach Geschmack auch etwas weniger traditionell – mit modernen Bambianhängern oder kitschigen Souvenirbroschen aus den 1950 oder 60gern. Schuhe sind eine weitere Möglichkeit – entweder traditionelle Modelle oder aber Turnschuhe mit entsprechenden Mustern oder Stickereien.

Mein Ansatz zum Thema Trachtenschmuch – Bunt und mit Augenzwinkern in Oh Deer, oh Deer!
Miss Kittenheel Vintage plussize style trachten deer novelty brooches

Hüte und Hütchen runden das Outfit ab. Gerade die sogenannten Fascinators können hervorragend mehr als nur einen Hauch von Kitsch zur Tracht hinzufügen, ein ironisches Augenzwinkern, eine Erinnerung an Zeiten in denen kecke Jagdhütchen getragen wurden.

Selbstgemachter Fascinator und Vintage-Trachtenschmuck in Dirndl No.4
Miss Kittenheel vintage plussize style trachten tartan fascinator hat

DIY your Closet: Blackberry Fascinator – Mohair Hütchen

Last Sunday Katha from Kathastrophal posted a new project „DIY your closet“ she organises with Mein Feenstaub. The idea is to show selfmade, crafted or upcycled clothing or accessories. I wanted to sew my own clothes for a very long time. But with my work as a landscape architect and a mandate in council plus blogging as Miss Kittenheel there is not enough time to take a class. But I like hats and I found out I quite enjoy making fascinators. Making a fascinator doesn’t take ages and handstitching is fine. This pretty little thing is an addition to my winter outfits.

Letzten Sonntag hat Katha von Kathastrophal mit Mein Feenstaub ein neues Projekt „DIY your closet“ vorgestellt. Dabei geht es darum sebstgenähtes, -gemachtes oder upgecycletes. Seit einigen Jahren würde ich gerne einen Nähkurs machen, aber zwischen der Landschaftsarchitektur, also meinem Beruf, meinem Mandat im Stadtrat und der Kommunalpolitik plus bloggen für Miss Kittenheel bleibt einfach nicht genug Zeit für einen Nähkurs. Aber ich mag Hüte und es macht mir Spass meine eigenen Fascinators zu machen. Ein Hütchen zu machen dauert nicht lange und lässt sich einfach von Hand nähen. Dieses hier ist eine gute Ergänzung für meine Winteroutfits. Miss Kittenheel vintage plussize style hat fascinator sewing diy

You don’t need lots of things to make a fascinator: scissors, a needle, matching thread, needle threader (at least I do), pins and depending on the materials a thimble.
Man braucht nicht viel um einen Fascinator zu machen: Schere(n), eine Nadel, passender Faden, eine Einfädelhilfe (also ich brauche den zumindest), Stecknadeln und je nach Material auch ein Fingerhut.
Miss Kittenheel vintage plussize style hat fascinator sewing diy

I prefer to use a sinamay to a felt one – it is easier to get the needle through.
Ich bevorzuge eine Basis aus Sinamay gegenüber einer aus Filz – es ist auch einfacher da die Nähnadel durchzubekommen.
Miss Kittenheel vintage plussize style hat fascinator sewing diy

This fascinator’s material is from a reclaimed mohair cap from the 1950s or 1960s which I cut in pices. You mount it with lining and pin it on a base and handstitch it. The little bow is a hair bop from H&M and the blackberries are from a vintage millinery supply via eBay.
Das Material dieses Fascinators ist eine alte Mohair-Kappe aus den 1950/1960gern. Ich habe daraus einen Kreis ausgeschnitten und das mit dem Volumenvlies auf der Sinamay-Basis mit Stecknadeln aufgezogen und habe es handvernäht. Die kleine Schleife ist eine Haarklammer von H&M und die Brombeeren sind Vintage-Hutbedarf, die ich über eBay bezogen habe.
Miss Kittenheel vintage plussize style hat fascinator sewing diy

Call me lazy but I acutally use safety pins to attach the headband. It also has the advantage that you can readjust them if you want to weat it slightly different.
Vielleicht bin ich faul – aber ich benutze immer nur Sicherheitsnadeln um das Haarband zu befestigen. So kann man auch im Nachhinein noch die Passform etwas anpassen.
Miss Kittenheel vintage plussize style hat fascinator sewing diy

No outfit shown with this one – you’ll see that in less than two weeks. It’ll be one of the ones I’ll wear in Berlin for the Curvy and the Fashion Week.
Diesmal gibt es kein Outfit dazu – das seht ihr in weniger als zwei Wochen. Dieses Hütchen gehört zu denen die ich mit nach Berlin zur Fashion Week zur Curvy nehme.
Miss Kittenheel vintage plussize style hat fascinator sewing diy

Happy Birthday Me (plus Giveaway)

Yep, today Miss Kittenheel is the birthday girl. First blog birthday! Last year my first blogpost Nocheinmal Sommer – Last Day of Summer  went online.Last year it was still or rather again summer that weekend, this year it feels more like winter come early. Anyway – the last year was a turbulent one but I hope you had fun with my outfits and posts.

Yep, heute ist Miss Kittenheel das Geburtstagskind. Der erste Bloggeburtstag! Letztes Jahr ging mein erster Blogpost Nocheinmal Sommer – Last Day of Summer online. Letztes Jahr war es zu dieser Zeit kurz noch einmal Sommer, dieses Jahr ist es eher Winter. Anyway – das letzte Jahr war recht turbulent aber ich hoffe ihr hattet Spaß mit meinen Beiträgen und Outfits.

one year Miss Kittenheel | vintage |plus size | style |

And what would a birthday be without a presie? Up for grabs ist this fun clutch. All you need to do is say „Happy Birthday, Miss Kittenheel!“  here in the comment bit, if you want to improve your chances you can to that on my Facebookpage, too. It is also an excellent opportunity to add what you’d like to see more off – shoes, bags, hats…
Enjoy – am off to the footie (post will follow soon, because even on matchdays Miss Kittenheel stays colourful self!)

Und was wäre ein Geburtstag ohne Geschenke? Diese Clutch gibt es zu gewinnen. Alles was ihr sagen müsst ist „Happy Birthday, Miss Kittenheel!“ in der Kommentarfunktion und wenn ihr Eure Chancen erhöhen wollt könnt ihr das auch auf meiner Facebookseite machen! Dies ist eine hervorragende Gelegenheit zu ergänzen wovon ihr demnächst gerne mehr sehen würdet – Schuhe, Handtaschen, Hüte…
Viel Spaß – ich gehe jetzt gleich zum Fußball (dazu gibt es auch die Tage einen Blogpost, denn selbst an Spieltagen bleibt Miss Kittenheel ihr farbenfrohes Selbst!)
Pow Wow - Miss Kittenheels Blog Give-Away

Gut behütet: Cherry Fascinators

Matchy, matchy – it would have been a shame to let the hem of my hell bunny cherry swing dress go to waste. And a girl can never have enough hats!

Es wäre eine Schande gewesen den Saum meines Hell Bunny Kleides nicht wieder zu verwerten. Abgesehen davon, kann man zuviele Hüte haben?

Frilly, but simple.
Trotz Rüschen satt, recht einfach gehalten.

Kept me busy on the train to Berlin.
War eine gute Beschäftigung auf der Fahr im Zug nach Berlin.

And the straw one with berries and cherries.
Und die Strohvariante mit Kirschen und Beeren.

Splashing in the fountain with one of my god children.
Spass im Wasserspiel mit einem meiner Patenkinder.

At Püppikram in Berlin – with the wiggling cherries – there will be a proper feature about Püppikram and it fabulous owner Silke Kamchen.
Bei Püppikram in Berlin – die „Wiggle-Cherries“ – there will be a proper feature about Püppikram and it’s fab owner Silke Kamchen.

dress: Hell Bunny, via Ebay
top + wiggle skirt: Hell Bunny, via Ebay
flats: Anna Field/ Zalando
hat bases, etc: The Trimming Company

Oh deer, oh deer! Forest friends Accessories

I love kitsch, be that quirky patterns, souvenir stuff or other fun things. I love to combine a plain grey tweed dress with wacky accessories to give it an edge. Picture time today with my forest friends! Apart from the button and teh Earrings I found the remaining jewellry on ebay. Socks are from Marks and Spencer, the heels from T.U.K.

Ich liebe Kitsch – das sind mitunter merkwürdige Muster, Andenken oder anderen Kram. Ich kombiniere gerne ein graues Tweed Kleid mit solchen Accessoires. Das macht es etwas schräger. Heute ein paar Bilder mit Waldbewohnern. Bis auf die Ohrringe und der Button ihabe ich den restlichen Schmuck bei Ebay gefunden. Socken Marks + Spencer (im Herbst) und Schuhe T.U.K.

2015-03-05 11.40.49

2014-11-23 10.58.41-a

2014-12-21 12.42.28-a

2015-01-23 12.02.44-a

2015-01-02 16.06.27a