German Curves: Frühlingserwachen + Giveaway

German only this time – though it is a more daring recreation of a look I wore many years ago as an Au-Pair in Paris.

Es ist einmal wieder soweit – heute startet  #GermanCurves (auf Facebook und Instagram) mit Frühlingserwachen. Die Vögel pfeifen ihre Frühlingslieder zwar schon von den Dächern, allerdings lassen die Temperaturen noch auf sich warten. Wir Bloggerinnen legen dann schon mal vor – unten gibt es noch die Links zu den Outfit der anderen!
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-03

Mich erinnert mein Outift an meine Au-Pair-Zeit in Paris. Das ist schon lange her. So lange, das ich damals kaum dicke Frauen dort sah und es mich vor ein Rätsel stellte wo die wenigen denn was zum Anziehen fanden. Selbst bei H+M gab es noch nicht die Big-is-Beautiful-Abteilung (jetzt H&M+), zumindest weder in Paris noch in Deutschland. Die kam erst ein paar Jahre später. Rettung kam dann in Paris mit einem Care-Paket von meiner Ma und einer Hose und einem Trenchcoat von Neckermann.

misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-05

Ihr wollte die Schuhe sehen?
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-TUK-Kitty-Heels-10

Mode von Neckermann gibt es nun auch schon einige Jahre nicht mehr, ebensowenig wie meine alte Lieblingshose. Und dann sah ich eine ähnliche hier – ohhhh, so Pin-Up – aber mal wieder nicht in meiner Grösse erhältlich. Voodoo-Vixen stellt zwar Kleider in Plussize her, hat aber nach meiner Rückfrage noch nicht mal  Interesse daran in den grossen Grössen ein Penicilkleid herzustellen – da müssen wir gar nicht erst nicht über eine Hose reden.
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-04

An der Stelle kommt der MiaModa-Katalog ins Haus geflattert. Als Ü40 gehöre ich zur Zielgruppe. Die Sachen sind eher damenhaft. Allerdings gibt es da auch immer ein paar Sachen die mir sehr gut gefallen. Letzten Sommer dieser Kaftan. Generell immer die 7/8 oder Caprihosen. Das passt gut zu meinem 50s Style. Vor allem diese hier. Gut an mir musste die noch etwas eingekürzt werden. Dafür bekam ich noch genug Stoff für einen Fascinator.

Das wäre auch ein schöner Beitrag für DIY your Closet von Katha und Lisa.
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-09
Der fertige Fascinator am lebenden Objekt.
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-06

Dieses Jahr will ich mehr Hosen tragen – passt also. Die Glechcheck-Hose ist weich, hat Taschen. Ich liebe das Muster. Die Hose war lang genug um mit Absatzschuhen das Bein zu strecken, aber ich wollte sie ja als Anklegrazer. Also ging es erstmal zur Änderung. Zusammen mit dem Trenchcoat und den verrückten Katzenschuhen ein wunderschöner frühlingshafter Look. Wie das so ist im Frühling, der Geist ist willig, die Temperaturen weniger. Deswegen musste noch ein Pullunder mit ins Boot – lustigerweise ist der, wie das hellblaue Hemd von Neckermann. Eigentlich müsste ich mal wieder nach Paris…

misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-02

So, zu gewinnen gibt es diese wundervollle Hose (in voller Länge) von MiaModa in Grösse 50. Alles was ihr tun müsst ist hier einen Kommentar zu hinterlassen mit „Hose her“. Wenn ihr die Hose nicht wollt, weil ihr eine andere Grösse habt, könnt ihr natürlich auch gerne einen Kommentar hinterlassen! Ich freu mich.

misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-01

Trechcoat: Florence + Fred, Spring 2014
Hose*: Glencheck mit Taschen von Mia Moda, Winter 2015/2016 – im Sale!
Shirt + Pullunder: Neckermann, ca. 2009
Schuhe: T.U.K Kitty Heels, via ModCloth (ausverkauft)
Schal: Primark
Fascinator: Miss Kittenheel

*dieser Artikel wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Ich will Blumen und warm!
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-07

Momentan ist aber noch das hier auf dem Weg zur Arbeit angesagt – sieht schön aus, genug Fotos gemacht – brauche ich aber jetzt nicht mehr!
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-germancurves-miamoda-08


French Curves Faux Fur + Steampunk

Salut, un autre contribution pour les French Curves challenge du mois – cette fois fausse fourrure. Dans mon cas pas beaucoup de fausse fourrure: peu avec ma cape (qui devient capelet) et le sac à main qui resemble un faux flokati. Et des cerises en hiver – les cerises en été sont ici. Et mon fascinateur se trouve ici. La location était le Jahrhunderthalle à Bochum avec sa foire historique. Le premier jour était voué au steampunk. C’est quoi le steampunk? Un peu Jules Verne 2.0. La mode comme dans un film avec Sherlock Holmes mais avec des roquettes à vapeur. C’etait phantastique!

English Version:
Hello, another contribution for French Curves monthly challenge – this time Fake Fur. In my case not a lot of fake fur: the trim of my cape (that became a capelet) and the handbag that looks like a black flokati or mongolian fur cushion. These are the winter cherries – you can look at the summer version here. And my matching selfmade fascinator here. The location was the magnificent Jahrhunderthalle in Bochum with its annual historic fair. This year the opening day was dedicated to Steampunk. What is Steampunk? It is a bit like Jules Verne 2.0. Fashionwise like Sherlock Holmes with steam rockets. It was phantastic!

Auf Deutsch:
Hallo, dies ist ein weiterer Beitrag für die monatliche Bloggerparade von French CurvesThema dieses Mal: Fake Fur. In meinen Fall nicht sehr viel Kunstpelz: die Enfassung meines Capes (das neulich gekürzt wurde) und meine Handtasche, die wie ein schwarzes Flokatikissen aussieht. Noch zu sehen gibt es das Kirschkleid im Winter – im Sommer gab es das hier. Mein passender, selbstgemachter Fascinator – hier. Aufnahmeort war die grossartige Jahrhunderthalle in Bochum mit dem jährlichen Historischen Jahrmarkt. Zur Eröffnung gab es einen Steampunktag. Was ist Steampunk? Kurz und knapp: ein wenig Jules Verne 2.0. Von der Kleidung wie in einem Sherlock Holmes Film, in dem es auch Dampfraketen gibt. Einfach phantastisch!

sur le caroussel 
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-steampunk-jahrhunderthalle-11

des impressions – some pics from the fair – Eindrücke 
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-steampunk-jahrhunderthalle-04

Avec Dorit de RundeMode – qui m’a reconnu quand elle était montée au cheval (du carrousel):
With Dorit from RundeMode – who spotted and recognized me while she was riding the caroussel or merry-go-round horse.
Mit Dorit von RundeMode – die mich tatsächlich vom Karousselpferd aus entdeckt hatte.
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-steampunk-jahrhunderthalle-03

selfie – the brooch is vintage
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-steampunk-jahrhunderthalle-05

Encore des impressions et un magnifique chapeau (et pas cher) de Hannelore Kuperus, aussi au Pinterest
More impressions and a wonderful hat by Hannelore Kuperus (and at a very good price) – here is her Pinterest board.
Mehr Eindrücke und ein grossartiger (und recht preiswerter) Hut von Hannelore Kuperus, hier findet ihr sie auf Pinterest.
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-steampunk-jahrhunderthalle-07

Qu’est-ce que tu pense – bien choisi?
What do you think – did I make the right decision?
Was meint Ihr – gute Wahl?
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-steampunk-jahrhunderthalle-08

love the ruffles in in the back!
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-steampunk-jahrhunderthalle-06

cape/ capelet: New Look, Winter 2015/2016, sold out
jacket/ Blazer: Glööckner for BonPrix, Summer 2012 (sold out)
robe/ dress/Kleid: Hell Bunny, Summer 2015
ceinture/belt/ Gürtel: ASOS Curve, similar here
flokati bag: New Look, Winter 2015/2016, sold out
bottes/ boots/ Stiefel: Whimsey, Bordello by Pleaser USA
petticoat: 50cm/ 20″ in Metallic, by Mirols

Plus des photos sur mon page au Facebook .
More pics are on my Facebook page.
Mehr Bilder gibt es auf meiner Facebookseite.

Cet vendredi il y’a une nuit de Rockabilly sur la Jahrhunderthalle! Je serra là – et vous?
This Friday there is a rockabilly night at the Jahrunderthalle! I’ll be there – and you?
Am Freitag gibt es in der Jahrhunderthalle einen Rockabilly-Abend. Ich werde da sein – und Ihr?
misskittenheel-vintage-curvy-plussize-steampunk-jahrhunderthalle-02

Curvy Corner, Schuhe und Weiberkram

German only!

Hach wie schön – neulich fand in Köln der erste Curvy Corner Market statt. Einige Mädels sagten es bereits – es war ein Klassentreffen. Klein, fein, man war unter sich. Zumindest gefühlt. Es war toll so viele von den Mädels wieder zusehen und andere, wie Elli,  endlich mal live und in Farbe zu treffen. Navabi war mit einer Lounge und ausgewählten Sachen der neuen Kollektion mit am Start. Seufz – dieses Brokatkleid. Besonders das Gelbe.

So – professionelle Bilder von und in Navabi.
misskittenheel-navabi-curvycorner-curvy-plussize-vintage-style

Und von meiner Ma mit iPad aufgenommen – inklusive Füsse! Nur das Kleid ist geliehen, der Rest ist Teil meines eigenen Outfits.

Ein Traum in Gelb…

Dann war ich neulich auf der GDS-Schuhmesse in Düsseldorf. Ich habe da sträflich wenige Bilder gemacht. Dafür einige Ideen gesammelt und die werdet ihr dann mit der Zeit entdecken können!
Aber zumindest kann man hier mal sehen was ich anhatte ^^

Wenn da mal Cinderella nicht neidisch wird – ich will die Blauen 🙂
Die grossartige Ella Queen der (seriously) High-Heels wird darüber wahrscheinlich nur milde lächeln. Ich mag es nun mal etwas flacher, trotzdem war es schön sie in Düsseldorf wieder zu treffen.

Wenn Curvy Corner das Klassentreffen war, dann war am Wochenende der XL-Flohmarkt von Weiberkram ein Volksfest. Es war voll – laut Zeitung ca. 1500 Besucher(innen). Das Bild ist auch in der Rheinischen Post und schaut euch das Gewimmel an. Ich war einfach viel zu abgelenkt um selber Bilder zu machen. Sorry!


Eigentlich wollte ich ja nichts kaufen, aber u.a. musste eine Flamingo-Tasche von Miss Temple mit. Wir wissen alle, sie kommt in gute Hände. Und demnächst auch mit Artgenossen zu bestaunen (Cliffhanger). Anyway, ein schöner Tag, trotz fiesem Wetter, entspannte Mädels im Schnäppchenfieber und ich hatte eine hervorragende Shoppingbegleitung. Wahrscheinlich seht ihr uns beiden beim nächsten Event verkaufenderweise wieder!

 

DIY your Closet: Leopard Love and Heart Print

Another turn for DIY Your Closet by Katha and Lisa. It is „surprise, surprise“ another mini-hat or fascinator if you want. Yes, I already did one last month. For me leopard is one of the key patterns in a pin-up or vintage wardrobe. However I prefer my leopard in small dosages. Too much animal print and I think I look like the madam of a cheap brothel. So it’s accents only. Like my selfmade fascinator. I bought another vintage hat on ebay as fake fur. Only it wasn’t. Well, it was vintage and because of that I don’t have any qualms with the realness of the fur. Finally I got the fur fascinator I wanted for a long time. The brooch is vintage, too. Do you like the look?

Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Studio Untold DIYyourCLoset Leopard Love

The first brooch – wasn’t too excited about it though and changed it recently.
Die erste Brosche, hat mir aber nicht so gut gefallen und wurde die Tage ausgetauscht.
Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Studio Untold DIYyourCLoset Leopard Love
Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Studio Untold DIYyourCLoset Leopard Love

I love this dress. I got this at Evans a very, very long time ago. Ca. 2006. It is the second look with the same dress for valentines day and once more it sports a heart pattern. This time it is a super cute tunic by Studio Untold. Still on sale. When I saw it I loved the pussy bow. For my vintage inspired wardrobe I have been on the look-out for a pussy bow blouse for quite a while. The mini hearts are quite discreet. Fortunately it is not the smelly kind of polyester (I had some trouble with that last year). The material is lovely, silky and slightly sheer. In a very good way. The bow is on the smaller side, more modern and less tie-like. Nevertheless, the tunic works exquisitly well with that vintage look of mine.

Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Studio Untold DIYyourCLoset Leopard Love

Quite a different look – but the same blouse (picture by Studio Untold)
Gleiche Bluse – komplett anderer Look (Bild von Studio Untold)
http://images.ullapopken.de/media/h68/hc5/9039251963934.jpg

I like to mix and match the patterns – the red hearts on the black base with the fake ponyskin gloves and vintage fur flower.
Ich mische gerne Muster und die Herzen und der Leo-Look passen besonders gut zusammen, wie hier mit der Pelzbrosche und den falschen Ponyfell-Handschuhen.
Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Studio Untold DIYyourCLoset Leopard Love

Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Studio Untold DIYyourCLoset Leopard Love

dress: Evans, ca. 2006,sold out – do you prefer this look with a jumpsuit with a 70s twist?
blouse: pussy bow tunic by Studio Untold (sponsored)
gloves: fake ponyskin by Lindybop
leopard handbag and tartan scarf: no name
princess coat: Colleen by HellBunny
fasinator: Miss Kittenheel

Ein weiterer Beitrag für DIY Your Closet – Mehr Selbermachen 2016 von Katha und Lisa. Es ist ein weiterer Mini-Hut oder Fascinator. Keine Überraschung, oder? Ja, letzten Monat habe ich schon einen gemacht. Für mich ist Leopard eines der klassischen Mustern in der Pin-Up oder Vintagegarderobe. Anyway, ich bevorzuge Leo in kleinen Mengen. Zuviel und ich sehe aus wie die Madam eines billigen Puffs. Also nur kleine Highlights. Wie mein selbstgemachter Fascinator. Ich habe mal wieder einen alten Hut auf Ebay erstanden. Als Kunstpelz verkauft. Stimmte aber nicht. Da es sich um eine Mütze aus den 1960gern handelt, habe ich mit der Echtheit des Fells weing Probleme.  Endlich habe ich das Mini-Hütchen, das ich schon lange haben wollte. Die Pelzbrosche ist auch Vintage. Gefällt euch mein Look?

Ich liebe dieses Kleid. Das habe ich ca. 2006 bei Evans gekauft. Es ist das zweite Outfit das ich mit diesem Kleid zum Valentin’s Tag zusammengestellt habe. Wieder mal ein Herz-Muster. Diesmal mit einer entzückenden Tunika von Studio Untold. Sie ist immer noch im Sale. Die Schluppenbluse hat mir sofort gefallen, so etwas habe ich schon länger gesucht. Die Mini-Herzchen sind sind recht unauffällig. Dankbarerweise ist es nicht die Art von Polyester, die schnell anfängt zu riechen. Das Material ist schmeichelnd, seidig und auf eine schöne Art leicht transparent. Die Schleife ist recht schmal und nicht so breit wie eine Krawatte. Trotzdem passt die Tunika hervorragend zu meinem Vintagestil. 

 

 

Love Beer – we got a Winner!

…and the winner for the Love Beer from Biermuda is:
…und die glückliche Gewinnerin des Love Beer vom Biermuda ist:

Miss Cathy Galore! 

Enjoy your Drinks 😉
Na dann Prost 😉

Even if you didn’t win – they still sell the stuff and are always happy to find the perfect beer for you!
Selbst wenn  ihr nicht gewonnen habt – die haben einen ganzen Laden voller Bier und helfen Euch gerne das passende Bier für Euch zu finden!
Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Biermuda craft beer

Love Beer for Valentine’s Day – mit Gewinnspiel

Wieder mal nähert sich der Valentinstag – Herzchen, Schokolade, Blumen – viel Rosa, Pink und Rot. Alles ganz romantisch. Ist nur bedingt mein Ding. In England fand ich das ganze Theater sehr absurd. So ganz anders als ein persönlicher Jahrestag, ob mit oder ohne Trauschein. Aber ganz ohne Liebe geht es nicht – wenn auch bei mir nicht mehr fristgerecht, weil ich seit Karnevalssonntag etwas schwächele.

Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Biermuda craft beer

Was lag näher als eine kleine Kooperation mit einem meiner Nachbarn – dem Biermuda. Die Ähnlichkeit zum angrenzenden Bermudadreieck, dem beliebtem Bochumer Ausgehquartier ist nicht zufällig.

Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Biermuda craft beer

Das Biermuda ist laut dem Pottblog, der das Revier recht gut kennt, der erste reine Craftbierladen im Ruhrgebiet. Und das direkt vor meiner Tür. Yayh! Craft Beer nennt man handwerklich gebraute Biere mit Schwerpunkt auf gute Rohstoffe und Rezepturen, kleine Produktionen, Handwerkskunst. Für Max Zellmer und sein Team ist Bier mehr als ein Getränk, es ist Leidenschaft. Hunderte Biersorten gibt im Biermuda, geplant sind bis zu 500 – von klassisch bis Kirsch, Hefeweizen und Schwarzbier, regional und aus aller Welt. Es gibt sogar regelmässige Bierverkostungen. Was zieht man dazu an?

Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Biermuda craft beer

Was mich immer stört ist wie klischeebeladen all die Blumen, Pralinen und die meisten anderen Geschenke zum Valentinstag sind – und halt meist für Frauen. Also hatte ich die Idee das Thema etwas anders zu interpretieren. Ich mag Bier. Die meisten meiner Freunde mögen Bier. Ich verschenke gerne Dinge über die sich andere freuen.

Also hier das Bier zum Valentinstag – Love Beer. Love Beer von Camba Bavaria ist ein obergäriges Weizenvollbier mit Zitrusaromen.

Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Biermuda craft beer

Es gibt zwei Flaschen davon auf meinem Blog zu gewinnen. Versand nur innerhalb von Deutschland. Hinterlasst einfach einen Kommentar mit „Love Beer“ unter diesem Beitrag. Um eure Chancen zu verdoppeln könnt ihr noch einen auf dem passenden Facebookpost hinterlassen. Ihr habt bis Freitag, den 12.02 um 2359h Zeit.

Miss Kittenheel vintage plussize stgyle Biermuda craft beer

dress and Beth Ditto’s heart cardi: Evans, ca. 2006 + 2008
beer: Biermuda

Once more Valentine’s Day is approaching – hearts, chocolate, flowers – lots of pink, rose and red. All terribly romantic. Not really my thing. In England I found the entire affair a bit absurd. So different from a personal anniversary, with or without a wedding band. But it’s hard to go on without a little love. Though I am a little late since I have been a bit under the weather since Sunday.

So what was literally closer than a cooperation with a cherished neighbour of mine – the Biermuda. Yes, it is indeed a pun on the Bermuda triangle around the corner, a very popular quarter for a night out. The Biermuda ist according to Pottblog, one of our local blogging institutions, the first shop entirely dedicated to craft beers in the region. Right in front of my doorstep, Yayh! Craft beers are usually small, traditional or special beers with a focus on good ingredients and recipes. For Max Zellmer and his Team beer is more than just a drink, it is passion. They got already hundreds of beers, planned are up to 500. Classic to cherry, whites and stouts, regional products and those from all over the world. There are regular beer tastings too. I wonder what to wear to one of them?

What riles me about Valentine’s Day are the majority of the cliché ridden presents, the flowers, chocolates – usually and traditionally for women. So I prefer a different angle. I like beer. Most of my friends like beer, a lot of them are Germans after all. I like to make presents that are enjoyed. So here is the beer to Valtenine’s Day – Love Beer. Love Beer  from Camba Bavaria is a pale wheat beer with citrus flavours. There are two bottles to be won. Shipping only within Germany. Just leave a comment with “love beer” under this post. To double your chances you can leave a comment on the matching Facebook post, too. Deadline is Friday, 12.02.2016 at 2359h.

Mein Januar and „Workwear“

So this was my January in outfits. Any favourites?
Das war meine Outfits im Januar. Welches gefällt Euch am besten?

Miss Kittenheel vintage plussize style January 2016 outfits

Well, there is another January outfit – a „workwear“ one – the workwear is in quotes.  It is something I might wear to a meeting as a landscape architect – though there without the glittering heels. This outfit was for my second life – the one as a local politician with a mandate in council. I wore it to my last session. The heels add a little glamour.

Though council meetings are not without drama – especially when talking about lots of money, which is the case when the annual city budget is first debated and then voted upon. Though something actually sparkling adds a little fun.

The entire process however is a bit like the German New Year’s Eve favourite „Dinner for One“ – the same procedure as every year. The coalition approved the budget that again feels not quite sufficent.  Once more no budget-freeze from regional administration as we meet our set targets. „Surprisingly“ amendments will be once more have to be made over the year. Unlike that very popular TV classic, there is no tiger rug involved. No actual tripping and stumbling. Next January the next budget requires approval.

This is outfit number one for this month’s theme of Modejahr2016 – a themed Fashion year:  business looks. Look number two will be casual work wear.

Miss Kittenheel vintage plussize style cape

Miss Kittenheel vintage plussize style cape

Miss Kittenheel vintage plussize style cape

Miss Kittenheel vintage plussize style cape

cape + fake mongoloian fur bag: New Look
blazer: Boden
dress: Marks and Spencer, ca. 2010
heels: Deichmann
headband: vintage

The cape will soon show up here again – I just hope it’ll turn out as pretty as I wish.
Das Cape werde ich hoffentlich bald wieder zeigen – ich hoffe es wird so schön, wie ich mir das wünsche.
Miss Kittenheel vintage plussize style cape

Nun denn – dies ist noch ein Januar Look – ein „Arbeitsoutfit“. Nur in Gänsefüßchen? Das ist etwas das ich zwar auch so in meinem Job als Landschaftsarchitektin tragen würde – abgesehen von den Absatzschuhen. Hier ist es für mein zweites Leben – das als Kommunalpolitikerin mit einem Sitz im Stadtrat. Mein Outfit für die letzte Ratssitzung. Die Plateau-Heels machen es etwas weniger bieder und sorgen für etwas Glamour.

Auch wenn Ratssitzungen nicht ganz ohne eigene Dramatik sind, besonders wenn es um viel Geld geht, wie bei den jährlichen Reden zum Haushalt und dessen spätere  Verabschiedung. Etwas das tatsächlich glitzert bringt etwas Freude in ein Meer aus Vorhersehbarkeiten.

Ein wenig erinnert das Ganze an den beliebten TV-Klassiker „Dinner for One“the same procedure as every year. Die Koalition stimmte erneut für einen Haushalt, der gefühlt zu knapp bemessen ist.  Einmal mehr keine Haushaltssperre durch die Bezirksregierung. Völlig „überraschend“ werden dann im Laufe des Jahres Nachbesserungen anstehen. Im Gegensatz zum 90ten Geburtstag, dem deutschen Titel von „Dinner for One“ gibt es kein Tigerfell, kein reales Stolpern oder Straucheln. Nächsten Januar muss der nächste Haushalt beschlossen werden.

Dieses Outfit ist das erste von zwei Business Looks des Modejahrs2016. Das zweite Outfit wird ein weniger formal sein.Miss Kittenheel vintage plussize style cape