Library Chic – Fancy November

This is a surprisingly mild november. It is time to re-show a dress I like to wear for work and politics. Last year I bought the chinoisery blouse. All in all a proper (and slightly prim) look. A nod to the inner geek. A bit lady of the manor.
Dieses Jahr ist der November ungewöhnlich mild. Es ist ist Zeit ein Kleid wieder vorzuzeigen das ich gerne zur Arbeit und auch für politische Veranstaltungen trage. Letztes Jahr ist die Bluse mit dem klassischen Muster dazugekommen. Alles in allem ein klassischer Look. Etwas für den inneren Geek aber auch etwas für das Klischee der Bibliothekarin.

and a variation of the look
und eine Variation des Outfits

green wiggle dress: Jeckyll in emerald green jaquard by Lindy Bop, 2016
swing dress: Audrey in deep damson, 2015
chinoisery chiffon blouse: Bonprix 2017
fringe scarf: Marks + Spencer, present from a dear friend, 2017
jacket: H+M, bought 2nd hand and altered, 2016
t-bar heels: Deichmann
tweed bag: Ness, 2016

On the Go: Autumn Colours – Mustard meets Plaid


Autumn is finally here! Talking about survival of the fittest –  the dress got extra pockets, the sleeves are taken in and the buttons are mostly closed for good. I think the waist is too high for my taste but it is nice to have a discreet dress.
Der Herbst ist da!  Zum Thema was nicht passt wird passend gemacht – das Kleid hat extra Taschen erhalten, die Ärmel wurden enger gemacht und die Knopfleiste weitgehend zugenäht. Mir ist die Taille etwas zu hoch für meinen Geschmack – aber es ist schön mal ein unauffälligeres Kleid zu haben.


My friendly, diligent and patient tailor also altered an old mink scarf into a collar. The collar is not permanently attaced to the dress. It is still easily washable.
Mein freundlicher, unermüdlicher und geduldiger Schneider hat dann auch aus einem alten Nerzschal einen Kragen gemacht. Der Kragen ist nur mit Sicherheitsnadeln ans Kleid gesteckt. Es ist also immer noch waschbar.

And an old favourite of mine from a German poem about the golden autumn and gilding it with wine:

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;
Schenk ein den Wein, den holden!
Wir wollen uns den grauen Tag
Vergolden, ja vergolden!

Auszug aus Oktoberlied, Theodor Storm: Gedichte

shirt dress: Charlotte in rustic check, by LindyBop, 2018
mink collar: vintage, upcyled
boucle jacket: Elvi, 2015
scarf: Erfurt Tücher, via Navabi, 2015
animal print block heels in leopard, SimplyBe, 2015
mustard beret, gloves + handbag: no name

On the Go: Happy Halloween

Happy Halloween! For some dark vibes in the office. I don’t think it looks too costumey – with a regular handbag 😉


Last year at Halloween – with pink hair.

My confidant looks cool – but he isn’t very roomy.


dress: Vanessa in poisoned apples, LindyBop, 2017
chiffon blouse: Angel of Style via HappySize, 2015
black kitty novelty bag: Collectif, 2018
heels: Deichmann
bat headband: H+M, 2017

Autumn Colours: Mustard Yellow Dress Suit

Happy Blog-Birthday to me. Miss Kittenheel turned 4. it has been quite a ride and I still have bags of fun. At first it was just friends and family that dropped by. Some readers come and go. Others have stayed for a while and others came to stay. And some of you became dear friends. It has been a pleasure.
Herzlichen Blog-Geburtstag an mich. Miss Kittenheel ist mittlerweile vier jahre alt und ich amüsiere mich immer noch prächtig. Zuerst haben nur ein paar Freunde und Familienmitglieder vorbeigeschaut. Leser kamen und gingen auch wieder. Einige sind geblieben und einige wurden zu lieben Freunden. Es ist mir ein Vergnügen.


I am still not tired to think about new looks and themes for my blog. Autumn colours are a recurring theme. Like one of my first looks in mustard yellow. I love the freedom of making my own choices. That this blog is me. Without consideration how much clicks what will bring.
Ich habe immer noch wahnsinnig viel Spass daran mir Outfits und Mottos für meinen Blog zu überlegen. Herbstfarben gehören zu den wiederkehrenden Themen. Wie dieses frühe Outfit in Senfgelb. Ich liebe die Freiheit meine eigenen Entscheidungen zu fällen. Dieser Blog ist komplett meins. Ohne zu berücksichtigen was wieviele Zugriffe bekommt.


I finally bought the dress suit in mustard yellow. I also have this in light blue. The combo is really pretty but it gets hardly no mileage. The yellow is less dressy. The fur cuffs are vintage and have been on my blog a few times, like with the Russian princess look.
Neulich habe ich mir endlich dieses Kostüm in Senf- oder Maisgelb geholt. Ich habe das auch in Hellblau. Das Ensemble ist zwar wunderschön, aber es erhält wenig Auslauf. In Gelb ist das Kostüm zumindest für mich alltagstauglicher. Die Pelzmanschetten sind vintage und waren schon mehrfach auf meinem Blog zu sehen, wie mit dem „Schokolade zum Anziehen“ Look.



suit: Marianne in mustard, by LindyBop, 2018
lemon shirt: Marks & Spencer, 2015
handbag, scarf, beret + sunnies: no name
heels: Deichmann, 2015
jewellry: vintage

French Curves: Jaune vs Orange – (Mustard) Yellow

Cet octobre le thème du French Curves c’est jaune versus orange. C’est sont les couleurs du soleil et de l’automne. Les couleurs des feuilles moururent. Du grand finale de la nature dans notre climat.
This October the theme of the French curves is yellow vs orange. They are the colours of the sun as well as quintessential autumn colors. The colours of the dieing leaves. Of nature’s grand finale in our climate.



Moi j’aime bien l’orange. Comme ici avec mon look minimalisme où l’année dernière avec une tenue chasseuse urbaine. Plus traditionnelle avec les fleurs où plus excentrique avec les flamands.
I really like orange. Such a striking colour. Here with a minimalism look or last year with an outfit for an urban huntress. More traditional with florals or a bit eccentric with jolly flamingos.

Mais le jaune c’est la grande amour. Le jaune pastel, la couleur du miel entre jaune et orange et le jaune moutarde. Les deux tenues vont bien avec mes objets de la famille.
But yellow is true love. From pastel to a honey the with a hint of orange to a deep mustard yellow. The two looks go very well with some heirlooms from my grandmothers.

Et voilà la fièvre parraine d’un bébé garçon. Dans un salle instagramable (et un bon exposition) j’ai pris des photos du bébé et oublie les celles de moi. C’est-ci est grâce à un ami.
And the there is the pic of the baby boy godchild. In a perfectly instagramable room (and a very good exhibiton) I took happy baby pics and somewhat forgot my own. This snapshot is made by a good friend.

robe crayon/ pencil dress: Mustard / Sakura by LadyV London, 2017
robe vert/ swing dress: Pebbles in forest green tartan by HellBunny, 2018
cardi: Dream of the Crop in Honey by ModCloth, 2015
talons/ heels: Deichmann, 2016
broches et echarpe marin/ brooches + maritime scarf: vintage
sac + echarpe moutarde / scarf + mustard handbag: no name
sac croco/ croc leather bag: vintage (de mon grand-mère) / vintage (from my grandmother)

French Curves est créé par Gaëlle Prudenico et réunit chaque 16 du mois des dizaines de blogueuses curvy francophones. La mission: composer une tenue autour d’un thème commun, dans nos style individuels. Le challenge embrace la diversité que nous avons, nos morphologies et des tailles de confections différentes. Regarde les autres contributions!
The French Curves were created by Gaëlle Prudenico. Each month dozens of curvy French speaking bloggers take part in the challenge. The mission: to create an outfit around a shared theme, in our own styles. This challenge celebrates the diversity we have, our different body types and sizes. Check out the other posts!

 

 


French Curves












Oktoberfest Craze meets Gingham Love

A final contribution to my Oktoberfest Craze series I usually reserve for September. Gingham, checks and tartans work well with a traditional (mock) dirndl look. A real dirndl is still a costly thing despite cheap knock-ups. So this pretty Heidi dress with the deep square neckline fits the bill pretty well.
Das ist der letzte Beitrag für meine Heimatliebe-Serie, die ich im September zeige. Vichy- Schotten- und andere Karos passen gut zum traditionellen (Ersatz-) Dirndl. Ein echtes Dirndl ist immer noch kein preiswertes Vergnügen, vor allem wenn man weiss das Dirndl wir wenig Gelegenheit zum Auslauf haben. Das Kleid mit dem eckigen Ausschnitt ist eine gute Alternative.



I combined the dress with a traditional Russian scarf and a vintage tapestry bag. The floral crown is a cheap one. If you are not going to a country wedding but the fair and the more rustic beer tents.
Dazu trage ich ein traditionelles russisches Tuch und eine alte Gobelintasche. Der Blumenkranz war preiswert. Wenn man nicht zu einer Hochzeit eingeladen ist sondern es auf die Kirmes und ins rustikale Bierzelt geht reicht das auch.


dress: Clementina by LindyBop, 2017
red cardigan: dream of the cropModCloth, 2014
denim jacket: H+M, 2016
Russian scarf + flower crown: no name
heels: deichmann
handbag, jewellry: vintage

French Curves: T-Shirt de Messages chez Oktoberfest

Le septembre est pour moi le mois d’Oktoberfest. Mais le style bavarois est en général présenté super doux. Trop traditionnel. Pour moi malheureusement sans humeur. Trop directement du magasin. Sans ajouter des touches personnel.
September is for me the month of Octoberfest. The Bavarian style is in general presented as too sickly sweet. Too traditional. Unfortunately too often straight out of the shop. Without adding personal touches. There isn’t enough humour, a pinch of salt.

Voilà mon look fun. Pour la foire. Le grand rouleau. Un sac traditionnel. Un jupe rétro avec un tablier d’un écharpe bavarois.

Here is my fun look. For the fairground. For the ferris wheel. With a very traditional handbag. With a retro skirts using a scarf as an apron.


J’adore le tshirt de message et je le déteste. Une relation ambivalente. J’ai eu des shirts comme „I wanted to conquer the world but I got distracted by something sparkling“ (j’aimerais de conquérer le monde mais quelque chose brillant m’a distrait.) Et j’ai encore le shirt „diamonds are a girl’s best friend“ mais je préfère des vraies amis au pierres précieuses.
I adult Immortal t-shirt as much as I hate it. It is an ambivalent relationship. I had shirts like „I wanted to conquer the world but I got distracted by something sparkling“. And I still have the shirt „Diamonds Are a Girl’s Best Friend“ although I think real friends are better than precious stones.
Tshirt message / motto shirt: Evans, ca. 2004
Jupe roses / skirt: Adalene in rose print, LindyBop 2016
Ceinture médiévale / wench belt: ASOS curve, 2016
Sac de gobelin / tapestry handbag: vintage via eBay
Talons écossais / tartan heels: Deichmann 2nd hand, via Kleiderkreisel, 2018
Blouson traditionnel / traditional dirndl blouse: via eBay, ca 2010/2011
Gilet de velours / velvet corsage: Sheego, 2014

Bijoux / jewellery: vintage


Le French Curves est créé par Gaëlle Prudenico et réunit chaque 16 du mois des dizaines de blogueuses curvy francophones. La mission: composer une tenue autour d’un thème commun, dans nos style individuels. Le challenge embrace la diversité que nous avons, nos morphologies et des tailles de confections différentes. Regarde les autres contributions!
The French Curves were created by Gaëlle Prudenico. Each month dozens of curvy French speaking bloggers take part in the challenge. The mission: to create an outfit around a shared theme, in our own styles. This challenge celebrates the diversity we have, our different body types and sizes. Check out the other posts!


French Curves










Heimatliebe goes Brit Chic

Autumn is finally here and it is my favourite season. The days are still warm but there is a crispness there. The look is more English countryside than I thought but the Bavarian styled half hat goes really smooth along with it.
Mittlerweile ist es Herbst. Die Tage sind zwar noch warm – aber es ist schon ein kühler Unterton dabei. Der Look ist wesentlich britischer angehaucht als ich dachte. Der 1950s inspirierte Trachtenhut rundet den Look ab.


The roses top reminds me of a Bavarian dirndl top. I love the pattern and some of you might remember I got it as a dress, too. I prefer to wear the blouse without the pussy bow.
Das Top mit den Rosen hat für mich einen Dirndl-Touch. Ich liebe das Muster – einige von euch erinnern sich vielleicht daran – ich habe auch ein Kleid daraus. Die Schluppenbluse trage ich lieber ohne Schleife.

The wonderful Ricarda Engelsberger from my Wunderbarer Hutsalon helped me to create the half hat in one of her upcycling workshops from a very oldschool trilby with Bavarian styled trimmings.
Die wunderbare Ricarda Engelsberger von Mein Wunderbarer Hutsalon hat mir in ihrem Upcycling Workshop geholfen diesen Bandeauhut im Trachtenlook herzustellen.


misskittenheel-vintage-plussize-wunderbarerhutsalon-halfhat-trachten-diyyourcloset-19

The brooches are vintage – the little edelweiss brooches are a pair – but bought individually. The large brooch is emroidered and probably dating from the 1970s or early 1980s.
Die Broschen sind Vintage. Die Edelweissbroschen sind ein Paar – wurden aber separat erworben. Die grosse Brosche ist bestick und wahrscheinlich erst aus den 70gern oder sehr frühen 1980ger Jahren.

skirt: Falda in red check from Dolly & Dotty, 2017
blouse: Fallon in beige by LindyBop, 2018
top: Dorelia in beige roses by LindyBop, 2017
jacket: Murek, 2016
heels: Deichmann, 2017
hat: Miss Kittenheel, 2016
handbag, brooches: vitnage

Oktoberfest Craze: Dirndl meets Wanderlust

September is Dirndl time on my blog. An entire month to have a dab at traditions with a twist and a sip of vintage – time for Oktoberfest Craze. Traditions are fine but the world is and was constantly changing. It helps to add a little fun.
September ist Dirndlzeit auf meinem Blog – Zeit für etwas Heimatliebe. Ein ganzer Monat um Trachten etwas zu entstauben, mit Augenzwinkern und einem Vintagetouch. Tradition ist schön aber die Welt ändert sich konstant, hat sie immer schon. Es hilft etwas Spass herein zu bringen.


Today you get two looks – based on one piece of clothing. A traditional velvet corsage. Paired with an African Wax skirt from Gaëlle Prudenico’s Ibiloba line and a classical stripey shirt.
Heute gibt es zwei Looks auf der Basis eines Kleidungsstücks. Ein traditionelles Trachtenmieder. Einmal mit einem afrikanischem Wachsrock aus Gaëlle Prudenicos Ibiloba Kollektion mit einer gestreiften Businessbluse.



The other look is an ecclectic mix: Russian winter princess and a touch of British tweed – the pics were taken in mid Wales.
Der andere Look ist eine Mischung aus russischer Winterprinzessin mit etwas britischem Tweed – aufgenommen irgendwo in der Mitte von Wales.



The mini doctor bag is vintage and I think I got it even before or shortly after I was twenty. I know I already have it fo rmore than twenty years. The black persian fur bag is also a muff. It is a vintage find I got a few years ago. The traditional basket is more than a hundred years old and from the black forest. It was a present from my aunt to my grandmother.
Die kleine Arzttasche ist Vintage und ich habe seit über 20 Jahren. Entweder vor oder nach meinem zwanzigsten Geburtstag – genau weiss ich das aber nicht mehr. Die schwarze Persianertasche ist auch ein altes Schätzchen und  ist auch noch ein Muff. Das Trachtenkörbchen ist über 100 Jahre alt und aus dem Schwarzwald. Es war ein Geschenk meiner Tante, die im Glottertal gelebt hat an meine Oma.




red velvet corsage: Sheego, 2014
embroidered shirt: Yours Clothing, gifted, 2018
stripey shirt; H&M,  ca. 2011
red midi length wax skirt: Ibiloba, 2018
green tweed skirt: Pryia in Prine by LindyBop, 2017
bandeau head bands, jewellry + handbags: vintage
all heels: Deichmann

Ü30 Blogger & Friends: Lieblingscocktail(s) – Favorite Cocktails


When the theme for this month ü30 blogparade was set I knew instantly what I’d wear with it. The question about my favourite cocktail is a bit trickier and goes beyond shaken or stirred. Like so often in life it depends on location.
Als das Thema für diese Blogparade des Monats der ü30 Blogger ( und Friends) feststand, wusste ich ziemlich direkt was ich dazu anziehen werde. Die eigentliche Frage welcher mein Lieblingscocktail ist war dann schon schwieriger. Egal ob geschüttelt oder gerührt. Und wie so oft ist die Antwort ortsabhängig.

In a good bar I like to try something new. Or an old love from my teens: the minty after-dinner-cocktail Grasshopper. In most places (and recipes) the peppermint flavour is too strong. I don’t need a mouthwash in a bar. At home I like to replace the cream with vanilla ice and only take half of the mint liqueur recommended elsewhere.
In einer guten Bar probiere ich gerne mal etwas neues. Oder eine alte Liebe aus Teenagerzeiten: den minzigcremigen Dessertcocktail Grasshopper. An den meisten Orten (und Rezepten) ist der Minzegeschmack zu ausgeprägt. Mundwasser ist etwas fürs Badezimmer und nicht für die Bar. Zu Hause tausche ich auch gerne die Sahne gegen Vanilleeis und verwende nur die Hälfte des anderswo vorgeschlagenen Minzelikörs.

Steph’s Grasshopper 
4 cl Crème de Cacao ( white clear chocolate liqeur / weisser , klarer Kakaolikör)
2 cl Crème de Menthe (green / grün)
4 cl cream / Sahne or Vanilla Ice cream / Vanilleeis 
Shake in a mixer with ice cubes and strain into a chilled glass. Use a blender to mix it with vanilla ice and when following the recipe like to whip the cream first.
Mit Eiswürfeln im Shaker michen und in ein gekühltes Glas sieben. Mit einem Mixer vorher die Sahne aufschlagen, bei Vanilleeis bleibt der Shaker sauber und dafür der Mixer zum Einsatz.

The Picture was taken with a dark Crème de Cacao – tastes as fine but the colour is not as pretty and clear. With an extra bit of vanilla ice.
Das Bild ist mit dunklem Crème de Cacao aufgenommen – schmeckt auch gut – nur ist die Farbe nicht so schön!  Mit einem Extra Klecks Vanilleeis.


At home and in summer I love a Mojito. However on my balcony I prefer to serve a dark Mojito. I replace the rum with a brown rum und the brown sogar with muscovado sugar. The muscovado has a distinctive almost nutty caramelly flavour that really supports the limes. For me it replaces a string quartet with a full symphonic orchestra.
Zuhause und im Sommer Liebe ich einen anständigen Mojito. Auf meinem Balkon gibt es allerdings einen dunklen Mojito. Ich ersetze den hellen mit braunem Rum und den braunen Zucker mit Muscovado-zucker. Der Muscovado hat einen karamelligen, fast nussigen Geschmack der den der Limetten hervorragend unterstützt. Für mich ist es als würde man ein Streicherquartett gegen ein ganzes Symphonieorchester eintauschen.

MissKittenheel‘ s Mojito
1  Lime / Limette
2 twigs of mint / Stiele Minze
1–2 TL muscovado sugar / Muscovado Zucker
4 cl dark or brown rum / dunkler oder brauner Rum 
Crushed Ice
4-8 cl sparkling water / Sodawasser
Quater limes and muddle with the sugar. Add mint and give it a nudge. Add crushed ice and top up with the soda. Decoration is a twig of mint plus a straw to stir.
Limetten vierteln und mit dem Stampfer den Saft auspressen mit dem Zucker verrühren. Minze hinzufügen und etwas mit dem Löffel bearbeiten um das Aroma freizusetzen. Das restliche Glas mit dem gecrushtem Eis füllen und mit etwas Sodawasser auffüllen. Zur Deko reicht ein Zweig Minze und ein Strohhalm zum umrühren.

My 1930s inspired bar trolley.
Mein Barwagen im Art Deko Stil – es ist eine Replik.

When I go out for lowkey cocktails I quite often start with a Piña Colada followed by one or more Long Island Iced Teas. Both drinks are rather simple to make and hide it quite well if cheap liqueur is involved.
Wenn ich zum formlosen Cocktailstrinken ausgehe beginne ich meist mit einer Piña Colada, darauf folgen einer oder mehrere Long Island Ice Teas. Beide Drinks sind relativ einfach und verzeihen den Einsatz billiger Spirituosen.


The outfit is a 1960s inspiration. Somewhere between Mad Men on vacation and my tribute to Doris Day.
Der Look ist eine Anlehnung an die 1960ger. Irgendwo zwischen Mad Men im Urlaub und einer Hommage an Doris Day.

dress: Boden via eBay, 2015
jacket: part of th Maybelle suit in white by LindyBop, 2016
sandals: Yours Clothing (gifted in July for FrenchCurvesxResortQueen), 2018 (sold out)
clutch: Accessorize via eBay, 2010
sunnies: no name, ca 2014/2015
scarf bracelet: H&M, 2018 (probably sold out)
starburst brooch: real vintage from 1950s/60s, bought 2018

My virtual dinks trolley – mein virtueller Barwagen:


Have a look at the other contributions (mostly in German).
Schaut doch mal bei den anderen bei der Blogparade der ü30-Blogger & Friends vorbei.